Durchgezwickt

Startbeitrag von Natrium am 22.12.2006 22:44



Anschlagserie auf Mobilfunksendemasten - 140 000 Euro Schaden

Freisen - Eine Serie von Sabotageakten an Mobilfunksendemasten beschäftigt die Polizei im saarländischen Freisen und in der Westpfalz. Seit September dieses Jahres seien in der Region 16 Taten mit einem Gesamtschaden von rund 140 000 Euro registriert worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Täter beschädigten immer gezielt mehrere Kabel und sabotierten so die Sendemöglichkeiten der Anlagen. Die jüngste Tat ereignete sich am Mittwoch in Freisen (Kreis St. Wendel). Der Mast sei damit seit September zum vierten Mal heimgesucht worden. Betroffen waren auch Anlagen in den rheinland-pfälzischen Kreisen Kusel und Birkenfeld.

dpa-infocom

Antworten:

Ich lese gerade an anderer Stelle, dass bis jetzt 16 Mobilfunkmasten in einem Radius von 20 km betroffen waren. Der Mast auf dem Hellerberg bei Freisen wurde dabei gleich vier mal heimgesucht.

Nach den ersten drei Anschlägen auf den Hellerbergmast hat O2 eine Überwachungskamera installiert. Die Bilder werden nun ausgewertet.

Ein weiterer Sabotageakt richtete sich gegen einen Sendemast auf der Haupersweiler Höhe. Das müsste der UHF-TV-Umsetzer Oberkirchen sein.

von Natrium - am 22.12.2006 23:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.