Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Habakukk, Chris_BLN, Wrzlbrnft, Mr. DABelina, Handydoctor

DVB-C-Festplattenrekorder gesucht

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 08.01.2007 17:52

Da im Kabelnetz meines altbekannten Hotels neuerdings einige Satellitentransponder umgesetzt werden (u.a. der hochgeschätzte ARD-Radiotransponder), würde ich gerne wissen, was es so an anständigen DVB-C-Festplattenreceivern gibt. Das Gerät soll hauptsächlich zum Aufnehmen von Radiosendungen (Fritz, radioeins) und einigen TV-Ausstrahlungen verwendet werden, andererseits aber auch als Standalone-Radiogerät an eine HiFi-Anlage angeschlossen werden und nach Möglichkeit die Sendernamen im Display anzeigen können.
Weiters muss das aufgenommene Material natürlich auch auf andere Speichermedien übertragen werden können, sonst es für mich nutzlos. ;)

Könnt ihr mir hier was empfehlen?

Antworten:

Als Topfield-Jünger sag ich da natürlich Topfield TF550-PVR-C (Kabelversion)... Aufnahmen kannst du über eine etwas lahme USB2.0-Schnittstelle auf den PC kopieren und dort dann demuxen. Der Topf ist noch erweiterbar mit diversen Plugins, von EPG-Erweiterungen (automatische Aufnahme nach Suchbegriffen) bis hin zu Radiotext ist da alles dabei... Manche sagen, die Kathrein-Festplattenreceiver wären noch einen Tick besser, aber ich glaube, der ist nicht durch Plugins erweiterbar... Und sollte es um verwandtenfernsehähnliche Dinge gehen, ist Topfield vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl...

von Habakukk - am 08.01.2007 18:01
Hat den dieser Topf eine VFD Anzeige?

von Handydoctor - am 09.01.2007 09:46
Der 5500er hat eins, der 5000er nicht, aber für den gibt's ein Upgrade-Kit, das habe ich mir geholt, damit hast du dann quasi auch einen 5500er....

Was mich am Topfield eigentlich so begeistert, ist, dass man das Ding mit den Plugins halt wirklich total aufbohren kann, es gibt dazu auch eine große Community und wirklich eine ganze Menge an Plugins...

http://www.topfield.cc/
http://www.tapworld.net/

Da gibt es mittlerweile ganz tolle TAPs (Plugins), die noch so einiges aus der Kiste rausholen. Alleine, dass man im EPG Suchbegriffe eingeben kann, nach denen dann gesucht wird und das dann automatisch eine Aufnahme startet, erhöht den Gebrauchswert enorm... EPG-TAPs gibt es ohnehin in Hülle und Fülle, in allen nur erdenklichen Varianten. Ich bevorzuge z.B. myStuff mit der Grid-Ansicht (Sendungen als Kästchen, zeitlicher Verlauf von links nach rechts, Sender von oben nach unten).

Irgendsoein Wahnsinniger hat sogar Doom für den Topfield portiert.

von Habakukk - am 09.01.2007 09:56
Ah sorry, ich sehe gerade, die Kabelversion heißt TF 5200-C und hat kein VFD-Display. Ansonsten gilt aber genauso alles gesagte...

von Habakukk - am 09.01.2007 10:06
Technisat hat endlich den Digicorder als Kabel-Twin am Start: Digicorder K2.
http://www.digicorder.de/?site=produkte/produkteview.php&kid=76,74&pid=1761&reload

Hat auch USB, die dürfte aber wie beim S2 ein Master sein, so daß man mit nem aktiven USB-Kabel ran muß, das dem PC eine Netzwerkkarte vorgaukelt. Außerdem ist das vermutlich kein TS- oder sonstiges verbreitetes Format, sondern was eigenes. Gibts aber im Netz Software für.

Wenn es ein echter TechniSat ist, dann ist die Software extrem stabil und alles funktioniert. Meistens. ;-)

Kostet als 80 GByte ab 350 Euro...

Dieses Schätzchen gibts glaube ich auch seit gerade eben als Kabel-Version:
http://www.digicorder.de/?site=produkte/produkteview.php&kid=76,8&pid=1758&reload
Ohne Platte, aber mit hochinteressantem Display.

von Chris_BLN - am 10.01.2007 07:34
Das Topfield-Gerät klingt schon mal sehr lecker. Zumindest derzeit scheint es bei eBay aber kein derartiges Gerät zu geben, ich werde meine Augen aber offen halten. Gibt es noch andere Geräte...?

@Jack D.: Ob USB oder irgendein Netzwerkanschluss ist mir prinzipiell eher egal. Hauptsache ich kann hin und wieder die Daten vom Empfänger auf mein Notebook schaufeln. Stehen wird das Teil ohnehin nicht bei mir Zuhause.

@Chris_BLN: Was für Software wäre das dann wohl? Es sollte schon was Brauchbares sein um die Aufnahmen einigermaßen "zeitnah" und ohne Konvertierung demuxen zu können.

von Wrzlbrnft - am 10.01.2007 11:13
@ Wrzl

Jack D meinte sicher nicht die Schnittstelle, an der ein Receiver zu hängen habe, sondern ein DVB-C-Modul fürs Notebook, wahlweise USB oder PCMCIA. Gibt es sowas?

Mit den Digicordern kenne ich mich nicht aus, da ich keinen besitze. Ich kenne nur nen Händler, der meint, TechniSat ist das einzige, was bedienerfreundlich ist, nicht nur für Freaks geeignet, stabile Firmware hat und einfach nur gut läuft. Dazu sollen die von TechniSat verbauten Tuner sehr empfindlich sein (gut, das ist eher für DVB-S interessant, rettet aber zuweilen den BBC-Empfang) und Reparaturzeiten sind kurz. Ich kenne jemanden, der mußte auf seinen nach Korea geschickten Topfield mehrere Monate warten - über Weihnachten hinweg. Bei TechniSat ist die Kiste nach spätestens ner Woche wieder da, sagte der Händler. Und dem glaube ich das.

"Nachteil": an den TechniSats kann man nix selber rumprogrammieren, weder komplette Software noch sowas wie die TAPs vom Topf. Dafür ist die Software von haus aus ausgereift. ;) Nur auf Radiotext warten wir immer noch, obwohl er auf nem S1 schon angeblich zur IFA 2005 gesichtet worden wäre.

Für Fragen bezüglich der Digicorder schau mal auf http://lostech.lo.funpic.de/viewtopic.php?t=1031 und vielleicht hierher: http://lostech.lo.funpic.de/viewforum.php?f=19 .

Auch ne gute Adresse für Technisat-Fragen: direkt beim Entwickler - http://www.gieseler.de .

Und: da der USB beim Digicorder ein Master ist, kannste Filme unter bestimmten Bedingungen (FAT32, eigene Stromversorgung) z.B. über eine externe USB-Wechselplatte transferieren. Das ist zwar doppelter Aufwand, spart aber unter Umständen Ärger mit Treibern und aktiven USB-Kabeln. Einen Versuch ist es wert.

Software: ProjectX und MPEG-Streamclip - oder diese nette Anleitung nebst Komplettpaket hier: http://lostech.lo.funpic.de/rippack/DigiCorder2_Rip_Pack.html . Die bezieht sich freilich auf die Sat-Version. Die Kabelkiste dürfte ja identisch sein.


von Chris_BLN - am 10.01.2007 22:36
Für die ganz Wahnsinnigen hier noch etwas, sicher gut für langweilige Winterabende geeignet: Twin-Dreambox 7025 mit DVB-C-Tuner. Die gibt es jetzt zum Nachrüsten, kosten um die 50 Euro. Damit hat man dann sein eigenes betatestobjekt für etwa 650 Euro. ;-)
http://www.berlin-satshop.de/dvb-c-tuner-steckkarte-fuer-dreambox-7025-R229.htm
http://www.berlin-satshop.de/dreambox-7025-mit-250gb-festplatte-R225.htm

von Chris_BLN - am 11.01.2007 19:13
Zitat
Habakukk
Ah sorry, ich sehe gerade, die Kabelversion heißt TF 5200-C und hat kein VFD-Display. Ansonsten gilt aber genauso alles gesagte...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.07 11:07 durch Habakukk.


Ja, aber seit einiger Zeit unterstützt der TF5200 PVRc auch das Display des TF5500. Und das kann man auch einzeln bekommen (z.B. Im Shop von Topfield-Europe). Man darf sich nur nicht von etwas Bastelei abschrecken lassen :D

von Mr. DABelina - am 13.01.2007 19:14
@VPA:
Jepp, das hab ich bei meinem TF5000 ja auch nachgerüstet. Macht schon mehr Spaß, so mit alphanumerischem Display am Gerät.

von Habakukk - am 14.01.2007 13:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.