Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
TiAmo74, Brubacker, Thomas Kircher, WiehengeBIERge, Sebastian Dohrmann, dxbruelhart, DJ Taifun

Beim googeln öffnen sich andre Seiten....

Startbeitrag von Thomas Kircher am 17.01.2007 18:23

Habe seit heute folgendes Problem: Wenn ich bei Google einen bestimmten Begriff eingebe, wird mir wie gewohnt, die Anzahl der Treffer gezeigt, doch wenn ich dann auf einen passenden Begriff klicke, öffnen sich ganz andre Seiten als gewünscht, z.B.: http://www.gijoesradioelectronics.com/ !?! Wer kennt dieses Problem, wie bekomm ich es wieder weg ? Die Google Toolleiste entfernen und frisch installieren ? Ein Virenscan hat nix gebracht.

Antworten:

Ich tippe mal auf Spyware.
Ad-Aware & Spybot S&D sollte abhilfe schaffen

von Sebastian Dohrmann - am 17.01.2007 18:25
Vielen Dank ! Hmmmm Jack D. schreibt: Warum so kompliziert ? ;) Wenn ich mir nun aber die Anleitungen anschau, um mein eingefangenes Problem wieder loszubekommen....... :confused:

von Thomas Kircher - am 17.01.2007 22:17
.

von WiehengeBIERge - am 18.01.2007 11:29
Das ist echt zum k..... :kotz: Bekomm das Problem einfach nicht in den Griff. Da braucht man schon einiges an Hintergrundwissen, um diesen Virus zu vernichten. Bringt vielleicht eine Systemwiederherstellung zu nem früheren Zeitpunkt etwas ?

von Thomas Kircher - am 18.01.2007 15:34
Versucht es doch einfach mal mit nem Browser, der nicht mit dem BS verwurzelt ist (Firefox, Opera, Seamonkey, etc.). Das andere nennt sich Browser-Hijacking und ich finde das ehrlich gesagt einfach nur lustig, denn wer mit IE surft, der hat halt selber schuld.

von TiAmo74 - am 19.01.2007 16:54


von WiehengeBIERge - am 19.01.2007 17:21
Zitat

Was mir übrigens sehr auf den Sack geht, ist dieses ständige TM Gehetze gegen den IE.
Ich habe mir dieses Ding nämlich mit großer Sicherheit nicht mit dem IE eingefangen (allerdings wohl mit einem anderen Microsoft-Produkt, genannt Outlook ;-))

Jetzt darfst du mal raten, welche Engine Outlook verwendet um Email zu rendern - richtig, den IE.

Der IE war ein guter Browser, bis ihn MS in Windows integriert hat. Daraus resultiert eine Gefahrenquelle für das eigene System, die absolut unnötig ist. Mich bräuchte das nicht stören, wenn nicht gerade hauptsächlich gerade diese Systeme als Teil von Bot-Netzen agieren und meine Server mit DoS-Angriffen und Spam nerven. Es gibt so schöne Alternativen zum IE und Outlook, so daß ich es wirklich nicht verstehen kann, warum das noch irgendwer einsetzt.

Nochmal zum Problem. Jeder, der ein solches hat, sollte mal seine HOSTS-Datei überprüfen, die Browser Helper Objects (BHOs), ActiveX Objekte und die Einträge in den diversen Autostartmöglichkeiten ebenfalls. Das Programm HijackThis sollte ebenfalls weiterhelfen.

von TiAmo74 - am 19.01.2007 18:05
Beim runterscrollen der ganz oben genannte Seite erscheint ein Link: Alexa Toolbar. Das ist doch sowas wie Spyware,wird immer davorgewarnt.

von DJ Taifun - am 20.01.2007 20:33
Bei mir öffnet sich grade beim Aufrufen von http://www.google.de eine Hinweisseite von http://www.goneo.de. Ich hab den dumpfen Verdacht, dass das nicht an mir liegt, sondern, dass der Nameserver von Arcor da grade falsch umleitet.

Bekomme es sowohl im Firefox als auch im Opera und über einen Proxy (einen willkürlichen) geht google.de. Anpingen von www.google.de bringt mich auch zu web1.goneo.de. Aufrufen von http://www.google.com leitet wie bisher zu google.de um, das aber eben o. g. anzeigt. Anpingen von google.com bringt eine Antwort von google.com. Alle Dateien mit "hosts" im Namen auf meinem Rechner bringen auch keine ungewöhnlichen Einträge.

Kann ein Arcorianer meine Beobachtung bestätigen?

von Brubacker - am 23.01.2007 00:14
Ja, kann ich bestätigen. Der Arcor-DNS hat ein bisserl n' Schuß :-)

von TiAmo74 - am 23.01.2007 00:24
Zitat
TiAmo74
Ja, kann ich bestätigen. Der Arcor-DNS hat ein bisserl n' Schuß :-)
Ah, super! :) :cheers:

Ich wollt ja nicht ausschließen, dass ich mir einen Virus o. ä. eingefangen hätte, aber es hat wirklich überhaupt nichts auf einen Fehler bei mir gedeutet. Und außerdem liegt auch goneo.de von der Schreibweise her schon verdammt nah an google.de, was für mich auch auf einen DNS-Fehler hingedeutet hat.

von Brubacker - am 23.01.2007 00:31
Das Problem besteht derzeit deutschlandweit. Auch die Leute mit anderen Anbietern bekommen goneo. Arcor kann diesmal gar nichts dafür.
Auf google kommt man: http://fk-in-f104.google.com oder über http://www.google.at

Update: Ganz google.de wurde gekapert und auf denic kann man vorfolgen, wie die Eigentümer wechseln! Ein Domänengrabscher hat sich wieder einmal mit Hilfe eines KK-Antrags eine Domäne erhascht...

von TiAmo74 - am 23.01.2007 00:34
Ach Du lieber Gott. Wie kann man es denn schaffen, "google.de" zu kapern. Ich mein, das ist doch wirklich eine DER Domains im Netz überhaupt ... :confused:

Eine Kommilitonin die über die Telekom ins Netz geht bekommt über google.de immer noch Google. Arcor scheint da wohl recht fix mit dem Aktualisieren der Nameserver gewesen zu sein – was ihnen in diesem Fall natürlich zum Verhängnis wird.

von Brubacker - am 23.01.2007 00:48
Naja, entweder hat google die Domänengebühr nicht bezahlt (ist Microsoft auch schon mal passiert) oder einer der Registrare hat Mist gebaut. Das Problem ist eher, daß solche Abzockvereine wie favo.org (die haben sich die google.de heute Nacht einverleibt) ihre Geschäfte damit treiben.
Eigentlich ist es ja positiv, daß DNS schnell aktualisiert wird; das spricht sogar für Arcor. Aber wie du schon sagtest, ist das in diesem Fall kontraproduktiv. Mein Uni-DNS, den ich als Alternative benütze, aktualisiert sich sowieso nur einmal in der Woche. Ich kann nur hoffen, daß er es nicht just jetzt tut ;-)

von TiAmo74 - am 23.01.2007 00:56
So, bei mir funktioniert es jetzt wieder. Man scheint den 'Fehler' bei Arcor also bemerkt zu haben. :)

Da also der Spuk hier schon wieder rum ist, will ich trotzdem nochmal alle dran teilhaben lassen. Also hier mal das schöne Spektakel, welches sich mir bis eben bot:




von Brubacker - am 23.01.2007 00:56
Da läuft wohl wirklich ein übles Domaingrabbing; blog.benbit.ch schreibt dazu folgendes:

http://blog.benbit.ch/feindliche-ubernahme-von-google/

Feindliche Übernahme von Google

Google wurde gehijacked. Die Domain google.de gehört nicht mehr Google.

Offensichtlich hat Google die Domainrechnung von google.de nicht bezahlt. Nun hat [---] sich die Domain google.de unter den Nagel gerissen.

Das Glück von google ist, dass diese Seite so oft angesteuert wird. Denn noch sind die alten Server IP’s gespeichert. Aber in ein bis zwei Tagen ist damit Schluss. Dann sind die alten DNS Einträge weg.

Ganz nett ist aber dieser Check. Hier sind keine gecacheden DNS Infos vorhanden:

Received: HTTP/1.1 200 OK (Server: Apache/2.0.55) . . . goneo Internet GmbH - professionelle und leistungsstarke Lvsungen in den Bereichen Webhosting, Homepage und E-Mail. . . . . . . . . . . . .* { font-family: Arial, Helvetica, sans-serif; .font-size: 12px; .margin: 0; .padding: 0; .color:#0

DNS server ns1.goneo.de[82.100.220.131] is alive and authoritative for domain google.de
DNS server ns2.goneo.de[82.100.221.131] is alive and authoritative for domain google.de

Ich würde sagen, dass ist dumm gelaufen für google. Nimmt mich wunder, wieviele Juristen nun google auf [---] losjagt.

Update 01:29
Hie läuft ein ganz übles, abgekartetes Spiel…
Inzwischen wurde der Inhaber bereits wieder gewechselt. Als DNS Server sind wieder die richtigen von google hinterlegt.

Ich versuche noch etwas rauszufinden…

Update2 02:03
Da scheint einer ganz was mieses vorzuhaben. Wie es scheint hat goneo gar nichts mit der Sache zu tun. Ebenso hab ich das Gefühl, dass [---] auch nichts damit zu tun hat.
Wie es scheint, ist der Inhaber von FaVo, Mario Micklisch, in die ganze Sache versstrickt. Seine Firma bietet als Dienstleistung folgendes an:

Durch Providerfehler oder durch Unwissenheit über den tatsächlichen Wert einer Domain werden täglich hunderte Domains aller Endungen frei.

Durch unsere automatische Domainbewertung liefern wir Ihnen rund um die Uhr die besten dieser Domains und benachrichtigen Sie sogar auf Wunsch per E-Mail. Ausgereifte Filter und unsere Domainbewertungen helfen Ihnen dabei die Spreu vom Weizen zu trennen.

Das würde doch zur Domainübernahme passen.

Ebenso komisch ist, dass alles darauf hindeutet, dass die IP in England auf eine “Person” registriert ist. Wiederum steht der Server in Deutschland bei der Keyweb. Ich geb es auf, in deiser GEschichte ändern sich Ip’s Domains und Inhaber alle paar Minuten…

Update3 02:25
Die DNS Einträge zeigen ja seit längerem wieder auf google…
Meine Vermutung. Denic, der deutsche Domainregistrar hat die Nameserver überschrieben, damit google wieder erreichbar ist. Damit der neue Besitzer nicht alles gleich wieder ändert wurde er ausgeschlossen. Wie gesagt, nur eine Vermutung.
Gehe jetzt schlafen…

von dxbruelhart - am 23.01.2007 07:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.