Geldtransporter geklaut

Startbeitrag von Robert S. am 23.01.2007 21:41

so geschehn am vergangenem Sonnabend,der Täter stammt aus Neuhaus am Rennweg :D
RTL hatte heut sogar eine Arbeitskollegin interviewt,der Täter wohnte in den berühmten Neuhäuser Blöcken in Dehnen ich auch schon des Öfteren zu Werke war :rolleyes:

Aber lest selbst
Zitat

Keine Spur von den Millionen

Mit etwa drei Millionen Euro soll ein Thüringer auf der Flucht sein. Die Scheine stammen aus einem Geldtransporter, dessen Fahrer der Mann am Samstag war.

ERFURT/MÜNCHEN. Der 31-jährige Sven Kittelmann ist auf der Flucht. Das ist das Genaueste, was die Polizei im bayerischen Fürstenfeldbruck über den Verdächtigen sagen kann. Er hatte sich als Fahrer eines Geldtransporters mit diesem aus dem Staub gemacht und dabei gut drei Millionen Euro Bargeld eingesteckt.Der Mann stammt aus Neuhaus am Rennweg, kam aber vor etwa einem Jahr nach München, sagte ein Sprecher der bestohlenen Sicherheitsfirma G4S Securicor dieser Zeitung. Es habe vor der Einstellung von Sven Kittelmann einen Sicherheitscheck durch das zuständige Ordnungsamt gegeben, ohne Probleme, sagt er.Der Geldbote war am Samstagabend gemeinsam mit einem Kollegen zwischen Augsburg und München unterwegs, um Tageseinnahmen von Geschäften einzusammeln. Gegen 19 Uhr allerdings hat der Geldtransporter auf einem Parkplatz an der Autobahn A 8 bei Sulzemoos im Kreis Dachau gestoppt. Kittelmann soll seinen ebenfalls aus Thüringen stammenden Beifahrer überredet haben, den Müll wegzubringen und ihm sein Handy zu leihen. Als der 35-Jährige aus dem Auto war, fuhr er davon. Ohne Handy dauerte es 15 Minuten, bis Beifahrer Hans-Udo O. vom nächsten Bauernhof aus die Flucht melden konnte.Gut 20 Minuten später wurde der blaue Transporter in einer Kiesgrube gefunden. "Wir haben das Fahrzeug per Satellit geortet", so die Sicherheitsfirma. Vom Fahrer und einem Teil des Geldes fehlte jede Spur. Wie er weiter flüchtete, kann die Polizei bisher nicht sagen. Schlamm und Regen haben viele Spuren unkenntlich gemacht. Es besteht der Verdacht, dass ein bereitstehendes Auto genutzt wurde. Und alles muss sehr schnell gegangen sein, denn ein Teil des Geldes lag noch im Transporter. Der Räuber hat nach Schätzungen gut drei Millionen Euro mitgenommen. Banknoten, die nicht registriert sind. Derzeit sucht die Polizei den Mann auch in Thüringen. Sein Kollege wurde vernommen, er stehe aber nicht unter Verdacht, heißt es. "Unsere Kunden erhalten das gestohlene Geld gut geschrieben", erklärte die Sicherheitsfirma.Nun hoffen die Ermittler, dass sich Zeugen finden, die etwas gesehen haben. Immerhin locken 5000 Euro Belohnung.


Quelle: Thüringer Allgemeine

Antworten:

Re: Geltransporter geklaut

(SNCR ;-))

Die Überschrift "Geltransporter geklaut" hatte mich neugierig gemacht... Haargel, Gel-Zahnpasta-Rohmasse oder Gel-coat... wer klaut den so was? Aber dann war's doch nur Geld $ :-( Stand doch gestern schon in der Zeitung...
Mich würde auch interessieren wie man unbemerkt einen 40to.-Autokran verschwinden lassen=klauen konnte, war auch gestern oder vorgestern in den Nachrichten....

von iro - am 23.01.2007 23:24
@ Iro: wurd schon geändert,nun ist es ein Geldtransporter :D

von Robert S. - am 23.01.2007 23:27
wenn ich die Wahl zwischen einem Gel- und einem Geld-Transporter hätte würde ich den $-Transporter nehmen... :D - wäre da nicht das §§§ (aber Rechtsanwalt Howard hilft bestimmt...)

von iro - am 24.01.2007 08:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.