Noch'ne DVB-Empfängerfrage: DVB-S-Festplattenreceiver gesucht

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 23.01.2007 22:41

Weiter geht's :D :
Diesmal suche ich einen anständigen DVB-S-Festplattenreceiver. Die Anforderungen wären:
- Twin-Receiver (1 Programm aufnehmen, anderes aus anderem Mux ansehen)
- verwandtentauglich^^
- USB- oder Netzwerkschnittstelle um Aufnahmen auf den PC überzuspielen (keine Streaminglösungen à la d-Box 2, wo ein ständig laufender PC vorausgesetzt werden muss)

Ich denke mal, dass es hier sicherlich eine halbwegs breite Auswahl an Geräten gibt. Sendernamen am Display müssen keine angezeigt werden, es geht "lediglich" um einen ergänzenden Receiver, der bei einem Kollegen zum gelegentlichen Fernsehen untergestellt werden soll und mir daneben hin und wieder programmierte Sendungen mitschneidet.

So, ihr seid wieder gefragt. ;)


P.S. Der bereits hier besprochene Festplattenkabelreceiver hat sich nun tatsächlich auf ein Topfield-Gerät spezialisiert, alleine ich warte noch auf ein halbwegs bezahlbares eBay-Schnäppchen, auch wenn's vielleicht noch etwas bis dahin dauert...

Antworten:

Hmmm... Ich könnte dir da einen Topfield empfehlen :D (sollte ich langsam Provision verlangen?), wobei das mit dem Verwandten-TV beschränkt ist auf Verwandte in Österreich und der Schweiz... :-) Es läuft allerdings nicht 100%ig rund (auch Pay-TV nicht).

Ich habe ja den PVR 5000 und mit dem kann ich:
- Zwei Programme gleichzeitig aufnehmen (Twin-LNB vorausgesetzt) und ein drittes ansehen (das dann auf einem Transponder liegen muss, auf dem eine Aufnahme läuft, ohne Timeshift)
- Zwei Programme gleichzeitig aufnehmen und eine Aufnahme ansehen
- Ein Programm aufnehmen und ein anderes zeitversetzt ansehen

Meiner hat eine 250GB-Platte von Samsung drin, die reicht eigentlich für nahezu alles. Die Aufnahmen landen als REC-Dateien auf Platte, können per USB auf den PC überspielt werden (dauert aber relativ lange) und dort mit Project X oder ähnlichem demuxt werden...

Wie schon im anderen Thread erwähnt:
Größter Vorteil des Topfs ist die Erweiterbarkeit durch Plugins (EPG, Radiotext,...), da gibt es echt feine Sachen.

Nachteile sehe ich halt eben beim Preis, in Sachen Tauglichkeit für Verwandten-TV, generell das Verhalten des Topfs bei der Aufnahme verschlüsselter Programme, und vielleicht noch, dass das Überspielen der Filme via USB relativ lange dauert (ist zwar eine USB2.0-Schnittstelle, aber der Topf kommt da nicht so ganz mit), so ca. 15-30min pro Film oder so... Und die diversen Firmware-Versionen haben halt alle so ihre kleinen Macken, aber das soll beim Humax und anderen noch schlimmer sein...

von Habakukk - am 24.01.2007 09:00
Dreambox DM 7025 ist für Spezialisten auch eine Empfehlung wert.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 24.01.2007 14:56
"Verwandtentauglichkeit" erfordert beinahe zwingend den TechniSat Digicorder S2. Kommt mit USB-Master (fremdversorgte USB-Wechselplatten laufen i.a. sofort, PC muß via USB-"Netzwerkkabel" ran), ist vom Bedienkonzept her genial, komfortabel und stabil. Softwaremäßig läßt sich da nix erweitern - das werden die Verwandten auch nicht wünschen. Empfänger sind sehr empfindlich (es gibt wesentlich tauberes auf dem Markt, z.B. zumindest das, was in der alten Dreambox drin ist). Reparatur im Fall der Fälle schnell erledigt, da Gerät komplett Made in Germany. Entwickelt in Dresden, gebaut in Staßfurt. Dazu erstaunlich preiswert. Ha! Und Radiotext geht jetzt wohl auch seit ein paar Tagen.


von Chris_BLN - am 25.01.2007 07:15
Zitat

as werden die Verwandten auch nicht wünschen.

genau deswegen habe ich den S2 nicht genannt ;) . Ich glaube da liegt ein fundamentales Missverständnis bzgl. des Begriffinhaltes vonn "Verwandtentauglichkeit" vor. Der S2 dürfte wenig "Verwandtentauglich" sein.
Persönlich würde ich wegen des USB Masters den S2 präferieren wenn ich Daten "mitnehmen möchte. Ne 2,5 USB HD ist besser zu transportieren als ....

von mor_ - am 25.01.2007 09:36
Zitat

Dazu erstaunlich preiswert. Ha


Also sooo preiswert finde ich den Preis von 473,- Euro jetzt nicht.

von zerobase now - am 25.01.2007 09:52
Die Tuner der DM7025 sind nicht mehr so unempfindlich wie bei der DM7000 (obwohl meine DM7000 gar nicht so schlecht empfängt) und jetzt in 7025 sind die Tuner kombiniert steckbar, alle anderen Kriterien erfüllt die Dreambox wahrscheinlich wohl, natürlich muss man wissen wo man ansetzen muss, für Erweiterungen sollte man schon etwas PC-Kenntnisse haben und sich in einigen Boards wenigstens lesender Weise aufhalten, um nur annährend das Gerät auszureizen, für nur reine TV-Glotzer ist eine Dreambox 70xx überhaupt nichts und auch viel zu teuer und zu schade.

Die Bedienung des Technisat ist vermutlich viel einfacher, aber zum "Spielen" gibts da sicher auch viel weniger. Auf Grund des geringen Preisunterschieds vom Technisat zur DM7025 wüsste ich natürlich genau was ich kaufen würde.... aber wenns einfacher zu "warten" sein soll wirds wohl ein Technisat oder Topfield sein, der in die engere Wahl gezogen werden sollte.
Ich weiß aber auch weshalb ich meine DM7000 nicht hergeben möchte, obwohl sie keinen Twintuner hat, die Enigma2 kann eben z.Z. nur fast alles von Enigma1, außerdem warte ich auf die DM8000 ;-).
Technisat ist eben deutlich mehr familienfreundlich bedienbar, wenn das mit "verwandtentauglich" gemeint sein sollte, der Verkaufspreis dafür ist meiner Meinung dann aber eben zu hoch.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 25.01.2007 19:13
Zitat
mor_
Ich glaube da liegt ein fundamentales Missverständnis bzgl. des Begriffinhaltes vonn "Verwandtentauglichkeit" vor. Der S2 dürfte wenig "Verwandtentauglich" sein.

:confused:
Verstehe ich nicht. Am S2 kann man nix patchen - und man muß auch nix patchen. Alles funktioniert, soweit ich das mitbekommen habe. Man muß keinen Kernel compilieren, kein Linux beherrschen und Grundfunktionen wie ein anständiges Display auch nicht durch TAPs "nachrüsten". Eine "Black Box" mit solider Firmware und genialen Komfortfunktionen, die einfach nur Sat empfängt, aufnimmt und wiedergibt. Was besseres kann Oma oder Onkel doch gar nicht passieren, oder? Außerdem made in Germany - das ist kein leeres Schlagwort, sondern aktive Arbeitsplatzsicherung in Zeiten des Arbeitsplatzexportes. Und schneller Service ist garantiert.
Dafür durfte man auf den Radiotext halt bis vor wenigen Tagen warten und die neuen Spielereien (RaSS) dürften - wenn überhaupt - noch laaange auf sich warten lassen.

Zitat
zerobase now
Also sooo preiswert finde ich den Preis von 473,- Euro jetzt nicht.

Naja... das ist schon affig viel Geld - ich habe deshalb auch noch keinen, weil meine alte Kiste aus der DVB-Steinzeit noch funktioniert. Aber wenn ich mir mal so die anderen Preise für Twin-PVRs anschaue: Dreambox 7025 deutlich teurer und ein Betatestobjekt. Kathrein PVR teurer, Topfield auch teurer, wenn mit anständigem Display. Bleibt nur der Homecast S8000 CI PVR mit ähnlichen Preisen wie der S2. Den S2 bekommste aber mit 160er Festplatte auch für 425 Euronen...

von Chris_BLN - am 25.01.2007 19:15
@Wrzlbrnft
Für absolut Verwandtentauglich halte ich immer noch die gute alte DBOX II mit Multicam. Die Multicam unterstützt je nach Software fast alle Smart-Cards.
Ja, ich weiß, Du möchtest, dass man zum Streamen (Aufnehmen) den Rechner nicht laufen lassen möchtest. Dafür gibt eine Lösung: http://www.dboxservice-hallenberg.de/ide.php !


von Günni74 - am 25.01.2007 19:28
Zitat

"verwandtentauglich"

bedeutet hier höchstwahrscheinlich (bitte korrigiert mich falls es nicht stimmt) das ich hier in LE die gleichen Programme wie meine Verwandten in Österreich sehen kann. (Da ich wirklich Verwandte habe ...) Respektive anderswo
Es ist m.e. nicht eine besondere Familienfreundlichkeit (z.b wegen technisch unbedarfteren Familienmitglieder) gemeint.
Der S2 ist "familienfreundlich"; die DM "verwandtentauglich".
mor

von mor_ - am 25.01.2007 20:14
Ahh so. Habe ich immer noch nicht richtig verstanden (geht es da um "wildes" Entschlüsseln?), aber das wird uns Wrzl schon erklären. ;)

von Chris_BLN - am 25.01.2007 20:23
Zitat

Wrzl schon erklären.

ach das ist schon so wie ich es sage ;)

von mor_ - am 25.01.2007 20:42
du hast es schon richtig erklärt mor_ das ist hier halt zu einem festen, internen Begriff geworden :D

von Rosti 2.0 - am 25.01.2007 20:58
Genauso sieht's auËs. Zudem ist es auch noch ein wunderbar unverfänglicher Begriff, Google liest bekanntlich mit. ;)

von Wrzlbrnft - am 25.01.2007 21:05
Dann ist der S2 freilich verbotene Zone. :D

von Chris_BLN - am 25.01.2007 21:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.