Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, Manager., Robert S., Alqaszar, HAL9000

Mord! 22-jährige Polizistin erschossen

Startbeitrag von Manager. am 25.04.2007 18:39

Man denkt immer, so etwas gibt es nur im Fernsehen. Aber heute Nachmittag ist es passiert. Nicht irgendwo, sondern hier - ganz in der Nähe. :(

Zitat

In Heilbronn ist eine 22-jährige Polizistin erschossen worden. Ein 24-jähriger Kollege wurde lebensgefährlich verletzt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Täter flüchteten mit den Dienstwaffen der Beamten. Die Polizei hat eine Ringfahndung eingeleitet.

Ein Passant hatte die beiden Polizisten kurz nach 14 Uhr auf dem Festgelände Theresienwiese gefunden. Sie lagen neben ihrem Einsatzwagen.

Auf dem Festgelände (= Tatort) findet am Wochenende wieder das Maifest :cheers: :drink: statt.

---> http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=2118744/1m3cut9/index.html
---> http://onnachrichten.t-online.de/c/10/88/43/32/10884332.html

Den Angehörigen der Getöteten gilt mein Mitgefühl.


Und hier ein aktueller Situationsbericht aus Heilbronn:
An allen Ausfallstraßen sind Straßensperren der Polizei. Die Stadt ist komplett abgeriegelt. Überall in der Stadt Polizeikontrollen, Blaulicht, Sirenen... Das Verkehrschaos kann man sich vorstellen.
Nachdem ich am Nachmittag via Internet von der Bluttat erfahren habe (dort war auch gleich von Ringfahnung die Rede), bin ich auf der Heimfahrt von meinem Arbeitsplatz im Landkreis auch nicht wie sonst über eine der Hauptstraßen, sondern über eine kleine Nebenstraße in die Stadt gefahren; was mir eine Menge Zeit im Stau erspart hat. Die stadteinwärts fahrenden Autos werden nicht kontrolliert. Aber alle Fahrzeuge, die die Stadt verlassen wollen, werden richtig gefilzt (aussteigen, Ausweiskontrolle, Kofferraum aufmachen, etc.). Die Polizeibeamten tragen kugelsichere Westen und halten Maschinenpistolen im Anschlag. Wie damals im sogenannten "Deutschen Herbst" - anno '77.
Folge: Es kommt zu Staus bis zurück in die Innenstadt. Chaos pur! Für die Fahrt zum Bäckerladen musste ich wegen der Staus gleich mehrere Umwege (dreifache Wegstrecke) zurücklegen. Überall Staus und entsetzte Passanten. Hubschrauber kreisen über der Stadt. Es ist hier heute Abend wie im Film. Es ist aber kein Spaß und es macht auch keinen Spaß... :(


Heilbronn 25.04.07

Manager.

Antworten:

Ich vermute dahinter ein Beziehungsdrama. Unglaublich sowas... :eek:

von HAL9000 - am 26.04.2007 06:03
Und sie ward aus Thüringen :(

von Robert S. - am 26.04.2007 11:42
Nicht umsonst heisst das ja Heilbronx! ;)

von PeterSchwarz - am 26.04.2007 21:38
Heilbronn ist also das Duisburg-Marxloh Schwabens?

von Alqaszar - am 26.04.2007 21:46
Sozusagen...natürlich in Light-Variante ;-)
der Ausländeranteil ist da schon ziemlich hoch und es gibt wohl viele eher unschöne Ecken. Ich selbst kanns nicht beurteilen, da ich es nur vom Durchfahren kenne.
Was ich aber beurteilen kann, ist Duisburg-Marxloh...dort ist es beiweitem nicht so schlimm wie das behauptet wird. Klar, der Ausländeranteil ist hoch, aber unsicher hab ich mich da überhaupt nicht gefühlt.



von PeterSchwarz - am 26.04.2007 21:47
Gestern war die Beerdigung der Polizistin in ihrer Heimatstadt Oberweißbach,Kenner wissen es,diese Ortschaft ist nur einen Katzensprung von mir entfernt.
Ich selbst arbeite ja im Nachbarort und kenne auch einige Bewohner Oberweißbaches.
:(

von Robert S. - am 03.05.2007 10:00
@ Robert S.:
Ja, so klein ist die Welt.

Unterdessen normalisiert sich das Leben in Heilbronx wieder.
In den letzten Tagen war der Tatort am Rande des Festplatzes "Theresienwiese" zu einer regelrechten Wallfahrtsstätte geworden. Unzählige Blumengebinde, viele Kerzen und eine Menge Stofftiere zieren inzwischen die Stelle, an der die junge Polizistin aus Thüringen vor einer Woche erschossen worden war und ihr Kollege lebensgefährlich verletzt wurde.
Die Stimmung auf dem Maifest, das am vergangenen verlängerten Wochenende auf der Theresienwiese stattfand, war natürlich durch die Bluttat erheblich getrübt. Statt des traditionellen Faßanstichs wurde das Fest dann auch durch eine Kranzniederlegung eröffnet. :(
Ein Nachbar berichtete mir vorgestern, dass am Wochenende, während ich in Bad Salzdetfurth war, auch zahlreiche TV-Teams auf dem Festplatz unterwegs waren und Passanten zu der Tat befragt hätten.
Inzwischen ist die Belohnung, die zur Ergreifung der Täter ausgesetzt wurde, bereits mehrfach auf jetzt 100.000 ¤ erhöht worden. Der durch einen Kopfschuss schwer verletzte Polizist soll laut Presseberichten immer noch im Koma liegen. Ein Arbeitskollege, der in der Heilbronner Innenstadt wohnt, berichtete mir gestern, dass ein Bekannter von ihm gesehen haben will, dass die beiden überfallenen Polizisten bei der Einlieferung in's städtische Krankenhaus beide (!) sofort in die Pathologie gebracht worden wären. Ich persönlich glaube das aber nicht, denn ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass so etwas nun schon seit einer Woche geheim gehalten werden könnte. Und außerdem: Warum? - Mir scheint hier einigen Leuten in dem (Verkehrs-)Chaos während der Ringfahndung ganz einfach die Phantasie durchgegangen zu sein - mehr nicht.

Manager.

von Manager. - am 03.05.2007 17:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.