Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Bolivar diGriz, Mathias Volta, zerobase now, Wrzlbrnft, WiehengeBIERge, Japhi, Erich Hoinicke, Lorenz Palm, andimik, Manager., ... und 8 weitere

Warum hat französischsprachige Musik keine Chance mehr in D?

Startbeitrag von Wiesbadener am 25.10.2007 17:34

Man erinnere sich an die 80er: Voyage, Voyage; Joe le Taxi; Ella elle la - es gab unzählige französische Titel, die in Deutschland erfolgreich waren. Doch was ist heute? Nur noch englischsprachiges oder halt deutsches erklimmt die Charts. Dabei gibt es nach wie vor gute französischsprachige Musik. Gerade aktuell rotiert bei mir ein Album der Rockband Malajube - phänomenal!!! Woran liegt es, dass man in Deutschland, wenn man nicht gerade Insider ist oder französisches Radio hört, davon nichts mehr mitbekommt?

Antworten:

Zitat

Warum hat französischsprachige Musik keine Chance mehr in D?

Dann guck dir mal HIER die Playliste an, da wirst du jede Menge französische Musik finden :rolleyes: ;) Und das jeden Tag :rolleyes:

von dudelfunk - am 25.10.2007 18:12
Zitat

Warum hat französischsprachige Musik keine Chance mehr in D?

Weil das eine ausschlagverursachende Sprache ist :p (jedenfalls für mich ;-)).

von WiehengeBIERge - am 25.10.2007 18:37
Wer hört schon den OK Lübeck...da hört man doch nur dudelfunk *duck*

von Chief Wiggum - am 25.10.2007 19:13
Vielleicht liegt das einfach an der Sprache an sich, also wie sie klingt usw... Mit dem gleichen Recht könnte man ja auch Musik aus Polen oder Tschechien bei uns spielen, sind ja auch Nachbarländer von uns und auch da gibt es tolle Musik. Oder wie steht es mit dänischer Musik? Selbst schwitzerdütscher Hiphop schafft es ja nicht wirklich über die schweizer Landesgrenzen hinaus, obwohl der tlw. sicherlich recht gut ist.
Ich glaube auch nicht mal, dass wir uns dabei so großartig von unseren Nachbarn unterscheiden. Wieviel französischsprachige Musik läuft denn im tschechischen Rundfunk oder in Italien?

von Habakukk - am 25.10.2007 20:27
Trotzdem die polnische Grenze keine 30 km entfernt ist hört man keinerlei polnische Musik in unseren Radioprogrammen. Umgekehrt läuft aber nicht wenig deutschsprachige Musik im polnischen Radio, wobei der Anteil gerade bei den Privatsendern höher ist als beim öff.-rechlt. Rundfunk.

Die landesweiten Dudelfunker RMF FM und Radio Zet haben jedenfalls die gleichen deutschsprachigen Dudelhits in der Rotation wie deutsche Sender. Ausländischer Musik stehen sie ohnehin recht aufgeschlossen gegenüber - wenn sie ins eigene Format paßt.

So läuft bei RMF FM am Wochenende abends durchaus eine recht dancelastige Musik - unter anderem mit den russischen Boom Brothers, denen sich hierzulande selbst die Ostseewelle verweigert! :mad: Dabei würde das prima ins Format passen, ist alternativ zu russischem Gesang auch von beinahe jedem Titel als unauffällig englischsprachiger Mix zu haben und niemand würde Russen dahinter vermuten!

Allerdings ist unser wie auch der polnische Dudelfunk eindeutig von amerikanischen Musikverlegern besetzt. Viele deutschsprachige Interpreten werden ja auch von amerikanischen Verlegern produziert und vermarktet. Und da ist ja alles auf das angeblich so intolerante HörviehTM optimiert.

Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen als statt prinzipiell englischsprachigen Titeln mehr fremdsprachiges in italienisch, französisch, spanisch, türkisch oder gern auch in anderen Sprachen. Obwohl spanischsprachige Titel in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen haben. Aber auch da gibt es nicht nur Shakira, die man spielen könnte! Und auch für europäisch geprägt Hörgewohnheiten gibt es im türkischsprachigen Pop 'ne ganze Menge verträgliches. Es muß ja nicht immer Tarkan oder Mustafa Sandal sein...

von PowerAM - am 26.10.2007 00:16
Zitat
cougar1989
Genau wie in der BRD kaum einer das Lied "Baschi - Bring en Hei" kennen wird.
So bring en hei, so bring en *sing*, das Lied hör ich gerade und war auch mal Titelmelodie der Werbung im Schweizer Fernsehen zur WM 06.

Gerade mal angehört: Cooles Lied ! :cool:

Zitat
PowerAM
Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen als statt prinzipiell englischsprachigen Titeln mehr fremdsprachiges in italienisch, französisch, spanisch, türkisch oder gern auch in anderen Sprachen. Obwohl spanischsprachige Titel in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen haben. Aber auch da gibt es nicht nur Shakira, die man spielen könnte! Und auch für europäisch geprägt Hörgewohnheiten gibt es im türkischsprachigen Pop 'ne ganze Menge verträgliches. Es muß ja nicht immer Tarkan oder Mustafa Sandal sein...

Da hast Du vollkommen recht ! :spos:
Spontan fällt mir da auch der schwedisch-sprachige Synthpop ein, der durchaus mit den (meinetwegen auch meistgespielten) 80ern mithalten kann.
Man kann da aber noch 'ne ganze Menge mehr Sprachen aufzählen, wo es durchaus mehr von geben könnte: Tschechisch, Ungarisch, HOLLÄNDISCH ! :D

Zum Thema:
Wiesbadener hat da schon recht. Andererseits sind die von ihm aufgezählten Titel wie Voyage, Voyage, Joe le Taxi, usw. richtig schöne Dauerbrenner ! :cool:

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 26.10.2007 00:42
Tja was willst du bei unserem dt. Dudelfunk auch anderes erwarten. Zum Glück wohne ich nahe der Grenze und bin auch öfters mal im Sendegebiet der Straßburger Kleinsender. Höre die sehr gern, da sie wirkliche Abwechslung bieten.

von Rosti 2.0 - am 26.10.2007 01:00
Zitat

Man erinnere sich an die 80er: Voyage, Voyage; Joe le Taxi; Ella elle la


Weil in den 70ern Frankreich bei uns ganz gross in Mode war, Stichwort Belmondo, Gil Berbecaud und wie se alle hiessen. Schau dir die Sendung Klimbim an, da sind dauernd Künstler aus Frankreich zu Gast gewesen. Und das in den 80ern waren die "Reste" davon. Anfang der 80er kam dann Italien ganz gross raus, halb Deutschland fuhr in den Urlaub nach Bella Italia, im Radio wurde Italo- Pop rauf und runter gespielt (Gianna Nanini, Toto Cotunio (oder wie der sich schreibt))....

Fazit: Das sind alles eben reine Modeerscheinungen gewesen. Englisch versteht wenigstens ein Grossteil der heutigen Bevölkerung, französich im Vergleich dazu nur wenige...


von HAL9000 - am 26.10.2007 07:55
@ Wiehengebirgs-DXer:
Meiner Meinung ist die französische Sprache eine, wenn nicht die wohlklingendste Sprache.
bonnfritz.

von bonnfritz - am 26.10.2007 08:01
Also auf WDR2 wird viel französichsprachige Musik gespielt. Und über genau den Sender wird auch viel gemeckert (nicht ganz zu Unrecht, btw).

Aber es ist schon eigenartig: Früher dominierte ganz klar die deutschsprachige Musik, heute die englischsprachige. Andere Sprachen haben es da noch schwerer, was bei slawischen Sprachen und bei Niederländisch noch einfach durch den "mangelnden Wohlklang" erklärbar ist.

von Bolivar diGriz - am 26.10.2007 08:23
Zur Zeit ist es, nach den französischen 70ern und den italienischen 80ern, eher das spanische, was überall gedudelt wird...so kommt es mir vor.

von Japhi - am 26.10.2007 10:33
Ja genau spanisch ist zur Zeit hip und französich eher flop. Das mag natürlich auch daher kommen, dass Spanien Urlaubsland Nr. 1 ist weit weit vor Frankreich. Da haben es diese Lieder natürlich einfacher.

von zerobase now - am 26.10.2007 11:08
Zitat
bonnfritz
@ Wiehengebirgs-DXer:
Meiner Meinung ist die französische Sprache eine, wenn nicht die wohlklingendste Sprache.
bonnfritz.

Zustimmung ! :cool:

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 26.10.2007 15:28

Ich finde es auch schade, daß andere Sprachen als Deutsch und Englisch musikalisch im deutschen Radio nicht so häufig vorkommen. Gerade die romanischen Sprachen sind durch ihren Klang viel besser für Musik geeignet als Deutsch oder Englisch. Ich höre gerne Titel, die in diesen Sprachen gesungen werden.

Musik aus Polen, Tschechien, Holland oder anderen Nachbarländern (in der Landessprache gesungen) wäre eine Bereicherung fürs Radio. Leider sind diese Sprache im Gegensatz zu Englisch oder auch Französisch nicht so weit verbreitet. Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, daß die entsprechende Musik im deutschen Radio nicht gespielt wird. Was könnte man da für eine echte Vielfalt bekommen.

von Lorenz Palm - am 26.10.2007 15:59
Wer französischsprachige Musik im deutschen Radio sucht, findet die auch bei SR 3 Saarlandwelle häufig in der Playlist.

In den 60er-, 70er-, 80er- und 90er-Jahren gab es beim SR die Spezialsendung "Chansons de Paris" mit Pierre Séguy. Zunächst auf der Europawelle Saar, dann einige Jahre bei SR 3 und zuletzt bei SR 2.
Die Nachfolgesendung "RendezVous Chanson" läuft sonntags abends von 21 bis 22 Uhr auf SR 2 KulturRadio.
---> http://www.sr-online.de/sr2/1325/223935.html

von Manager. - am 26.10.2007 16:23
@ bonnfritz
Tja, GEschmäcker sind halt verschieden ;-). Ich finde französisch völlig gegenteilig wie du! Allerdings nciht nur französisch, sondern z.B. auch finnisch oder ungarisch.

Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich durch ständiges TM Hören germanischsprachiger Sender (hauptsächlich aus Dänemark, Schweden, Norwegen, Niederlande, Deutschland und englischsprachiger Raum) einfach stark an diese, alle eigentlich recht ähnlichen Sprachen (mit viel Phantasie und Anstrengung kann man fast alles davon zumindest zu 40 % verstehen ;-)) gewöhnt habe ...

von WiehengeBIERge - am 26.10.2007 16:55
Bei niederländischer Musik fallen mir nur zwei Musikstile ein: "Bagger", also wertloser Schrott wie diese, ich nenne es mal "Karnevalsmusik", die ja auch bei den Piraten gedraait wird und Schlagerscheiße wie von Jan Smit usw. Auf der anderen Seite stehen die megaschwülstigen Dinge wie von Marco Borsato, so einer Art männlicher Celine Dion auf Holländisch. Grauenvoll. Gute niederländische Musik kommt wohl eher aus Flandern, wie z.B. Clouseau.

von Bolivar diGriz - am 27.10.2007 06:11
Es gibt auch teilweise recht geil klingenden niederländischen Hip Hop (Ali B., Partysquad), aus der Alternative-Sparte ist mir jetzt aber z.B. überhaupt nichts niederländischsprachiges bekannt. Die wenigen mir dort bekannten Interpreten singen allesamt auf englisch...

von Wrzlbrnft - am 27.10.2007 11:41
Es gibt durchaus auch inhaltlich gute Sachen aus Holland, wie Hermann van Veen oder Robert Long. Die singen (sangen, Robert Long ist kürzlich verstorben) allerdings auch auf Deutsch.

von Bolivar diGriz - am 29.10.2007 12:46
Zitat

Auf der anderen Seite stehen die megaschwülstigen Dinge wie von Marco Borsato, so einer Art männlicher Celine Dion auf Holländisch. Grauenvoll. Gute niederländische Musik kommt wohl eher aus Flandern, wie z.B. Clouseau.


Also da sollte man einen der besten niederländischen Sänger nicht vergessen. Guus Meeuwis. Der Mann ist wirklich gut und Kult in NL. Vergleichbar bei uns wie Grönemeyer oder Westernhagen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Guus_Meeuwis

http://www.youtube.com/watch?v=Ra4-9pN6yXs



von zerobase now - am 29.10.2007 14:53
Im ORF (Lokalprogramme) laufen eigentlich recht oft französische Chansons.

von andimik - am 29.10.2007 16:20
Das letzte Pop-Signal aus Frankreich, war das nicht anno 2000 "Moi...Lolita" mit Alizee?

Ich behaupte mal vorsichtig, die Achse NY - London - Paris hat nicht nur in Sachen Mode die Nase vorn. Die innovativen Musiksparten werden in Frankreich weltweit viel erfolgreicher umgesetzt, als manche ahnen. Nur wird es uns von heimischen Popwellen mangels Zielpublikum vorenthalten. Selbst alte Recken wie Serge Gainsbourg wurden von frz. Nachwuchskünstlern zeitgemäß und radiotauglich remixed und unter das junge Volk gebracht.

Warum bei uns nicht? Weil es für unseren formatierten Dudelfunk zu sperrig ist. Komisch, Autos aus Frankreich verkaufen sich doch auch. Vielleicht fehlt's einfach an der Werbeplattform. Mein Tipp. Öfter mal arte und Tracks gucken.

von Erich Hoinicke - am 29.10.2007 19:22
Nachdem ich mich derzeit mal testweise durch die ganzen NRJ-Webradios durchhöre, ist mir aufgefallen, dass die Franzosen derzeit eine ziemliche Affinität zu deutscher "Rock"-Musik haben müssen. Im "NRJ Rock"-Channel werden derzeit Interpreten wie Tokio Hotel, LaFee (daher "Rock" in Anführungszeichen ;)) oder Nevada Tan rauf und runter gespielt. Auf dem französischen NRJ-Rock-Channel laufen derzeit wohl mehr deutschsprachige Titel als beim deutschen Pendant.

von Wrzlbrnft - am 08.11.2007 09:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.