Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Tornado Wayne, Mæx, oli84, WiehengeBIERge, iro, PowerAM, Harald P.

Windows Firewall deaktivieren

Startbeitrag von Harald P. am 25.10.2007 19:45

An die Computer-Fachleute unter Euch: Ich benutze die Firewall der Internet Security von G-Data und man hat mir beim Kauf der Software empfohlen, die Windows Firewall auszuschalten, da es sonst zu Problemen kommen kann. Wie kann ich nun die Windows Firewall deaktivieren? Oder ist es nicht ratsam?

Antworten:

Im Normalfall schaltet die Installation einer Fremdsoftware die integrierte Windowsfirewall aus. So auch Gdata.
Trotzdem sind die Installationsroutinen so mancher Software so haarstreubend programmiert das man im allgemeinen dazu geraten wird die Firewall manuell vorher zu deaktivieren. Dann aber bitte solange den Rechner vom Internet trennen. Könnte sonst böse enden.

von Mæx - am 25.10.2007 20:26
Sinnvoll eingestellt ist doch die XP-eigene Firewall nicht schon aus Prinzip schlecht, oder? Ich bin der Meinung, daß sie und z. B. der kostenlose Avast!-Virenscanner einen nur privat genutzten PC ausreichend absichern.

von PowerAM - am 26.10.2007 00:50
Zitat
PowerAM
Sinnvoll eingestellt ist doch die XP-eigene Firewall nicht schon aus Prinzip schlecht, oder?

Inwiefern meinst du sinvoll einstellen? Das dumme ist ja gerade das man so gut wie nix an dem Ding einstellen kann und vor allem nicht unterbinden kann welches Programm nach Hause telefonieren kann. Aber im Zeitalter der Router mit integrierten Hardwarefirewalls bist du damit recht sicher.

von Mæx - am 26.10.2007 17:45
Das Dumme bei der XP-Firewall ist ja, daß sie nur in einer Richtung funktioniert. Sie lässt zwar nichts rein - aber alles raus!

von iro - am 26.10.2007 17:55
Die Windows-Firewall ist ein Riesen-Witz. Microsoft weiß so, ob du gehackte Software benutzt, welche Downloads mit dem Internet Explorer gemacht wurden und und und.

von oli84 - am 26.10.2007 19:57
Richtig sicher kann man eben nur mit einem Hardware-Router oder einem Linux-Router-Rechner, der das private Netz per iptables-Skripte sichert.

von Tornado Wayne - am 03.11.2007 19:14
Zitat

DSL/WLAN-Modem mit Router als vorhandene Hardware und auf dem Rechner noch Zone Alarm.

Blöde frage, aber warum noch die Software? ZoneAlarm mit seinen 20.0000000000 bunten Bildchen ist mehr Systembremse als Firewall (die in deinem Fall auch gar nichts mehr bringt, da ja schon der Router eingehenden Datenverkehr einfach blockiert ohne irgendwelche Fragen zu stellen, wie es ZoneAlarm tun würde ;-).

Wenn man dann immer noch Schiss hat stellt man halt noch zusätzlich die Windows-Firewall ein (die dann auch nicht mehr nach Hause telefoniert), was ich zwar ebenfalls für Schwachsinn halte (was soll eine doppelte Firewall bitte bringen?), aber immer noch besser finde, als eine unnötige Systembremse wie ZoneAlarm zu installieren.

von WiehengeBIERge - am 03.11.2007 19:59
Browsertechnishc bin ich auf meinem Ubuntu-Linux-Notebook auf Opera 9.23 umgestiegen.
Der startet bedeutend schneller als der Firefox 2 und nervt nicht mit Updates.
Nachteil: Opera ist nicht mit Erweiterungen zu modifizieren. Werbung muss über den alten Trick mit der Hosts-Datei, in der Einträge wie

127.0.0.1 pagead2.googlesyndication.com

stehen.
Solch eine Beispiel-Hosts-Datei lässt sich unter http://www.mvps.org/winhelp2002/hosts.txt direkt herunterladen und muss mit einem Editor ans Ende der bestehenden Hosts-Datei eingefügt werden.
Die Änderungen werden ohne Neustart des Systems sofort wirksam.
Die Hosts-Datei befindet sich unter Linux in /etc/hosts und unter Windows XP unter %SystemRoot%\system32\drivers\etc\hosts . %SystemRoot% steht meistens für C:\Windows oder C:\Winnt .

Solch eine Datei schützt nicht nur den Webbrowser sondern den gesamten Rechner vor Spyware etc.

von Tornado Wayne - am 04.11.2007 09:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.