Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
35
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
PowerAM, WiehengeBIERge, iro, Chief Wiggum, Bolivar diGriz, Wrzlbrnft, Cha, Hagbard Celine, Harald P., Thomas R., ... und 4 weitere

Ortsschilder am Ortsausgang

Startbeitrag von WiehengeBIERge am 12.04.2008 16:33

Ich habe mal eine Frage dazu, und zwar geht es um das Schild, das an jedem Orstausgang zu finden ist. Darauf steht ja einmal der Ortsname mit einem schrägen Strich durch, und dann darunter oder darüber der Name des nächsten Ortes (mal abgesehen von ein paar Schildern, auf denen das Feld für den Folgeort leer ist oder gar nicht existiert, beides häufig an kleineren Straßen im Feld anzutreffen).
Um den Folgeort geht es. Ist das wirklich immer der Folgeort? Scheinbar nicht, Beispiel B65 von Minden bis zu mir nach Hause: An jedem Ortsausgang Richtung Westen steht "Hüllhorst" als Folgeort. Was ja aber nicht stimmt, die B65 führt ja noch nicht mal durch Hüllhorst, nicht mal Ansatzweise...
In die entgegengestezte Richtung ist es ähnlich sonderbar: Da steht an jedem Ortsausgang "Rothenuffeln" als Folgeort, von Lübbecke bis eben Rothenuffeln steht das dann auf jedem Ortsausgangschild an der B65, erst danach ist dann Minden als Folgeort angegeben, aber dann ist man eigentlich schon längst da ;-).

Erst dachte ich, die Folgeorte (sind es ja anscheinend gar nicht) werden evtl. danach ausgewählt, wo die nächste Landesstraße kreuzt - passt aber bei der Hüllhorst-Sache überhaupt nicht, bei Rothenuffeln aber schon.
Weiß da jemand näheres?

Antworten:

...viel mehr regen mich Hinweisschilder "Alle Richtungen" auf! :nichtzufassen: Wenn es in alle Richtungen geht, dann brauche ich dafuer keinen Richtungspfeil! :nichtzufassen: Der Nutzinhalt dieses Schildes hat sich mir jedenfalls nicht erschlossen.

von PowerAM - am 12.04.2008 21:45
Mir schon, wenn's etwa bei einer innerortigen Abzweigung einfach nur einen einzigen Weg zur nächstgelegenen Kreuzung mit Ausweichgelegenheit gibt. So hab ich's jedenfalls hierzulande immer gesehen.

von Wrzlbrnft - am 12.04.2008 21:47
Ringstrassen werden damit gern beschildert - ist mir jedenfalls so aufgefallen! Folgt man dem Schild "Alle Richtungen" so faehrt man in der Regel im Kreis. Folgt man ihm nicht, so faehrt man ebenfalls im Kreis.

Fazit: "Alle Richtungen" ist keine praezise Angabe sondern grober Unfug! Soll man doch schreiben, wohin man gelangt, wenn man dem Schild folgt!

"Zentrum" - im Westen auch gern "Centrum" oder "City" genannt. Oder den naechsten Ort nennen bzw. ein nahes groesseres Ziel. Aber bitte nicht "Alle Richtungen"!!! :nichtzufassen:

von PowerAM - am 12.04.2008 21:57
Sehr schön z.B. in von der Grenze "geteilten" Städten wie Konstanz (/Kreuzlingen) und Rheinfelden zu beobachten, präzise Orts- und Richtungsangaben wie "-> Schweiz". Nach der Grenze die Sintflut...

von Wrzlbrnft - am 12.04.2008 21:59
:sonderbar: Das ist auch nicht besser!

Lange Zeit stand am AD "Funkturm" in Westberlin ein Wegweiser mit der Aufschrift "Nuernberg".

Keine Rede von Potsdam, das an der dort von der A 100 abgehenden A 115 liegt. Verlaesst man am AD "Funkturm" die A 100, faehrt weiter auf der A 115 und nimmt schliesslich die A 9, dann waere "Leipzig" vielleicht sinnvoll zu nennen. Aber nein, es musste "Nuernberg" stehen!

Das betreffende Schild wurde aber vor einigen Jahren ersetzt. Nach Aussage von Westberliner Kollegen hing es aber gut 40 Jahre dran.

von PowerAM - am 12.04.2008 22:07
naja, dem "alle Richtungen" wird wohl in der Regel an der nächsten größeren Kreuzung die genau(ere) Richtungsangabe folgen. Damit man an dieser Kreuzung weiß, in welche Richtung man man fahren muß, um überhaupt erst mal dahin zu gelangen, steht eben erstmal "alle Richtungen". So denke ich mir das.

Und die Sache mit dem nächsten Ort am Ortsausgangsschild...Ja der nächste eben.

Zitat

Scheinbar nicht, Beispiel B65 von Minden bis zu mir nach Hause: An jedem Ortsausgang Richtung Westen steht "Hüllhorst" als Folgeort. Was ja aber nicht stimmt, die B65 führt ja noch nicht mal durch Hüllhorst, nicht mal Ansatzweise...


naja, es gab vielleicht keine richtige Alternative. Vielleicht führt auch jeder Routenplaner der durch deinen Ort führt und "Hüllhorst" als Ziel hat, genau diese Strasse entlang. Somit würde es dann wieder Sinn machen, das eben genau dieser Ort angegegben ist...

von Felix II - am 12.04.2008 22:13
Die Schilder "Alle Richtungen" sind schon genial. Na ja, in Viersen klappt es recht gut. Da stehen Wegweiser mit bestimmten Zielen, und darunter "alle Richtungen". Irgendwann wird man dann richtig "aussortiert". So Gott will.

Der Hammer steht irgendwo in Antwerpen: Da steht nach rechts angegeben "Alle Richtingen", nach links steht "Alle anderen Richtingen". Das ist flämisch eindeutig! :p

von Bolivar diGriz - am 13.04.2008 12:39
Alle Richtungen sieht man oft aufm Dorf. Dort sind sie sinnvoll, weil der einzige Weg "Richtung raus" gezeigt wird. Alle anderen Wege führen nicht aus dem Dorf, oder nur über irgendwelche Feldern. Also ist "Alle Richtungen" der Weg zu einer größeren Straße, bei Bundesstraßen oder Autobahnen würde ich einen kleinen Hinweis aber begrüßen.

von Japhi - am 13.04.2008 13:34
Aber irgendwie ist "Alle Richtungen" schon eine beknackte Formulierung. In Polen fand ich es besser gelöst. Dort standen überall in den Städten kleine Schilder mit der Aufschrift "Tranzyt" (heißt offensichtlich "Transit") und einem Richtungspfeil. Jedenfalls fand ich das intuitiver und international verständlich. Die Schilder führten auch tatsächlich zur nächsten größeren Durchgangsstraße.

Auf Bundesstraßen wird scheinbar grundsätzlich der nächste Ort mit überregionaler Bedeutung angegeben, auch wenn er 30 km entfernt ist. Schließlich dienen die Schilder ja auch Ortsfremden zur Bestätigung der Fahrtrichtung.

von Thomas R. - am 13.04.2008 17:43
Ich glaube, das stammt aus Frankreich. Dort haben die "Toutes directiones" Schilder schon vor 25 Jahren meinen Vater zur Weißglut gebracht und uns dann letztendlich auf der Fahrt in die Normandie mitten in die Pariser City geführt...aber nicht mehr hinaus.


von Peter Schwarz - am 13.04.2008 18:08
Abgefahr'n... :nichtzufassen:

von PowerAM - am 13.04.2008 19:55
Noch bekloppter sind die Schilder in grau mit verschiedenen Pfeilen drauf und dem hilfreichen Text "einordnen". Würde ich ja glatt machen, wenn da noch irgendwo steht, *wohin*!
Krefeld ist da ganz toll mit solchen Schildern. Überhaupt hat man den Eindruck, die Stadt Krefeld kauft ihre Verkehrsschilder und Ampeln im Ostalgie-Shop.

von Bolivar diGriz - am 14.04.2008 05:25
Krefeld ist - abgesehen von einer Hamburgerschmiede - haesslich! :rolleyes: Ich habe es selbst gesehen.

von PowerAM - am 14.04.2008 07:50
,,Alle Richtungen,, wird auch hier gern verwendet,vorzugsweise in Sonneberg und an den neuen Autobahnzubringern im Eisfelder Umland.
Ich kann mich mit diesen Schildern auch net anfreunden,ist man da einfach nur zu faul die oder den Ortsnamen hinzuschreiben.
Lustig finde ich auch Bezeichnungen wie ,,Zur B 89,, oder so,ja schön wenn es da zu dieser Bundesstraße geht,ne Richtung oder die nächstgrößere Stadt dort draufzuschreiben wär auch ne Variante.

von Robert S. - am 14.04.2008 10:13
In Sprendlingen bei Bad Kreuznach gibt es ortsauswärts auch ein solches "Alle Richtungen"-Schild an einem Kreisel. Folgt man diesem wird man aber mitten in die Pampa geführt. Würde man über den Kreisel raus zur nächsten Kreuzung fahren, kommt man zur B 50, die wirklich in "alle Richtungen" führt, so z.B. zur nahe gelegenen A61 oder auch nach Bad Kreuznach. Hier hat wohl einer das Schild an der falschen Kreisel-Ausfahrt angeschraubt.

von Harald P. - am 14.04.2008 11:25
Neu sind Ortsausgangsschilder, die den Nachbarort jetzt auf weissem statt gelbem Hintergrund angeben. Kann mir jemand das erklaeren?

von PowerAM - am 01.09.2016 13:26
Kenne ich, wenn es kein "echter" Ortsausgang, sondern nur ein nahtloser Übergang zwischen zwei Ortsteilen ist, sodass dazwischen weiterhin Tempo 50 wie auch andere Vorschriften einer Innerortsstraße gelten.

Ich kenne auch eine Straße zwischen zwei Ortsteilen mit komplett fehlenden Ortsschildern, die betreffende Straße steht in der Verantwortung der Gemeinde. Meine Vermutung wäre, dass Ortsschilder vorgeschrieben sind, wenn es eine Straße in fremder Verantwortung ist, und dann gibt es halt die weißen.

von Hagbard Celine - am 01.09.2016 15:06
https://de.wikipedia.org/wiki/Ortstafel_(Deutschland)#/media/File:Zeichen_311-51_-_Ortstafel_einseitig,_StVO_1992.svg

Zeichen 311-51 Ortstafel (Rückseite), Beispieltafel, der nächstfolgende Ort gehört noch zur Gemeinde des soeben endenden Ortes

von iro - am 01.09.2016 15:15
Die Frage ist konkret: Passiere ich die weisse Rueckseite eines auf seiner Vorderseite gelben Schildes, gilt der nachfolgende Bereich als "innerorts"?

von PowerAM - am 01.09.2016 16:38
Das mit den weßen Schildern beim Folgeort ist aber doch nicht "neu", das gab es schon immer. Jedenfalls hier™.

Und dann gibt es auch noch komplett weiße Ortsschilder, also auch auf der Vorderseite. Diese kenne ich nur aus dem Ruhrgebiet.

von WiehengeBIERge - am 01.09.2016 16:38
Komplett weisse Ortsschilder weisen nur auf Ortsteile hin, der Bereich davor und dahinter gilt i. d. R. als "innerorts". Neu ist mir die Version, die auf ihrer Vorderseite gelben Hintergund haben und wenn man ihre Rueckseite passiert, auf die weiss hinterlegte obere Haelfte mit der Nachbarortangabe sowie eine gelb hinterlegte untere Haelfte ohne Beschriftung schaut.

Nun gut, die meisten geben dann herzhaft Gas. Es stellt sich aber die Frage, ob das so gewollt und richtig ist.

von PowerAM - am 01.09.2016 16:48
Zitat
PowerAM
Die Frage ist konkret: Passiere ich die weisse Rueckseite eines auf seiner Vorderseite gelben Schildes, gilt der nachfolgende Bereich als "innerorts"?


Nein.

von Chief Wiggum - am 01.09.2016 16:57
Welche Aufgabe hat der weisse Hintergrund dann?

von PowerAM - am 01.09.2016 17:10
Zitat
PowerAM
Welche Aufgabe hat der weisse Hintergrund dann?


Zitat
iro
https://de.wikipedia.org/wiki/Ortstafel_(Deutschland)#/media/File:Zeichen_311-51_-_Ortstafel_einseitig,_StVO_1992.svg

Zeichen 311-51 Ortstafel (Rückseite), Beispieltafel, der nächstfolgende Ort gehört noch zur Gemeinde des soeben endenden Ortes


von Chief Wiggum - am 01.09.2016 17:32
Zitat
PowerAM
Neu ist mir die Version, die auf ihrer Vorderseite gelben Hintergund haben und wenn man ihre Rueckseite passiert, auf die weiss hinterlegte obere Haelfte mit der Nachbarortangabe sowie eine gelb hinterlegte untere Haelfte ohne Beschriftung schaut.


Und genau die kenne ich von hier™ schon seit eh und je.

von WiehengeBIERge - am 01.09.2016 18:01
Zitat
Power AM
Komplett weisse Ortsschilder weisen nur auf Ortsteile hin, der Bereich davor und dahinter gilt i. d. R. als "innerorts". Neu ist mir die Version, die auf ihrer Vorderseite gelben Hintergund haben und wenn man ihre Rueckseite passiert, auf die weiss hinterlegte obere Haelfte mit der Nachbarortangabe sowie eine gelb hinterlegte untere Haelfte ohne Beschriftung schaut.

Nun gut, die meisten geben dann herzhaft Gas. Es stellt sich aber die Frage, ob das so gewollt und richtig ist.


http://www.dvr.de/betriebe_bg/daten/stvo/anlage3.htm#a2
Zeichen 311 "Die Ortstafel bestimmt: Hier endet eine geschlossene Ortschaft."
Darüber ist es dann weiß, wenn der folgende Ort zur gleichen Gemeinde gehört.
Oder in der aktuellen offiziellen Version: http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/anlage_3.html

Den Rest kopiere ich mal aus einer Forenfundsache aus 2008 hier hinein, da ist es ganz gut erklärt:
Zitat

§ 242 Abs. 3 StVO.

Dort ist einmal das Zeichen 310 aufgeführt (Ortseingangsschild) und dann das Zeichen 311 (Ortsaussgangsschild, wie Du es bereits weiter oben eingestellt hast Schotten/Wilster).

Der dazugehörige Text erklärt, welche Vorschriften gelten bzw. wann ein Teil oder sogar das ganze Schild weiß ist:

Hier beginnt (Zeichen 310) / Hier endet (Zeichen 311)

eine geschlossene Ortschaft.

Von hier an gelten die für den Verkehr innerhalb (außerhalb) geschlossener Ortschaften bestehenden Vorschriften. Der obere Teil des Zeichens 311 ist weiß, wenn die Ortschaft, auf die hingewiesen wird, zu derselben Gemeinde wie die soeben durchfahrene Ortschaft gehört.

Wenn nun 2 Ortschaften unter 1 km entfernt liegen, dann kann anscheinend auf die Entfernungsangabe verzichtet werden.

Wenn ich den § 242 Abs. 3 StVO jedoch genau nehme, dann handelt es sich bei der oberen Hälfte des Zeichens um kein Ortseingangsschild, egal ob eine Entfernung angegeben wurde oder nicht, sondern um einen Wegweiser (wenn Du die untere Hälfte abdeckst, dann erhälst Du nämlich das Verkehrszeichen 435 bzw. 436).

Denn das Ortseingangsschild lt. Zeichen 310 hat keinen Pfeil auf der rechten Seite.

Q: http://www.motor-talk.de/forum/die-crux-mit-dem-ortsausgangsschild-t1975393.html
Den §242 gibt es aber gar nicht mehr, die aktuelle Entsprechung ist die weiter oben verlinkte "Anlage 3".

Bedeutet: ja, nach passieren dieses Schildes darf Vollgas gegeben werden.

von iro - am 01.09.2016 21:08
:danke:


von PowerAM - am 01.09.2016 21:09
Zitat
WiehengeBIERge
Das mit den weißen Schildern beim Folgeort ist aber doch nicht "neu", das gab es schon immer. Jedenfalls hier™.


Richtig, anders kenne ich das gar nicht.

von Cha - am 02.09.2016 11:16
Ich kenne seit eh und je beides.
Auf sicherestrassen.de fand ich das hier:
Zitat

Der obere Teil des Zeichens 311 ist weiß, wenn die Ortschaft, auf die hingewiesen wird, zu derselben Gemeinde wie die soeben durchfahrene Ortschaft gehört.


Damit ist die Sache ja eigentlich klar. Verkehrstechnisch spielt es keine Rolle ob weiß oder gelb.

von WiehengeBIERge - am 02.09.2016 11:26
Okay... Nur dass man deshalb die teuren Tafeln ersetzt, ist mir auch neu.

von PowerAM - am 02.09.2016 11:56
Zitat
PowerAM
Okay... Nur dass man deshalb die teuren Tafeln ersetzt, ist mir auch neu.


Als sich bei uns der Landkreis geändert hat, mussten auch alle Schilder ersetzt werden. Das welche geklaut wurden kam auch schon vor.

von Cha - am 02.09.2016 14:12
Man könnte Schilder ja auch einfach überkleben. Wäre sicher billiger ...

von WiehengeBIERge - am 02.09.2016 15:55
Was das wieder gekostet hat... :heul:

von PowerAM - am 02.09.2016 21:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.