Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
102.1, Yoshi_, shianne, Felix II, Hagbard Celine, Mc Jack, Rolf, der Frequenzenfänger

Aufruestung Arbeitsspeicher

Startbeitrag von 102.1 am 15.11.2008 14:06

Nun habe ich meinen Rechner, 3.06 Ghz, windows XP von 512 MB mit 2 x 1 GB aufgeruestet.

Allerdings zeigt das System "nur" 1,99 GB an. Warum ist dies so?
(nicht dass mich jetzt das fehlende 0,1 stoeren wuerde) bin nur neugierig...


Antworten:

Wie viel GB unterstützt deine Hauptplatine?

Ich wüsste sonst auch keine Antwort. Eventuell Rundungsfehler.
Wenn nur 0,1GB fehlen, liegt es auf jeden Fall nicht an einer Reservierung (shared memory).

Nur noch einen Hinweis:

Arbeitsspeicher = Taktfrequenz ist eine ideale Konfiguration für übliche Nutzung.

z.B. 1,2GHz und 1...1,2GB RAM.

Wenn man speicherintensive Sachen macht (Videobearbeitung, Tonbearbeitung,...) sollte man natürlcih alle Kapazitäten ausnutzen.
(meist 3GB)

Aber alles unter oben genannter Faustformel ist blanke Verschwendung.

von shianne - am 15.11.2008 16:13
Alle neueren RAM-Riegel haben einen reservierten Bereich für die Ausführung des Bundestrojaners. Dieser Teil des Speichers steht nicht für andere Anwendungen zur Verfügung und wird deswegen unter Windows nicht angezeigt.



OK, war nur ein Scherz! ;) Keine Ahnung, warum bei dir nur 1,99GB angezeigt werden. Ich habe auch 2GB RAM drin und es werden die vollen "2,00GB" angezeigt. Vielleicht mal nach einem BIOS-Update suchen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 15.11.2008 16:36
Kann auch sein das Windows das nicht richtig ausliest.

Manchmal habe ich auch 0.99 GB Arbeitsspeicher nach einem Neustart wieder 1.00 GB.

Schau mal ob im BIOS 2048 MB RAM angezeigt werden (kommt man meistens mit "F2" oder "Entf" beim Starten des PCs)

von Yoshi_ - am 15.11.2008 17:03
Evtl. Onboard-Grafikkarte mit shared Memory?

Zitat
shianne
Arbeitsspeicher = Taktfrequenz ist eine ideale Konfiguration für übliche Nutzung.

z.B. 1,2GHz und 1...1,2GB RAM.


Wer hat dir das denn erzählt?

von Mc Jack - am 15.11.2008 17:24
Die Reservierung für die Grafikkarte halte ich gar nicht so übermäßig abwegig - wenn noch ein Pentium 4 mit 3,06 GHz verbaut ist, wird der Rechner schon einige Jährchen alt sein. Typische Chipsätze für den Pentium 4 sind i845 oder i865 mit Intel Extreme Graphics, die sich in der Standardeinstellung 8 MB abzweigen - passt doch.

Wenn dein Monitor also am großen Anschlussfeld angeschlossen ist und nicht an einem der kleineren Anschlussbleche (recht zuverlässiges Erkennungszeichen einer integrierten Grafik) hätten wir somit die Erklärung.

EDIT: Das mit dem "Arbeitsspeicher = GHz" halte ich genauso für Schwachsinn. Der Speicherverbrauch hängt nämlich auch stark vom Betriebssystem ab. Während Windows XP mit 1 GB gut zurecht kommt und mit gewissen Einschränkungen auch mit 512 MB RAM benutzbar ist (habe ich selbst bis vor einem Jahr gemacht) läuft Vista mit der gleichen Menge Speicher deutlich behäbiger und ist erst mit 2 GB wirklich als flüssig zu bezeichnen. Die Faustregel findet nur insofern Anwendung, dass ich auf einem Rechner mit 1-GHz-Prozessor sowieso kein Vista aufspielen würde :D

von Hagbard Celine - am 15.11.2008 17:25
Danke fuer die Beitraege.

Das mit 1,99 GB habe ich schon bei einem anderen Rechner mal gesehen.

Ich habe mal gehoert, dass Windows XP nur maximal 2 GB verwendet, Vista maximal 3 GB.

Stimmt das?

von 102.1 - am 15.11.2008 17:54
Windows XP kann in der 32 Bit Version maximal 4 GB Arbeitsspeicher verwalten (mehr würde auch physikalisch nicht gehen), davon werden aber nur 3 unter Arbeitsplatz angezeigt. Den Rest benutzt das System. Genau das Gleiche gilt für Vista in der 32 Bit Version. Bei 64 Bit Prozessorn geht maximal 16 EB.

von Yoshi_ - am 15.11.2008 18:01
danke fuer die Erklaerung.

von 102.1 - am 15.11.2008 18:13
Zitat
Mc Jack
Zitat:
shianne
Arbeitsspeicher = Taktfrequenz ist eine ideale Konfiguration für übliche Nutzung.

z.B. 1,2GHz und 1...1,2GB RAM.



Wer hat dir das denn erzählt?


Niemand, ist ein Erfahrungswert.

Was nützt es, einen schnellen Prozessor zu haben, der sich die ganze Zeit mit Auslagern beschäftigt?

Und Vista mit 1GHz ist sowieso etwas fehlkonfiguriert.
Da brauchst du mindestens 2GHz und eben auch 2GB RAM.

Und immer schön an den Stromverbrauch denken...

von shianne - am 15.11.2008 20:30
ach was, das läuft auch auf einem 700er mit 512 ram zuverlässig. Ich hab allerdings sämtliche optischen Spielereien abgeschaltet, sieht dann aus wie Windows 98 in seinen besten Zeiten.

Meine Konfiguration auf meinem Heimrechner sieht so aus:



http://www.qpic.ws/images/yaT90896.jpg

von Felix II - am 15.11.2008 23:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.