Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
ANDREAS R-|-DJ, zerobase now, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Staumelder, phaserotator, Tesco.live, DX-Fritz, Kay B, Mujek3, PowerAM, ... und 3 weitere

Empfindlicher Sat-Receiver?

Startbeitrag von ANDREAS R-|-DJ am 04.07.2009 15:31

Hallo zusammen,
diesmal suche ich einen möglichst empfindlichen Sat-Receiver. Dazu findet man im Netz ja leider nicht so viel, da die meisten nur Astra und vielleicht noch Hotbird mit einer ausreichend großen Schüssel empfangen. Aber einige von euch empfangen sicherlich auch schwächere Positionen wo der Empfang evtl. etwas grenzwertig ist. Habt ihr da schonmal ausprobiert wie große Unterscheide es bei Digitalreceivern in Sachen Empfindlichkeit gibt? Welche Modelle sind besonders zu empfehlen wenn man kaum Reserve hat?
Bisher hatte ich mehrere DSR 5003 sowie einen Receiver der Eigenmarke (?) von Pollin.de. Mir kam der von Pollin immer etwas empfindlicher vor. Jetzt ist ein DSR bumms gegangen, daher suche ich einen neuen Receiver der auch mit schwächeren Signalen gut umgehen kann.

Antworten:

D-Box1 mit DVB 2000 drauf ist mit das Empfangsstärkste was es so gibt. Bei E-Bay wird man für kleines Geld fündig.

Ansonsten haben die neuen Vantage-Boxen, welche einen Harwareblindscan haben, noch einen sehr empfindlichen Tuner, um temporäre Feeds zu finden ist ein Blindscanreceiver nahezu ideal.


von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 04.07.2009 16:29
Ist nicht die "Empfindlichkeit", also das SNR des LNC auch massgeblich an der Eingangsempfindlichkeit des gesamten Systems beteiligt? Um die zu verbessern wird landlaeufig gern der Austausch der z. T. recht betagten LNCs empfohlen.

von PowerAM - am 05.07.2009 09:23
@ DLR-Fan:
gilt das nur für die neuen Vantage HD Boxen?

von Radiopirat - am 05.07.2009 12:06
Danke schonmal für die Antworten.

@ DLR-Fan
Gilt das für alle Vantage-Boxen?

@PowerAM
Da wär ich jetzt nicht drauf gekommen :rolleyes:. Mein LNB ist schon das empfindlichste von vielen die ich im Laufe der Jahre hatte. Und was spricht gegen etwas betagtere LNBs? Dem Schrott der heute teilweise mit Fantasiewerten wie 0,1 dB Rauschmaß verkauft wird sind manche 5 Jahre alten LNBs bei Weitem überlegen.

von ANDREAS R-|-DJ - am 05.07.2009 16:38
Ja, speziell die Vantage-HD-Boxen haben Hardwareblindscan und sehr empfindliche Tuner.
Wenn Du die Kohle locker machen kannst, sind sie zu empfehlen.
Die SD-Boxen von Vantage der 2xx-er-Reihe haben auch gute und empfindliche Tuner allerdings recht langsamen Softwareblindscan, aber immerehin das Preis-Leistungsverhältnus stimmt und die Dinger sind auch gut, Umschaltzeiten sind recht schnell. Für gelegentliche Feedsuche bei nicht zu vielen Satpositionen reicht ein Vantage 2xx auch aus, gibt sogar ein Kombigerät mit DVB-T.

Unempfindliche, recht empfangsschwache Tuner, haben die Dreamboxen mit Enigma1, meine DM7000 ist besonders empfangsschwach, allerdings ist die 7020 von einem Bekannten nicht deutlich besser, beide haben an meiner 1,2m in Halle/S. nicht alle BBC-Transponder empfangen oder nur mit Aussetzen, sonst hätte ich nämlich schon vor ein paar Jahren die 7000er verkauft und mir ne 7020 angeschafft.
Meine DM8000 hat wiederum 2 empfangsstarke Tuner und steht meiner D-Box1 kaum nach, mit beiden habe ich sogar noch etwas Schlechtwetterreserve auf allen BBC-Transpondern, können allerdings auch kein Blindscan und z.Z. kann die DM8000 keine Suche mit Pideingabe über die Fernbedienung, man kann natürlich Sat-Dateien am PC bearbeiten, hat dafür aber auch viele andere Qualtäten :-). Da ich z.Z. nur 4 Sat-Positionen habe, ist Blindscan für mich nicht unbedingt ein "must-have".

Die Vantage-Receiver hatte ich noch nicht zu Hause, aber ein Kollege mit HD8000 und irgend einem 2xx an einer Drehanlage, sagt die HD-Tuner sind beide etwas empfangsstärker als die der Dreambox 7025 mit Enigma2, der Vantage 2xx ist etwas schwächer als der HD8000 und etwa gleich empfindlich mit einer Dreambox DM7025, welche deutlich besser im Empfang ist als eine DM7000 o. 7020.



von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.07.2009 18:01
Ok, hab mal bei ebay gesucht und werd dann auf nen neuwertigen X201S mitbieten.

EDIT: So, für 26,50 + Versand ersteigert :-). Da kann man nichts verkehrt machen...

von ANDREAS R-|-DJ - am 05.07.2009 18:42
Welche Sat-Receiver (Hersteller) sind generell empfehlenswert? Was muss ich sonst noch beachten (Smart-Card-Vorbereitung etc.)? Welche Erfahrungen habt Ihr mit kombinierten DVB-S und DVB-T-Empfängern (für DVB-T als Backup)?

Hintergrund ist: nach zwei Jahren Bearbeitung hab ich nun das "Go" des Vermieters für eine Sat-Antenne :hot: Ich werde mir wahrscheinlich über einen Bekannten eine 78er Triax-Schüssel holen und diese evtl. nur auf Astra, evtl auch schielend für Astra 19,2° plus Hotbird ausrichten. 28,2 scheidet erstmal aus, die Aurichtung kann ich ja bei Bedarf ändern. Ich hab mich seit Jahren nicht intensiver mit dem Thema Sat-Empfang beschäftigt und daher etwas Nachholbedarf.

von Staumelder - am 06.07.2009 11:24
Also wir haben einen Sat-Receiver von Techni-Sat und sind sehr zufrieden damit. An deiner Stelle würde ich eventl. auch damit liebäugeln mir direkt einen Receier zu holen wo du auch HDTV mit gucken kannst. Zwar ist das im Moment noch nicht so ein grosses Thema, aber im nächsten Jahr soll es ja mit dem Regelbetrieb losgehen. Kosten ja heutezutage nicht mehr soviel, geht ja schon ab 150,- Euro los für Markengeräte. Loht sich natürlich nur, wenn du ein TV-Geräte hast welches HDTV darstellen kann. Logisch.

von zerobase now - am 06.07.2009 12:11
Jo, ich habe mir vor 2 Jahren auch einen Technisat für um die 40 ¤ (Digit CI 2) in der Bucht geschossen. Die Receiver der Digit D-Reihe (Digit D, Digit CI etc. - graues Gehäuse, schwarze Front) sollen ebenfalls einen empfindlichen Tuner haben. Mir fehlen leider die Vergleichsmöglichkeiten.

Für nur Astra tut es bei der Schüsselgröße auf jeden Fall auch ein normalempfindlicher Tuner. Ich würde dann eher Wert auf eine gute Bedienbarkeit, Bild- und Tonqualität etc. legen.

SD vs. HD

Falls du noch eine Röhre hast und du dir in nächster Zeit keinen Flachmann kaufen möchtest, würde ich mir einen gebrauchten SD-Receiver für um die 30-40¤ kaufen und dann erst bei der Anschaffung eines Flachmanns auch receivermäßig entsprechend aufrüsten.

von Mujek3 - am 06.07.2009 12:36
Aktuell hab ich noch ne Röhre, die ihren Dienst sehr gut verrichtet. Irgendwann wird die sicherlich gegen einen Flachmann getauscht, da letzterer doch weniger Platz einnimmt, sofern man sich nicht ein Gerät mit 200 cm Durchmesser hat ;)

Gute Tonqualität ist natürlich wichtg. Ich hab gestern Abend spontan überlegt meinen Tuner einzumotten. Aktuell hängt das Ding eh nur am Kabel bzw. an einer Wurfantenne. Radio würde ich ausschliesslich über Sat hören. Auf der anderen Seite könnte der Tuner wieder interessant werden, wenn ich für DVB-T Antennenkabel vom Dachboden verlegt habe und eine Yagi für UKW mit an dieses Kabel hänge.

von Staumelder - am 06.07.2009 13:38
Wenn du desöfteren aufzeichnechst würde ich dir auch einen Receiver mit Festplatte empfehlen. Ist wohl momentan die beste Lösung um verlustfrei und unkompliziert aufzuzeichnen.

von zerobase now - am 06.07.2009 13:43
Ich habe den vantage 8000 Hd an einer 90cm Schüssel und empfange in essen 13; 19,2; 28,2; 28,5; problemlos obwohl nicht günstige lage. 23,5 kommt noch

von ahnungsloser - am 06.07.2009 13:55
Astra plus 28,2° und 13° klingt natürlich auch verlockend. Programme aufzeichnen ist für mich nicht ganz so wichtig. Trotzdem werde ich mindestens einem der beiden Receiver zwei Ausgänge verpassen. Oder haben die mittlerweile schon standardmässig zwei Ausgänge (1 x Gucken, 1 x Video)?

von Staumelder - am 10.07.2009 11:12
Was ist denn an 13° Ost noch verlockend? Nirgendwo anders gibt es eine so riesige Ansammlung an Müll, Werbe und Standbildsendern ;-).

von WiehengeBIERge - am 10.07.2009 11:17
Zitat
Oder haben die mittlerweile schon standardmässig zwei Ausgänge (1 x Gucken, 1 x Video)?


Ja. Die meisten haben mindestens 2 Scart-Ausgänge und eventl. noch Video- Anschuss. Koaxial- Anschluss für Dolby-Digital Ton ist mittlerweile auch standard.

von zerobase now - am 10.07.2009 12:01
Ich bin auf dem Stand von 1991 bzgl. Sat-Receiver. Daher die blöden Fragen ;) Gehören Smart-Card-Schächte ebenfalls zum Standard?

@ WiehengebÜrge: 13° ist nicht wirklich interessant. Da muss ich Dir zustimmen. Dann wirds doch wohl eher 19 plus 28.

von Staumelder - am 10.07.2009 12:49
Zitat
Gehören Smart-Card-Schächte ebenfalls zum Standard?


Ja, bei den Markenmodellen eigentlich schon, aber zur Vorsicht nochmal nachfragen.

von zerobase now - am 10.07.2009 13:26
Worauf man zum DXen auch achten sollte ist die SCPC-Fähigkeit.

Wer da seinen Receiver testen möchte, kann das mit NBC-Feeds auf Telstar 12° West tun.


von Kay B - am 10.07.2009 15:51
Zitat

Worauf man zum DXen auch achten sollte ist die SCPC-Fähigkeit.

Hat jemand eine Empfehlung, welcher Receiver am SCPC-tauglichsten ist? Gibt es auch (bezahlbare) Receiver, die mit Symbolraten unter 1MSym/s zurechtkommen?

von phaserotator - am 12.07.2009 08:37
wie ist der vantage 8000 Hd in der menüführung??
gibts den auch mit tuner für dvb-s + dvb-t??

von Tesco.live - am 16.07.2009 13:55
Zitat
cybertorte
wie ist der vantage 8000 Hd in der menüführung??
gibts den auch mit tuner für dvb-s + dvb-t??


Ja, den gibt es auch mit DVB-T, das Modell heisst dann "Vantage HD8000 TS Combo PVR Twin"

Ich selbst hab noch den VANTAGE X221TS CI, das ist auch ein Kombigerät DVB-S / DVB-T (aber kein S2). Der reicht mir vorerst auch noch, solange es nicht mehr HD-Sender gibt.

von DX-Fritz - am 25.07.2009 12:55
So, ich habe heute den neuen Vantage aufgebaut und bin schockiert: Er findet den Transponder 10744H22000 mit EinsExtra nicht! Weder mit Direkteingabe noch mit Blindscan. Er zeigt kein Signal an. Die beiden polnischen Transponder im hor. Low Band gehen dagegen einwandfrei. Also ich hätte mit allem gerechnet aber nicht mit dem. Hab jetzt sogar das LNC ausgetauscht, ohne Erfolg. Schnurloses Telefon und WLAN vom Netz genommen, ohne Erfolg. Ich bin ratlos. Könnts an der Software liegen?

von ANDREAS R-|-DJ - am 27.07.2009 20:16
Funktioniert denn diese Frequenz grundsätzlich störungsfrei mit jedem anderen Receiver in Deiner Anlage und an diesem Sat-ZF-Anschluß? Wenn ja, dann liegts an dem Vantage, da das Unterband allerdings grundsätzlich erst mal funktioniert, kann ich es mir fast nicht vorstellen.

Kannst Du mal ein anderes, provosorisches Sat-ZF-Kabel zum LNB ziehen?

Unbemerkte Kabelknicke oder Fensterdurchführungen, Sat-Dosen e.c. können eine Frequenz durch Stehwellen auch auf nur einer Frequenz diese dann sogar ganz aus löschen, obwohl alle anderen Frequenzen funktionieren. Daher der Tip mit dem provosorischen Kabel, ein LNB-Tausch nützt in diesem Fall nichts.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 28.07.2009 07:27
Gibt es denn Funkdienste, Geräte usw., welche auf ca. 994 MHz +- ein paar MHz-Abweichung aktiv sind?
Das würde dann die Beeintächtigungen auf dieser Sat-ZF-Frequenz von EinsExtra auch erklären.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 28.07.2009 07:46
Ok das mit dem Kabel werd ich heute Abend mal noch probieren. Ist ja nicht mehr das neueste. Habe hier in Herrsching leider gerade keinen anderen Digital-Receiver da, nur noch einen alten analogen.

Wie gesagt meine eigenen Funkgeräte sinds nicht, könnte natürlich auch aus den Wohnungen unter oder über mir kommen. Daran glaube ich aber eigentlich nicht weil der Signalpegel ganz auf 0 ist und das müsste dann schon ein sehr starker Störer sein.

von ANDREAS R-|-DJ - am 28.07.2009 09:37
@ANDREAS R-|-DJ:
Hast Du schonmal die Polarisationsentkopplung überprüft / optimiert (durch drehen am LNB). Der Transponder 10 744 H ist von zwei starken analogen V Transpondern eingerahmt, die noch innerhalb der Empfangsbandbreite liegen.
Ich glaube aber ehrlichgesagt eher an einen Gerätefeler des Vantage. Der nicht funktionierende Transponder ist ziemlich am untersten Ende des Frequenzbandes und durch irgendwelche Toleranzen rastet evtl. der VCO im Vantage nicht mehr ein.

von phaserotator - am 28.07.2009 11:14
@phaserotator

Ja ich habe probiert das LNB etwas zu drehen.

Ich halte einen Gerätefehler weiterhin für am wahrscheinlichsten. Hab mal an den Vantage-Support geschrieben.

von ANDREAS R-|-DJ - am 28.07.2009 13:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.