Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martyn136, Peter Schwarz, Mujek3, Lorenz Palm, zerobase now, Robert S., Rosti 2.0, Tornado Wayne, Wrzlbrnft

Wie wäre das Wetter in Deutschland wenn es die Alpen nicht gäbe?

Startbeitrag von Martyn136 am 15.11.2009 03:17

Ich frag mich schon häufig um wieviel anders das Wetter in Deutschland wäre, sowohl was den Winter als auch den Sommer betrifft, wenn wir die Alpen nicht hätten sondern normales 150 - 450 Meter Flachland mit einzelnen Hügeln anstelle der Alpen.

Eine zweite Variante wäre, wenn wir entlang der Westgrenze und Nordseeküste noch ein Gebirge hätte. Einerseits würde es helfen das sie Niederschläge weitesgehend über Frankreich, den Beneluxstaaten und der Nordsee niedergehen würden, andererseits würden wir von der Atlantikluft dann etwas angeschnitten und noch stäker unter den Einfluss von Strömungen aus dem Norden und Osten geraten.

Antworten:

*zensiert*

von Robert S. - am 15.11.2009 04:10
Aha, Robert möchte also mit der Zugspitze ficnk. Na dann viel Spass :mojo:

von Tornado Wayne - am 15.11.2009 09:07
Dann hätten wir weitegehend Kontinentalklima, ähnlich wie Du es weiter östlich auf dem Balkan findest.


von Peter Schwarz - am 15.11.2009 14:20
Zitat
Robert S.
*zensiert*




QTH:Steinheid-Thüringer Wald (Lk Sonneberg) 4 km neben Bleßberg
EMPFÄNGER: Woodstock 52, Bremen 74,SONY XDR-F1HD , PHILIPS FW 630 (110 Khz Filter), DEGEN 1103 (53 Khz Filter),Cубotниk УДЛ-09
WWW.PartySON.de

ANALYSE !!!!


von Robert S. - am 15.11.2009 14:21
Zitat
Ich frag mich schon häufig um wieviel anders das Wetter in Deutschland wäre, sowohl was den Winter als auch den Sommer betrifft, wenn wir die Alpen nicht hätten sondern normales 150 - 450 Meter Flachland mit einzelnen Hügeln anstelle der Alpen.


Interresante Frage. Sicherlich würde das nur auswirkungen für den Süden Deutschlands haben. Für den Norden und Osten würde sich warscheinlich nicht viel ändern. Da hier ja die westlichen und nördlichen Strömungen vorherrschen.

Zitat
Eine zweite Variante wäre, wenn wir entlang der Westgrenze und Nordseeküste noch ein Gebirge hätte. Einerseits würde es helfen das sie Niederschläge weitesgehend über Frankreich, den Beneluxstaaten und der Nordsee niedergehen würden, andererseits würden wir von der Atlantikluft dann etwas angeschnitten und noch stäker unter den Einfluss von Strömungen aus dem Norden und Osten geraten.


Na immerhin müssten die Holländer dann nicht mehr bis Winterberg fahren. Ich denke auch, dass sich dann die Niederschläge etwas verringer würden, aber es gleichzeit auch deutlich kühler werden würde und Schnee im Sauerland oder der Eifel würde dann wohl noch seltener werden, als es jetzt schon ist.

von zerobase now - am 16.11.2009 07:24
Neinnein, zero, DEnkfehler, das würde für ganz Europa ganz enorme Auswirkungen haben. Dann würden im Winter die kalten Störmungen auch in den Mittelmeerraum durchrauschen. Und umgekehrt würde es a) keinen Föhn geben (gut, das würde nur Süddeutschland betreffen und Norditalien) und b) gäbe es auch keine Staulagen. Das Klima würde sich da wirklich abrupt ändern. Und bei einem zusätzlichen Gebirgszug gen Westen noch um ein Vielfaches. Den würde ich klimatechnisch auch bevorzugen, da ich eher auf Kontinentalklima stehe. Empfangstechnisch allerdings wäre es das schlimmste, was passieren könnte. Man stelle sich vor, nur noch WDR und Co hier....:desillusionierend:

von Peter Schwarz - am 16.11.2009 21:06
Stünden im Ural zusätzlich mehrere hundert Pyramiden, hätte dies empfindliche Auswirkungen auf das Bioklima in Südkasachstan, worauf die dortigen Kühe ihren im weltweiten Vergleich ohnehin schon hohen Metanausstoß nochmal verzwanzigfachen würden. Dies hätte wiederum Folgen für das Weltklima im WiehengeBIERge, wo es dann zu täglichen Starkniederschlägen in Form von Hitzzzzzz™ käme.

Ich muss es absetzen...

von Wrzlbrnft - am 17.11.2009 08:50
So hab ich das noch gar nicht gesehen. :nichtzufassen:

von zerobase now - am 17.11.2009 09:10

Wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, kann man gut am Beispiel Nordamerika sehen. Dadurch, daß die dortigen Gebirge von Nord nach Süd verlaufen, kann im Winter arktische Kaltluft weit nach Süden und im Sommer tropische Warmluft weit nach Norden vordringen. Neapel und New York liegen auf demselben Breitengrad. Anhand der klimatischen Unterschiede zwischen diesen Städten kann man gut sehen wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, also New Yorker Verhältnisse mit viel Schnee im Winter in Neapel.

Wenn es mal wieder so oft regnet wie in den letzten zwei Wochen, wünsche ich mir manchmal die zweite Variante. Das gilt auch in verregneten Sommern. Ein solches Gebirge würde dann dafür sorgen, daß der Regen sich dort abregnet und nicht mehr soviel Regen bis Hamburg durchkommt. Empfangstechnisch hätte dies jedoch Nachteile. Am Elbhang müßte ich dann auf die Hitzz verzichten.

von Lorenz Palm - am 17.11.2009 19:11
Zitat
Lorenz Palm
Wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, kann man gut am Beispiel Nordamerika sehen. Dadurch, daß die dortigen Gebirge von Nord nach Süd verlaufen, kann im Winter arktische Kaltluft weit nach Süden und im Sommer tropische Warmluft weit nach Norden vordringen. Neapel und New York liegen auf demselben Breitengrad. Anhand der klimatischen Unterschiede zwischen diesen Städten kann man gut sehen wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, also New Yorker Verhältnisse mit viel Schnee im Winter in Neapel.


Aus meiner Sicht hat der warme Golfstrom, der aus der Karibik kommend Europa kräftig einheizt und für gemäßigtes Klima sorgt, wo sonstwo auf dem selben Breitengrad schon Tundra und Taiga vorherrschen, einen noch größeren Anteil.

von Mujek3 - am 17.11.2009 19:52

Stimmt, wegen des Golfstroms wäre es auch ohne die Alpen in Europa etwas milder als in Nordamerika.

von Lorenz Palm - am 17.11.2009 20:38
Zitat
Lorenz Palm
Wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, kann man gut am Beispiel Nordamerika sehen. Dadurch, daß die dortigen Gebirge von Nord nach Süd verlaufen, kann im Winter arktische Kaltluft weit nach Süden und im Sommer tropische Warmluft weit nach Norden vordringen. Neapel und New York liegen auf demselben Breitengrad. Anhand der klimatischen Unterschiede zwischen diesen Städten kann man gut sehen wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, also New Yorker Verhältnisse mit viel Schnee im Winter in Neapel.

In Italien würde es im Winter dann wohl schon etwas kühler werden, aber in Süddeutschland vermutlich wärme. Und so dramatisch wäre die Abkühlung für Italien wohl auch nicht.

Was meinen Klimawunsch betrifft wäre Baku nicht schlecht. Dort sind die Winter Mild, und es gibt dort relativ wenig Niederschlag, vorallem im Sommer. Einziges Manko ist das die Sommer vielleicht einen Tick zu warm sein könnten.



von Martyn136 - am 18.11.2009 01:18
Zitat
Lorenz Palm
Wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, kann man gut am Beispiel Nordamerika sehen. Dadurch, daß die dortigen Gebirge von Nord nach Süd verlaufen, kann im Winter arktische Kaltluft weit nach Süden und im Sommer tropische Warmluft weit nach Norden vordringen. Neapel und New York liegen auf demselben Breitengrad. Anhand der klimatischen Unterschiede zwischen diesen Städten kann man gut sehen wie das Klima in Europa ohne die Alpen wäre, also New Yorker Verhältnisse mit viel Schnee im Winter in Neapel.

In Italien würde es im Winter dann wohl schon etwas kühler werden, aber in Süddeutschland vermutlich wärme. Und so dramatisch wäre die Abkühlung für Italien wohl auch nicht.

Was meinen Klimawunsch betrifft wäre Baku nicht schlecht. Dort sind die Winter Mild, und es gibt dort relativ wenig Niederschlag, vorallem im Sommer. Einziges Manko ist das die Sommer vielleicht einen Tick zu warm sein könnten.

>>

von Martyn136 - am 18.11.2009 01:19
Igitt! Winterregenklima, das ist mein Alptraumklima. Im Winter hat sich das Thermometer bitteschön unter Null Grad aufzuhalten, Niederschläge sind ausschliesslich in fester Form zulässig.

von Peter Schwarz - am 18.11.2009 08:54
Zitat
Peter Schwarz
Igitt! Winterregenklima, das ist mein Alptraumklima. Im Winter hat sich das Thermometer bitteschön unter Null Grad aufzuhalten, Niederschläge sind ausschliesslich in fester Form zulässig.


Das entspricht voll und ganz meinen Vorstellungen.

von Mujek3 - am 18.11.2009 12:19
Zitat
Peter Schwarz
Igitt! Winterregenklima, das ist mein Alptraumklima. Im Winter hat sich das Thermometer bitteschön unter Null Grad aufzuhalten, Niederschläge sind ausschliesslich in fester Form zulässig.

Das Niederschlagsmaximum liegt dort zwar im November/Dezember, ist aber deutlich geringer als das Niederschlagsminimum in Deutschland. So verregnet sind die Winter dort also nicht.

Die Winter sind dort also mild und trocken, und wenn es man Niederschlag dann gibt dann als Regen oder Schneeregen. Ich würde das Klima schon toll finden. Man hat keinerlei Aufwand den Schnee zu räumen, man spart sich Winterreifen und Winterbekleidung, alles viel praktischer.

von Martyn136 - am 19.11.2009 00:34
Zitat
Wrzlbrnft
Stünden im Ural zusätzlich mehrere hundert Pyramiden, hätte dies empfindliche Auswirkungen auf das Bioklima in Südkasachstan, worauf die dortigen Kühe ihren im weltweiten Vergleich ohnehin schon hohen Metanausstoß nochmal verzwanzigfachen würden. Dies hätte wiederum Folgen für das Weltklima im WiehengeBIERge, wo es dann zu täglichen Starkniederschlägen in Form von Hitzzzzzz™ käme.

Ich muss es absetzen...

___________
Ich bin nicht!

:joke: :joke: :joke:

ich sollte aufhören von mir ignorierte Threads (Nutzer) aus Langeweile zu lesen :joke:

will jemand Nüsse?

von Rosti 2.0 - am 19.11.2009 04:01
Dafür musst Du bei 210mm im Jahr ganz schön wässern, sonst wächst nix.


von Peter Schwarz - am 19.11.2009 09:35
Für den Garten würde sich schon ne genügsame Bepflanzung finden lassen, und ansonsten lege ich keinen so grossen Wert auf ne üppige Bepflanzung.

Wenn die Pflanzen dort schlechter gedeiehn hat das nur einen weiteren Vorteil: Weniger Rasen mähen. :cool:

von Martyn136 - am 19.11.2009 15:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.