Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren
Beteiligte Autoren:
zerobase now, 534D53, Felix II, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Marc_RE, Valkosipuli

wie kann ich ein Subwoofer an mein alten Stereo Receiver anschließen

Startbeitrag von 534D53 am 23.11.2010 20:33

Frage an die Hifi Experten unter euch
Ich plane mir eine aktiv Subwoofer zu kaufen und zwar den hier
http://www.amazon.de/Kenwood-SW-40-Aktiver-Subwoofer-schwarz/dp/B001021YPW/ref=pd_cp_ce_1

nur mein Technics SA-EX140 hat leider kein Sub out
wie kann ich den subwoofer trotzdem anschließen? Über den Kopfhörer out oder an den Boxen out?
Was brauche ich dazu

Danke für eure Hilfe

Antworten:

Um diese Frage(n) zu beantworten müsste man das Gerät von der Anschlußseite sehen.

Ins Blaue: Tja du brauchst wohl einen "Sub Out" Marke Eigenbau. Und du musst den linken und den rechten Kanal zusammenführen da du sonst nur den linken oder den rechten Kanal auf dem Subwoofer hast.

Es wäre z.B. so realisierbar (genannte Gerätetypen und Marken sind auch nur Beispiele:

1.An die normalen Lautsprecherausgänge zusätzlich einen High to Low- Wandler anklemmen. Damit hast du schon mal cinch.

2. Stereokanäle zusammenführen.

3. Zusammengeführtes Signal in den subwoofer leiten.

4. Musik hören mit schön viel Bass und Spass dabei haben.

Vorteil bei diesem Aufbau: Die Subwooferlautstärke verändert sich synchron zu deinen Standardlautsprechern.


von Felix II - am 23.11.2010 21:53
Alternativ einen Subwoofer mit Hochpegeleingängen kaufen.

von Marc_RE - am 24.11.2010 15:03
Oder einen neuen Verstärker. :D

von zerobase now - am 24.11.2010 18:26
Und wenn ich den Kopfhöreranschluss verwende brauch ich dann auch ein High to Low Wandler ?
Hier mal die Technischen Daten zum Kenwood
http://kenwood.de/products/home/lautsprecher/SW-40HT-BK/details/

PS: Mein Technics leistet mir seit 10Jahren gute Dienste :D

von 534D53 - am 24.11.2010 22:00
Zitat

Mono-Cincheingang Ja


Also brauchst du zwingend auch den Mono-Cinchausgang irgendwoher.

Zitat: Und wenn ich den Kopfhöreranschluss verwende brauch ich dann auch ein High to Low Wandler ?

In dem Fall nicht, du müsstest aber immer noch die beiden Stereokanäle zusammenführen. Oder dich eben für den linken oder den rechten Kanal entscheiden...

von Felix II - am 24.11.2010 22:30
Im Bassbereich wird wohl am wenigsten Unterschied zwischen beiden Stereokanälen sein ...

von Valkosipuli - am 24.11.2010 22:40
Zitat

In dem Fall nicht, du müsstest aber immer noch die beiden Stereokanäle zusammenführen.
Mono-Stereo-Cinch-Adapter. Damit müsste das doch gehen oder

von 534D53 - am 25.11.2010 19:10
jein, denn damit erzeugst du im Prinzip einen Kurzschluß zwischen dem rechten und linken Kanal. Ob dein Verstärker das auf die Dauer wohl mag....?

von Felix II - am 26.11.2010 05:58
Wie wäre es denn eigentlich mit einem passiven Sub?

von zerobase now - am 26.11.2010 07:59
Es sind Subwoofer auf dem Markt, die zusätzlich Hochpegeleingänge haben. Es werden zuerst die Lautsprecherkabel von rechten u. linken Lautsprecherausgängen des Verstärkers zum Subwoofer geführt und dann vom Subwoofer jeweils zu den Lautsprechern für Mittel- u. Hochtonwiedergabe.
Solche Subwoofer kann man mit jedem Stereoverstärker betreiben, es wird dann nicht Monoklang daraus, nur bei den Bässen, welche ja nicht klanglich voll ortbar sein sollen.
Kann ich leider bei den oberen Bässen von ca. 80-150 Hz nicht bestätigen, ich halte sie noch für ortbar, diese gehen dann aber meist auf den Subwoofer, in mono, irgendwo bescheiden in der Ecke stehend.
Z.B. ein Schlagzeugsolo klingt so sehr unnatürlich, find ich, es kann sich akustisch so keine Bühne vor dem Zuhörer im Stereo-Dreieck aufbauen. Für aktuelle Popmusik, welche sowieso schon nur wenig Stereobassklang besitzt mag es so noch gerade so "gut" klingen.

Daher ziehe ich persönlich diesem System immer 2 richtig große Standboxen, ab ca. 1m Bau-Höhe, mit mehreren großen Basslautspechern also 2.0 einem 2.1-System immer vor, wegen des viel natürlichernen Klangs bei Stereowiedergabe.
Aber Geschmäcker und Hörgewohnheiten sind ja sehr verschieden, viele hier im Forum finden ja auch Klangbreiradiosenderklang gut.

Hier ein Beispiel für Subwoofer der beide Anschlußarten beherrscht, Chinc und Hochpegel:

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=9&category=1


Übrigends wer nur auf guten Heimkino mit 5.1 Klang oder mehr steht, benötigt wirklich keine großen Stereostandboxen, hier reichen nicht zu kleine Regalboxen (möglichst alle gleich bestückt) + möglichst großen Subwoofer 1 oder 2 Stück aus. Bei Stereomusik ist es aber so wirklich nur wieder bescheiden. Die Regalboxen für Heimkino sollten aber trotzdem wenigstens 80Hz noch linear als untereste Grenzfrequenz bringen, sonst ist es auch wieder schlecht. Die vielen kleinen Miniplasteböxchen aus Plastikpressmüll verursachen absoluten Ohrenkrebs, dafür ist jeder Cent zu schade.

Guter Kompromiss für Beides (guter Heimkino- + guter Stereoklang) lieber die 2 Frontboxen als möglichst brusthohe Standlautsprecher hinzustellen und ggf. u. U. auf Subwoofer ganz zu verzichten.







von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 26.11.2010 09:40
Zitat
Guter Kompromiss für Beides (guter Heimkino- + guter Stereoklang) lieber die 2 Frontboxen als möglichst brusthohe Standlautsprecher hinzustellen und ggf. u. U. auf Subwoofer ganz zu verzichten.


Sehe ich aus so. Für Musikwiedergabe eignen sich 5.1 Boxen einfach nicht, weil sie für Heimkino gemacht werden. Erst in höheren Preisklassen so ab 500 EURO geht es einigermassen. Von HiFi-Klang aber immer noch weit entfernt.

Auf den Sub würde ich aber nicht verzichten. Heimkino ohne Sub klingt einfach zu dünn. Für Musik muss der aber in der Tat nicht sein.

von zerobase now - am 26.11.2010 10:52
Wenn die Frontboxen sehr tiefen Bass bringen und ein kräftiger AVR dran ist kann man auf den Subwoofer bei Heimkino verzichten, das ist wieder Geschmackssache :-).
Zusätzlich noch einen großen Sub hinzustellen, damit Erdbeben in fast echter Impulstreue und Lautstärke von einer BD-HD-Spur wiedergegeben werden können, kann aber auch nicht schaden, hihi.
Wenn die Nachbarn mal wieder die Polizei holen, war das Erdbeben wohl zu realistisch. :D

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 26.11.2010 12:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.