Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
35
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
pete04, DX-Fritz, Rosti 2.0, Bolivar diGriz, Felix II, Jassy, Aquarium, PowerAM, Japhi, Mujek3, ... und 3 weitere

Tip gesucht: Sat Schüssel an Nordfenster

Startbeitrag von pete04 am 13.07.2011 21:30

Gerade beschäftigt mich folgendes Problem:
Im August ziehe ich ins Ausland und habe in der dortigen Wohnung ein Zimmer mit großen Fenster nach Norden.
Da ich gern 19,2° empfangen würde beschäftige ich mich mit einer Lösung.
Das Fenster ist aus dem Mauerwerk heraus, d.h. über dem Fenster ist eine gerade Platte, danach beginnt das spitze Dach.
Der Vermieter hat nichts gegen eine Sat Schüssel, möchte aber höchstwahrscheinlich nicht, das in die Bausubstanz eingegriffen wird (außer ich Miete mich da für >3 Jahre ein :)).

Ich habe mir überlegt, eine Digidish 33 zu kaufen und suche eine Art Klemme für das Fenster.

Nimmt man als Beispiel diese Klemme: http://cgi.ebay.de/Easymount-DIY-Easy-Mount-Fensterhalterung-Sat-Halterung-/380350789267?pt=Motoren_Positionierer&hash=item588eac7693

Das Problem bei der Klemme ist, dass sie noch eine Wandstütze hat.
Würde man sie um 180° verdreht montieren, würde die Wandstütze in der Luft hängen.

Hat jemand von euch vielleicht eine Idee, wie ich so eine kleine Schüssel befästigen könnte?

Danke schon einmal für eure Hilfe!

Antworten:

Senkrecht vielleicht?
Würde aber nur was werden, wenn der Fensterrahmen breit genug ist, damit die Stütze da gut aufliegt.
Da der Winkel naturgemäß um 90° gedreht wird, ist ne neue Bohrung für die Schraube notwendig.
Falls Fenster etwas höher ist, könnte man die Haltestange mit einem Stück passendem Rohr verlängern. Sollte eigentlich gehen.


von bikerbs - am 13.07.2011 22:09
ich glaube das geht auch einfacher.

Einen einzelnen Türspreizer (z.B. aus'm Obi)...


Quelle: mietprofi.de

...und diesen einfach senkrecht ins Fenster klemmen. Hält ausreichend fest und ist rückstandsfrei wieder entfernbar.

von Felix II - am 14.07.2011 07:21
Sat.-Antenne am Nordfenster, das funktioniert nur auf der Südhalbkugel !
Auf der Nordhalbkugel wäre höchstens der Empfang von Satelliten auf "polarstationären Umlaufbahnen" (TM) möglich.
Allerdings wurden dort bis jetzt noch keine Satelliten positioniert ;-)



von Jürgen Martens - am 14.07.2011 09:25
Die Idee mit dem Türspreizer ist wirklich gut!

Ich habe mal auf die Schnelle eine (eher misslungene) Grafik zur Anschauung erstellt:



von pete04 - am 14.07.2011 17:24
@Jürgen Martens: Ich denke mal, hier soll nicht den Naturgesetzen getrotzt werden, sondern die Schüssel soll auf das Haus zeigen, bzw. über das Haus "drübergucken". Das geht natürlich nur im Dachgeschoss bei ausreichender Dachneigung. Das sollte man natürlich vorher mal mit dem Geodreieck ausmessen.

von Bolivar diGriz - am 16.07.2011 05:02
Sorry, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Das Dach steht doch wohl auch noch ein gutes Stück vor, oder?

von DX-Fritz - am 16.07.2011 22:51
Zur Verdeutlichung des Problems (ich bitte um Entschuldigung für das lieblose Gekrakel): Der Dachneigung muss natürlich niedriger sein, damit freie Sicht auf den Satelliten besteht. Aber ich denke mal, dass so eine Anordnung gedacht ist, oder?


von Bolivar diGriz - am 17.07.2011 05:24
Nein, vom Abstand her passt es.
Das Zimmer ist quasi direkt unter dem Dach (inkl. Dachschrägen)....
Astra Empfang ist vom Abstand her also kein Problem.
Das Problem ist nur, die Schüssel zu befestigen.

Notfalls (was ich aber vermeiden wollte) gäbe es auch die Möglichkeit, mit den Mitbewohnern zu sprechen und die Schüssel auf einen Ständer auf die Dachterasse (richtung Süden) zu stellen.
Dann müsste das Kabel nur ordentlich verlegt werden.

Hier noch einmal zur Verdeutlichung - entschuldigt das hingekritzel :-)



von pete04 - am 17.07.2011 08:27
Kannst nicht mal ein Foto von dem Haus reinstellen, damit man es sich besser vorstellen kann?

von DX-Fritz - am 17.07.2011 11:51
Hi Fritz,

ich fahre nächsten Sonntag zum renovieren.
Dann mache ich mit der Digicam mal ein paar ordentliche Fotos :spos:
Eine Schüssel und einen Fernseher kann ich leider noch nicht mitnehmen, da die ganzen Möbel, Teppich etc. schon den ganzen Kombi und Hänger belegen werden.
Mal schauen, vielleicht findet sich ja doch noch irgendwo ein bischen Platz.

von pete04 - am 17.07.2011 12:03
Darauf hätte ich auch schon früher kommen können:



Google Maps Fotos :D
Es ist das obere "Dach"fenster

Ordentliche Bilder werden Montag nachgereicht...


von pete04 - am 21.07.2011 14:28
Das sieht doch ganz gut aus. Ich habe auch schon mal eine ähnlich aufgebaute (größere) Schüssel gesehen. Leider weiß ich nicht, wie sie befestigt worden ist.

von Mujek3 - am 21.07.2011 18:58
Zitat
pete04
Darauf hätte ich auch schon früher kommen können:
Google Maps Fotos :D

Schaut eher nach Google Street View als nach Google Maps aus. ;)

Aber es geht wirklich nichts über ein Foto so wie diese! :spos:
Jetzt kann man sich endlich wirklich ein Urteil bilden. Anfangs dachte ich: Nordseite unmöglich, aber nach diesen Bilder zu urteilen, dürfte sich da tatsächlich was machen lassen.

von DX-Fritz - am 22.07.2011 13:50
Also man kann da doch ganz einfach ein schüssel *auf* das Dach hin stellen oder? Dürfte nichts beschädigen und ist auch am stabilsten.

Und dann sowas benutzen:



Fertig!

von Jassy - am 22.07.2011 14:07
Mich beschäftigt nur immer noch die Frage: Wie lässt sich was machen, was auch stabil ist.

Ausgegangen von der Technisat Digidish 33 habe ich folgende "Pläne":

1.



Ein oder zwei Türspreizer mit angeschweißten, kleinen Mast - Die Schüssel schaut über dem Fenster nach Süden
> Nachteil: Windanfällig

2.




Montage mit leichter Platte und Schraubklemmen am weißen "Dachvorschuss" - dort befindet sich eine gerade, ebene Fläche

3.


Zwei Türspreizer mit angeschweißten, kleinen seitlichen Mast.
> Vorteil: windgeschützter

Habt ihr noch weitere Ideen?

Falls nichts davon klappt werden die Mitbewohner gefragt, ob die Schüssel auf die südliche Dachterasse ans Geländer gemacht werden darf.
> Nachteil: Kabel muss durch die Küche über den Flur in das darüber liegende Stockwerk verlegt werden.

Hört sich schlimmer an als es ist, da sich das Kabel fast unsichtbar verstecken lässt und im Treppenaufgang auch schon ordentlich Kabel TV und Ethernet liegen.


Zitat
Jassy
Also man kann da doch ganz einfach ein schüssel *auf* das Dach hin stellen oder? Dürfte nichts beschädigen und ist auch am stabilsten.

Und dann sowas benutzen:



Fertig!


Meinst du nicht, dass das zu windanfällig ist?
Und wie soll diese Halterung befestigt werden?

von pete04 - am 22.07.2011 14:14
Nee, die soll man mit Fliesen erschweren damit er nicht umfällt (Dafür gibt es die Eckige dinge, die passen da genau rein). Auf dieser weise werden hier zig Schüsseln installiert, und meistens noch deutlich grösser als dein 33cm Digidish ;)

von Jassy - am 23.07.2011 08:23
Gugel doch mal nach "Flachantenne".

von lambic - am 23.07.2011 12:55
Zitat

Auf dieser weise werden hier zig Schüsseln installiert, und meistens noch deutlich grösser als dein 33cm Digidish ;)


Bei euch fallen Antennenkonstruktionen auch gerne mal zusammen :p :cheers:

von Japhi - am 23.07.2011 23:01
Sooooooooooooo, die Schüssel hängt.
Das Kabel geht ordentlich verlegt quer durchs Haus - unauffällig - bis auf die Dachterasse.
Jetzt besteht allerdings folgendes Problem: Das Kabel ist zirka 30m lang und musste zwei mal mit "Fensterdurchführungen" überbrückt werden (wegen 2 Türen).
Jetzt bekomme ich trotz perfekter Ausrichtung nicht alle Sender :mad:
Voralldingen Sky Sport geht natürlich nicht, u.a. aber auch der deutsche ProSiebenSat1 Transponder (Schweiz geht aber problemlos).

Meine Frage: Habt ihr eine Empfehlung für zwei Fensterdurchführungen von sehr guter Qualität?

von pete04 - am 15.09.2011 18:02
Perfekte Ausrichtung an der Antenne selber geprüft?
Handelt es sich um Türen die oft geöffnet/geschlossen werden? Wenn nein, mal dünnes Koaxkabel anstatt Fensterdurchführung testen.
Welche Fensterdurchführungen sind verbaut? - Single oder Mehrfach-LNB?



von Aquarium - am 15.09.2011 20:20
Ja, Tür ist 1x zur Dachterasse und 1x zur Küche.
Es ist 1x eine Fensterdurchführung (günstig) verbaut und 1x eine hochwertige.
Die günstige könnte eventuell das Problem sein, da an der Stelle erst keine Fensterdurchführung geplant war.
Draußen ist eine 60cm Schüssel mit 2x Single LNB (Astra und Hotbird) - wobei Hotbird noch nicht ausgerichtet ist.

von pete04 - am 15.09.2011 20:22
30 Meter Antennenkabel bewirken natürlich Leistungsverluste! Lösung: Entweder Verstärker direkt an der Antenne oder größere Schüssel. Beim Kabel sollte bei dieser Länge allerdings auch darauf geachtet werden, dass es kein Billigkabel ist.

von DX-Fritz - am 20.09.2011 22:29
So, kleines Statusupdate:
Der DiseqC Schalter wurde abgebaut (hat viel Signal geschluckt) und zur Überbrückung des Kabels wurde der Sat Finder dazwischengeschaltet (habe gerade keine Kupplungsstücke hier :rolleyes:)...

Plan:
Abrüstung auf Single Empfang (Astra 19,2°)
Ersatz des Zender LBNs durch ein ALPS Single LNB
Ersatz der günstigen Fensterdurchführung durch eine weitere, "hochwertige"

Normalerweile sollte es dann funktionieren.

Mit meiner aktuell zusammengepfuschten Installation gehen die wichtigsten Sender (ProSiebenSat1 Schweiz Transponder, RTL Schweiz Transponder, Sky Bundesliga, Viacom Transponder, ARD & ZDF Transponder) fast problemlos.

Die benötigten Teile sind schon bestellt und kommen hoffentlich bis zum Wochenende in Deutschland an - dann kann ich sie direkt mitnehmen.

von pete04 - am 20.09.2011 22:52
Kleiner Tip: ProSieben Deutschland liegt auf H-Ebene, ProSieben Schweiz auf V-Ebene. Der kleine Unterschied: horizontal benötigt 18V Spannung, vertikal benötigt 14V Spannung. Es kann also durchaus bei 30m Kabel die Spannung soweit herab sinken, dass die H-Ebene am LNB nicht mehr angesprochen werden kann. Abhilfe würde in diesem Fall ein Quattro-LNB (OHNE integriertem Multischalter) plus Multischalter (der dann aber Strom benötigt) schaffen.

von Rosti 2.0 - am 21.09.2011 07:23
Zitat
Rosti 2.0
Kleiner Tip: ProSieben Deutschland liegt auf H-Ebene, ProSieben Schweiz auf V-Ebene. Der kleine Unterschied: horizontal benötigt 18V Spannung, vertikal benötigt 14V Spannung. Es kann also durchaus bei 30m Kabel die Spannung soweit herab sinken, dass die H-Ebene am LNB nicht mehr angesprochen werden kann. Abhilfe würde in diesem Fall ein Quattro-LNB (OHNE integriertem Multischalter) plus Multischalter (der dann aber Strom benötigt) schaffen.

Danke!
An so etwas habe ich noch gar nicht gedacht (und die Umschaltspannung wusste ich auch nicht)!
Ich könnte mir vorstellen, dass das an dem Sat Finder liegt, der zwischen dem Kabeln zur Überbrückung hängt.
Dieser "cut" wird geschlossen und das Kabel direkt an das ALPS LNB angeschlossen.

von pete04 - am 21.09.2011 07:26
30meter Kabel machen gar nichts aus, wenn man anständiges verwendet. Das sind meine eigenen Erfahrungswerte. Fensterdurchführungen sind der größte Mist, Fenster zu = Signalverlust bis fast 100 %.
Einfach die normale Strippe einklemmen, da passiert gar nix. Wenn du ein durchgehendes Kabel verwendest kannst du auch weiterhin Diseq vewenden und musst nicht auf Eutelsat verzichten.

von Felix II - am 21.09.2011 08:50
Dünnes Kabel zum einklemmen und anständiges, durchgehendes Kabel für 30m schließen sich aber irgendwie gegenseitig aus ;)

von Rosti 2.0 - am 21.09.2011 08:53
Ich werde jetzt einfach beides ausprobieren.
Verlegt habe ich 120db Kabel mit 4-Fach Schirmung.
Zu Hause habe ich noch dünnes Kabel, dieses werde ich einfach mal anstatt einer der Fensterdurchführungen benutzen.
Und das LNB wird durch ein Qualitätslbn von ALPS getauscht.

Hoffentlich gibt das dann einen guten Empfang :dx:

von pete04 - am 21.09.2011 09:53
ja dann das dicke einklemmen, sieht zwar nicht schön aus aber geht

von Felix II - am 23.09.2011 02:47
Zitat
Felix II
ja dann das dicke einklemmen, sieht zwar nicht schön aus aber geht

Das passt aber leider nicht :-(
Bei einer Tür würde wohl das dünne, normale Sat Kabel passen, bei der anderen muss es schon eine Flachband- Fensterdurchführung sein.
Das bekomme ich schon irgendwie hin ^^

von pete04 - am 23.09.2011 06:31
Finger weg von den Flachbandkabeln. Das geht allenfalls im UKW-Bereich noch annehmbar. Bereits im Band III fuer eine DAB-Aussenantenne ist das zuviel!

Dann eher ein kurzes Stueck mit duennem Kabel fuer die Fensterdurchfuehrung nehmen und mit der viel geringeren Daempfung dieses Flickwerks leben!!

von PowerAM - am 23.09.2011 06:44
Ich habe auch schlechte Erfahrungen mit diesen Dingern gemacht, auch in Verbindung mit langen Leitungen, mal ging der eine Transponder nicht, mal der andere. HF ist eben unberechenbar.

Kollege vogelsberger hat recht gute Erfahrungen mit diesem ultradünnen Flachbandkabel gemacht:



aber hier war auch die Zuleitung nicht sonderlich lang!

von Rosti 2.0 - am 23.09.2011 07:05
Ich habe für eine Schüssel auf dem Balkon der Wohnung meiner Freundin auch so eine Flachbanddurchführung gekauft. Da gibt es sehr große Unterschiede: Von praktisch keine Funktion bis kaum Dämpfung. Man sollte so etwas schon im Fachgeschäft für Satellitenfernsehen kaufen, und nicht im Geizmarkt oder beim Hardcorebatterietürken auf dem Flohmarkt. Jedenfalls funktioniert die Durchführung bestens für die Doppel-LNB Installation Astra/Hotbird.

von Bolivar diGriz - am 23.09.2011 07:13
Zitat
Rosti 2.0
Ich habe auch schlechte Erfahrungen mit diesen Dingern gemacht, auch in Verbindung mit langen Leitungen, mal ging der eine Transponder nicht, mal der andere. HF ist eben unberechenbar.

Kollege vogelsberger hat recht gute Erfahrungen mit diesem ultradünnen Flachbandkabel gemacht:



aber hier war auch die Zuleitung nicht sonderlich lang!

Also einer meiner beiden ist so eine!
Die andere war eine billige und wird durch eine dieser hochwertigeren ersetzt (schon bestellt).
Das mit dem kurzen, dünnen Kabel werde ich an der möglichen "Cutstelle" probieren.
Dazu noch das ALPS LNB dann sollte es eigentlich laufen.
Und natürlich entfällt die mit dem Sat Finder überbrückte Stelle :rolleyes:
Bis jetzt eine ziemliche Pfuscherei :mad:

von pete04 - am 23.09.2011 07:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.