Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Terranus, Martyn136, Peter Schwarz, Thomas (Metal), Housefieber, PowerAM, hegi_ms, Nohab, mor_, Cha, ... und 9 weitere

Guttenbergs erster Streich zur Kanzlerkandidatur 2017

Startbeitrag von Wiesbadener am 23.11.2011 14:27

...ist sein heutiger Freispruch in der Plagiatsaffäre. Das einfache Volk jubelt, die Intellektuellen fühlen sich völlig verarscht, und wieder zeigt sich, dass mit Geld einige vor dem Gericht doch gleicher sind. Es steht nun völlig außer Frage, dass Herr von und zu nun wieder mit Hilfe von Springer-Verlag und anderen Boulevard-Medien gepusht wird, und ich halte es für nicht ausgeschlossen, dass wir ihn 2017 als Kanzlerkandidaten der Union erleben. Und das geht auch ohne Brille und Gelfrisur.

Antworten:

Zitat
dass wir ihn 2017 als Kanzlerkandidaten der Union erleben


Dann wander ich aus. :nichtzufassen:



von zerobase now - am 23.11.2011 14:59
Sei schneller als Karl-Theodor! ;)

von PowerAM - am 23.11.2011 15:02
Der fähigste Politiker seit langem.

Warum? Er hat nach über 5 Jahrzehnten unsere Verfassung wieder hergestellt.

Thema: Wehrpflicht. Allein dafür gehört dem Mann ein Orden verliehen! Ob der Mann nun einen Doktortitel durch Abschreiben oder Ehrenhalber bekommt, sollte doch egal sein.

von elchris - am 23.11.2011 16:05
Genau, die Abschaffung der Wehrpflicht war eine goldrichtige Entscheidung! Denn das ist etwas aus vergangener Zeit und heute nicht mehr benötigt.

von RTL 102.5 Fan - am 23.11.2011 20:12
Zukuneftig eben private Soeldnerarmeen. ;)

von PowerAM - am 23.11.2011 20:21
Zitat
Wiesbadener
Das einfache Volk jubelt, die Intellektuellen fühlen sich völlig verarscht, und wieder zeigt sich, dass mit Geld einige vor dem Gericht doch gleicher sind.

Ich denke nicht das sich jemand von Karl-Theodor zu Guttenberg persönlich verarscht fühlen braucht oder kann.

Sicher war es Unrecht, das er begangen hat, darüber brauchen wir garnicht zu streiten. Aber er war ja nicht der Einzige. Silvana Koch-Mehrin, Veronica Saß, ... und die Dunkelziffer ist vermutlich noch höher, weil bei weniger Prominenten niemand so genau hinschaut.

Ich denke es liegt eher am Fachbereich. Denn gerade Fachrichtungen wie Jura oder auch nur BWL werden oft nicht aus persönlichem Intresse, sondern wegen Prestige und Geld studiert. Da neigt man dann einfach eher dazu, einfach ein Plagiat zu erstellen, damit man den Abschluss oder den Doktor-Titel hat.

Anders ist das in anderen Fachrichtungen wie z.B. Sozialer Arbeit oder Architektur. Da haben sich die Studierenden bewusst für diese Fachrichtung entschieden, und sehen ihr Studium und ihren Beruf eher als Berufung, und wollen somit vona sich aus eigenständige Arbeiten haben, und eben sich engagieren.

von Martyn136 - am 23.11.2011 20:38
Die letzte Seite einer wissenschaftlichen Arbeit lautet bei der Einreichung:
"Ich versichere an Eides statt, die vorliegende Arbeit selbst, und nur mit den angegebenen Hilfsmitteln erstellt zu haben."
20.000 ¤ für einen Meineid finde ich erschreckend günstig.

von Noch'n Saarländer - am 23.11.2011 21:13
Ich gründe gleich die Kampagne "Wir wollen keinen Kopierkanzler".

von PhanTomAs - am 23.11.2011 22:27
Ja, es würde mich nicht wundern. Denn es ist ja mittlerweile üblich, dass der Kollateralschaden unserer Gesellschaft einen von den Wahlplakaten angrinst. Jeder, der halbwegs was auf der Pfanne hat, will den Job ja nicht mehr machen...


von Peter Schwarz - am 24.11.2011 00:41
Und wieder mal zeigt sich:

Wer betrügt, belügt, bescheisst und einen Adelstitel führt, kommt immer noch beim gemeinen Plebs besser an, als eine ehrliche Person. :desillusionierend:



von Housefieber - am 24.11.2011 11:47
Ich finds lustig, der Mann hält ne Rede in Kanada und die dt. Presse dreht am Rad, vor allem die SZ.

Offenbar hat man Schiss vor dem Mann, anders kann ich's mir nicht erklären.

Dass man ihm überhaupt Aufmerksamkeit schenkt, liegt doch nur daran, dass das sonstige politische Personal derzeit nichts hermacht. Ansonsten müsste man doch kein Wort mehr über G. verlieren, oder ? Keiner zwingt die Presse, G.s Rede in Kanada überhaupt zu erwähnen.

von Terranus - am 24.11.2011 12:43
Zitat
Housefieber
Wer betrügt, belügt, bescheisst und einen Adelstitel führt, kommt immer noch beim gemeinen Plebs besser an, als eine ehrliche Person. :desillusionierend:

Die ganze Sache ist eigentlich noch viel deprimierender. Betrügen, belügen und bescheissen tun heutzutage nämlich sehr viele Politiker.

Nur zu Guttenberg und Mehrin hatten das Pech erwischt zu werden, andere haben sicher das Gleiche oder etwas Vergleichbares angestellt, hatten aber das Glück, einfach nicht erwischt zu werden.

Deshalb denke ich das nichts dagegen sprechen würde zu Guttenberg zu wählen. Ich selber bin zwar definitiv kein CSU Anhänger, aber bei einer Wahl zwischen Peer Steinbrück bzw. Frank-Walter Steinmeier oder Karl-Theodor zu Guttenberg würde ich schon für zu Guttenberg die CSU wählen. Gegen Sigmar Gabriel, Klaus Wowereit oder Thorsten Schäfer-Gümbel aber nicht.

von Martyn136 - am 24.11.2011 17:45
Zitat
TerranusI
Ich finds lustig, der Mann hält ne Rede in Kanada und die dt. Presse dreht am Rad, vor allem die SZ.

Unabhängig von Person, Partei und Inhalten: Der Super-GAU wäre ja dann, wenn er nochmals promovieren würde, mit einer vollständig selbst erstellten Arbeit. Und dann? Er stünde in einer Reihe mit anderen Politikern, die es nicht immer so genau genommen haben :rolleyes: . Hmm, wäre das dann der politische Adelstitel und Ritterschlag? :verpiss:

von Thomas (Metal) - am 24.11.2011 18:20
sowas hab ich mir auch schon gedacht. Er schreibt in den USA seine Doktorarbeit, und kommt als Dr. KTG wieder zurück. Das Beben im Blätterwald wäre spektakulär :D

von Terranus - am 24.11.2011 19:01
Dann muss er nur noch besoffen Auto fahren und anschließend sentimentales Zeug über Schuld und Sühne labern, dann wird er gleich zum Heiligen erklärt. Obwohl, das ist ja eher ein protestantisches Vorbild gewesen. Besoffen Autofahren ist ja in der CSU eine der Aufnahmebedingungen, so scheint es mir jedenfalls.


von Alqaszar - am 24.11.2011 20:49
@ alqaszar:
Bei der CSU findest Du aber auch ein Beispiel und zwar "mit ordentlich Volt". Mit derartigem hat man quasi genügend Erfahrung um in Bayern Vekehrsminister zu werden. Dagegen muß der Karl-T sich noch wirklich was zu Schulden kommen lassen, sonst schafft er die Aufnahmeprüfung nicht :D .
Nochmal zurück zum vorgenannten Mann: Ob es dann die eigentlich zu legalisierenden 2 Maß gewesen waren? Ich habe da so meine Zweifel LOL .

von Thomas (Metal) - am 24.11.2011 21:46
Nur mal so....

Haushaltspolitik wird in Deutschland von Leuten gemacht die ihre privaten Finanzen schon nicht im Griff haben...


Jemand der Privat genug Kohle hat (und zumindest weiß wie er schaut das es nicht weniger wird) der trifft als Politiker andere Entscheidungen als einer der an seinem Abgeordnetengehalt kleben muss damit er die Raten für seine Villa bezahlen kann...


Gegen Willy Brandt dessen Name nichtmal echt wahr und den Mordvorwürfen hat Guttenberg ja immernoch ne blütenweiße Weste... Hat sich auch gern mal einen angesoffen und seine alte Verprügelt...

Von Joschka Fischer, Gazprom-Kokain-Gerd und Co will ich gar nicht erst reden...

Was ist da schon ein Ausmal-Wettbewerb Doktortitel? - Aber soweit wird es nicht kommen.

Murksel hat Guttenberg absägen lassen... solang die da ist passiert da gar nix. :rolleyes:


von Detektordeibel - am 24.11.2011 23:01
"Willy Brandt dessen Name nichtmal echt wahr und den Mordvorwürfen"

Jetzt mache ich mir Sorgen um unser Teufelchen, raucht er etwa ... ?

von hegi_ms - am 25.11.2011 11:31
Ich hatte dem, glaube ich, schonmal angeraten:
"Was immer du nimmst, nimm bitte weniger davon."


von Nohab - am 25.11.2011 12:15
Zitat
Detektordeibel
Jemand der Privat genug Kohle hat (und zumindest weiß wie er schaut das es nicht weniger wird) der trifft als Politiker andere Entscheidungen als einer der an seinem Abgeordnetengehalt kleben muss damit er die Raten für seine Villa bezahlen kann...
Andererseits ist es aber natürlich so, das jemand der nie mit wenig Geld auskommen musste, die Probleme der Normalbevölkerung vermutlich deutlich schlechter nachvollziehen kann.

von Martyn136 - am 25.11.2011 12:48
Man kann sich ja an Deibelchens Beiträgen reiben, aber ein Kern Wahrheit steckt schon häufig drin. Für mich sind die Politiker grösstenteils auch ein verlogenes Dreckspack. Ich habe das Fach studiert, aber nie Lust bekommen, in eine Partei einzutreten...vor allem nicht, nachdem mir ein Komillitone, der den Weg versuchte (und dann davon abließ) aus dem Nähkästchen erzählte...
Zonen-Angie, die so harmlos auftritt, schafft es jedenfalls, jegliche Nachwuchsgurke sofort abzusägen, bevor sie ihr gefährlich werden könnte. Letztendlich wird sie damit ihrer Partei einen Mords-Bärendienst erweisen, da sie ja praktisch jetzt schon ohne Nachwuchs dasteht.


von Peter Schwarz - am 25.11.2011 12:55
Zitat
Peter Schwarz
Zonen-Angie, die so harmlos auftritt, schafft es jedenfalls, jegliche Nachwuchsgurke sofort abzusägen, bevor sie ihr gefährlich werden könnte. Letztendlich wird sie damit ihrer Partei einen Mords-Bärendienst erweisen, da sie ja praktisch jetzt schon ohne Nachwuchs dasteht.


Da hat sie aber erfolgreich von Kohl gelernt....:verpiss:

von Housefieber - am 25.11.2011 13:00
Zitat
TerranusI
sowas hab ich mir auch schon gedacht. Er schreibt in den USA seine Doktorarbeit, und kommt als Dr. KTG wieder zurück. Das Beben im Blätterwald wäre spektakulär :D

49,7°N - 11,2°O - Lkr. FO

Ich tippe eher auf so ne Art MBA für Rechtsverdreher...


Das ganze Rauschen im Blätterwald hat imho einen einfachen Grund.
KT hat aus der DAB Diskussiongelernt. Er bringt _ nach der IFA und vor dem Weihnachtsgeschäft(TM) - nächsten Dienstag ein Buch raus.
Ob selbst geschrieben/ schreiben lassen / abgekupfert darf jeder gegen Gebühr selbst entscheiden :D

Da ist Blätterrauschen nicht schlecht - schade das Zeit und SZ da mitspielen :(


von mor_ - am 25.11.2011 16:28
Die SZ hat eine wahre KTG Obsession entwickelt. Wenn der Mann gegen den Wind pinkelt, ist ein Kommentar unausweichlich. Als er jetzt nicht angeklagt wurde, war die Enttäuschung darüber greifbar in jeder Zeile.
In Wahrheit wären sie aber froh wenn er wiederkäme. Dann käme Schwung in die Bude im Gegensatz zur Einlullmerkel.

von Terranus - am 25.11.2011 16:47

....egal was man über mich schreibt ,Hauptsache mein Name ist richtig. /Werbeweisheit/

http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/oberpfalz-bayern/artikel/guttenberg_geraet_in_oberfrank/732126/guttenberg_geraet_in_oberfrank.html

von ross22 - am 30.11.2011 04:07
Noch mal Glück gehabt. ;-)

von Cha - am 12.03.2017 18:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.