Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
E94, Fabegdose, l-sieben, Hummelchen, Lindenhöfer, Rastatter Kundendienst, Andreas Risch, Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant, VRR-Linie 112

Mal zwei Begebenheiten

Startbeitrag von E94 am 28.12.2005 20:24

Gestern Haltestelle Kunsthalle
Zwei Jugendliche steigen ein.Der eine hatte anscheinend einen Fahrschein,der andere nicht.Der Andere fragte ob es Fahrscheine gäbe.
Nein
Als der Fahrgast nach hinten ging,rufte der Fahrer in wieder zu sich.Fahrkarten gibts am Automat.Er stieg aus,die Türen schlossen sich und wir fuhren los.Der Fahrgast rennte dann von der Kunsthalle bis zum Rosengarten.Er stieg wieder ein.Er beschwerte sich dann beim Fahrer bei der Köln Bonner Straßenbahn kann man auch im Wagen lösen.Der Fahrer sagte dann."Sind wir hier in Bonn"

Zweitens

Heute Morgen

7:13 ab "Im Rott"
Irgendwann kam die Durchsage.
Den genaue Wortlaut weiß ich nicht mehr.Auf jeden Fall:"Aufgrund eines Ausfalls eines Motors kann ich nur noch 40 km/h fahren.Ich möchte mich für die Verspätung entschuldigen.
Ein netter Fahrer,zumal "Im Rott" noch eine Türstörung war.
Ein,mir nicht bekannter, kundenfreundlicher Fahrer mit Bitte um Weiterleitung.

Antworten:

Warum werden eigentlich in den Bahnen keine Automaten eingebaut?

von Andreas Risch - am 28.12.2005 20:28

Das wäre zu einfach

Ich weiß es nicht.
Bin selbst nur Fahrgast

von E94 - am 28.12.2005 20:32
Zitat
Andreas Risch
Warum werden eigentlich in den Bahnen keine Automaten eingebaut?


1. Weil das so geregelt ist!
2. Was woanders funktioniert, kann und darf in RNV-Land auf keinen Fall auch so gemacht werden.
3. Siehe 1.

:D

von Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant - am 28.12.2005 20:36
Zitat
Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant

2. Was woanders funktioniert, kann und darf in RNV-Land auf keinen Fall auch so gemacht werden.



Ist doch was ganz normales, was bei dem einen Verkehrsbetrieb so ist, muss der andere noch lange nicht so machen.

Siehe U79 Düsseldorf - Duisburg, Rheinbahn mit Automat an Bord, DVG ohne Automat. Das Ganze dann bei fast identischen Fahrzeugen, so dass der Fahrgast zu 50% sicher sein kann, wenn er vorher keinen Fahrausweis gekauft, jetzt ist er Schwarzfahrer.

von VRR-Linie 112 - am 28.12.2005 20:55
Gerade bei dem ersten Fall stellt sich mir gerade mal wieder die Frage, was eigentlich ist, wenn ich irgendwo, sagen wir mal am Taubenfeld o.ä. mit der OEG fahren will. Nehmen wir weiter an, ich wäre willig, einen Fahrschein zu kaufen, aber der Automat ist defekt oder, noch komplizierter, der Automat hat gerade kein Wechselgeld und ich nur große Scheine.

Grade beim zweiten Problem würde mich durchaus mal interessieren, was dann, z.B. bei einer Kontrolle, passieren würde. Bis irgendwer mal dahin kommt, um das zu kontrollieren, kann es ja sein, daß der Automat dank mehrer Menschen mit Kleingeld wieder wechseln kann... Ist sowas sogar schon mal vorgekommen?

von Rastatter Kundendienst - am 28.12.2005 22:55

Hmmm...

In einem solchen Fall könntest du nach vorne zum Fahrer gehen und dich mit deinem Anliegen an ihn wenden. Da du dich gemeldet hast und zudem zahlungswillig und-fähig bist gilst du m. E. nicht als Schwarzfahrer. Du mußt zwar evt. mit einem erhöhten Beförderungsentgelt rechnen kannst dieses aber zurückfordern, sofern du den Sachverhalt belegen kannst.

Die Frage wäre, ob die Automaten eigentlich mit einer Einrichtung zur Fernwartung ausgerüstet sind. In einem solchen Fall ließe sich eine aufgelaufene Störmeldung leicht belegen.
Aber das bleibt wohl Wunschdenken. Bei den Fernverkehrsautomaten der DB AG gibt es diese möglichkeit der Fernwartung.

von Lindenhöfer - am 29.12.2005 05:44

"Fernwartung" à la RNV sieht so aus:

Automat in X defekt.
Personal, welches ihn in 2 Min. reparieren könnte, vor Ort vorhanden.
Personal aber nicht mehr zuständig, weil so geregelt.
Anruf im fernen Y (25 km), weil nur dort noch Personal weilt, welches zur Reparatur vorgesehen ist.
Verständigung der Rufbereitschaft durch Y im noch ferneren Wohnort Z, weil in Y keiner mehr da.
Mitarbeiter macht sich in Z auf den Weg nach X (km verdoppeln und den günstigen Spritpreis mitkalkulieren inkl. der teuren Bereitschaftszeit) und setzt mit wenigen Handgriffen den Automaten wieder instand.
Inzwischen verärgerte Fahrgäste (Kollateralschaden).
So spart man beim RNV ...

By the way:
Mein selbst gehörter Lieblingsspruch zum Thema:

Fahrgast: "Der Automat funktioniert net, ein unmöglicher Zustand!!"
Tf: "Das ist kein Zigarettenautomat, kannst Du lange probieren!"
:xcool: :xcool: :xcool: :xcool: :xcool: :xcool: :xcool: :xcool:
Den Rest vom Dialog ein andermal (F. Schwarz kennt ihn schon).

von Fabegdose - am 29.12.2005 12:14
Zitat
Dario Kampkaspar
Gerade bei dem ersten Fall stellt sich mir gerade mal wieder die Frage, was eigentlich ist, wenn ich irgendwo, sagen wir mal am Taubenfeld o.ä. mit der OEG fahren will. Nehmen wir weiter an, ich wäre willig, einen Fahrschein zu kaufen, aber der Automat ist defekt oder, noch komplizierter, der Automat hat gerade kein Wechselgeld und ich nur große Scheine.

Grade beim zweiten Problem würde mich durchaus mal interessieren, was dann, z.B. bei einer Kontrolle, passieren würde. Bis irgendwer mal dahin kommt, um das zu kontrollieren, kann es ja sein, daß der Automat dank mehrer Menschen mit Kleingeld wieder wechseln kann... Ist sowas sogar schon mal vorgekommen?


Das hatte ich mal Sonntags vor 2-3 Jahren in Neckarau (also MVV-Bimmel). Ich bin direkt nach dem Einsteigen zum Fahrer. Er meinte, dass sei kein Problem ich könne an der nächsten Haltestelle einen Fahrschein kaufen. Auf meinen Einwand (ich hatte die Befürchtung, dass ich dann mit der nächsten Bahn fahren soll), dass ich einen ICE erreichen muss, antwortete er, dass er selbstverständlich auf mich warten würde.

Tatsächlich waren aber ALLE folgenden Automaten außer Betrieb, was man schon beim langsamen Einfahren in die Haltestellen sah. So fuhren wir dann ohne Halt durch bis zum Hauptbahnhof, wo ich dann mit dem Auftrag, doch bitte nachträglich einen Fahrschein zu kaufen, verabschiedet wurde :-)

von l-sieben - am 07.01.2006 12:25

Und du hast ihn natürlich gekauft!



von Hummelchen - am 07.01.2006 20:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.