Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stefan Klein, Hummelchen, Lokleitung, E94, Führerbremsventil, Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant

Mit dem Zweibügler unterwegs.(m1B)

Startbeitrag von E94 am 07.01.2006 22:06

Antworten:

*brrrrzl*? oder wes Grundes sonst? (owT)

Der einzige Inhalt steht in der Betreffzeile, aber ich bin deswegen noch lange nicht der Dr. Düwag... :-P

von Stefan Klein - am 08.01.2006 17:44

Einzige Erklärung

für "nicht-Dr-Düwag": der Bügelwechsel hat nicht funktioniert, und der zweite Bügel hat sich zwar gehoben, der andere aber nicht gesenkt. Das merkt man als Triebfahrzeugführer erst, wenn es einem jemand sagt.

von Lokleitung - am 08.01.2006 18:17

wobei die ÖGsen

ja den dann hinteren Bügel schon abziehen, bevor der vordere die Wäscheleine erreicht hat, und dann wirds kurz dunkel, dann müßte man es ja merken ;)

Wes Grundes is das da einklich so eingestellt? Die M-Wagen (dereinst sie noch Träger des zweiten Einholms waren) hatten da etwa 5 Sekunden Überlappungszeit, da lagen dann beide Bügel an. Somit war es quasi möglich, Bügel während dem Rangieren zu wechseln (über rollendem Rad quasi). Ist zwar verboten, hat aber nie großartig wen gejuckt, sah man in Rohrbach Süd regelmäßig.

von Stefan Klein - am 08.01.2006 18:22

@ Ferdi:

Du könntest mal deinen alten GT8 durch meinen erneuerten ersetzen :)

von Hummelchen - am 08.01.2006 18:28
Wie man auf dem Bild sieht, ist das der 109. Seit Donnerstagabend sehe ich diesen Wagen eher *räusper* "kritisch", aber es wurde ja am Freitagabend alles iberbrift und nix festgestellt.... ;)

von Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant - am 08.01.2006 18:44

schdimmt nedd ganz...

Die Überlappungszeit der beiden anliegenden Bügel bei den M8 erklärt sich dadurch, weil die Elektronik die Stromlosigkeit übel nehmen würde (hat man mir so erklärt).

In der vor-elektronischen Zeit hat man bei den Düwags der ÖG einfach nur eine Taste eingebaut, die gleichzeitig den Bügel-Auf-Schütz des vorderen Stromabnehmers und den Bügel-Ab-Schütz des hinteren Stromabnehmers ansteuert. Da "Ab" meistens schneller geht als "Auf" bleibt demnach eine kurze Zeit, in der der Wagen vom Netz getrennt ist. Dass deswegen aber das Licht ausgeht muss nicht unbedingt sein, denn beim 93 und bei den 100ern läuft wird die Beleuchtung ja mittlerweile über die Niederspannung versorgt, und nicht mehr direkt aus dem 750-Volt-Netz.

von Lokleitung - am 08.01.2006 18:50

Ich fragte den Fahrer

Der wurde in Käfertal abgelöst."Sie fahren ja mit zwei Bügel".Antwort (Sinngemäß):"Ach der jetzt doch oben.Ging vorher nicht.Der Hauptschalter wollte nicht.

von E94 - am 08.01.2006 19:02

so daß man sagen kann,

daß der Fahrer des 109'er davon beim Bügelwechsel bestimmt nichts mitgekriegt hat!

von Führerbremsventil - am 08.01.2006 19:36

@ Hummelchen

würd ich, aber is ge*rar*t und daher leider nich darstellbar, rar runterladen klingt gut, geht im icafe aber nicht, und bei meinem Bruder bin ich eher selten online (meist erkennbar, wenn ich mitten in der Nacht tippe oder über 5 Stunden am Stück online bin, dann hab ich wieder irgendwelche Protokolle oder Seminarausschreibungen für meinen Jugendverband zu tippen)

schicks mal ohne rar dann werd ich das mal bei Gelegenheit rein tun

von Stefan Klein - am 08.01.2006 19:43

Ok,...

...ich schicks dir nicht ge*rar*t :)

von Hummelchen - am 08.01.2006 19:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.