Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dieter Mosbach, Centerleiter Leimen, Führerbremsventil, Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant, BRN-Mos, David Jung

Noch'n paar Heidelberger Gelenkbusse (Vorsicht, alt!)

Startbeitrag von Führerbremsventil am 13.01.2006 20:44

Ich hab noch ein paar Bilder von Heidelberger Gelenkbussen, die auch von Vetter auf Benz-Fahrgestellen aufgebaut wurden, die aber etwas älter sind als die gestern gezeigten (Centerleiter Leimen darf sich also freuen):



KOM 184 am Bismarckplatz im August 1988. Vier dieser Busse, bei denen es sich übrigens um O305 handelt, stellte die HSB 1978 (???glaube ich) in Betrieb; Nr. 182-185. Sie hatten den Motor nicht im Heck, sondern vor der Mittelachse, das hintere Wagenteil ist ein reiner Nachläufer. Außerdem hatte es man noch nicht so sehr mit Automatikgetriebe - sie hatten Viergang-Schaltgetriebe und einen ordentlichen Geräuschpegel...




Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen O317G, der allerdings schon viele O305-Elemente besitzt. Die Wagen 179-181 wurden 1976 beschafft und waren die letzten O317 der HSB. Hier verläßt der 181 am 28 Juli 1988 den Betriebshof.




Fast sehen die Kisten von hinten besser aus als von vorne... KOM 180 im August 1987.


Das wars erstmal von HD'n Gelenkbussen. Vielleicht finde ich noch was brauchbares. Solobusse hätte ich ein paar anzubieten - demnächst hier in diesem Forum.

Antworten:

Nicht nur Leimner darf sich freuen,ich auch,bin sehr froh das Ihr alte Busse von HD reinstellt,vielen Dank Kollege.

von BRN-Mos - am 13.01.2006 21:02
Irgendwie beängstigend, wie schnell Busse (zumindest bei mir) aus dem Gedächtnis verschwinden.

Jetzt, wo der Kollege Führerbremsventil die Bilder zeigt, werden mir die "alten Bekannten" wieder bewußt. Ich bin ja früher eher selten Bus gefahren, und wenn, dann mit dem 35er... ;) Genau, mit den 1 1/2 Deckern!
Und als das erste Auto da war, durfte ich öfter als mir lieb war den Weg von der Haltestelle "Carl Benz Straße" zum Bismarckplatz zurücklegen. :D Damals fuhren die Gelenkbusse mit Handschaltung noch auf den 41/42. Ein mordsmäßiges Motorgetöse... :) Umgestiegen wurde dann am Bismarckplatz in die 2, natürlich mit Gt6, oder in die OEG, damals entweder mit Ganzreklame oder Beige-Grün.

von Heinrich Fuchs, ehem. Fabrikant - am 13.01.2006 21:53

Danke (owt)

nix

von David Jung - am 13.01.2006 22:00
Erst mal vielen Dank.

Wir hatten früher in der Firma einen Kässbohrer Gelenkzug, so wie ihn der Hörtel in Mutterstadt noch besaß/. Beide Fahrzeuge vereinte das technische Grundprinzip des Unterflur-Mittelmotorprinzips und der zwangsgelenkten Nachläuferachse mit Einzelbereifung. Unserer hatte allerdings von ZF das Sechsganggetriebe drin und "satte" 180PS, die auch lärmend bewegt wurden. Aber eben da hattest noch ein Fahrfeeling.

Dem Hörtel (ging vor ein paar Jahren in Fa. RAU über) sein Kässbohrer hat Überlandbestuhlung und Gardinen, sowie den etwas stärkeren Turbomotor.

Hörtel selbst hat(te) die größte Kässbohrer / Setra Sammlung in der Region, selbst einen S150 aus den 70ern hatte er noch regelmäßig im Einsatz und in der Halle (wo heute die Gemeinde einen Supermarkt bauen ließ) sollen noch weitere "Goodies" gestanden haben. Wir hatten auch mal in der Firma einen S150, der allerdings Ende der 80er verkauft wurde. Die Chefs von Setra sollen ihm eine Menge Geld geboten haben, der alte Hörtel lehnte ab. Auch einen Uralten Neoplan mit dem stilistischen "T" Logo und den rechteckigen Scheinwerfern hatte der Hörtel. mW hat der Rau viele Fahrzeuge übernommen und sind auf den BRN Linien im Raum LU - SP - NW - Dannstadt unterwegs.



von Centerleiter Leimen - am 15.01.2006 09:17
Rau hat drei Busse übernommen:

SG 180 Ü : LU-E 185
S 215 UL : LU-E 896
SG 321 UL : LU-E 4402

ein oder zwei alte Setras müßten noch in Mutterstadt stehen, der Rest wurde wohl verschrottet.




von Dieter Mosbach - am 15.01.2006 12:31
Zitat
Führerbremsventil
Vier dieser Busse, bei denen es sich übrigens um O305 handelt, stellte die HSB 1978 (???glaube ich) in Betrieb; Nr. 182-185. Sie hatten den Motor nicht im Heck, sondern vor der Mittelachse, das hintere Wagenteil ist ein reiner Nachläufer. Außerdem hatte es man noch nicht so sehr mit Automatikgetriebe - sie hatten Viergang-Schaltgetriebe und einen ordentlichen Geräuschpegel...


182-185 (Bj. 1978) waren keine O 305 (G) sondern echte Vetter 18 SM.


von Dieter Mosbach - am 15.01.2006 12:36
Der LU-E 185 ist der den ich meine, wegen Zwillingsbruder zu unserem alten G-Zug.



von Centerleiter Leimen - am 15.01.2006 12:37
186 ff waren Vetter 16 SH (H wie Heckmotor, M wie Mittelmotor),

erst 197 + 198 waren echte DB O 305 G





von Dieter Mosbach - am 15.01.2006 12:38
Zitat
Centerleiter Leimen
Der LU-E 185 ist der den ich meine, wegen Zwillingsbruder zu unserem alten G-Zug.


Hast Du mehr Details zu Eurem Bus?
Ein Bild? Kennzeichen?

von Dieter Mosbach - am 15.01.2006 12:39
Udelaltes S/W-Bild hängt bei uns im Büroflur, Kennzeichen war SP-AV 51



von Centerleiter Leimen - am 15.01.2006 12:42
In einer alten HSB-Fahrzeugbestandsliste wurden die als 305 bezeichnet...

von Führerbremsventil - am 15.01.2006 20:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.