Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dieter Mosbach, Führerbremsventil

Nochmal OEG-Busse

Startbeitrag von Führerbremsventil am 21.01.2006 20:45

Noch ein paar Fotos möchte ich euch nicht vorenthalten.



KOM 36 war ursprünglich ein MVG Bus mit der Nr. 125, Baujahr 1974, und kam 1985 zur OEG. Hier fuhr er - glaube ich - vier Jahre. Zwei weitere Busse wurden von der OEG 1985 übernommen; 117 als 34 (im Einsatz bei der OEG bis 1992) und 123 als 35, der zeitgleich mit dem 36' er ausgemustert wurde.
Die Aufnahme entstand im Februar 1989 in Feudenheim. In der Strab-Schleife ist gerade Tw 461 angekommen.




KOM 41 war der erste O307 der OEG und dürfte ursprünglich ein Vorführwagen gewesen sein (Baujahr 1974?). Auffällig die abweichende Lackierung - und auch die Sitze entsprachen nicht der OEG-Norm. Nach Ende seines Arbeitseinsatzes bei der "Ög" fand er 1992 Verwendung beim Mannheimer Stadtjugendamt als drittes Spielmobil. Die Aufnahme entstand ebenfalls in Feudenheim; Februar 1989. Die Straßenbahn im Hintergrund hörte auf die Nummer 347.




KOM 44 (O307)macht im Februar 1989 Pause am Seckenheimer Rathaus. Die Liniennummer paßt allerdings nicht so ganz zum Fahrtziel...




KOM 57 (O305) in alter OEG-Lackierung und der neulackierte, aber wesentlich ältere KOM 50 (O305), jetzt bei der Fa. Sauter als Subunternehmer beschäftigt, begegnen sich im März 1995 in Feudenheim.




Schon ein O405, aber noch im alten Lack zeigt sich Gelenkbus 63 im Mai 1998 am Seckenheimer Rathaus. Es gab drei Gelenkbusse dieses Tps bei der OEG, und auch sie sind schon Geschichte.




Mein "Lieblingsbus" der neueren Generation und auch schon Geschichte ist KOM 66, der hier im Mai 2003 vor dem Neckarhäuser Schloß posiert. Die OEG beschaffte 1988 und 1989 drei O407, von denen sich der 66'er am längsten im Einsatz befand. Der Wagen war ausgestattet mit einer gehobenen Bestuhlung und mit Fenstervorhängen, womit er auch für Ausflugs- und "leichten" Reiseverkehr geeignet war.
Auch heute noch befindet er sich in der Region; der Fanfarenzug "Hendsemer Herolde" hat das Fahrzeug erworben und verleiht es gelegentlich an einen Omnibusunternehmer. So kann man ihn hin und wieder in Heidelberg beobachten. Übrigens sind seine diagonalen Streifen noch vorhanden - und zwar in blau...

Soviel zunächst von mir zum Thema Omnibusse.
Und noch was persönliches. Ein sehr netter Kollege von mir, der unlängst durch einen persönlichen Schicksalsschlag getroffen wurde, liest hier auch immer wieder mit, ohne selbst zu schreiben. Wenn er meine Busbilder hier mit angeschaut hat, hoffe ich, er hat wie ich seine Freude daran.

Antworten:

super Bilder!
Ich bin immer wieder begeistert, was aus so manchen Archiven auftaucht.

Zitat
Führerbremsventil
KOM 36 war ursprünglich ein MVG Bus mit der Nr. 125, Baujahr 1974, und kam 1985 zur OEG. Hier fuhr er - glaube ich - vier Jahre. Zwei weitere Busse wurden von der OEG 1985 übernommen; 117 als 34 (im Einsatz bei der OEG bis 1992) und 123 als 35, der zeitgleich mit dem 36' er ausgemustert wurde.


35 und 36 wurden 1990.02 ausgemustert.
Verbleib von 35 mir unbekannt,
36 ging an einen Privaten im Raum HD [HD-KL 877],
34 an Grimm.Mudau [MOS-UH 70]


Zitat
Führerbremsventil
KOM 57 (O305) in alter OEG-Lackierung und der neulackierte, aber wesentlich ältere KOM 50 (O305), jetzt bei der Fa. Sauter als Subunternehmer beschäftigt, begegnen sich im März 1995 in Feudenheim.


Das war nicht KOM 50, sondern KOM 48 MA-KH 308



von Dieter Mosbach - am 22.01.2006 19:23
Aha. Ich hätte geschworen, es war der 50. Wer hat den denn bekommen?

von Führerbremsventil - am 23.01.2006 18:52
Kollerer.Bensheim/Bürstadt
HP-K 545


von Dieter Mosbach - am 23.01.2006 18:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.