Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sandhase, aurora badensis, Lokleitung, l-sieben, Stefan Klein, Fabegdose, tw-237

Strab durch die Windeckstrasse ??

Startbeitrag von Sandhase am 16.02.2006 18:22

Im heutign MM war in einem Artikel über den Neubau des Neckarauer Übergangs zu lesen, dass es
eine Planung für eine Straßenbahnlinie durch die Windeckstraße (FH Mannheim + Lanz) geben soll.

Wo bitteschön soll die hinführen?

Antworten:

Zur B-Linie und von dort über die Lindenhofüberführung in die Stadt. Vor 10 Jahren hat man noch geplant hierfür dann die Strecke in der Schwetzinger Straße stillzulegen. Da man awwer auf der neuen Brücke eh wieder Gleise verlegen will und der neue Anschls zum BTF inzwischen besteht, ist das wohl vom Tisch. Aber würde dann eine weitere Linie Richtung Süden fahren??? Vll. eine Entlastungsline nach Rheinau Nord?

von tw-237 - am 16.02.2006 18:28
Na, das wird aber hübsch eng zwischen Hanns-Glückstein-Platz und Feuerwache Mitte.
Aber nur als Not-Bypass sicher etwas zu teuer...

Vielleicht wird auf diese Art ja endlich mal der Lindenhofparkplatz am Bahnhof in Schuss gebracht (das Gelände sollte ja auch mal bebaut werden)..

von Sandhase - am 16.02.2006 19:40
vom neckarauer übergang soll schon seit vielen jahren ein gleis (oder auch zwei) zum hbf gebaut werden (also zum hinteren teil des hbf - haltestelle lindenhof, wenn mich nicht alles täuscht, und dann eben weiter über diese andere brücke, wie sie auch immer heissen mag). da der neckarauer übergang ebenfalls schon seit vielen jahren erneuert werden muss, sollte die neue strecke dann vorübergehend auch als ausweichstrecke für die 1 dienen. desweiteren waren die planungen von "mannheim 21" aber auch immer mit dieser neuen strecke verbunden - also nix mit "notbypass"

in den neuen planungen der stadt mannheim ist derzeit allerdings nur noch vorgesehen, den neckarauer übergang unter rollendem rad zu erneuern. die neue strecke wird es wohl eher nicht geben.

auch eine haltestelle auf der (dann neuen) brücke mit anschluss zur s-bahn ist seeehr fraglich, und das obwohl der abstand von hier zum hbf größer als der zwischen hbf und LU mitte ist.

von aurora badensis - am 17.02.2006 01:25
Laut MM soll es den S-Bahn-Haltepunkt Neckarauer Übergang nicht geben, da keiner (DB und Stadt) den HP will.

Zuerst soll eine Behelfsbrücke errichtet werden, auf der die Strab und die Fahrbahnen laufen.

Lest selber MM-Artikel

von Sandhase - am 17.02.2006 16:18
Zitat
Sandhase
Laut MM soll es den S-Bahn-Haltepunkt Neckarauer Übergang nicht geben, da keiner (DB und Stadt) den HP will.


und wo kein wille, da kein weg... :spos: :spos:

PS: bis 2009 halten die ICEs doch eh nicht mehr in MA, dann klappts vll doch noch mit dem HP...

von aurora badensis - am 18.02.2006 06:54

S-Bahn HP Neckarauer Übergang

Also, wenn ich den Artikel im MM richtig gelesebn habe, dann steht da nicht "keiner will den Haltepunkt", sondern, es sei sehr schwierig, dort einen solchen hinzubauen: Die Geleise für den Hp müssten seperat gelegt werden, um nicht den übrigen Bahnverkehr zu behindern, es müssten niveaufreie Zugänge mit Rampen oder Aufzügen hin und das Ganze dann zwischen Fahrlachtunnel und Neckarauer Übergang.

Es stand da nicht "es geht nicht", aber es würde wohl sehr sehr teuer werden.

von Lokleitung - am 18.02.2006 08:33

Lösung: HP Fabrikstationsstrasse wiedereröffnen (owT)

nix

von Sandhase - am 18.02.2006 18:10

Ist nur bedingt eine Lösung

den die Strecke am Haltepunkt Mannheim-Fabrikstation (ohne "Straße") wird leider nicht von der S-Bahn bedient.
Fällt aber nicht weiter auf, da die Regionalzüge nach Karlsruhe auch überwiegend aus 425ern gebildet werden (die mit den Treppen im Einstieg, also 425.0 und 425.4)

von Lokleitung - am 18.02.2006 22:11

Re: Gab's nicht auch noch einen HP "Altrip Fähre" oder so ähnlich? (kT)

*

von Fabegdose - am 19.02.2006 11:16

Der hieß einfach nur "Altrip" (1 Scan)

Ich hab das Bild ausnahmsweise mal nicht auf 21 cm Breite verkleinert, damit man es besser lesen kann. Der Kursbuchauszug vom Winterfahrplan 1980/81zeigt noch beide Haltepunkte (und auch den Hp MA-Rheinau-Hafen), und auch einen meiner erklärten Lieblingszüge, den D473, den ich ausgesprochen gerne benutzt habe.

Allerdings sieht man auch, dass "Taktverkehr" damals im Nahverkehr der DB noch ein echtes Fremdwort war. Und heute - die ICs und ICEs fahren bis Hockenheim über die Schnellfahrstrecke, D-Züge und Eilzüge gibts nicht mehr, der Bedienungstakt im Nahverkehr ist deutlich besser geworden, aber dafür sind alle Regionalzüge jetzt Bummelbahnen.

Mit den spurtstarken 425ern (irgendwas gutes müssen diese Schrottkisten ja haben) könnte man Altrip, die Fabrikstation und Rheinau Hafen locker wiedereröffnen. Wo die Haletpunkte mal waren kann man noch heute gut erkennen.



von Lokleitung - am 19.02.2006 20:17

Re: Der hieß einfach nur "Altrip" (1 Scan)

Zitat
Lokleitung
der Bedienungstakt im Nahverkehr ist deutlich besser geworden, aber dafür sind alle Regionalzüge jetzt Bummelbahnen.


stimmt nicht ganz

Mannheim Hbf ab 17:04 RE 3861 RegionalExpress
Fahrradmitnahme begrenzt möglich
Hockenheim ab 17:18
Waghäusel ab 17:24
Graben-Neudorf ab 17:32
Karlsruhe Hbf an 17:43

Dauer: 0:39; fährt Mo - Fr, nicht 14., 17. Apr, 1., 25. Mai, 5., 15. Jun, 3. Okt, 1. Nov

von aurora badensis - am 20.02.2006 02:39

morgens auch noch

es gibt einen um 6.32, oder den gabs mal, den hab ich immer genommen wenn ich zur Berufschule nach KA mußte. Halt nur in Schwetzingen, Hockenheim, Waghäusel, Graben-Neudorf, Karlsruhe. Ich wählte immer den Kurs der Linie 3 um 6.15 ab Schopenhauerstraße, erstens waren mir immer die 10 Minuten mitten in der Nacht sehr heilig, zweitens lief da immer ne Wutz drauf. Trotz Gleis 10 klappte das eigentlich immer mit 3 Minuten Übergang am Hbf. Am Morgen gips aber noch nen zweiten Zuch, der nicht überall hält, irgendeiner hielt ab Waghäusel oder so dann überall.

im Übrigen ist der von aurora badensis zum Besten gegebene Zug der einzige Regio-Zug, der planmäßig über die NBS fährt, zumindest fuhr er in der letzten dort lang. ist ein 612-Doppel, das wegen der BASF-Züge nicht auf der richtigen Rheinseite fahren kann und auf die falsche Seite ausweichen muß. Da die KBS 700 selbst auch dicht ist zu der Zeit gehts per Pfingstbergtunnel weiter. War ein langes hin und her mit dem Zug, Regio wollte ihn wohl aus Umlauftechnischen Gründen, Rheinland-Pfalz wollte ihn wegen Kapazitätsengpässen und attraktiven Verbindungen aus Richtung Mainz, das Land BaWü wollte ihn nicht, weil er Geld kostet, aber jetzt fährt er und ist eigentlich immer rappelvoll. (war er zumindest letztes Jahr, als ich mich 3-4 mal darin wiederfand)

von Stefan Klein - am 20.02.2006 11:39
Der Hans-Glückstein-Platz wird eh komplett neu gestaltet, zusammen mit der Verlegung der Südtangente und der freiwerdenden Fläche von John Deere (da gibt es auch eine neue Querstraße.

Und die Verlegung der Feuerwehr steht auch schon seit längerem auf der Agenda, es fehlt halt nur am Geld...

von l-sieben - am 28.02.2006 19:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.