[PM] VRN: Erste Ausschreibung eines Buslinienbündels

Startbeitrag von Stefan Klein am 16.02.2006 23:09

VRN veröffentlicht erste Ausschreibung eines Buslinienbündels

Die VRN GmbH hat heute in ihrer Funktion als lokale Nahverkehrsgesellschaft im Kreis Bergstraße erstmalig die europaweite Ausschreibung eines Buslinienbündels veröffentlicht. Es handelt sich um das Linienbündel Odenwald-Mitte.

Dahinter verbirgt sich der Verkehr auf den Buslinien 667 (Heppenheim, Fürth im Odenwald, Grasellenbach) 684 (Weschnitztal) sowie 687 (Oberlaudenbach - Heppenheim - Hambach) und 689 (Bonsweiher - Mörlenbach - Rimbach). Zur besseren Verständlichkeit des Fahrplanes wird der Schülerverkehr im Bereich Fahrenbach - Lörzbach - Fürth und Seidenbach - Mitlechtern - Rimbach als neue Linie 668 ausgewiesen. Bisher gehörten diese Schülerverkehrsfahrten zur Linie 684. Gegenstand der Ausschreibung ist die Durchführung des Busbetriebs auf den genannten Linien ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2006. Die Laufzeit des ausgeschriebenen Vertrages soll 8 Jahre betragen. Das Auftragsvolumen umfasst rund 400.000 Fahrplankilometer pro Jahr.

Die fünf Buslinien wurden zu drei Losen zusammengefasst. Damit haben aus Sicht des Kreises auch die kleinen privaten Verkehrsunternehmen eine reelle Chance, am Ausschreibungswettbewerb erfolgreich teilzunehmen. „Es war uns wichtig, im Hinblick auf die zahlreichen im Kreis ansässigen Familienbetriebe im Omnibusgewerbe die Ausschreibung möglichst mittelstandsfreundlich zu gestalten. Neben der Losbildung wurde auch darauf geachtet, die formalen Anforderungen der Ausschreibung auf ein Mindestmaß zu begrenzen, um die kleinen Verkehrsunternehmen nicht zu überfordern. Der Kreis hat sein Möglichstes getan, um auf diesem Wege Arbeitsplätze und Wertschöpfung im Kreis zu erhalten.“ gibt sich Herr Landrat Wilkes optimistisch im Hinblick auf die Wettbewerbschancen der örtlichen Unternehmen.

Anders als bei den Ausschreibungen der beiden anderen hessischen Verbünde RMV und NVV erfolgt die Vergabe im VRN auf der so genannten Nettobasis. Dahinter verbirgt sich eine andere Einnahmephilosophie. Im Gebiet des VRN sind die Verkehrsunternehmen, die sich in der URN GmbH zusammengeschlossen haben, zuständig für die Festsetzung der Tarifhöhe und die Aufteilung der Tarifeinnahmen zwischen den Betreibern. Hierauf aufbauend haben sie traditionell die Einnahmenrisiken zu tragen. „Mit der Ausschreibung betraglich fest fixierter Zuschüsse verbleibt im Gebiet des VRN das Einnahmerisiko auch künftig bei den Verkehrsunternehmen. Dies ist uns insofern wichtig, als damit ein unternehmerischer Anreiz für den Betreiber besteht, durch eine optimale Qualität die Fahrgastzahlen zu steigern, um zusätzliche Erlöse zu erzielen“ erläutert VRN-Geschäftsführer Werner Schreiner das Wettbewerbskonzept des VRN. „Mit der Nettoausschreibung betreten wir zumindest für Hessen ausschreibungstechnisch auch juristisches Neuland. Wir sind sehr gespannt, wie die Verkehrsunternehmen mit diesen Wettbewerbsbedingungen zu Recht kommen und ob sie den damit verbundenen unternehmerischen Freiraum zum Wohl der Fahrgäste nutzen werden.“ meint Dr. Winnes, der für die Vergabekonzeption zuständige Justitiar des Verkehrsverbundes.

Die Ausschreibung des Bündels Odenwald-Mitte ist der erste Umsetzungsschritt im Rahmen der von der Landesregierung initiierten Öffnung des ÖPNV-Marktes im Kreis Bergstraße. Gemäß dem
Linienbündelungsbeschluss, den der Kreistag im Januar 2005 gefasst hat, werden in den Folgejahren Schritt für Schritt alle Busverkehre im Kreis Bergstraße im Wege der Ausschreibung in den Wettbewerb gestellt. Das Land erhofft sich durch die Liberalisierung des bisher monopolistisch geprägten ÖPNV Kostensenkungen bei gleichzeitiger Qualitätssteigerung. Das Ergebnis der Ausschreibung wird voraussichtlich im Sommer vorliegen.

Die Veröffentlichung erfolgte im Supplement zum Amtsblatt der EU und ist im Internetportal des Amtsblattes (http://ted.publications.eu.int) unter der Nummer 35285-2006 D-Mannheim abrufbar.


Quelle: VRN-Pressemitteilung

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.