Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stefan Klein, Lokleitung, Fabegdose, Erbsenzähler

leer

Startbeitrag von Erbsenzähler am 01.03.2006 10:22

leer

Antworten:

Re: Immerhin scheint die entsprechende Abteilung nun zu wissen, daß es die RHB überhaupt gibt! (kT)

*

von Fabegdose - am 01.03.2006 11:28

Zum Thema Hochglanzleistung

Der geänderte Fahrweg resultiert aus Beschwerden, weil die RHB - die ja Bestandteil des Rheinland-Pfalz-Taktes ist - den Taktknoten in Bad Dürkheim regelmäßig verpaßt. Daß jetzt Mannheim Hbf - wo die RHB seit der Fahrwegumstellung Anschlüsse von und zum Fernverkehrsknoten herstellt - ausgelassen wird ist eine mehr als blamable Vorstellung der RNV.

Was ist wichtiger? Ein Integraler Taktfahrplan, für den es auch Zuschüsse aus Landesmitteln gibt, und daher die Bedienung von Taktknotenpunkten mit Anschluß zum bundesweiten Fernverkehr, oder noch mehr Gerümpel auf dem ohnehin ausgelasteten Pufftunnel?

Nach diversen Beschwerden wurden endlich auch wieder die Aushangfahrpläne der RHB am Berliner Platz Richtung MA Hbf hingehängt - die verschwanden pünktlich zur Baustelle.

Es gibt drei vernünftige Versionen.
Die Erste: Ein zusätzlicher Kurs, der Planzug fährt ab MA Hbf in die Möhlstraße, ein weiterer rückt dort rechtzeitig aus um den Kringel über den Pufftunnel hinzukriegen und pünktlich am Hbf wieder Richtung Bad Dürkheim einzusetzen. Kostet Geld, Fahrer, Fahrzeuge, wird daher vermutlich abgelehnt. Wäre aber die fahrgastfreundlichste Version, daher an erster Stelle.
Die Zweite: In der Stadt wird ausgeschildert, daß die RHB nur von und bis MA Hbf fährt, ab Hbf eine schnelle Schleife über Krappmühlstraße - Möhlstraße - Weberstraße, pünktlich wieder ab HBF einsetzen nach Bad Dürkheim. Kostet nix, die Kiste ist wieder pünktlich, Fahrgäste am paradeplatz, die nicht auf den Aushang kucken bleiben stehen, aber 90% der RHB-Fahrgäste fahren wieder pünktlich und die Taktknoten in MA Hbf und Bad Dürkheim bleiben gewahrt.
Die Dritte: Die RHB fährt ihren üblichen Fahrweg durch die Breite Straße. Die zwei Fahrzeuge in der Stunde können die Bauarbeiten nicht so vollständig aus dem Plan bringen. Ist in sofern ungeil, weil auch die Baustelle an sich Verspätung bringt. Allerdings dürften sich die Verspätungen dann in Grenzen halten, der Fahrweg wird originär bedient und die Taktknoten dürften zumindest in einem Großteil der Fälle gewährleistet sein.

Nach Gut Dünken mal hier und da abkürzen, wie man grad lustig ist, ist die Version, die am ehesten beweist, wie kurzsichtig man an manchen Stellen arbeitet. Die Hauptaufgaben der RHB bestehen im Umlandverkehr durch die Vorderpfalz, daher sind die Verspätungen, die durch die Baustelle in Mannheim - wo ja ohnehin schon genug Bämbels rumfahren - ein grober Fehler den es schnellstmöglich zu korrigieren gilt.

von Stefan Klein - am 01.03.2006 16:01

Da trifft es sich gut...

...dass die OEG ab kommendem Sonntag (tagsüber) bis einschließlich dem 12.03.2006 auch nicht zum Hauptbahnhof MA fahren wird.

Nun gut, ich hatte es vor einigen Tagen hier kritisiert, dass ausgerechnet während des Mathaisemarktes in der Breiten Straße Gleisbauarbeiten durchgeführt werden. Um die Verspätungen, die durch die Umleitung übers Dalbergtunnel entstehen auszugleichen hat man sich kurzfristig dazu entschlossen, die OEG auf folgendem Fahrweg durch Mannheim zu führen:

Käfertal - Nationaltheater - Rosengarten - Wasserturm - Paradeplatz - Rheinstraße - Dalbergstraße - Kurpfalzkreisel - Collini-Center (und in Gegenrichtung analog).

Als Ersatz für die ausfallende OEG fahren Busse zwischen Nationaltheater und Hbf MA.

Weiterhin zum Bahnhof kommen nur:
Die Expresszüge aus Viernheim, die am Hbf enden.
die Züge aus Richtung Käfertal, die im Spätverkehr und sonntags morgens am Hbf enden
die Züge aus Richtung Edingen, die im Spätverkehr und sonntags die Schleifenfahrt Paradeplatz - Hbf - Schloss - Paradeplatz durchführen.

Einzige Linie vom Bahnhof zum Schloss ist dann die 1, aus Richtung Edingen zum Hbf kommt man ab Wasserturm mit der 7.

Schade ist halt, dass der Hbf ausfällt :-(


von Lokleitung - am 01.03.2006 18:53

Re: Da trifft es sich gut...

...dass die OEG ab kommendem Sonntag (tagsüber) bis einschließlich dem 12.03.2006 auch nicht zum Hauptbahnhof MA fahren wird.

was genauso beknackt ist... Immerhin ist die OEG ebenso wie die RHB eine Überlandbahn und bindet damit die Anliegergemeinden an den Hbf an.

Ich persönlich wäre mit einer Version mir dem Fahrweg Käfertal - Nationaltheater - Rosengarten - Kunsthölle - Hbf - Schloßgartenstraße köpfen - Hbf - Rosengarten - Geschwerkhaftshaus - Collani - Edingen zufriedener gewesen. Durch die Planken und im Pufftunnel ist genug unterwegs, den HBF auszulassen ist grandios. Die OEG-Fahrgäste, die am Paradeplatz umsteigen wollen oder dort ihr Fahrziel haben, hätten mit der von mir vorgeschlagenen Version am Rosengarten, an der Kunsthalle und am Hbf alle Linien erreicht, und man hätte sich den Buspendel sparen können. Hilfreich wäre dann ein zusätzlicher Dienst am HBF gewesen, der beim Umstecken hilft. Lästig hingegen die Fahrgäste, die nie auf die Zielanzeige schauen, da hätte es diverser Durchsagen bedurft.

Sicher wäre das auch nciht die optimale Version gewesen. So aber verschärft man die Situation an allen Ecken. Im Tunnel ohne Signalanlage, weil OEG-Verbände an der Rheinstraße und in der Tunnelhaltestelle sich ähnlich wuchtig und störend verhalten wie die GT6N-Verbände auf der 1, an der Ersatzhaltestelle Kurpfalzbrücke, wo es ja noch diese schöne Ampelschaltung gibt, die eh immer nur einen Zug durchläßt. Daher würde ich mich nicht wundern, wenn die OEG am Schluß trotz "kurzem" Weg verspätet wäre.

von Stefan Klein - am 01.03.2006 21:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.