Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Sandhase, Harald S

Heute vor 25 Jahren - Altes Eisen (13 Bilder)

Startbeitrag von Lokleitung am 15.04.2006 20:01

Heute vor 25 Jahren war Mittwoch vor Ostern und "Besuchstag" im Aw München-Freimann angesagt. Ich hatte mir extra einen Tag frei genommen. Für mich war es das erste von vielen Malen, dass ich das Ausbesserungswerk besuchte. Um 0:48 Uhr konnte ich in Ludwigshafen in den D 897 aus Saarbrücken einsteigen, den ich um halb sieben in München verlassen konnte.

Und der Empfang in München war wie immer grandios; E44 im Abstelldienst geb es in Hülle und Fülle, und ich habe wie immer zu wenig davon fotografiert. 145 168 hat hier einen Zug mit Popwagen bereitgestellt:


Wie üblich in München versorgte ich mich zunächst in der Zwischenebene zur S-Bahn beim königlich bayerischen Hoflieferanten Anton Seidl mit Frühstück, anschließend ging es dann Richtung Freimann.

In den Ausbesserungswerken zeigte man ja immer gerne die Arbeiten vor, wie Motoren gewartet und Radreifen aufgeschrupft werden. Ich glaube, ich habe das bei meinen zahlreichen Aw-Touren kein einziges Mal fotografiert; viel "wichtiger" waren doch die Loks ;-)

In der Triebwagenhalle wurde 182 001 für und von AEG zum Versuchsträger für Drehstromtechnik umgebaut:


Beim Rundgang über das Gelände entdeckte ich diesen Rest der 103 125. Sie war kurz zuvor bei Tauberfeld der 150 100 in die Flanke gefahren und wurde als zweite Serien-103 nach diesem Unfall ausgemustert. Pfeil und Kringel habe ich mit Folienstift direkt aufs Dia gezeichnet - das fällt in die Kategorie "Jugendsünden":


In der großen Ellok-Richthalle trafen wir dann auch die Kontrahentin der 103 125. Im Gegensatz zu ihr wurde 150 100 ausgebessert und verließ das Aw einige Monate später in ozeanblau/beige:


Ebenfalls in der Ellokhalle habe ich die "zerfledderte" 144 099 aufgenommen. Kaum zu glauben, aber wahr - sie wurde hier nicht ausgeschlachtet, sondern ausgebessert und ging wieder in Betrieb:


Besonders interessant war natürlich der Schrottplatz, damals noch bevölkert von zahlreichen Altbauelloks. Ich habe hier nur einige stellvertretend ausgewählt:

Die Augsburger 163 007, eingezwängt und kaum fotografierbar:


Ebenfalls vom Bw Augsburg stammte 117 115:


Mit 160 013 kreuzte eine alte Bekannte meinen Weg, ich hatte sie oft beim Rangierdienst im Mannheimer oder Heidelberger Hauptbahnhof beobachtet. Die Lokschilder waren schon abgeschraubt, und darunter war wieder die alte Nummer aus der Vor-Computerzeit zum Vorschein gekommen:


Anwesend war auch 119 002 vom Bw Nürnberg Hbf, schon ihrer Spitzenlichter beraubt. Und trotzem machte sie noch immer einen edlen Eindruck:


Die 191 100 sollte später noch als Ersatzteilspender für die Museumslok 191 099 dienen:


Auch "die kleinen" habe ich nicht ausgelassen, noch dazu, wenn es sich um so etwas Seltenes wie die Akkulok 381 001 handelte. Sie war schon vor ihrer Ausmusterung Werkslok im Aw MF:


Mein letztes Bild vom Schrottplatz ist hier der Schienenbus-Beiwagen 995 370. Wenn ich mich recht erinnere diente er den Mitarbeitern als Geräte- und Materiallager. Es müssen sehr gute Mitarbeiter gewesen sein, sonst wäre er sicher nicht mit "Elitetrupp" beschriftet worden:


Es waren noch viele andere Loks auf dem Schrottplatz, die ich Euch hier nicht alle zeigen kann (die Bilder sind auch manchmal wirklich nicht vorzeigenswert). Genannt seien hier einge 117er, 160er und 163er, 144 011, 194 139 und 194 570, 118 021 und 182 011.

Am Nachmittag wollte ich noch den 420 003, den einzigen grau-roten 420 aufsuchen. Ich hatte ihn zuvor in einer Abstellgruppe in Pasing entdeckt. Das folgende Bild entstand durch einen Maschendrahtzaun mit 28 mm-Weitwinkel und ist dementsprechend "gut". Aber so wars damals - die Nummer war abgehakt, er hätte mir im besten Licht vor die Nase fahren können (was er in dieser Farbegebung nie getan hat) und ich hätte ihn vermutlich nicht nochmal fotografiert:


Ich verließ München mit dem InterCity Richtung Heimat - am Gründonnerstag musst ich wieder arbeiten. Karfreitagsfotos von vor einem Vierteljahrhundert gibts dann wieder übermorgen.

Deshalb hier erstmal Frohe Ostern an alle!

Antworten:

119 mit großen Augen - Wahnsinn! oT

.

von Harald S - am 15.04.2006 20:14

?Warum eigentlich immer zweimal

der selbe Beitrag bei DSO und hier?

von Sandhase - am 16.04.2006 06:39

Re: 119 mit großen Augen

Die 119er hatten meines Wissens bis zum Schluss alle noch die großen Augen, außer der 119 001, die die Einheitslampen wie bei der BR 118 aufgesetzt bekam. Und wenn ich mich recht erinnere hat 119 002 damals ihre originalen Scheinwerfer der späteren Museumslok 119 001 "gespendet".

von Lokleitung - am 16.04.2006 07:56

Re: ?Warum eigentlich immer zweimal

Weils hier Leute gibt, die das HiFo in DSO nicht lesen und weil es bei DSO Leute gibt, die das hiesige RNLF nicht lesen.

von Lokleitung - am 16.04.2006 07:57

Re: Beides verwerflich !! (owT)

.

von Sandhase - am 16.04.2006 09:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.