Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, VRR-Linie 112, Tw22, Kastenlok, Karl-Ernst von Hallmackenreuther, Das Biergleis, E94

Heute vor 25 Jahren und 8 Tagen - elektrisches in Köln (7 Fotos)

Startbeitrag von Lokleitung am 18.05.2006 20:03

Wie schon erwähnt, bin ich mit der "heute vor 25 Jahren"-Serie etwas in Verzug. Es fehlt noch mein letzter Reisetag des damaligen Trampertickets, Sonntag, der 10.05.1981.

Ich hatte beschlossen, eine Tagestour in eine nicht so entfernte Region zu unternehmen, die Wahl fiel auf Köln und dort der Einfachheit halber auf den Hauptbahnhof. Die IC-Fahrt entlang des Rheins bei bestem Wetter im Bm235 bei meist weit geöffnetem Fenster war natürlich eindrucksvoll.

Leider habe ich damals und auch bei einigen späteren Besuchen in Köln den Eindruck gewonnen, dass die für mich interessanten Fahreuge immer dort einfahren, wo gerade ein Hochbahnsteig, viele Masten oder beides im Wege stehen. Und der Billig-Diafilm vom Mai 81 zeigt auch schon erhebliche Ausfallerscheinungen. Da hilft auch die Nachbearbeitung nur bedingt.

Im S-Bahn-Verkehr zwischen Köln-Chorweiler und Bergisch Gladbach liefen 420er, hier 420 650:


Die relativ neuen S-Bahn-111er wurden dagegen vor "normale" Nahverkehrs- oder Eilzüge gespannt - nicht zuletzt deshalb, weil sich die zugehörigen x-Wagen für den S-Bahn-Einsatz erst in der Auslieferung befanden. Über die Hohenzollernbrücke kommt 111 150:


Auch dieser junge Mann beobachtet 111 130 , die ein paar Gleise weiter hinten einfährt. Interessanterweise (wie damals so oft) ist sie vor den Steuerwagen gekuppelt - Wendezugbetrieb mit anderen Elloks als 141 war damals in vielen Regionen eher selten:


Ohne Anhängsel kam die weitgehend originale 112 311 vorbei:


Ihre optisch deutlich modernere Schwester 112 502 zeigt sich hier mit 110 316 vor der Kulisse des Doms:


Beim Bw Köln-Deutzerfeld waren noch sehr viele blaue 110er in unterschiedlichen Schattierungen und Lüfter-, Trittstufen- und Regenrinnenvarianten vorhanden. Die etwas bewegungsunscharfe 110 142 fährt mit einem Zug aus niederländischen Wagen in den Hbf ein:


An den Schluss stelle ich dieses Foto von 110 344 - in blau sahen die Bügelfalten einfach nur gut aus. Die vier zeitweise sehr erlebnisreichen Wochen meines zweiten Trampertickets waren vorbei, zwölf weitere sollten in den nächsten Jahren folgen. Ich hoffe, meine Bilder und Erinnerungen haben trotz aller fotografischen Unzulänglichkeiten gefallen.

Antworten:

Ein grosses Lob für die Lokleitung.Sehr schöne Berichte

von E94 - am 18.05.2006 20:38
Schöne Bilder aus der Stadt mit der großen Bahnhofskapelle

von VRR-Linie 112 - am 18.05.2006 20:49
> Schöne Bilder aus der Stadt mit großen Bahnhofskapelle

Meinst Du diese Kirche gegenüber von McDonalds?

Gruß
TW22

von Tw22 - am 18.05.2006 20:53
genau, die ewige Baustelle, die auf Bild 5 gerade noch zu erkennen ist. :rolleyes:

von VRR-Linie 112 - am 18.05.2006 21:13
Ich persönlich bin damals statt zu McD lieber zu KartoffelKönig auf dem Bahnhofsvorplatz. Die Riievekooche haben zwar wie Kartoffelpuffer geschmeckt und waren ganz schön fett, aber gut waren sie immer und man muss ja auch dran denken, seine Figur zu halten....

von Lokleitung - am 18.05.2006 21:28
> Ich persönlich bin damals statt zu McD lieber zu KartoffelKönig auf dem Bahnhofsvorplatz. Die
> Riievekooche haben zwar wie Kartoffelpuffer geschmeckt und waren ganz schön fett, aber gut waren
> sie immer und man muss ja auch dran denken, seine Figur zu halten....

Leider ist die Hütte seit wenigen Jahren Vergangenheit. *Das* war auch für mich stets der erste Weg in der Heimat. (Vergleichbar mit Stockinger / Kiefert in Bremen oder aus fragwürigen Gründen der Pizza/Döner Mann im Mannheimer Hbf (Untergeschoß, hinten links neben dem Bäcker))
Inzwischen wähle ich in Kökn meist die Wurstbude im Bahnhof. Dieser Metzger ist ebenfalls alteingesessen und hat die Entwicklung vom schnöden Bahnhof zu den Colonaden überstanden.

Guten Hunger.
Tw22

von Tw22 - am 18.05.2006 21:55
Vom Bahnhofshauptausgang links am gegenüberliegenden Häuserblock vorbei, findet sich alsbald eine Gaststätte wo man, sofern man signalisiert, sich der kölschen Trinksitten als mächtig zu erweisen, erstklassig bedient wird. :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers: :cheers:

von Das Biergleis - am 18.05.2006 23:45

Bahnhofskapelle?

Dachte, das wäre eine denkmalgeschützte Wagenhalle.

von Karl-Ernst von Hallmackenreuther - am 19.05.2006 06:36

Re: ibekuchen

Kann es sein, daß die Kartoffelpufferbude jetzt hinter dem Bahnhof steht, in der Nähe des Busbahnhofs?

Fragt

die Kastenlok

von Kastenlok - am 19.05.2006 20:10

Kann sein ?!?

War schon lange nicht mehr dort...

von Lokleitung - am 20.05.2006 09:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.