Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernhard König, oxmoxtatze, Linie 8 muss wieder her, Stefan Klein, Brubacker, Rastatter Kundendienst, Fabegdose, Das Biergleis, Lindenhöfer, Q-Boy

Rückblick: Inbetriebnahme ESTW Heidelberg (m. 11 B.)

Startbeitrag von Bernhard König am 03.12.2006 12:30

Bekanntlich wurde am Wochenende 25./26.11. bei einer zweitägigen Vollsperrung der Eisenbahnstrecken in und um Heidelberg das ESTW Heidelberg in Betrieb genommen. In der Sperrpause wurden vielfältige Arbeiten getätigt; nicht nur die Inbetriebsetzung des ESTW, sondern u.a. auch der weitgehende Rückbau der alten Signalanlagen, Oberbauarbeiten (Ausbau von zwei Kreuzungen in Heidelberg Hbf und Einbau von zwei einfachen Weichen, Weichenausbau mit Lückenschluß in Heidelberg-Kirchhheim/Rohrbach) und umfangreiche Arbeiten an der Oberleitung.

Es waren insgesamt fünf Az-Loks im Einsatz: ESG 9 und ESG 10, Hochwaldbahn VL 6, 212 249-7 und Eichholz V 170 1149. Die ersten Fotos stammen vom 25.11..


Oberbauarbeiten im Westkopf an der Czernybrücke. Der Kran bringt gerade ein im Hintergrund vormontiertes Weichengroßteil.


Der im vorherigen Bild links sichtbare Schotterzug war mit ESG 9 bespannt.


ESG10 war auch mit Oberbaulogistik beschäftigt und befährt, wohl als letzte Lok, das einige Stunden später stillgelegte alte Umfahrungsgleis 10.


In Kirchheim erfolgte ein Weichenrückbau mit Lückenschluß. Die neuen Signale wurden in Betrieb genommen und erhielten noch Schutzkörbe als Berührungsschutz wegen der Oberleitung.


Für den Rückbau im Bereich Wieblingen war Hochwaldbahn VL 6 eingesetzt, die eine Gmeinder-Lok Baujahr 1940 (ex Hafenbahn Offenbach) als Ballast mitschleppte. Hier in der Vesperpause, bevor es an den Rückbau des links sichtbaren Signalauslegers ging.


Den Rückbau ab Heidelberg Hbf bis Heidelberg Karlstor erledigte der Arbeitszug mit der V 170 1149. Im Karlstorbahnhof musste mit der Weiterfahrt gewartet werden, bis der Umbau der Weichen im Ostkopf von Siemens- auf Alcatel-Antriebe fertig war.


Endlich ging es weiter. Man wechselte auf das Gegengleis, um dort Einfahr- und Einfahrvorsignal zurückzubauen.


Am nächsten Morgen hat die NOHAB dann Ruh’. Die Hochwaldbahn rangiert an der ehemaligen Bahnmeisterei.


Auch ESG 10 und ESG 9 waren bereits abgestellt.


An der Czernybrücke sind die Weichen eingebaut, gestopft und geschweißt. Die technische Ausrüstung (Weichengestänge und –antriebe, Achszähler, Weichenheizung) wird eingebaut, geprüft und abgenommen.


Zwischen dem alten und dem neuen Gleis 10 wurden die alten Signale gelagert. Brauchbare Teile gehen zur Aufarbeitung ins Signalwerk Wuppertal, der Rest wurde zerkleinert und in Container geworfen. 212 249-7 vor einem Rückbauzug auf dem neuen Bahnsteiggleis 10.

Viele Grüße

Bernhard

Edit: Anzahl der Bilder in der Überschrift ergänzt

Antworten:

Neue Beleuchtung?

Hat man eigentlich im Rahmen dieses großen Umbaus eigentlich auch neue Beleuchtungen wo angebracht?
Wenn man von der Czernybrücke Richtung Pfaffengrund/Wieblingen blickt, sieht man nämlich so Höhe Heinsteinwerk lauter orangene Lampen wie an einer Schnur, die bis vor kurzem noch nicht da waren.

Oder täuscht das vom Blick und hat gar nix mit der Bahn zu tun?

von Brubacker - am 03.12.2006 14:19

Re: Neue Beleuchtung

Diese Leuchten gehören zur neuen Abstellanlage, welche gleichzeitig mit dem ESTW in Betrieb genommen wurde als Ersatz für die alte Abstellgruppe West. Deren Flächen werden Teil des neuen Stadtteils "Bahnstadt".

Viele Grüße

Bernhard

von Bernhard König - am 03.12.2006 17:02

Re: Neue Beleuchtung

Zitat
Bernhard König
Diese Leuchten gehören zur neuen Abstellanlage, welche gleichzeitig mit dem ESTW in Betrieb genommen wurde als Ersatz für die alte Abstellgruppe West. Deren Flächen werden Teil des neuen Stadtteils "Bahnstadt".
Ah, alles klar. Von einer neuen Abstellfläche war ja immer auch zu hören. Danke für die Info.

von Brubacker - am 03.12.2006 17:22

Kleine Frage zur VL6

Scheene Bilder...

Sag mal, war die VL6 eine ehemalige V60 der DR?

Weiß einer wieso die noch die "Ballast-Lok" dabeihatte?

von Q-Boy - am 04.12.2006 00:14
Wenn man sich das mal alles anschaut, stellt man mit Bestürzung fest, wie umfangreich und großzügig die Bahnanlagen in HD waren, und wie wenig davon überhaupt noch genutzt wird. Schönes Beispiel die Abstellgruppe West, deren Verschwinden durch die S-Bahn-Abstellanlage kompensiert wird. Und in der Abstellanlage Ost ist ja auch noch mehr als genug Platz, denn die dient ja auch fast nur noch zum Wenden der RB aus Frankfurt. Irgendwo schon schade.

Das Ende des alten Umfahrgleises 10 und die Aufrüstung von Gleis 6 lassen aber darauf hoffen, daß demnächst wieder ein paar mehr interessante Güterzüge hier langfahren.

von Rastatter Kundendienst - am 04.12.2006 01:46
Zitat
Dario Kampkaspar
Und in der Abstellanlage Ost ist ja auch noch mehr als genug Platz, denn die dient ja auch fast nur noch zum Wenden der RB aus Frankfurt. Irgendwo schon schade.


Macht die nicht in der Regel Bahnsteigwende?

von oxmoxtatze - am 04.12.2006 12:43
Nicht immer. Mehrere Züge wenden in der Abstellanlage. Aber es ist dort definitiv genug Platz, um noch weitere Züge dort wenden zu lassen.

von Rastatter Kundendienst - am 04.12.2006 14:24

*GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHL*

Wenn du dir die Abstellgruppe Ost 'mal genau ansiehst (am besten von oben, von der Montpellierbrücke) siehst du, daß zwei Gleise mit einem Prellbock am westlichen Ende (zur Brücke hin) abschließen (zumindest ist dies lt. neuestem Übersichtsplan so vorgesehen). Diese waren vor der Inbetriebnahme des EStw. noch über eine Weichenverbindung befahrbar, was jetzt nicht mehr der Fall ist. Am Ostende befindet sich schon seit Jahren ein Handweichenbereich mit einem nur sehr kurzen Ausziehgleis. Somit hast du in der Abstellgruppe Ost gerade 'mal 2 Gleise, wo du eine Wende vollziehen kannst (in Abhängigkeit von der Zuglänge).

Und was hat die Menge an Güterzügen damit zu tun, daß das alte Gleis 10 nicht mehr existent ist? Gar nichts, die wird sich nämlich nicht ändern (außer, wenn so wie am vergangenen WE viele Umleiter gefahren werden, weil die Strecke über Schwetzingen dicht war).



Edit durch ferdifuchs: unsachliche Kleinigkeiten zur Streitverminderung entfernt

von Lindenhöfer - am 04.12.2006 14:41

ab hier Beitragskette versteckt

ich hab die unsachlichen Kleinigkeiten aus dem Beitrag des Lindenhöfers mal rauseditiert, ums nicht völlig zu verfremden den Betreff aber beibehalten.

Die Diskussionen was der Lindenhöfer hier angebracht findet und was nicht hatten wir gelegentlich schon einmal, und die daraus resultierenden Diskussionen, wer die Anwesenheit des Lindenhöfers hier angebracht hält ebenso. Über Diskussionskultur und Tonfälle müssen wir hier also nicht mehr weiterdiskutieren, denn auch die vorangegangenen Diskussionen zu diesem Thema haben nicht zum erwünschten Miteinander beigetragen.

Im Übrigen möchte ich darauf hinweisen, daß es Sache der Moderatoren ist zu entscheiden, wer hier schreiben darf und wer nicht.

Mit vorzüglicher Hochachtung


von Stefan Klein - am 04.12.2006 16:44

keine "Bahnsteigwende"

Zitat
oxmoxtatze

Macht die nicht in der Regel Bahnsteigwende?


Die machen schon deshalb keine "Bahnsteigwende" weil sie planmäßig auf Gleis 9 ankommen und auf Gleis 3 abfahren.

Interessantes Detail am Rande: in der gegenwärtigen Fahrplanperiode ist morgens einer der Frankfurter nach Wiesloch-Walldorf verlängert und fährt auch von dort 7:03 wieder nach Frankfurt. In der kommenden bleibt es bei der Verlängerung, die Rückleistung geht aber nach Heilbronn.






von Linie 8 muss wieder her - am 04.12.2006 16:47

Re: keine "Bahnsteigwende"

Zitat
Linie 8 muss wieder her
Die machen schon deshalb keine "Bahnsteigwende" weil sie planmäßig auf Gleis 9 ankommen und auf Gleis 3 abfahren.


Dann hat der Zug aber eine recht frühe Bereitstellungszeit für DB-Verhältnisse ...zumindest nach meinen Erlebnissen.

Letztes in HD MItte Juli auf Ausflug mit Hortgruppe an die Bergstraße von Limburgerhof kommend (sparte 1x umsteigen)

von oxmoxtatze - am 04.12.2006 18:13

Re: Kleine Frage zur VL6

Die VL6 entspricht dem Typ der Reichsbahn-V60 und wurde 1982 von LEW Hennigsdorf gebaut. M.W. war sie aber nie bei der Reichsbahn im Einsatz, sondern als Az-Lok bei einem tschechischen Bauunternehmen.

Die "Ballast-Lok" war eigentlich auf einer Überführung, von wo nach wo weiß ich auch nicht. Die VL6 wurde Lz in Heidelberg erwartet, hatte aber noch einen K-Wagen und eben jene Gmeinder dabei. Da man schon spät dran war, wurde auf das Ausstellen der an sich überflüssigen Fahrzeuge verzichtet und schleppte diese eben am Samstag und Sonntag vormittag mit.

Viele Grüße

Bernhard


von Bernhard König - am 04.12.2006 20:03

Re: *GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHL*

Wenn man in Richtung Kirchheim blickt, so ist das linke Gleis 381 stillgelegt; 382 und 383 sind, wie Du schon richtig festgestellt hast, nur von "hinten" her über die ortsgestellten Weichen erreichbar. Sie dienen als Aufstellplatz für Bauzüge. Die Gleise 384 und 385 (neu: 60er Nummern) werden von Regio genutzt.

Daß sich die Zahl der Güterzüge nicht kausal durch die Stillegung des alten Gleises 10 und die Ausrüstung des Gleises 6 für Zugfahrten bei erfolgter Oberbauerneuerung ändert, ist richtig. Aber gefahren wird auf den Trassen, die angemeldet werden.

Viele Grüße

Bernhard

Edit: Klammersatz ergänzt

von Bernhard König - am 04.12.2006 20:11

Re: Wo versteckt? (kT)

*

von Fabegdose - am 04.12.2006 21:27

Re: keine "Bahnsteigwende"

Zitat
oxmoxtatze
Dann hat der Zug aber eine recht frühe Bereitstellungszeit für DB-Verhältnisse ...zumindest nach meinen Erlebnissen.

Letztes in HD MItte Juli auf Ausflug mit Hortgruppe an die Bergstraße von Limburgerhof kommend (sparte 1x umsteigen)


Hat er in der Tat, die Züge nach Frankfurt werden immer sehr frühzeitig bereit gestellt. Nebenbei: der RE von und nach Stuttgart über Bruchsal macht "Bahnsteigwende"

von Linie 8 muss wieder her - am 04.12.2006 21:44

Re: keine "Bahnsteigwende"

Zitat
Linie 8 muss wieder her
Hat er in der Tat, die Züge nach Frankfurt werden immer sehr frühzeitig bereit gestellt. Nebenbei: der RE von und nach Stuttgart über Bruchsal macht "Bahnsteigwende"

was mir wiederrum als recht häufiger Nutzer dieses Zuges ein Begriff ist ... 3x jährlich mindestens ... einfach zum gemütlichen Zeitabbummeln ... ich hoff auch im neuen Umlaufjahr mit dosto

von oxmoxtatze - am 04.12.2006 21:49

Du wirst sie finden...

... wenn Du es schaffst ein Glas Weizenbier in weniger als zehn Minuten zu leeren.

Also nicht :cheers:

PS: Dieses Angebot gilt NICHT dem Prinzregenten!

von Stefan Klein - am 04.12.2006 23:06

Re: OK - 0,3 l. Wo jetzt? (kT)

*

von Fabegdose - am 05.12.2006 00:00

Re: OK - 0,3 l. Wo jetzt? (kT)

0,3er Weizenbier, höchst unlöbliche Gebindegröße.


von Das Biergleis - am 05.12.2006 20:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.