Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
56
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Centerleiter Leimen, 651, Stefan Klein, Linie 8 muss wieder her, David Jung, Q-Boy, Fabegdose, Führerbremsventil, Dr. Düwag, felix83, ... und 7 weitere

Wo lässt die RNV planmäßig den ältesten Omnibusschrott im Linienverkehr fahren?

Startbeitrag von Linie 8 muss wieder her am 27.01.2007 11:23

Ich biete mal ex HSB 307, Bj. 1991, inzwischen SP-XY 92 auf der Linie 723.
Wer bietet mehr?

Die 50 interessantesten Antworten:

Wo fahren überhaupt die ältesten Busse im Linienverkehr ?

Geheimtipp für mich sind die Kreisverkehrsbetriebe Osterode, die fahren noch mit MAN-Gelenkwagen von 1978 !!!

von RHB-Zug - am 27.01.2007 13:41

Relativierung

Also einen O 405 N von 1991 würde ich nicht als "alten Schrott" bezeichnen. Bei entsprechendem Erhaltungs- und Pflegezustand ist das immer noch ein zeitgemäßes Fahrzeug. Überhaupt kann man die 405/407-Familie analog den Duewags mit gutem Gewissen als Qualitätsfahrzeuge bezeichnen. Frag mal die Fahrer und den Werkstattmeister deines Vertrauens. Einen 16 Jahre alten Citaro will ich mir gar nicht vorstellen.

Außer in den GVFG-Schlaraffenländern Baden-Württemberg und Bayern sind im übrigen 15 bis 20 Jahre alte Busse im Erstbesitz kommunaler Unternehmen weit verbreitet.

Die gemeine Fahrgast dürfte sich jedenfalls eher an 40-jährigen Hochboden-Schienenfahrzeugen stören...

Gruß Timo

von Blumenstraße - am 27.01.2007 13:42

Re: Relativierung

Zitat
Timo Henes
Also einen O 405 N von 1991 würde ich nicht als "alten Schrott" bezeichnen. Bei entsprechendem Erhaltungs- und Pflegezustand ist das immer noch ein zeitgemäßes Fahrzeug. /quote]

bzw. -aufwand. Genau das ist wohl das Problem. Wenn an den Türen die unteren Gummidichtungen fehlen, sodass es zieht "wie Hechtsuppe" - bei der gegenwärtigen Witterung besonders "erfrischend" - und die Fahrzeuge äußerlich so verdreckt sind, wie sie sein müssen, wenn sie nie oder höchstens einmal pro Jahr eine Waschanlage von innen sehen. Ich empfehle mal eine Mitfahrt - zum Abgewöhnen!


von Linie 8 muss wieder her - am 27.01.2007 14:08
och ... der 509er ex vbl beim merl hatte ich demletzt auf dem 156er als fahrgast.
solange der motorläuft ging da die hintere tür immer bis zur gänze auf und dann wieder halb zu.
am warsch platz hatte der fahrer dann den motor abgestellt damit es ging

von oxmoxtatze - am 27.01.2007 14:17
Ich biete:
1) ex HSB 305 - jetzt SP-XY 98
2) HP-NV 122 - Wagen 404 - Zielbeschilderung "Le7e2r3fahrt"
3) HP-NV 123 - Wagen 403 - Keine Zielbeschilderung --> Steckschilder
4) HP-NV 125 - Wagen 401 - gleiches wie 403

Alle diese Busse fahren auch unter der Leitung der Firma Merl auf der Linie 723 und verotten allmählich. Anscheinend ist der Speyrer Firma die Linie völlig egal, bleibt zu hoffen, das nach der Ausschreibung ein Unternehmen kommt, welches sich mehr Mühe gibt...

MfG
David

von David Jung - am 27.01.2007 16:25

könnte symptomatisch für die Firma sein

sonntags früh fährt ebenjene Firma auch auf dem 3/160. Mal hat man da nen Hochflur-405, mal hat man nen Citaro. Spannend daran ist, daß der 405 mit dem ich gefahren bin deutlich sauberer, gepflegter und besser in Schuß war als der komplett zerrobbte Citaro. Da klapperte auch alles, die Sitze waren aufgeschlitzt, Müll flog drin rum (4.30 ist die erste Fahrt nach dem Ausrücken, war zumindest im alten Fahrplan so, der VBL-Wagen rückte ein und der Speyerer Citaro kam mit Verspätung an - um dann mit 5 plus Richtung Oppau wegzufahren)

von Stefan Klein - am 27.01.2007 16:34
bin zwar kein Busfahrer - und kann dazu nichts sagen!

Aber in London war 2005 der älteste Bus ca. 45 Jahre alt! -> und zwar ein RM von Arriva! (und die fahren noch heute auf 2 Linien (Heritage Lines!)

Und ein Bus wo 1991 gebaut wurde ist ja noch ein "Jüngling" von 15/16 Jahren! (mein Auto wird dieses Jahr 19 Jahre alt und fährt sich wie 1988)

gruß

Dennis

von Aldwych - am 27.01.2007 18:58

... das soll einer verstehen.

ein Linienbus (O-405) der vielleicht rund 15 Jahr alt ist wird als "Schrott" bezeichnet.

Aber Bahnen die fast 3 mal so alt sind werden als "löblich" angesehen. Da soll einer durchblicken!

Die einzigen Busse die sch... sind sind wohl die Citos. Und dies sind bekanntlich ja noch nicht sooo alt.

Der LU-560 (Ex- HD) war gestern auf der Linie 60 unterwegs.

von 651 - am 27.01.2007 23:15

Re: ... das soll einer verstehen.

Der Ludwigshafener heißt 564. Fahr mal mit, dann erkennst Du den Unterschied zwischen gammelig und löblich. Wobei einige löbliche Strabfahrzeuge ja auch einen recht vergammelten Eindruck hinterlassen. Die GTN aber mittlerweile auch.

Und während eine Bahn ja vierzig Jahre halten soll, gehört ein Bus halt mit zehn Jahren schon massiv zum alten Plastik (Eisen ist ja kaum noch dran)

von Lokleitung - am 27.01.2007 23:48

Re: ... das soll einer verstehen.

Der O405N ist ein Neufahrzeug, genauso wie der M8C ein Neufahrzeug ist.
Cito u. GTN sind gar keine Fahrzeuge.

Defektes Türgummi und mangelnde Reinigung hin oder her:
Ein O405N ist kein alter Schrott!
Vielleicht in 5 Jahren.

von Dr. Düwag - am 28.01.2007 00:14

Re: ... das soll einer verstehen.

@ Lokleitung
Du hast wohl Recht, hatte mich geirrt mit der Nr. 560.

Ein O405 ist ein gutes Fahrzeug, wie auch der M8C. Allerdings beide nicht mehr neu.
Der GT6N ist sehr wohl ein Fahrzeug, wenn auch nicht beste.
Der Cito, naja er war ja mal Bus (sofern man einen Cito als Bus bezeichnen darf) des Jahres...

Jetzt haben wir nur noch ein Fahrzeug vergessen. Der GT8. Der ist alt und reif für den Schrott!
Nach über 45 Jahre auch keine Schande.

von 651 - am 28.01.2007 01:13

Re: könnte symptomatisch für die Firma sein

Zitat
ferdifuchs
sonntags früh fährt ebenjene Firma auch auf dem 3/160. Mal hat man da nen Hochflur-405, mal hat man nen Citaro. Spannend daran ist, daß der 405 mit dem ich gefahren bin deutlich sauberer, gepflegter und besser in Schuß war als der komplett zerrobbte Citaro. Da klapperte auch alles, die Sitze waren aufgeschlitzt, Müll flog drin rum (4.30 ist die erste Fahrt nach dem Ausrücken, war zumindest im alten Fahrplan so, der VBL-Wagen rückte ein und der Speyerer Citaro kam mit Verspätung an - um dann mit 5 plus Richtung Oppau wegzufahren)


Och ... man will ja in LU alles eigenwirtschaftlich fahren ... wo das am Ende hinführt kann man ja schon am 572er lernen. Klappts mittlerweile in Rheingönheim besser mit den Anschlüssen, oder isses seit August noch schlimmer geworden?
Ich bin am Ende meiner Arbeitszeit in Neuofen mittags freiwillig mit Blesinger und der Ringlinie nach Limburgerhof gefahren und von da mit der S weiter. War zwar Scheiße zum Warten aber zum Berliner Platz kam man in der Regel schneller. Und nach Oggersheim sowieso.

Besonders prickelnd ist der Vergleich zwischen Ex-VBL 50xern beim Merl und ebenjenen im Dienste der RNV! Wo beim Merl die Türantiebe ohne Knopf die Türen schließen lassen, Anzeigen teilweise recht interessantes anzeigen und Ansagen vollends ausgebaut wurden? funktioniert all das bei der RNV richtig voirbildlich (zwar manchmal auch mit kleinen Macken ... hinten geht nur eine Türhälfte auf ... aber es funktioniert)

Ergo: Wenn Subunternehmer dann bitte verstärkt auf V-Bus oder BRN bauen - und den Merl zurückbauen wo es nur geht. Lieber Raser mit Bussen wo was taugen (die auch als Sub erkenbar sind) ... als runtergewartete oder ungewartete verkaufte Busse wo noch groß RNV draufsteht! aber keine mehr drinne ist. Oder vertraglich bei der Übergabe von Fahrzeugen ne neue Lackierung vereinbarn

von oxmoxtatze - am 28.01.2007 05:46

Re: ... das soll einer verstehen.

Zitat
651
Ein O405 ist ein gutes Fahrzeug, wie auch der M8C. Allerdings beide nicht mehr neu.
Der GT6N ist sehr wohl ein Fahrzeug, wenn auch nicht beste.
Jetzt haben wir nur noch ein Fahrzeug vergessen. Der GT8. Der ist alt und reif für den Schrott!
Nach über 45 Jahre auch keine Schande.


Dann empfehle ich dir mal, aus dem Süden des Rhein-Neckar-Kreises via 723, 23, 24 zum Heidelberger Hauptbahnhof und ins Neuenheimer Feld zu fahren. Je nach Umlauf kannst du dann auf der 24 den GT8 treffen .... und du wirst erkennen, dass Welten zwischen dem Speyerer Schrott und dem GT8 liegen. Der kann noch 20 Jahre fahren und wird nicht so heruntergewirtschaftet sein.

von Linie 8 muss wieder her - am 28.01.2007 08:53

Sorry 651, aber der O405 war noch nie ein gutes Fahrzeug,

sondern von Anfang an (1984) ein Fall für die Plastikschmelze.

von Führerbremsventil - am 28.01.2007 19:32

Re: könnte symptomatisch für die Firma sein

Ach V-Bus halt alte (und gammelige) Fahrzeuge, wo denn auch RNV drauf steht! Einer davon ist z.B. der ehemalige O-405 "167"

von 651 - am 28.01.2007 21:27

Re: ... das soll einer verstehen.

Mag schon sein, daß die Busse dort "schrottreif" sind.
Aber mir langt es wenn ich GT8 fahren darf (in MA). Immer wieder ein feuriges und unschönes Erlebnis!

von 651 - am 28.01.2007 21:38

Re: ... das soll einer verstehen.

Zitat
651
Immer wieder ein feuriges und unschönes Erlebnis!

Ist das etwa eine Anspielung hierauf: forum.mysnip.de ???????

Wenn das als Witz gedacht war: nicht sehr lustig.....

von bobafe - am 28.01.2007 21:45

V-Bus

mit der Firma V-Bus habe ich die Erfahrung gemacht, daß der weitaus überwiegende Teil der Fahrer nicht nur des hiesigen Idioms sondern auch der deutschen Sprache mächtig sind, die Fahrzeuge zwar nicht im besten Zustand sind (sondern zumeist so, wie sie der Firma V-Bus vom Vorbesitzer überlassen wurden) aber durchaus brauchbar. Wenn Du die V-Bus-Fahrzeuge als gammlig bezeichnest, dann schau Dir einfach mal an, mit was der Speyrer so rumfährt... Lediglich die Fahrzeuge in blau die früher überwiegend nur in Speyer rumfuhren sind einigermaßen ansehnlich.

von Stefan Klein - am 28.01.2007 22:01

Re: ... das soll einer verstehen.

In der Tat nicht lustig, daß die "feuerfeste" Neonröhrenausstattung der Ludwigshafener Sechsachser verschrottet wird und die Kisten mit den anfälligen Glühbirnenfassungen weiterlaufen.
Anscheinend ist eine Betriebsstörung durch Feuer im Fahrgastraum (1058, 5xx usw.) mit deutlich geringeren Kosten für die RNV verbunden, als der Umbau auf Neonröhren mit Gebrauchtteilen.
Aber wer sollte das auch umbauen, wenn man noch nicht mal genug Leute (?) für die laufenden Unfallinstandsetzungen hat?
Gute N8!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Wann wird's mal wieder richtig Sommer?" *sing*

von Dr. Düwag - am 28.01.2007 22:33

ist sehr aufwändig

wenn man die 5xx in MA mit Neonröhren ausgestattet hätte, so hätte man auch gleich den Umformer mit ersetzen müssen. Dieser hätte die zusätzlich benötigte Energie für die Kleinspannung nicht tragen können. Die Umformer laufen jetzt schon an ihrer Leistungsgrenze.
Das man aber lieber reine Hochflurwagen verschrottet und nicht die teilniederflurigen GT8 (die ja auch ein wenig mehr Kapazität aufweisen) ist nur logisch, auch wenn die LU-Wägen im Durchschnitt einen weitaus besseren Gesamtzustand vermuten lassen...

Ich persönlich würde auch lieber den 125 (oder jeden andren alten LU-Wagen) fahren als einen unserer GT8. Auch wenn er kleiner ist und kein Niederflureinstieg aufweist.

EDIT: Nachtrag und Tippfehler.

von 651 - am 29.01.2007 14:40

Re: ist sehr aufwändig

wenn man die 5xx in MA mit Neonröhren ausgestattet hätte, so hätte man auch gleich den Umformer mit ersetzen müssen.
und da wären wir wieder beim halbherzigen Umbau, einer Altlast aus vergangenen Tagen. Mit 20 vernünftig umgebauten "Typ Freudenheim" sähe die Geschichte ganz anders aus. Hachja, ein Bruchteil der Modernisierungskosten für die Berliner Tatranten, die schon so früh abgestellt wurden hätte gereicht...

von Stefan Klein - am 29.01.2007 14:53

Re: ... das soll einer verstehen.

Ganz nebenbei fahren in Gmunden in Österreich zwei DÜWAG-Vierachser von 1952 spazieren, die gebraucht von der Vestischen Straßenbahn übernommen worden sind. Ich bin dort noch nicht gefahren, aber man sagt diesen Fahrzeugen nicht den schlechtesten Erhaltungszustand nach - und das nach über zwanzig Jahren Einsatz auf der Gmundner Straßenbahn, die mit ihrer 10%-Steigung die Fahrzeuge alles andere als schont. Logischerweise sind die Fahrzeuge sowohl von ihrer Steuerungstechnik (Stufenschaltwerk über Widerstände) als auch von ihrem Aufbau (mangelnde Niederflurigkeit) heute nicht mehr zeitgemäß. Dennoch verdeutlicht dieses Beispiel - wie viele andere auch - dass ein klassischer DÜWAG-Wagen auch nach weit mehr als 50 Jahren durchaus noch einen guten Eindruck machen kann und zuverlässig im Betrieb ist.

Es kommt im Endeffekt wirklich nur auf die Sorgfalt und die Arbeit an, die man sich mit der Erhaltung macht. Und das betrifft sowohl alte als auch nagelneue Fahrzeuge. Natürlich bedarf ein altes Fahrzeug allein wegen des normalen Verschleißes eines höheren Instandhaltungsaufwandes. Aber die Rechnung altes Fahrzeug = Schrott geht nicht unbedingt auf.

Und von Wien kann ich es ganz genau sagen, da fahren Fahrzeuge, die sind inzwischen bald fünfzig Jahre im Einsatz (c3-Beiwagen, 4-Achser, DÜWAG-Lizenzbauten noch mit holzverkleideten Wänden und Holzlattenfußboden) und machen dennoch einen weniger gammeligen Eindruck als manche unserer GTN.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 29.01.2007 15:34

Re: ... das soll einer verstehen.

und das nach über zwanzig Jahren Einsatz auf der Gmundner Straßenbahn, die mit ihrer 10%-Steigung die Fahrzeuge alles andere als schont.
Naja, ausgerechnet die Gmundner Straßenbahn ist was sehr gemütliches. Die Steigung ist vielleicht beachtlich, aber da man dort kaum Kilometer auf die Fahrzeuge kriegt und obendrein auch sehr gemütlich fährt (nicht zu vergleichen mit dem Verkehr in Ballungsgebieten, wo man stark beschleunigt um dann gleich wieder scharf abzubremsen, viel Kilometer kloppt und mehr Kieskutscher als Fahrer im Personalbestand hat). Ich behaupte, daß den alten Gleichstrommotoren ein sorgfältig fahrender Wagenführer auf einer steilen Strecke weniger ausmacht, als ein Heizer mit technischem Unvermögen in der Ebene.

von Stefan Klein - am 29.01.2007 16:29

Re: V-Bus

Was die Fahrer betrifft stimme ich größtenteils Dir zu. Aber nicht ganz!
Das die alten =-405 (Ex MVV) in einen sehr gammeligen zustand sind, wirst Du wohl nicht abstreiten können. Es geht nicht darum wer mehr gammelt oder auch weniger. Schrott = Schrott; egal ob es bei dem einen ein wenig mehr ist als beim nächsten. Auch wenn der (V-)Bus "brauchbar" sein mag. Das ist der (gammelige) vom Merl genauso wie der vom V-Bus. Beide befördern Fahrgäste.


von 651 - am 29.01.2007 18:11

Zustand der Fahrzeuge läßt sich schon vergleichen

denn bei den Fahrzeugen die nun nördlich ihres ehemaligen Betriebes beheimatet sind werden sieht man zwar, daß sie ihre besten Tage hinter sich haben, traut sich aber noch sich hinzusetzen. Die Fahrzeuge die etwas weiter südlich stationiert sind fahren auch bei Minusgraden ohne funktionsfähige Heizung rum. Solche Unterschiede stelle ich als Fahrgast der entlang der Linie 156 wohnt und diese gelegentlich nutzt fest. Und sie sind deckungsgleich mit den Berichten aus den südlichen Gefilden Heidelbergs.

Damit ist aber auch klar mit welchem Preis eine Vergabe der Konzessionen an Merl erkauft worden wären. Wirtschaftlich fährt der auf jeden Fall, wer keinen Cent in Schönheitsangelegenheiten wie Wischmops oder Verbrauchsgegenstände wie Sitzpolster steckt hat weniger Ausgaben und ist deutlich billiger.

von Stefan Klein - am 29.01.2007 21:04

Re: ... das soll einer verstehen.

Da geb ich dir natürlich auch Recht. Es kommt auch auf die allgemeine Fahrweise an. Doch der Erhaltungszustand der Gmundner Wagen ist durchaus wohl nicht schlecht. Gut, ich kenne sie nicht von innen (leider), aber von außen sehen sie äußerst gepflegt aus.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 30.01.2007 15:10

kann man öfter beobachten

Kleinbetriebe - wie es zB auch die SRS ist - wissen sehr wohl darum Bescheid, daß die Fahrzeuge ihr Kapital sind und daß viele viele Kleinigkeiten, die in größeren Betrieben als nicht notwendig erachtet werden, langfristig durchaus einiges sparen. Oftmals auch verbunden mit dem persönlichen Enthusiasmus der Mitarbeiter. Aber ich erspare mir weiter ausschweifende Details dazu, die hatten wir hier eh schon oft genug :)

von Stefan Klein - am 30.01.2007 15:31

Re: Sorry 651, aber der O405 war noch nie ein gutes Fahrzeug,

Sowas kann nur einer schreiben, der Straßenbahn fährt.

Die Baureihe 402/405/407/408 war mit Abstand das beste was nach dem 305/307 gebaut wurde.

Der Citaro wird einem 15 Jahre alten 405 weit hinterherhinken, was die Innenraumausstattungstabilität angeht. Was soll auch dabei herauskommen, wenn Innenverkleidungen mit Klettverschluß angebracht werden ?



von Centerleiter Leimen - am 01.02.2007 19:14
Da ich ja bis gestern Mitarbeiter der Fa. Merl war, seit heute aber nicht mehr, kann ich mir nun den Beitrag erlauben und sagen: Bei Merl herrscht Masse statt Klasse. Zudem ruft der Buschfunk aus, daß ab Oktober für Merl in Leimen die Lichter ausgehen, auch aus seinem Willen heraus. Ich kann mir nur so den verwahrlosten Zustand erklären, denn wenn Merl weiß, daß es mit etwas zu Ende geht, steckt er kein Geld mehr rein.

Ich kann nur hoffen, daß die Zeit, wo ich in Leimen die 723 als Fdl führte (010505 bis 300406) einen bessereen Eindruck hinterließ, als nach dem 30.04.2006



von Centerleiter Leimen - am 01.02.2007 19:17

Re: Sorry 651, aber der O405 war noch nie ein gutes Fahrzeug,

Sowas kann nur einer schreiben, der die ersten 40 O405 aus Mannheimer Produktion, damals bei der MVG mit den Nummern 220-239, 260-269, 290-299 in Betrieb genommen, nicht kennt.

von Führerbremsventil - am 01.02.2007 19:52

Re: Sorry 651, aber der O405 war noch nie ein gutes Fahrzeug,

Sowas kann nur einer schreiben, der der den 0-Serien-Zustand auf die restliche Bauzeit des Modells überträgt. Ihr Mannheimer wart doch schon immer der "Prüfstand" des hiesigen Buswerks. Siehe Cito.

Die 0-Serien-Citaros der BRN hatten auch NUR Mängel, weswegen BRN bei Benz nochmals 50 407 bestellte, obwohl der nicht mehr offiziell gebaut wurde. Da hieß es knapp und klar: Könnt Ihr den 407 nochmals auflegen ? JA. Gut, wir bestellen 50 Stück. Da sagt doch Benz nicht "nein".

Also wir sollten hier nicht wirklich Haare in der Suppe suchen........ Ich hatte einen 1985er O405 Sauger, Hochdecker als "Notbus" in Leimen, mit dem schleppte ich immer die MAN-Gelenkbusse ab. War mein bestes Auto. Niemals schlapp gemacht, immer startbereit, Sommer wie Winter, trotz ~1,2''km auf dem Buckel.



von Centerleiter Leimen - am 01.02.2007 20:16

Re: Und jetzt? RNV? :-) [kT]

Nö. Kein Bus, kein Lkw. Back to the roots als gelernter Kommunikationselektroniker:

- Elektromeachniker Service und Reparatur (Beim örtlichen Miele-Händler)
- Meines Vaters Geschäft (Büromaschinen)
- ?

Den Busschein lasse ich nicht verfallen....... dafür war die Zeit alles in allem zu schön und lehrreich.



von Centerleiter Leimen - am 01.02.2007 20:19

Bilder vom Schrott!!!

Wagen 404:


Seitenanzeige:


Frontanzeige:


Heck:


Wagen 403:


Heck:


Die Solos versuche ich morgen zu knipsen!

EDIT: Diese Bilder wurden nicht mit Dreck bearbeitet, dies ist der momentane Zustand der "Dreckschleudern".

MfG
David

von David Jung - am 01.02.2007 20:55

Oder gar als Hochdecker? *lol*

Sorry, ich konnt's mir nicht verkneifen und gehe mal davon aus, daß Du einen ganz normalen, eben nicht niederflurigen O 405 gemeint hast. Die spontane Phantasievorstellung eines O 405 als (Reise-) Hochdecker war einfach zu gut...

Viele Grüße,
Martin.

von Kirunavaara - am 01.02.2007 22:18

Re: O405 als Saugdiesel?? (kT)

Jup, mit dem OM457 in der aufgelasteten Version von 240PS, ggü. dem OM407 aus dem O305 mit "nur" 200PS

von Centerleiter Leimen - am 02.02.2007 07:34

Re: Oder gar als Hochdecker? *lol*

Ja, ein Hochbodenwagen, wo der Motor noch echt in der Mitte sitzt :D



von Centerleiter Leimen - am 02.02.2007 07:36

Re: Bilder vom Schrott!!!

Also Schrott sieht für mich anders aus!
Nur weil ein Unternehmer unfähig ist das IBIS so zu füttern daß die Fahrtzielanzeige richtig anzeigen und offenbar Wassermangel auf seiner Basis herrscht (für ne Wagenwäsche), ist der Bus an sich noch lange kein Schrott.
Man müsste sich nur ein wenig um den (schönen) MAN kümmern...

von 651 - am 02.02.2007 22:11

Re: Bilder vom Schrott!!!

Hmm, ich zähle nunmal nicht auf was an diesen Bussen alles nicht geht. Ich sags nurmal so, für Fahrer und Fahrgäste das Grauen!

MfG
David

von David Jung - am 02.02.2007 22:18

Re: Bilder vom Schrott!!!

daran möchte ich nicht zweifeln, daß das Fzg. etwaige Schäden aufweist.
Aber wie du weist, liegt das in der Regel nicht unbedingt am Fzg.


von 651 - am 02.02.2007 22:28

Die Firma meint dazu...

man könne die Busse nur am Wochenende durch die Waschanlage bringen. Aber sie werden am Montag sicher noch genauso verschmutzt herumfahren. Merl hat ja auch nicht gesagt, an welchem Wochenende....

von Linie 8 muss wieder her - am 02.02.2007 23:02

Re: Bilder vom Schrott!!!

Die MAn sind weder schön, noch zuverlässig.

Schraubt man vorne die letzte Schraube fest, fällt hinten die erste wieder ab. Zudem in einen leer 15t schweren Gelenbkbus einen 6,9l großen 270PS/900Nm-Motor zu setzen, der auch noch auf nur ~400 000km Laufleistung konzipiert ist (DO0826LOH) ist der aller größte Schwachsinn.

Die MAN-Gelenkbusse sind grottenschlecht. Nicht mal die Russen wollen sie haben. "Wir nur MERCEDES kaufen...." Warum ?

von Centerleiter Leimen - am 02.02.2007 23:19

Wagen 403 seit Freitag sauber!!

Der Wagen erstrahlte heute in frischem weiß!!

MfG
David

von David Jung - am 02.02.2007 23:21

Re: Wagen 403 seit Freitag sauber!!

Liest Merl hier jetzt auch mit? ;-)

von Q-Boy - am 03.02.2007 08:32

Wenn das dazu führt...

Zitat
Q-Boy
Liest Merl hier jetzt auch mit? ;-)


dass die Fahrzeuge besser gewartet und gepflegt werden, umso besser. ;-)

von Linie 8 muss wieder her - am 03.02.2007 10:01

Re: Wenn das dazu führt...

Naja, vom 305 und 307 kann man das allerdings nicht behaupten...


MfG
David

von David Jung - am 03.02.2007 12:17

Re: Wenn das dazu führt...

Das sind die neuen Testfahrzeuge für Tarnfarben der Bundeswehr :D



von Centerleiter Leimen - am 03.02.2007 13:44

alles Ansichtssache

Naja zum Glück sind ja die Geschmäcker verschieden was das Aussehen betrifft. Mir persönlich haben die MAN schon immer besser gefallen als die Benzbusse.
In LU hatte man (bevor die alten Benzbusse aus HD gekommen sind) nur MAN gehabt.
Möchte mal behaupten daß die Ausfallquote in MA (gezwungenermaßen Benz-Hochburg) um ein vielfaches höher liegt (war) als die der MAN in LU.
Finde ein Benz (auch ein O405) rappelt deutlich schlimmer als ein vergleichbarer MAN.
... Und so ne Missgeburt namens MERCEDES-BENZ CITO hatte MAN (zum Glück) nicht auf die Menschheit losgelassen.

von 651 - am 03.02.2007 17:53
Auch Schrott läßt sich fahren. Habe hier nochwas auf meiner Festplatte gefunden :D

[www.myvideo.de]

von Centerleiter Leimen - am 16.02.2007 23:00
bei der Endstelle der 23?

Ahja, bin da so selten...

von Q-Boy - am 20.02.2007 18:33
Jap. Die Insel ragt in die Tenquieux-Allee rein, die FAhrtrichtung zu Beginn ist von der Rohrbacher Straße her.

von Centerleiter Leimen - am 20.02.2007 18:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.