Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas Risch, Stefan Klein, Lokleitung, Centerleiter Leimen, Bammentaler, Rastatter Kundendienst, David Jung, Fabegdose, GT 6, Fahrgast 007, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R.

Wagen 243 blockierte Freiburger Straße

Startbeitrag von David Jung am 07.02.2007 14:33

Hallo
Der E Wagen 13:38 ab Leimen (Zug 291) löste gegen 13:48 an der Freiburger Straße einen Stromausfall aus. Gegen 14:05 wurde der Strom wieder eingeschaltet, alle Bahnen fuhren wieder, nur der 243 nicht. Auf dem Dach flogen Funken von Wiederständen oder was das Elektronikzeugs auf dem Dach ist. Bei jedem einschalten des Automaten gab es auf dem Dach Funkenflug und der Automat fiel wieder.

Die Bahnen richtung Stadt stauten sich ab Rohrbach Süd.
2 Ersatzbusse pendelten zw. Rohrbach Süd und Bergfriedhof.

Meine frage an die Experten, was genau befindet sich auf dem Dach, auf der A Seite?

Anbei 2 Bilder des ganzen geschehens:


Glück - 130 auf der L. 24


MfG
David

Antworten:

Dachaufbauten

Die Gt6 haben nur die Dachwiderstände und den Kathodenfallableiter (=Blitzableiter) auf dem Dach- nebst natürlich dem Stromabnehmer... ;)

Wenn eine Widerstandsspirale bricht und entweder auf dem Dach oder mit einem benachbarten Widerstand ungeschickt zusammenkommt, dann bratzelts halt. Das würde dann, im letzteren Fall, eine verkehrte Abstufung der Anfahrstufen verursachen. Sofern nicht sofort der Automat rausfliegt- (zu hoher Anfahrstrom). Die Widerstände sind aus Spezialstahl (fragt mich jetzt bitte NICHT was für eine Sorte..) und durch die dauernde Wärmebelastung (abkühlen/aufheizen) auch mechanischem Verschleiß, wenn auch nur gering, ausgesetzt.

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 07.02.2007 15:07

Re: Kathodenfallableiter - wie sieht der aus?

Das Dings da auf dem Dach im Bild sieht aus wie eine Funkantenne.

von Fabegdose - am 07.02.2007 18:00

Re: Kathodenfallableiter - wie sieht der aus?

So:



von GT 6 - am 07.02.2007 18:17
Der leidet bestimmt unter Altersschwäche.

von Fahrgast 007 - am 07.02.2007 19:23

Re: Kathodenfallableiter - wie sieht der aus?

So ein Teil wird auch an den Anschlussmasten für die Weichenantriebe verbaut.

von Andreas Risch - am 07.02.2007 20:38
Positiv und lobend sollte angemerkt werden, daß man es geschafft hat, verhältnismäßig schnell den 130 herbeizuholen, um ihn im chronisch reservearmen Heidelberg einzusetzen!

von Rastatter Kundendienst - am 07.02.2007 21:34

der is da schon ein paar Tage

war vorher schon für die Fahrschule unterwegs. Also keine große Kunst ihn schnell herbeizuholen ;)

von Stefan Klein - am 07.02.2007 22:44

Re: der is da schon ein paar Tage

Für den OEG-Wagen im Liniendienst fährt dann gewöhnlich was zum Kurbeln für die Fahrschule. Vermutlich noch bis Freitag.

von Lokleitung - am 08.02.2007 06:28

Re: Dachaufbauten

Graphit ? Wolfram ?

von Centerleiter Leimen - am 08.02.2007 17:36

Re: Dachaufbauten

Graphit wohl kaum, dass ist zu brüchig und der Widerstand ist zu groß. Graphit ist außerdem kein Metall. Wolfram dürfte hierfür auch nicht verwendet werden, jedenfalls sehe ich darin keinen Grund, Wolfram besitzt für diesen Einsatzzweck keine herausragenden Eigenschaften.

von Andreas Risch - am 08.02.2007 17:53

Re: der is da schon ein paar Tage

Zitat
Lokleitung
Für den OEG-Wagen im Liniendienst fährt dann gewöhnlich was zum Kurbeln für die Fahrschule.


Stimmt Heute morgen an der Poststraße gesichtet. War der 297!

von Bammentaler - am 08.02.2007 20:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.