Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fabegdose, E40, Aldwych, VBL 217, Lokleitung, 637, GT 6, kloetzl605, GT4, 651

Verschrottung der GT6

Startbeitrag von GT4 am 09.02.2007 20:20

Lieber Straßenbahnfreunde

In letzten Tagen wurden folgende Gl-Tw verschrottet, aber wo ?

LU 119
LU 118
LU 117
MVG 450
in Arbeit LU 116

Bitte bestätigen Sie die Angaben ! Danke.

GT4

Antworten:

Ja
In Rheingönheim

von kloetzl605 - am 10.02.2007 03:56
Bitte keine Bilder von der Verschrottungsstelle posten!

von Fabegdose - am 10.02.2007 19:26
Ich habe gehört dort geht es richtig "Grausam" zur sache! Der Schrotti macht es nicht traditionell mit Schneidbrenner, habe ich so mitbekommen!



von Aldwych - am 11.02.2007 10:25
Mit Bagger zerschlagen wäre auch nichts neues, das wurde schon in großem Stil mit den Bochumer GT6 gemacht.
Erst zu Hackepeter kleinschlagen und dann in normale Schrottcontainer schmeißen.

von GT 6 - am 11.02.2007 13:15
Spielt doch eigentlich keine Rolle wie die Kisten entsorgt werden.
Der RNV wird es wohl darum gehen, die Sache so schnell und so kostengünstig wie möglich zu halten.

von 651 - am 11.02.2007 13:37
Zitat
Aldwych
Der Schrotti macht es nicht traditionell mit Schneidbrenner


meinst du nicht - traditionell mit dem Schneidbrenner (ohne Schneidbrenner)
oder nicht traditionell - mit dem dem Schneidbrenner (mit Schneidbrenner) ?

Wie auch immer. So wie ich es gesehen habe werden die Wagen ausgeschlachtet, mit Schneidbrenner in große Teile zerstückelt ( der Wagenkasten wird ca. geviertelt ) in den Schrottcontainer ge"krant" und dann abtransportiert.
Das is meiner Ansicht nach noch die humanste Methode, anstatt mit dem Bagger auf Qualität rumzudreschen...

Zur Zeit stehen von den 6achsern noch : 450 und 116. Vom 117 ist noch die Hälfte da und der 151 steht nach wie vor aufm Bremsgleis bei der Ausfahrt. 118 und 119 sind schon Geschichte...

Bin gestern mit dem Fahrrad hinterm Betriebshof vorbeigefahren, da kann man die Situation eigentlich ganz gut überblicken...

von VBL 217 - am 11.02.2007 14:51
Wie man aus gelegentlich gut unterrichteten Quellen erfahren konnte soll der 151 zunächst auch noch nicht angerührt werden.

von Lokleitung - am 11.02.2007 15:47
Für Dich und die RNV spielt es keine Rolle, was durchaus verständlich ist.
Für Teilnehmer eines Fuzziforums ist es aber schon wichtig.

von Fabegdose - am 11.02.2007 18:04
Sagen wirs mal so: Der Weg, wie die Wagen in den Wetstoffkreislauf zurückkommen ist meines Erachtens wirklich vollkommen egal. Ob da jetzt mit nem Schneidbrenner die Holme an den Fenstern durchtrennt werden und der Wagen zerlegt wird oder der Wagen per Bagger auf Container-Größe passend gemacht wird - weg ist weg, so oder so. In diesem Zusammenhang von mehr oder minder "humanen Methoden" zu sprechen...also bitte!

von E40 - am 11.02.2007 18:40
Nun ich habe das Kommentar geschrieben, weil ich dachte, das die Bilder für bestimmte Personen beim Betrachten Flau um die Magengegend wird!

Ich habe schon schlimmeres gesehen - in den 1970ern und 1980ern hatte die Fa. Mayer Parry in Snailwell ein richtiges Krematorium für Eisenbahnfahrzeuge (ein Stählerner Kasten mit einem Tor - da wurde ein Triebwagen reingefahren, das Tor geschlossen und nach ein paar Stunden musste man nur noch Kehren!) - toppen kan das wohl keiner!

von Aldwych - am 11.02.2007 19:16
Kommt eben drauf an, welches Verhältnis man zu den Wagen hat - Kostenstelle oder Liebhaberobjekt.
Bei Humanverschrottungen habe ich schon selbst mitgewirkt, war etwa so, wie wenn man sein krankes aber treues Pferd erschießt. Geht halt nicht anders.
Inhumane Verschrottungsaktionen sind hingegen nichts für mich.
Außerdem gibt es genug Leute, die nur mit Unbehagen zuschauen können, wenn ein Auto in der Schrottpresse zerquetscht wird, ein bekanntes Haus gesprengt oder ein ehemals stolzes Schiff zerlegt wird.
Von daher ist es schon verwunderlich, daß ein Strabfreund, der sein Bedauern ausdrückt, hier schräg angeschaut wird.

von Fabegdose - am 11.02.2007 20:32
"human" im Sinne des Düwag-Liebhabers ;)

von VBL 217 - am 11.02.2007 20:53
Ich schaue niemanden schräg an. Alles, was ich gesagt habe ist Folgendes: Es ist im Endeffekt total egal, wie das Fahrzeug verschrottet wird.





von E40 - am 12.02.2007 05:38
Am besten man schmilzt die Kisten ein, steckt alles in ne überdimensionale Urne und versteigert diese an den meist bietenden Strab-Freund. Wäre wohl würdiger als komplette Wertstoffverwertung.

von 637 - am 16.02.2007 01:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.