Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
E94, Andreas Risch, bobafe, VBL 217, Aldwych, Fabegdose, felix83, Linie 8 muss wieder her, Funkenkutscher, Lokleitung, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R.

"Antike" Reste bei der OEG?

Startbeitrag von Aldwych am 10.02.2007 15:02

Hallo,

Mir sind einige Dinge aufgefallen, in der Hoffnung das ich sie hier beantwortet bekomme!

1. Zwischen Käfertal und Heddesheim fährt man auf dem langen Eingleisigen Abschnitt an einem Betonklotz vorbei - macht einen Eindruck auf eine ehem. Verladeanlage?

2. Der alte Verlauf von Käfertal zur Rollbockanlage lässt sich nicht erkennen, die Gebäude "drumherum" machen aber gar kein "neuen" Eindruck?

3. An der Haltestelle "Gneisenaustraße Süd" erkennt man in Blickrichtung Heidelberg links ein Gebäude das aussieht wie ein kleiner Bahnhof mit winzigen überdachten Bahnsteig?

4. Wo war in Heidelberg die Rollbockanlage?

5. In Schriesheim steht ein Wagen in einer Bar, macht den Eindruck es handelt sich um einen Beiwagen Bauart Rastatt?

6. Wie war der Streckenverlauf vom Weinheimer Bahnhof richtung Käfertal?

7. Gibt es noch Reste von der Neckarhausener Bahn (evtl Rosetten in Edingen?)

gruß

Dennis

Antworten:

Zitat
Aldwych
1. Zwischen Käfertal und Heddesheim fährt man auf dem langen Eingleisigen Abschnitt an einem Betonklotz vorbei - macht einen Eindruck auf eine ehem. Verladeanlage?


Das ist die berühmte "Zuckerrüben-Rampe" von der aus die OEG als Güterverkehr damals Zuckerrüben durch die Region transportierte...

von VBL 217 - am 10.02.2007 15:11
1. Das ist die Anst. Dr. Müllersche Gutsverwaltung.

2. Von Käfertal gabs eine eingleisige Strecke durch die Mannheimer Straße zum DB-Bf Käfertal. Dort war auch die zugehörige Rollbockanlage und Übergabemöglichkeit zur DB.

3 und 4 - Das Gelände zwischen Berufsschule und Gneisenaustraße war der ehemalige Heidelberger Gbf der OEG. Er bestand in Resten noch bis Mai 1993, als die OEG-Strecke in die jetzige Lage mit Streckenführung über HD Hbf umgelegt wurde. Dort war auch die Rollbockanlage.

5. Ja, ist einer. Bin mir jetzt mit der Nummer nicht ganz sicher, könnte der 198 sein.

6. so wie er jetzt immer noch ist.

7. Ein Teil der RNLF hat vor einigen Monaten mal die Strecke abgewandert. Schau mal unter diesem Link oder unter diesem Link


von Lokleitung - am 10.02.2007 15:28

? zu Frage 5

Wie heisst die Bar? evtl. Adresse?

von Funkenkutscher - am 10.02.2007 15:51
zu 2

Der Radweg zwischen den roten Balken sollte das Gleisbett gewesen sein



zu 4

[drehscheibe-online.ist-im-web.de]

zu 6

Ich glaube ich muß die Lokleitung mal korrigieren.
Es wurde sicherlich der ehemalige Bahnhof in der Neckarstadt gemeint.



von E94 - am 10.02.2007 16:09

Ehemalige Wagenhalle der OEG in Schriesheim

Ist jetzt zum Teil von Bussen besetzt worden

von E94 - am 10.02.2007 16:11

T-Online...wie kann man nur?

kT

von Andreas Risch - am 10.02.2007 17:05
zum DSO Link - das erste Bild, das gebäude meinte ich! In der nähe steht noch ein ähnliches Gebäude!

Zu Frage 6 - dem Google Earth Bild - die Rote Linie (wo heute die Station Schafweide ist) hast Du direkt zwischen den Häusern gemalt - zufall oder war das wirklich so? Ich dachte immer der Weinheimer Bahnhof war unmittelbar an der Brücke!

Danke für die Informationen

gruß

Dennis

von Aldwych - am 10.02.2007 17:21
Die Linie ist so richtig

von E94 - am 10.02.2007 17:23

Beantwortet Frage 3 und 4

Zitat
Aldwych
Hallo,
Mir sind einige Dinge aufgefallen, in der Hoffnung das ich sie hier beantwortet bekomme!
3. An der Haltestelle "Gneisenaustraße Süd" erkennt man in Blickrichtung Heidelberg links ein Gebäude das aussieht wie ein kleiner Bahnhof mit winzigen überdachten Bahnsteig?
4. Wo war in Heidelberg die Rollbockanlage?
Dennis



Dazu gibt es einige Anmerkungen hier



von Linie 8 muss wieder her - am 10.02.2007 17:54
Zitat
E94
Es wurde sicherlich der ehemalige Bahnhof in der Neckarstadt gemeint.


Wieso schreibst du dann auf deinem Bild "ehem. Weinheimer Bahnhof" ?

*total verwirrt ist* :confused: :confused: :confused: :confused:

Edit: anscheind hieß der mal so ? Ist aber irgendwie verwirrend, wenn der Neckarstädter Bahnhof nach Weinheim benannt ist :confused:

Zitat
A.S.
Nehmen Sie doch DIESE Richtung :


von VBL 217 - am 10.02.2007 20:32
Der hieß damals "Weinheimer Bahnhof". Und weils ihn nicht mehr gibt und in Weinheim auch ein Bahnhof ist.......

von E94 - am 10.02.2007 20:39
Zitat
E94
Der hieß damals "Weinheimer Bahnhof"


und wieder was dazu gelernt ;)

verwirrend ist es aber tortzdem...

von VBL 217 - am 10.02.2007 20:44

Und analog dazu...

...war der Bhf. Kurpfalzbrücke der "Heidelberger OEG-Bahnhof".

Siehe auch "Görlitzer Bahnhof", "Lehrter Bahnhof", "Stettiner Bahnhof" etc., alle in Berlin... ;)

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 10.02.2007 20:44
Yo, der OEG-Bahnhof Mannheim-Neckarstadt hieß in der Mannheimer Umgangssprache einfach "Weinheimer Bahnhof", weil man dort in die OEG nach Weinheim steigen konnte. Legt natürlich Verwechslungen mit dem Bahnhof Weinheim nahe...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 10.02.2007 21:17
Gibt ja auch den "Dürkheimer Bahnhof" in MA ...

von Fabegdose - am 10.02.2007 22:11

Re: Und analog dazu...

Zitat

Siehe auch "Görlitzer Bahnhof", "Lehrter Bahnhof", "Stettiner Bahnhof" etc., alle in Berlin... ;)

naja... es war einmal...
Görlitzer und Lehrter wurden gesprengt und den Stettiner gibt's auch nicht mehr.

von Andreas Risch - am 10.02.2007 23:06

Re: Und analog dazu...

Zitat
Andreas R.
naja... es war einmal...
Görlitzer und Lehrter wurden gesprengt und den Stettiner gibt's auch nicht mehr.


Aber es gibt in Berlin aktuell immerhin wieder einen Bahnhof, der Lehrter Bahnhof heißt, Wenn auch mit dem "Hauptbahnhof" davor....

von bobafe - am 11.02.2007 01:07

Re: Und analog dazu...

Der steht aber an Stelle des Lehrter Stadtbahnhofs und heißt auch nur Hauptbahnhof ohne Lehrter.

von Andreas Risch - am 11.02.2007 11:50

Re: Und analog dazu...

Nee nee, es wird zwar meist nur von "Hauptbahnhof" gesprochen, aber offiziell heißt das Teil "Berlin Hauptbahnhof - Lehrter Bahnhof". Steht auch so auf den Bahnhofsschildern, siehe hier.

von bobafe - am 11.02.2007 12:23

Re: Und analog dazu...

Zitat

Entgegen diesem Votum und trotz zahlreicher Proteste entschieden sich die Landesregierung und die Bahn-Verwaltung für den Doppelnamen Berlin Hauptbahnhof – Lehrter Bahnhof, der ab dem 15. Dezember 2002 offiziell verwendet wurde. Im Frühjahr 2005 verkündete die DB schließlich, dass der Bahnhof zur Eröffnung am 26. Mai 2006 seinen Doppelnamen ablegen und nur noch Berlin Hauptbahnhof heißen solle. Nur die Stationsschilder auf dem Bahnsteig der S-Bahn in der oberen Ankunftshalle tragen weiterhin den Zusatz Lehrter Bahnhof.


Da hast du aber nicht ganz recht...

von Andreas Risch - am 11.02.2007 15:10

Re: Und analog dazu...

Aha. Hab ich noch net gewusst. Wieder was dazu gelernt.... Thx.

von bobafe - am 11.02.2007 15:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.