Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
hbgo, Kastenlok, Stefan Klein, Fabegdose

Ein Haltepunkt - aber Wo?

Startbeitrag von hbgo am 13.02.2007 17:59

Die Aufnahmen entstanden am 27.12.1962

E 41 054 auf dem Weg nach Süden



Hinter dem Käfer das "Bahnhofsgebäude". Rechts hinter den Schienen das Wohnhaus und Ökonomiegebäude eines Schrankenwärters.
-----
E 94 055 nach Norden



Jetzt ist das Gebäude besser zu sehen. Ganz rechts (mit Tür und Fenster im Kellergeschoß) die Abteilung für den Schrankenwärter. Links daneben der Unterstand für die Fahrgäste.

Ich vermute mal, daß keiner der Mitleser in diesem Forum da jemals einen Zug hat halten sehen.

Was ich auch nicht weiß: bis wann wurde dieser Haltepunkt bedient?

Antworten:

Gib mal einen Tip!

von Fabegdose - am 14.02.2007 12:27

Ein Hinweis

Das war das Wärterhaus 84 der Hauptbahn Mannheim-Konstanz

von hbgo - am 14.02.2007 14:10
Ich kann mich dunkel an einen Bahnübergang an der Straße zwischen Sandhausen (Kreuzung am Umspannwerk zwischen HD-Kirchheim und Sandhausen) und Leimen erinnern, der dann durch eine Brücke ersetzt wurde. Kann der das sein?

Es grüßt

die Kastenlok

von Kastenlok - am 14.02.2007 15:07
Wenn Du den zwischen Leimen und Bruchhausen meinst:



Der ist es nicht

von hbgo - am 14.02.2007 16:13

Versuch der Eingrenzung

ich hab mal ein wenig überlegt und nachgeschlagen.In Frage kommen für mich die Strecke MA-KA über Schwetzingen - Graben-Neudorf und die Strecke Heidelberg - Bruchsal.

Entlang ersterer gab es zahlreiche Haltepunkte, die im Laufe der Jahre dahinschwanden. Jetzt wüßte ich aber nicht, wo es einen solchen Haltepunkt im Verlauf dieser Strecke gegeben hätte, der mehr oder weniger auf freiem Feld lag. Ob es noch was zwischen Rheinau und Schwetzingen gab bin ich ad hoc überfragt, das wäre aber eine Variante. Weiter südlich ist im Zuge der NBS damals so viel umgekrempelt worden, daß ich da auch nichts mehr zu sagen kann.

Heidelberg - Bruchsal. Möglich hielte ich einen Haltepunkt, der sich dort befand wo sich nun die Straße zwischen Nußloch und Walldorf befindet.

Kann aber auch sein, daß ich völlig falsch liege ;)

von Stefan Klein - am 14.02.2007 17:31

Richtig...

...der Posten 84 war an der Straße Nußloch-Walldorf und da auch der Hp Walldorf. Hätte genausogut auch Hp Nußloch heißen können. Nach beiden Dörfern wars ja ähnlich weit. Ich vermute mal, daß die Nachfrage nach Transportleistung an diesem Haltepunkt eher gering war. Walldorf hatte damals eine Straßenbahn nach Wiesloch=Walldorf und Nußloch eine ebensolche nach Heidelberg. Und Wanderer....ach ich weiß nicht.
Die Hauptbahn Mannheim-Konstanz geht immer über Heidelberg. Mannheim-Schwetzingen-Karlsruhe ist die Rheinbahn.

von hbgo - am 14.02.2007 17:43

guhgl-mäbs sagt heute siehts dort so aus

klickmich, ich bin ein bebilderter Link

so hab ich mir das auch herbeigeleitet, einfach nach Orten gesucht, wo ein Haltepunkt möglich gewesen wäre, weil irgendwas in der Nähe war.

von Stefan Klein - am 14.02.2007 17:49

Re: Richtig...

Ah, also etwas weiter südlich als mein Tip. Ja, an den BÜ zwischen Walldorf und Nußloch kann ich mich auch noch erinnern. Ein Stück weiter in Richtung Nußloch gab's an der selben Straße einen zweiten "Bahnübergang", den der Feldbahn des Ziegelwerks Stauch. Dort warnte eine fest montierte Rundum-Kennleuchte die Straßenverkehrsteilnehmer vor einem herannahenden Feldbahnzug. Mit Beseitigung des Bundesbahn-BÜs durch den Bau einer Brücke verschwand auch der Feldbahn-BÜ, denn die Bahn wurde in einer Art Tunnel unter der Straße hindurch geführt. Hast Du etwa auch ein Bild von dem Feldbahn-BÜ?

Es grüßt

die Kastenlok

von Kastenlok - am 14.02.2007 20:55

Ziegelei Stauch

Von dem "Bahnübergang" der Feldbahn habe ich kein Bild. Von der Gmeinder 1952/4732 eine Aufnahme in der Ziegelei Stauch am 28.10.1968. Die Ziegelei im Hintergrund.



Bei Stauch gab es auch eine Kettenbahn die die Loren ins Obergeschoß zog. Ahnlich wie auf dem Bild von Bott, Malsch vom 11.10.1968 - nur viel kürzer



von hbgo - am 15.02.2007 16:38

Re: Ziegelei Stauch

Hallo,
die Stauchsche Feldbahn habe ich ab 1976 bis zur Stillegung mehrfach fotografiert, aber die Kettenbahn habe ich nicht gekannt. Genial das Bild! Die zugehörige Grube scheint ja direkt neben der Ziegelei gewesen zu sein - in welcher Himmelsrichtung war das? Tippe mal in Richtung Westen zur Eisenbahn hin, liege ich da richtig?

Es grüßt

die Kastenlok

von Kastenlok - am 15.02.2007 19:49

Berichtigung

Beim Stauch in Nußloch war nicht so eine Kettenbahn sondern ein Schlägaufzug mit (wahrscheinlich) Seilwinde. In Östereich hätte man das Bremsberg genannt.
Diese Kettenbahn war in Malsch von der Grube rechts (Fahrtrichtung Süden) der B3 nach dem Werk links der B3. Das Werk und die Brücke über die B3 gibt es wohl noch, jedenfalls sieht es bei guhgl-mäbs so aus. Die Grube wurde vor längerer Zeit zur Sondermülldeponie.

Bott Malsch

@kastenlok: Kannst Du mich bitte mal anmailen wegen Deiner Bilder "Stauch, Nußloch"


von hbgo - am 16.02.2007 15:33

hier der richtige link

Bott Malsch

von hbgo - am 16.02.2007 15:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.