Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stefan Klein, E94, Fabegdose, felix83, Baertram, Bammentaler, bobafe, kloetzl605, David Jung, DÜWAG-Vorhang

MVV 647+ VBLu Bw 209 (m5B)

Startbeitrag von E94 am 18.04.2007 10:31











Antworten:

Was war los?

-

von kloetzl605 - am 18.04.2007 11:49

Bügelschaden beim 209(k.T)

E94

von E94 - am 18.04.2007 12:02

Re: Explore-Science-Sonderfahrt in die ZWM. (kT)

*

von Fabegdose - am 18.04.2007 19:20
Ich will ja nicht unhöflich sein, aber diese Traktion hat was, das ich sagen muss, des sieht geil aus :)
Wäre evtl. mal Abwechslung für die Linie 1.

MfG
David

von David Jung - am 18.04.2007 19:57

? Frage zur Kupplung der GT6N

Wie wurden denn die beiden Bahnen zusammengekuppelt? Habe mal irgendwo (glaub es war bei Wikipedia) gelesen, dass sich die GT6N nur im Betriebshof zu Traktionen zusammenschließen lassen. Auf den Bildern ist ja auch klar erkennbar, dass die Bahnen nicht dieselbe Zielanzeige aufweisen, also nicht zu 100% wie Traktionen gekuppelt sind. Wie wurde denn in diesem Fall gekuppelt?

von bobafe - am 18.04.2007 20:15

nur mechanisch

und das werden Verkehrsmeister oder Werkstattleute (siehe auch Begleitfahrzeug) gemacht haben. Eletrisch kuppeln würde eh wenig Sinn machen, bei einem geschleppten Fahrzeug mit Stromabnehmerschaden. Würde nur Störungen produzieren, weil der hintere Wagen keine Oberleitungsspannung kriegt.

von Stefan Klein - am 18.04.2007 20:27
Find auch,da? das mal ne Idee wäre. Da würde auf der 1 richtig Farbe ins Spiel kommen.

von DÜWAG-Vorhang - am 18.04.2007 22:03

MVV + VBLu

Es gab, soweit ich mich erinnere, nur einmal eine Traktion MVV und VBLu, und die war geplant. Nur weiß ich nicht mehr, wer hier wen führte. Aber das es eine Geburttagsfahrt war, das habe ich gelesen.

Jetzt mal in die Welt der Verrückten: Sollte es wirklich zur großen Linie Bad-Dürkheim - Heddesheim kommen, könnte ich mir eine solche Traktion vorstellen, da diese Linie von drei Betriebshöfen bestückt wird. Dann könnte es dicker (bzw. länger) kommen: Ein RHB mit einem MVV (Sind die 5 Tw eigenlich dafür ausgerüstet?).

von Baertram - am 19.04.2007 16:44

halte ich für ausgeschlossen

von der Länge würde es zwar noch für die BOStrab reichen, aber nicht mehr für die Haltestellen

Die BOStrab erlaubt 75 Meter, Ausnahmegenehmigungen sind möglich, wenn man nicht straßenbündig fährt, auf Raum und nicht auf Sicht fährt und aus Havariegründen.

Die Haltestellen Wollstraße und Bgm-Kutterer-Straße sind schon zu kurz für GT8N, dann reichts erst recht nicht für GT6N-Verbände. Am Berliner Platz paßt ein GT6N-Doppel grad so rein, GT6N und GT8N würden da schon die Überwege zustellen.

Da die GT8N eigentlich baugleich mit den GT6N sind dürften die grundsätzlich schon verbandfähig sein, allerdings dürfen die auch 80 km/h fahren, während die anderen gedrosselt sind. Also selbst wenn die GT8N zugbildungsfähig sind dürften Softwareänderungen nötig sein, Softwareänderungen bedürfen auch wieder einer besonderen Abnahme, und dann wirds wieder anstrengend. mWn sind die roten GT6N vom Landesbevollmächtigten in RLP für EBO abgenommen worden und dürfen daher alle auf EBO, die odolfarbenen sind von dem Herrn aus BaWü abgenommen worden und der genehmigte nur die Strecke Käfertal-Heddesheim. Für Fahrten sonstwohin (wie zB nach HD dereinst, irgendwann um die Jahrtausendwende, als die RNV-Bestellung vor der Tür stand und man überlegte ob 2,40-Fahrzeuge überall hinkönnen fuhr mal ein odolfarbener da drüben rum um zu schauen wo es eng werden könnte) sind wieder Ausnahmegenehmigungen fällig.

Am unkompliziertesten dürfte es sein, daß die odolfarbenen Fahrzeuge mehr auf den Linien 3 und 6 fahren und dafür der Auslauf der 4 mit roten Fahrzeugen beschickt wird. Die Unterschiede bei den Fahrzeugen sind gering, wenn das RBL da ist dürften so Geschichten wie Ibis und dergleichen dann in roten oder odolfarbenen Fahrzeugen identisch sein (also irgendwan im nächsten Jahrzehnt), und dann ist es auch wurscht, ob nun die roten in Rheingönheim einrücken und die grünen in der Möhlstraße. Der gemeinsame Fahrzeugpool bietet ohnehin noch genügend Einsparmöglichkeiten. Derzeit rücken abends odolfarbene GT6N gegen 23 Uhr von Oggersheim aus nach Käfertal ein (10 Minuten nach dem Kurszug, also fernab aller Anschlüsse und dementsprechend leer), derweil ein roter GT6N den 3er Pendler auf Mannheimer Seite fährt und von Sandhofen aus nach Rheingönheim einrückt. Gespart hat man da garnichts, das sind überflüssige Leerfahrten die aufs Jahr gesehen ein Schweinegeld kosten. Eigentlich ist es längst überfällig, daß so was abgestellt wird, ich behaupte fast man könnte mit solchen entfallenden Leerfahrten (die eigentlich nur zustande kommen, weil Mannheimer Personal nur odolfarbenes Gerümpel fährt und Ludwigshafener nur rotes und das einfach betriebliche Zwänge in den Umläufen herstellt die vermeidbar sind) entweder den gleichen Einspareffekt erzielen wie man das bei der Zusammenlegung der 4 und 14 macht, oder bei der Umstellung der 6er auf Bus (was ich ziemlich daneben finde, insbesondere bei Arenaveranstaltungen)

Ergo: rote Fahrzeuge fahren auf der 4/14 (von den Betriebshöfen Rheingönheim, äfertal und Bad Dürkheim aus), dafür fahren die odolfarbenen von der Möhlstraße und Rheingönheim aus die anderen Linien. Sollten die OEG-RNV6 endlich die uneingeschränkte EBO-Zulassung erhalten brauchen die GT6N auch nicht mehr in Käfertal stehen, sondern einzelne Umläufe fahren mit RNV6 (bedingt aber den weiteren Einsatz von OEG-GT8, was aufgrund der Verbandbildung für die Linie 5 ohnehin nötig ist, die anderen sind bisher nur sehr eingeschränkt verbandfähig).

Mit solchen flexibleren Umläufen würde man einiges sparen (weil eben zB o.g. kostenträchtige Leerfahrten obsolet würden).

von Stefan Klein - am 19.04.2007 17:02

Re: halte ich für ausgeschlossen

Zitat
ferdifuchs
Für Fahrten sonstwohin (wie zB nach HD dereinst, irgendwann um die Jahrtausendwende, als die RNV-Bestellung vor der Tür stand und man überlegte ob 2,40-Fahrzeuge überall hinkönnen fuhr mal ein odolfarbener da drüben rum um zu schauen wo es eng werden könnte) sind wieder Ausnahmegenehmigungen fällig.


Hat da zufällig jemand Bilder?

von Bammentaler - am 19.04.2007 17:10

Re: halte ich für ausgeschlossen

Bilder müßte der Gerätewagen 21 haben.

von Fabegdose - am 19.04.2007 18:26

Re: halte ich für ausgeschlossen

Irgendwann war mal eins in einem Straßenbahn-Magazin. In Leimen zwischen Kurpfalzzentrum und Friedhof.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 19.04.2007 21:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.