Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sandhase, Lokleitung, Führerbremsventil, Fabegdose, felix83, Kirunavaara, E60, Tw237, Linie 8 muss wieder her

Kettenbilder MA/LU 368 = VBL 121 (++2004)

Startbeitrag von Linie 8 muss wieder her am 13.09.2007 07:12

Lu, 02.01.1996


Lu Berliner Platz, 02.08.1996

Antworten:

Kettenbilder MA/LU 368 = VBL 121

Am 11. Dezember 1982 führten die Verkehrsfreunde Mannheim mal wieder eine Sonderfahrt durch. Dieses Mal war der werbungslose 121 für die Fahrt auserkoren, und unter Anderem ein Ziel war die noch existente "alte" Strecke nach Oggersheim. Hier aufgenommen an der Stelle, wo sich schon wenige Wochen später die Trasse aus der Mannheimer Straße ausfädeln würde, zwischen den Haltestellen Rotes Kreuz und Pettenkoferstraße. Und obwohl diese überflüssige Wortschöpfung damals noch völlig unbekannt war, sehen wir am linken Bildrand deutlich den Beginn einer Fotolinie:



Fotohalt am frisch gestrichenen Ostausgang, in Gesellschaft von zwei 140ern der DB in einer von vielen verhassten Farbgebung, die ich schon immer gar nicht so schlecht gefunden habe. Auf jeden Fall nicht so schlecht wie "verkehrsrot":



Am 17. Juli 1983 trug der 121 bereits das braune Band des Nahverkehrs und war im Einsatz auf der Linie 4. Knapp fünf Monate nach Streckeneröffnung gab es am Heinrich Pesch-Haus noch ein Wendegleis und drei Weichen!



Das braune Band sollte sich zum "Braun-Büffel" entwickeln. Als solcher war der 121 am 09. September 1983 in der erstaunlich autofreien Ludwigstraße als Linie 24 nach Oppau unterwegs:



Und noch eines mit Doppelscheinwerfern. Am 18. März 1992 wurde am Ludwigsplatz fleißig gebaut und der Bahnkörper als Rasengleis in den Platz integriert. Der 121 hatte inzwischen die löbliche Parkbräu-Werbung vom abgestellten 111 übernommen:


von Lokleitung - am 13.09.2007 07:14

Re: Kettenbilder MA/LU 368 = VBL 121

Hatte man damals eigentlich für die Ausfädelung der neuen Strecke nach Oggersheim eine existierende Baulücke genutzt oder ein Haus dafür plattgemacht? Ich frage mich das schn seit Jahren, weil die Lücke ziemlich unmotiviert in der Landschaft steht und die Wand des benachbarten Hauses ja auch irgendwie "abgebrochen" aussieht.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 13.09.2007 10:08

Re: Die Männer von VBLu haben morgens angeklopft und mit ihrem Werkzeug vom C-Tunnelbau das Haus abgerissen. (kT)

*

von Fabegdose - am 13.09.2007 15:27

Es soll aber noch (in Teile zerlegt) in einem Viernheimer Keller eigelagert sein (kT)

-

von Tw237 - am 13.09.2007 15:51

Re: @Lokleitung

was das Foto mit den 140'er-Loks betrifft;
auf den Kasten-Elloks sah diese Lackierung m.E. sch... aus.
Sehr viel besser stand sie dagegen den Dieselloks V90, V100 und der "V160'er-Familie"
(BR 215-218).

Ach ja, kann man davon ausgehen, daß der nette Herr, der da im Bildrand links unten zu sehen ist, wohl auch zu dem Geschehen dazu gehört und heute noch - mit etwas weniger Frisur - die gleiche Tätigkeit ausübt?

von Führerbremsventil - am 13.09.2007 18:50


Besagtes Fahrzeug am 2. Februar 1991 an der heutigen Haltestelle Kliniversitätsunikum.
Hatte ich schon mal erwähnt, daß dies eine meiner Lieblingsfotostellen war..?





Und am 29. September 1995 auf der neuen Linie 6. In Gegenrichtung verläßt der 448 auf linie 2 den Paradeplatz Richtung Feudenheim. Trotz neuer Linien waren noch zahlreiche Altfahrzeuge eingesetzt.

von Führerbremsventil - am 13.09.2007 19:01

Re: @Lokleitung

Naja, auf manchen Loks war türkis-beige nicht unbedingt der Bringer, aber ich fand es schon damals nicht schlecht und habe es auch fotografiert. Meine absoluten Favoriten in türkis-beige waren die 118, die 144, 194 und die 220 (allerdings alle in der jeweils begrenzten Stückzahl, war ein schöner Farbtupfer, aber mehr davon hätte ich nicht gebraucht.)

Baureihen, denen ich immer mal türkis-beige gewünscht hätte waren die 103, die Schienenbusse und die Köf II. Die 103 hat ja dann später ihre durch Abbau der Pufferverkleidungen und Schürzen gelittene Optik durch die orientrote Lackierung wieder massiv verbessert.

Durch den Wechsel zum verkehrsrot sieht heute leider alles gleich aus, und das ist (mal abgesehen vom einfallslosen Design der verkehrsroten Fahrzeuge) wohl das größte Übel an dieser Farbgebung.Da war orientrot schöner, mit einer extra Farbe für jedes "Produkt".


Mit dem netten Herrn am Bildrand hast du übrigens recht....

von Lokleitung - am 14.09.2007 05:51

Re: @Lokleitung

Zitat
Lokleitung
Baureihen, denen ich immer mal türkis-beige gewünscht hätte waren die 103, die Schienenbusse und die Köf II.


Schienenomnibusse gabs zwar nicht in o/b, dafür aber die 515er Heulbojen.
Und die sind ja hier in der Gegend auch heimisch gewesen.

von Sandhase - am 14.09.2007 08:38

Orientrot...

...fand ich deshalb nicht schön, weil's ziemlich schnell verwaschen aussah und außerdem die Loks fast komplett in diese Farbe getüncht wurden. Der anthrazitfarbene Absetzstreifen im unteren Bereich der verkehrsroten Loks ist da eine dezente und doch sehr effektive Maßnahme. Auch das Verkehrsrot an sich gefällt mir. Womit ich Dir allerdings Recht gebe: Die verschiedenen Farben für S-Bahn, sonstigen Nahverkehr, IR und IC während der Orientrot-Phase fand ich gut.

Die jetzigen roten Nahverkehrsfahrzeuge gefallen mir auch. Dumm nur, daß die S-Bahn keine eigene Farbe hat. Für das Rhein-Neckar-Netz habe ich mir ja heimlich Blau gewünscht, etwas dunkler als HSB-Blau, bei ansonsten gleichem Schema, also auch mit weißen und anthrazitfarbenen Flächen. Und ein dunkles Fensterband. Letzteres täte auch den weißen IC-Wagen gut. Daß man denen 1:1 das ICE-Design verpaßt hat, obwohl die Wagen eine ganz andere Formen- und Proportionensprache aufweisen, halte ich für groben Unfug.

Creme/Rot und Oceanblau war schon prima, gehört aber irgendwie in eine andere Zeit. Da finde ich die vorherigen altroten Dieselloks und Triebwagen sowie vor allem die blauen E-Loks schon zeitloser, einfach nur schön, obwohl ich kaum noch was davon im aktiven Dienst miterlebt habe.

Die 103 gefällt mir am besten in der Vorserienversion mit Chromleiste und silbernem Dach.

Viele Grüße,
Martin.

von Kirunavaara - am 14.09.2007 14:08

Re: o/b-Serie bei DSO

Zitat
Lokleitung
Naja, auf manchen Loks war türkis-beige nicht unbedingt der Bringer, aber ich fand es schon damals nicht schlecht und habe es auch fotografiert.


DSO

von Sandhase - am 14.09.2007 15:25

Re: Das "Altblau" der Elloks ist mit Abstand das Beste ... (kT)

*

von Fabegdose - am 14.09.2007 18:46

Re: @Lokleitung

Ich möchte mir doch jeglichen Vergleich zwischen den attraktiven, bequemen und leisen elektrisch angetriebenen 515ern mit guten Fahreigenschaften und angenehmem Klima im Wagen und den üblen ewig überhitzten, engen, unbequemen(*), lauten und zu alledem auf der Front in der Mehrzahl nummernlosen Schienenbusse verbitten. Das ist ja, wie wenn man Äpfel mit Pferdeäpfeln vergleicht.

(*) aus heutiger Sicht muss man das natürlich ein wenig relativieren - die 425er haben mindestens einen genau so beschissenen Sitzteiler und unbequeme Sitze wie die damaligen Schienenbusse. Der Verlust von Reisekultur ist in den letzten zwanzig Jahren schon böse fortgeschritten...

von Lokleitung - am 15.09.2007 14:02

Alles Geschmackssache...

...sagte der Affe und biss in die Seife.

von Sandhase - am 15.09.2007 17:01

Re: @Lokleitung

Wobei ich sagen muss, dass ich es sehr begrüße, dass in den 425 der Sitzteiler mit dem Fensterteiler übereinstimmt, während man in allen möglichen anderen Fahrzeugen mitunter neben einer breiten Fensterstrebe sitzt und überhaupt nix sehen kann...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 17.09.2007 10:18


Wird gleich im Jahr 1994 den Berliner Platz erreichen

von E60 - am 13.01.2009 21:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.