Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Linie E Ebertpark, Stefan Klein, 218er, DaniReu91, Sandhase, Daniel Wottringer

Was ist eigentlich auf der 1 los?

Startbeitrag von Sandhase am 23.10.2008 08:04

Schon die ganze Woche verstärkter Odolkisteneinsatz.

Wo sind die ganzen "Langen"?

Antworten:

Keine Ahnung was man sich dabei wieder denkt.Gestern war gegen Nachmittag ein Langer auf der 6.

von Linie E Ebertpark - am 23.10.2008 20:03
Und wann kommen die langen auf die 3? Immerhin ist neulich der 1041 oder 1043 (ka) auf der 3 gefahren...

von DaniReu91 - am 25.10.2008 21:59
Sah ich schonmal vor 2-3 Jahren.

Gruß Daniel

von Daniel Wottringer - am 25.10.2008 22:13
Mal sehen ob sie überhaupt kommen. Die 1,die 3 und die 4 sollen mit Langfahrzeugen fahren.Die 4 zum Teil sogar mit Traktion.Das sind doch alles leere Versprechungen.Die RNV schafft es ja nicht einmal die 1 komplett mit den Langen fahren zu lassen.Wie immer,viele große Worte und nix dahinter.

von Linie E Ebertpark - am 26.10.2008 10:58
Das is ja aber nun nix neues ich lass mich einfach mal am 14.12. überraschen


von 218er - am 26.10.2008 11:12
Naja, ich bin auch gespannt, ob es klappt. Aber so rein vom Papier her (und das ist ja manchmal wichtiger als die Praxis) sollte es klappen. 2 (tagsüber) bis 4 (nachmittags) 14er Umläufe weniger, macht also eine Einsparung von 4 Fahrzeugen.

Wenn ich die Rechnung richtig verstanden hab solls so aussehen:
Die RHB-Niederflurer kommen auf die 1. Dort setzen sie RNV8 frei, die auf die 4 kommen.
Die so freigesetzten GT6N werden zu GT6N-Verbänden zusammengestellt.

Damit laufen etwa 3 GT6N+GT6N und 4 RNV8 auf der 4. Die übrigen Kurse weiter mit GT6N, hoffentlich nur auf den Kurzläufern Oggersheim-Käfertal und nur im Ausnahmefall nach Bad Dürkheim. Damit hat man in etwa das gleiche Platzangebot auf dem Oggersheimer Ast zu haben wie vorher. Das Platzangebot auf dem Käfertaler Ast wird dann als Nebeneffekt ebenfalls vergrößert.

Mit den 3 neu zu liefernden RNV8 kann man dann das Platzangebot auf der neuen 3 vergrößern, die dort freigesetzten GT6N können zu weiteren GT6N-Verbänden zusammengehängt werden und nach Fertigstellung des neuen Neckarauer Übergangs auf der 1 laufen.

Damit hat man das Kunststück geschafft auf dem Oggersheimer Ast die Platzkapazität wenigstens im Durchschnitt zu erhalten, die 1 wieder mit 40-60 Metern zu fahren und auf der neuen 3 ab und zu mal 10 Meter mehr (und weniger Wackeldackel) anzubieten und wenigstens ein paar Personale eingespart zu haben (weil nachmittags eben bei gleichbleibender Fahrzeuganzahl weniger Umläufe unterwegs sind).

Damit das umlaufmäßig paßt soll die 4 im 20/40-Minuten-Takt zwischen Oggersheim und Bad Dürkheim fahren. Find ich nicht so rasend tragisch, denn das ist ja jetzt teilweise schon der Fall, entspricht also dem aktuellen Angebot. Mutig und sinnvoll wäre die eingesparten Personale dann nachmittags auf die RHB-Altwagen zu setzen und eine fallweise zusätzliche Verdichtung auf einen echten 20-Minuten-Takt nach Bad Dürkheim zu fahren. Bringt zwar mehr Fahrzeugkilometer, gleichbleibenden Personalbedarf, aber eine deutliche Verbesserung an Platz- und Fahrtenzahl nach Bad Dürkheim. Fährt man das Gerümpel dann über Oggersheim hinaus bis in die Stadt (Berliner Platz - Luitpoldhafen) hat man auch auf dem Oggersheimer Ast das Platzangebot verbessert. Aber das sind nur Gedankenspielereien meinerseits ;)

von Stefan Klein - am 26.10.2008 13:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.