Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
felix83, Fabegdose, Stefan Klein, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., Tw 17, Tw237, A-dot, denzil, Zweisystemer, Daniel Wottringer, ... und 3 weitere

OEG 85 "Linie 21" mal wieder auf der OEG unterwegs

Startbeitrag von Regiotramfüralle am 18.05.2009 20:04

Heute habe ich am Bismarckplatz den OEG 85 mit schönem Rollband und Werbung für die Linie 21 gesehen. Er war auf der Linie 5 unterwegs (Zugnummer 359, 18:10 ab Bismarckplatz Richtung Viernheim). Dafür war ein "echter" OEG GT8 auf der 21. Nummer hab ich vergessen, war jedenfalls ein Zweibügler.

Antworten:

Jetzt steigen die Heidelberger bestimmt in ihren inzwischen bekannten Wagen, der außen groß "21" stehen hat, und wundern sich, wieso er am Hauptbahnhof geradeaus in Richtung Wieblingen fährt...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 18.05.2009 20:10
Beim 85 wurden doch alle "Linie 21" Schriftzüge übermalt?!

von Daniel Wottringer - am 18.05.2009 20:47
Kommt aufs selbe raus, da der gemeine Beförderungsfall nur unterscheidet zwischen rot-weiß und blau-weiß.
Oder nicht mal das :rolleyes:

von Fabegdose - am 18.05.2009 20:52
Das scheint aber irgendwie in Heidelberg ein größeres Problem zu sein (sonst hätte man ja nicht ganze Bahnen mit unzähligen "Linie 21"-Aufklebern bestückt) als in Mannheim oder Ludwigshafen. Da habe ich es nur einmal mitbekommen, dass jemand in den OEG-Zug eingestiegen ist, weil er am Hauptbahnhof MA gedacht hat, dass es die 5 sei.
Sonst kommen die doch eigentlich ganz gut klar mit den, gerade nach dem Fahrplanwechsel, unterschiedlichen Fahrzeugen auf Linien, auf denen sie vorher wenn überhaupt nur seltenst anzutreffen waren.
Aber auch in Heidelberg sollte man sich vielleicht das Zielfilmlesen angewöhnen, denn man sollte es ja auch als Heidelberger lernen, dass es eben nicht mehr nur blau-weiß und rot-weiß auf den gewohnten Linien gibt und auch nie wieder geben wird. ;-)

von RNV8 - am 18.05.2009 21:08

Heidelberg und seine Fahrgäste

damit kann man Bände füllen.

Am Schönsten wars aber noch, als man begann die M8 nicht nur auf der 3 einzusetzen, sondern so ziemlich überall. Daß die auch woanders hinfahren können haben viele erst nach einigen Wochen begriffen.

von Stefan Klein - am 18.05.2009 23:03

Auch am Dienstag ist 85 unterwegs!

Heute (Dienstag) ist der 85 auch auf der 5 im Einsatz (6:01 Uhr am Nationaltheater Ri. Hbf)!

Dachte erst an einen schlechten Scherz beim Anblick der rosa Raute und er Kurbelzielfilme...

von Zweisystemer - am 19.05.2009 04:24

Endlich wieder daheim!!!

Schön!

von Lokleitung - am 19.05.2009 05:26

Auf der 21 waren letzte Woche OEG 107 und 108 (kT)

.

von A-dot - am 19.05.2009 09:01

Re: Endlich wieder daheim!!!

Aus welchem Grund ist er eigentlich nicht mehr in HD?

von Fabegdose - am 19.05.2009 10:21

Re: Endlich wieder daheim!!!

Ich vermute, man ist auf die Idee gekommen, dass es den für den dauernden Stadtbetrieb nicht gedachten Wagen beser bekommt, wenn sie nur sporadisch auf der 21 fahren und ansonsten ihrer Bestimmung auf der OEG nachkommen. Deshalb werden vmtl. die für die 21 bestimmten Gt8 immer wieder gewechselt werden, damit man die überproportionale Abnutzung, die der Stadtbetrieb für die Wagen bedeutet, auf viele Wagen verteilt wird und ie daher nicht so ins Gewicht fällt.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 19.05.2009 16:11

Re: Endlich wieder daheim!!!

Wäre es nicht logischer noch zwei Variobahnen abzuziehen, dann brauch man nicht dauernd wechseln.

von Tw 17 - am 19.05.2009 18:41

Re: Endlich wieder daheim!!!

Von mir aus könnte man alle V6 nach Black Hole City entsorgen, dann wäre das Geraffel auf der OEG endlich weg.. :-L

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 19.05.2009 19:21

Re: Endlich wieder daheim!!!

Ich fahr mit denen eigentlich richtig gerne - immerhin ist da noch Platz drin dank 2,50m Breite...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 19.05.2009 19:40

Re: Endlich wieder daheim!!!

Mir stellt sich die Frage: Wenn man Fahrzeuge, die die OEG bestellt und für die sie Zuschüsse bekommen hat, dauerhaft woanders einsetzt, wo sie vielleicht weniger förderfähig gewesen wären (ich erinnere mich, bei der letzten Beschaffung wurde die OEG als Eisenbahn anders gefördert als die MVV, die als Straßenbahnbetrieb baugleiche Fahrzeuge sowie drei RNV8 anschaffte (wurde die MVV überhaupt gefördert?)), würde man vielleicht bei einem dauerhaften Einsatz der geförderten Fahrzeuge in einem anderen Einsatzgebiet irgendwann einer Rückförderung der gewährten Zuschüsse ins Auge blicken.

Ich kenn mich nicht aus und hab davon wirklich keine Ahnung, aber angesichts der Auswüchse unserer Bürokratie würde mich das nicht wundern ;-)

Gruß,
Christian

von felix83 - am 19.05.2009 19:44

Re: Endlich wieder daheim!!!

Nanana, der Fahrer macht unter den Insassen eines Fahrzeuges nur einen geringen Prozentsatz aus und man sollte sich doch nach der Mehrheit (Fahrgäste) richten. Denn die V6 ist so ziemlich das fahrgastfreundlichste Fahrzeug auf der ÖG.

von Tw237 - am 19.05.2009 19:51

V6 und HSB RNV8

V6 ist mein persönlicher Favorit. Da ruckelt wenigstens nicht alles und sie lärmen auch nicht so wie der Großteil der RNV8 in Heidelberg, wenn man über dem Fahrgestell sitzt...

von denzil - am 19.05.2009 20:00

Re: Endlich wieder daheim!!! (6 Zugriffe)

Die V6 ist die letzte reine OEG-Beschaffung, also etwas mehr Ehrfurcht bitte :rolleyes:

von Fabegdose - am 19.05.2009 20:40

Re: V6 und HSB RNV8

und sie lärmen auch nicht so wie der Großteil der RNV8 in Heidelberg, wenn man über dem Fahrgestell sitzt...
Vielleicht redest Du ja von einem anderen Fahrzeug, aber ich erkennt eine V6 ohne Hinsehen am Geklappere wenn sie noch 2 Blocks entfernt ist.
Was den Komfort für die Fahrgäste angeht stimmts aber, die V6 sind wirklich geräumig und bequem wenn man drinsitzt.

von Stefan Klein - am 19.05.2009 22:50

*räusper*

...dann sitz mal VORNE drauf wenn sich dieses übergewichtige Schienenmonster um enge Kurven, wie z.B. am Coll C.Enter windet (da schreien die Bandscheiben, so noch vorhanden, auf) oder fahre mal über den R.Ömerkreis stadteinwärts, ohne von dem Donnergetöse halb taub zu werden.


Oder: Versuch mal am Kliniversitätsunikum, eine Standanforderung zu bekommen. :D
Letzteres ist aber schon seit Jahren bekannt und weitergemeldet. :joke:

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 20.05.2009 04:27

Re: V6 und HSB RNV8

Vermutlich fährt er regelmäßig mit Heidelberger RNV8, die mal wieder dringend auf die Radsatzdrehbank gehören... ich weiß nicht, wie der durchschnittliche Zustand der Radreifen so ist in Heidelberg verglichen mit der OEG, dazu fahre ich da zu selten.

Ansonsten hat sich in den Jahren zwischen den V6 und den RNV einiges in Sachen Federung getan, das stimmt natürlich...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 20.05.2009 15:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.