Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
63
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fabegdose, felix83, Q-Boy, Linie 6 - Zentralfriedhof, E94, querkalender, jo-ke, A-dot, Hummelchen, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., ... und 9 weitere

Neue Haltestelle "Abendakademie"

Startbeitrag von Q-Boy am 24.05.2009 10:49

Hallo,

die VRN-Fahrplanauskunft hat mir gerade die Abendakademie als Umsteigepunkt angeboten...

Interessant.....

Die 50 interessantesten Antworten:

Die Bahn hält nur am Abend von 19 Uhr bis 23 Uhr,sonst fährt er immer durch.(OEG)

Gruß
Thomas K.

von BRN-Mos - am 24.05.2009 10:58

Und dem Haltepunkt "Berufsakademie"...

...steht wohl auch eine Umbenennung bevor, heißt dieses Bildungsinstitut doch jetzt

"Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim".

Also schon mal längere Schilder bestellen!

Es grüßt

die Kastenlok


von Kastenlok - am 24.05.2009 11:46

Re: Und dem Haltepunkt "Berufsakademie"... (00 Zugriffe)

Die neue Bezeichnung sorgt bestimmt für ein akkustisches Erlebnis der besonderen Art mit der elektronischen "Stimme" ... :-(

von Fabegdose - am 24.05.2009 12:29

Re: Und dem Haltepunkt "Berufsakademie"...

Ich würde ja auf Mühlfeld zurückgehen. So ich mich richtig erinnere, wurde die Haltestelle auf Anregung der Berufsakademie überhaupt erst umbenannt. Und noch so ein paar wenigen Jährchen wird der ganze Laden mit einem neuen Namen versehen und macht deswegen all das wieder hinfällig...

Nebenbei muss ich bei "Duale Hochschule" immer an das duale System denken...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 24.05.2009 12:36
Jep, nach Eröffnung der Abendakademie sollte ja die Hst. Neckartor irgendwann in Abendakademie umbenannt werden. Die Frage ist nur: wann eigentlich genau?

Gruß,
Christian

von felix83 - am 24.05.2009 12:37

"Außenstelle vom ZI" wäre...

...angesichts des Einstiegverhaltens der dortigen Schüler eh' passender! :D

Zum umbenamsten "Neckartor" könnte ich mir einen Kompromiß vorstellen, schließlich wird man desöfteren gefragt "Gehd das da nach Karstadt?" :joke:

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 24.05.2009 12:40
Marktplatz=Lidl
Hauptbahnhof=Betonwüste
Kunsthalle=Dorint
Neckarauer Übergang=Fachhochschule
Strohmarkt=Engelhorn
Wasserturm=Burger King/Mc Donalds
Tattersall=Meyerbeer Coffee
Alte Feuerwache=Gitterkäfig
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

von E94 - am 24.05.2009 13:01

Re: "Außenstelle vom ZI" wäre...

Ist es nicht so, daß das ganze ZI auf den ÖPNV verlagert ist?
Ähnlich wie bei den Firmen, die ihre Lager auf die Autobahn verlegen, um Kosten zu sparen? :confused:

von Fabegdose - am 24.05.2009 18:47
Tja, sehe ich auch so. Man muss nicht immer Namen, die über Jahrzehnte im Bewusstsein der Bevölkerung verwurzelt sind und darüber hinaus tiefen städtegeographischen Bezug haben, durch neue ersetzen, nur weil eine neue Einrichtung in der Nähe aus dem Boden gewachsen ist. Vielleicht kommt ja noch jemand auf die Idee, den Paradeplatz in "RNV-Kundenzentrum Mannheim" umzubennen...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 24.05.2009 19:02

Falsch!

RHB Bad Dürkheim Ost = Odolhausen

:joke: :joke: :joke: :joke: :joke: :joke:

von E94 - am 24.05.2009 19:04
Wobei der Neckarauer Übergang vor nicht übertrieben langer Zeit tatsächlich "Fachhochschule" hieß. Indes müsste er heute "Hochschule Mannheim" heißen, denn unter diesem Namen firmiert der Laden heute, ganz den Eindruck erweckend, die einzige Hochschule in Mannheim zu sein und außerdem den Umstand verschweigen zu müssen, dass man nach wie vor eine Fachhochschule ist.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 24.05.2009 19:04

Re: Falsch! (94 Zugriffe) (Wohnhaft durch passendes Wort ersetzt)

Auch nicht richtig!

Richtig wäre: "Im Rott" = Zustieg E94, da er dort nur einstiegt und nicht wohnt.

von Hummelchen - am 24.05.2009 19:25

Re: Falsch! (94 Zugriffe)

Zitat
Hummelchen
Auch nicht richtig!

Richtig wäre: "Im Rott" = Zustieg E94, da dort keine Wohnhaft


:confused: "Wohnhaft" - ist das eine neue Form von Strafe?

von Linie 6 - Zentralfriedhof - am 24.05.2009 19:32

Im Rott

Im Rott =ehemalsamullrichsberganeinereingleisigenstreckegelegenundmitlöblichenfahrzeugenbedientehaltepunkt

Aber ich glaube das ist zu lang :cheers:

Und wie gesagt. Ich steige da nur ein und aus!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Edit: Fabegdose machte mich auf einen Fehler aufmerksam

von E94 - am 24.05.2009 20:06

Re: Auch falsch (94 Zugriffe)

Es muß "...haltepunkt" statt "...haltestelle" heissen.

Haltestelle = wo das Odolzeug und der Cito anhalten tut ... :rolleyes:

von Fabegdose - am 24.05.2009 20:10

Re: Im Rott

klar, ich steige auch immer in Kirchgartshausen ein und aus, obwohl ich im Einzugsbereich der Haltestelle Neumarkt wohne. Wegen dem schönen Spazierweg; versteht sich :-P

von Tw237 - am 24.05.2009 20:20

Re: "Im Rott"

Zitat
E94
war früher mal "Am Ullrichsberg"


Warum wurde das bzw. wer hat das umbenannt? :confused:

"Im Rott" - das klingt wie verrottet (verfaulen, modern, zerfallen) = Komposthaufen :eek:

von Linie 6 - Zentralfriedhof - am 24.05.2009 20:33

Re: Neue Haltestelle "Abendakademie" ab Sommerfahrplan

Und schon wieder sind sämtliche Linienpläne, die man erst zum Fahrplanwechsel im Dezember erstellt hat, hinfällig geworden bzw. ausbesserungswürdig (nebenbei hängen in manchen Fahrzeugen immer noch die alten Pläne mit Linie 14 und so über den Türen...). Kostet ja irgendwie auch alles kein Geld.

Gruß,
Christian

von felix83 - am 24.05.2009 20:58

Re: "Im Rott"

Ein "Rott" ist ein frisch angelegtes Obst-/Rebenstück, dessen Pflanzen noch kein Jahr alt sind und das noch keine Früchte trägt!

von Fabegdose - am 24.05.2009 21:10

Re: "Im Rott"

Das klingt ja dann eher positiv und sympathisch! :)

Dann verstehe ich aber die Diskussion nicht! -

"Im Rott" kam bei mir in vergangenen Beiträgen immer etwas negativ rüber! :confused:

von Linie 6 - Zentralfriedhof - am 24.05.2009 21:19

Re: "Im Rott"

Die Umgebung der Hst. "im Rott" ist leider geistig verrottet ...
E94 lebt glücklicherweise noch auf angrenzendem käfertaler Gebiet.

von Fabegdose - am 24.05.2009 22:10

Re: "Im Rott"

So ist es, das was da auf der anderen Seite des Hp´s wohnt (Neubaugbiet) ist überwiegend Ausländischer herkunft womit der Name auch passent in "Im Schrott" umbenannt werden könnte. :hot: :D

von 218er - am 25.05.2009 06:46

Re: "Im Rott"

Wobei der geistige Verrottungszustand auch vor inländischen Bevölkerungsschichten nicht Halt macht :rolleyes:

von Fabegdose - am 25.05.2009 07:11

Re: "Im Rott"

Zitat
2-Systemer
So ist es, das was da auf der anderen Seite des Hp´s wohnt (Neubaugbiet) ist überwiegend Ausländischer herkunft womit der Name auch passent in "Im Schrott" umbenannt werden könnte. :hot: :D


Mit solchen Aussagen stellst du dich ganz klar in die rechte Ecke.
Ich kenne eine Menge Migranten und muss sagen, dass Abschaum, keine Nationalität kennt. Da gibt es auch Einheimische, eher mehr, wie beispielsweise das ganze rechte Pack.

Übrigens kann jeder Ausländer hier wenigstens richtig schreiben!

von Tw237 - am 25.05.2009 08:51

Re: "Im Rott"

Zitat
2-Systemer
So ist es, das was da auf der anderen Seite des Hp´s wohnt (Neubaugbiet) ist überwiegend Ausländischer herkunft womit der Name auch passent in "Im Schrott" umbenannt werden könnte. :hot: :D


"Migrationsbehintergründigte, integrativ herausgeforderte Mitbürger, die sich im gesellschaftlichen Selbstfindungsprozeß befinden und generative Reflexionen aus kulturell und zivilisatorisch aufstrebenden Regionen auf lokale Zonen reflektieren" klingt halt etwas sperrig und braucht soviel Farbband auf dem Monitor. :D



von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 25.05.2009 09:27

aprospos Rott!

bevor jetzt irgendeine politische Diskussion losgeht, die nicht hierher passt möchte ich noch erwähnen, dass heute der Rottenkraftwagen untrerwegs ist um das Unkraut verrotten zu lassen:





von jo-ke - am 25.05.2009 09:38

Re: aprospos Rott!

Zitat
jo-ke
bevor jetzt irgendeine politische Diskussion losgeht, die nicht hierher passt möchte ich noch erwähnen, dass heute der Rottenkraftwagen untrerwegs ist um das Unkraut verrotten zu lassen:







[kehl.de.vu]


Passende Wortspiele über den 399 verkneife ich mir jetzt... :D

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 25.05.2009 09:43

Re: "Im Rott"

*klick* :D



von Fabegdose - am 25.05.2009 10:23

Re: Hochschule Mannheim

Zitat
felix83
Wobei der Neckarauer Übergang vor nicht übertrieben langer Zeit tatsächlich "Fachhochschule" hieß. Indes müsste er heute "Hochschule Mannheim" heißen, denn unter diesem Namen firmiert der Laden heute, ganz den Eindruck erweckend, die einzige Hochschule in Mannheim zu sein und außerdem den Umstand verschweigen zu müssen, dass man nach wie vor eine Fachhochschule ist.

Gruß,
Christian


Und laut RNV wird diese Haltestelle demnächst wirklich in Hochschule Mannheim umbenannt:

... Die Stadtbahn- und Bushaltestellen "Neckarauer Übergang" werden zu einer übersichtlichen
und barrierefreien Umsteigehaltestelle mit dem neuen Namen "Hochschule Mannheim"
zusammengelegt. . ...


Quelle: RNV-Online

von Sandhase - am 25.05.2009 11:33

Re: aprospos Rott!

Zitat
jo-ke
bevor jetzt irgendeine politische Diskussion losgeht, die nicht hierher passt möchte ich noch erwähnen, dass heute der Rottenkraftwagen untrerwegs ist um das Unkraut verrotten zu lassen:


Von wegen, die gießen die Blümchen nur...

von Sandhase - am 25.05.2009 11:52
Zitat
felix83
und außerdem den Umstand verschweigen zu müssen, dass man nach wie vor eine Fachhochschule ist.

Die Fachhochschulen sind heute in BW und einigen anderen Ländern gleichgeschaltet. Zumindest im öffentlichen Dienst darf ein Bätscheler von der "Hochschule" nicht schlechter bezahlt oder anderweitig benachteiligt werden gegenüber einem von der Uni. Master ebenso.

In Darmstadt gibt es ebenso eine Hochschule und eine Technische Hochschule äh Universität. Und eine Fachhochschule.

von A-dot - am 25.05.2009 11:56

Re: Verrottung aktuell!

Hab ihn gegen 13.30 Uhr in Oppau (Fahrtrichtung Endschleife) gesichtet!

Auf meinem Rückweg hat's dort ziemlich heftig nach Verrottungsmittel gerochen!

von Linie 6 - Zentralfriedhof - am 25.05.2009 12:23
Im öffentlichen Dienst vielleicht schon. In der Industrie sieht es anders aus. Aber vor allem: Hochschule Mannheim ist nun eben nicht wirklich eindeutig. Und eine Fachhochschule zu sein, ist ja nun wirklich nicht peinlich oder irgendsowas, dass man es verschweigen müsste. Ich hab mich bewusst zu einem Studium an der Fachhochschule entschieden, nachdem ich die andere Seite (sprich Uni in einem anderen Fach) kennengelernt hatte. Da nehme ich auch gerne einen etwas schlechter bezahlten Job inkauf...

Hab's heut auch gesehen, dass die umbenannt wird. Und zwar ist am Neckarauer Übergang so ein Container mit einem Info-Büro. Und in dessen Schaukasten ist das alles schön erklärt. Der dortige Zeitplan sagt allerdings, dass nach Inbetriebnahme der Brücke demnächst die Behelfsbrücke bis Herbst beseitigt wird. Die Bauarbeiten am Haltestellenbereich finden dann erst ab Frühjahr 2010 statt. Man wird also noch eine Weile mit dieser höchst merkwürdigen und unpraktischen Haltestellenverteilung leben müssen ;-)

Gruß,
Christian

von felix83 - am 25.05.2009 17:03
Zitat
felix83
Und eine Fachhochschule zu sein, ist ja nun wirklich nicht peinlich oder irgendsowas, dass man es verschweigen müsste. Ich hab mich bewusst zu einem Studium an der Fachhochschule entschieden, nachdem ich die andere Seite (sprich Uni in einem anderen Fach) kennengelernt hatte.

Ich habs andersrum gemacht, und zuerst an genau der "Hochschule" studiert (da hieß sie aber noch FHTG Mannem).

Bzgl. der Haltestellen find ich gehts noch in Mannheim. Was haben wir dann irgendwann - "Berufsakademie" (Mühlfeld), "Universität" und "Universität West" (Eissporthalle), "Hochschule Mannheim" (Neckarauer Übergang)? Wars das?

Eigentlich könnte doch die "Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung" auch noch ne Bushaltestelle kriegen, an der 62. Die ehemalige FHS, jetzt "Hochschule Mannheim, Fachbereich Sozialwesen" (d.h. geschluckt)... hmm, da müßte man die Linie 61 um eine Querstraße verlegen. Und die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst... da müßte man "Kunsthalle" umbenennen.

Und am besten nennen wir die alle nur noch "Hochschule".

von A-dot - am 25.05.2009 23:35
Zitat
A-dot
"Universität West" (Eissporthalle)
Fast. Die Haltestelle "Eissporthalle" heißt immer noch so, denn die ist in Viernheim. :)
Die Mannheimer Haltestelle, die über den Umweg "Mensa am Schloss" zu "Universität West" geworden ist, trug einmal den Namen "Eisstadion".

von Brubacker - am 26.05.2009 01:29

Hochschule & Co...

Also...
Jetzt gibt der Winni mal wieder viel Sempf auf seine Würstchenkette:

Die "Fachhochschule Mannheim, Fachhochschule für Technik, Gestaltung und Sozialwesen" heißt doch viel schöner "Hochschule Mannheim", befanden die Landespolitiker (und auch der Rektor der gerade fusionierenden "FHTGS Mannheim") bei der Fassung des neuen Hochschulrahmengesetzes im Jahre 2003.
Interessanterweise hat die HS Mannheim fast doppelt so viele Fakultäten wie die "Wirtschaftshochschule Mannheim", welche als "Universität Mannheim" weithin bekannt ist.


Die "Hochschule Mannheim" konnte wie alle Hochschulen in BaWü (und manch anderen Bundesländern wie z.B. Sachsen-Anhalt) nur FH-Diplome verleihen, und jeder Absolvent mußte das "(FH)" seinem Titel nachstellen.
Dank Bologna-Prozess gibt es zukünftig nur noch Bachelor und Master (diese dann z.B. "of Arts", "of Engeneering", "of Business Administratin", "of Science"). Im Öffentlichen Dienst ist aber weiterhin ein (Master-)Studium an einer "echten" Hochschule oder Universität Vorraussetzung zur Aufnahme in den höheren Dienst, jedoch sind viele FH-Masterstudiengänge mit dem Zusatz "Berechtigen zum Zugang zum höheren Dienst" akkreditiert.
Ein Ex-Kommilitone wollte mit dem MSc. (der zu höheren Dienst akkreditiert ist) promovieren (das geht nunmal nur an einer Uni) und bekam da massenhaft Steine in den Weg gelegt, weil er an keiner Uni oder TU/TH war.

Gruß
Dipl.-Ing.(FH) Q-Boy

von Q-Boy - am 26.05.2009 09:20

Re: Hochschule & Co...

Zitat
Q-Boy
Interessanterweise hat die HS Mannheim fast doppelt so viele Fakultäten wie die "Wirtschaftshochschule Mannheim", welche als "Universität Mannheim" weithin bekannt ist.

Aber immer noch nur halb soviele Studenten...

Wobei sich das ändern könnte. Gab es nicht mal Gerüchte, daß die HS Mannheim die DHBW Mannheim (aka Berufsakademie) schlucken könnte?

von A-dot - am 26.05.2009 11:17

Re: Hochschule & Co...

Zitat
A-dot
Zitat
Q-Boy
Interessanterweise hat die HS Mannheim fast doppelt so viele Fakultäten wie die "Wirtschaftshochschule Mannheim", welche als "Universität Mannheim" weithin bekannt ist.

Aber immer noch nur halb soviele Studenten...

Wobei sich das ändern könnte. Gab es nicht mal Gerüchte, daß die HS Mannheim die DHBW Mannheim (aka Berufsakademie) schlucken könnte?

Also dafür wurde doch die DHBW gegründet, damit die Bachelor-Abschlüsse akzeptabel sind; also höchst unwahrscheinlich.

Aber die HS könnte ja nach den Vorstellungen einiger im Stadtrat auf das freiwerdende Vögele-Gelände expandieren und hätte dann auch mehr Platz für mehr Studenten, in einigen Studiengängen gab es eine sehr hohe zweistellige quote auf die Plätze. (Aber ob Masse statt Klasse wirklich zieht?)

von Q-Boy - am 26.05.2009 11:23

Re: Hochschule & Co...

Zitat
Q-Boy
Aber die HS könnte ja nach den Vorstellungen einiger im Stadtrat auf das freiwerdende Vögele-Gelände expandieren und hätte dann auch mehr Platz für mehr Studenten, in einigen Studiengängen gab es eine sehr hohe zweistellige quote auf die Plätze.

Zweistellige Quote? Also in meinem Studiengang (FB N, heute FB IT) kamen damals auf 120 Plätze zwischen 480 und 500 Erstbewerber. Wobei danach anständig runtergesiebt wurde, weil im Hauptstudium in den Labors nur je 30 Plätze gab. Und an den Zahlen hat sich seitdem nichts geändert. Im z.B. FB Design ist es noch wesentlich extremer.

Die HS möchte selbst expandieren und hat letztes Jahr geprüft, das Vögele-Gelände u.U. komplett zu kaufen.

von A-dot - am 26.05.2009 22:27

Re: Hochschule & Co...

Du, die Fakultät N hat bis zur Einführung des Studiengangs Medizintechnik teilweise genausoviel Bewerber wie Studienplätze. (Im Studienjahr (WS und SS zusammen) etwa 160-180 Erstsemester-Plätze), die dann im Hauptstudium auf etwa 120 geschrumpft sind (2 Studiengänge + 2 Semester* ca. 30 Studenten) und ich kenne auch die Fallstricke, wo viele dran scheitern.

Aber andere Fakultäten können sich wirklich nicht vor Bewerbern retten, Es soll irgendwann wirklich an einer Fakultät um die 100 Bewerber pro Platz gegeben haben. (So wurde in internes Papier zitiert).

Im WS gibts übrigens den neuen Studiengang Mechatronik der Fakultäten M, E und N.


von Q-Boy - am 26.05.2009 22:41

Umbenennungen zum Fahrplanwechsel

Insgesamt habe ich drei Haltestellen gefunden:

Neckartor -> Abendakademie
Berufsakademie -> Duale Hochschule
Carl-Reiß-Platz -> Kunstverein

In Lumbehafe gibt es neue Haltestellen:

Linie 73: Oggersheim In den Neugärten
Linie 74: Strandbad Blies

von querkalender - am 27.05.2009 05:27

Re: Umbenennungen zum Fahrplanwechsel

Zitat
querkalender
Linie 74: Strandbad Blies


Die Haltestelle wurde schon erichtet. Die Schilder fehlen noch.

Kann mir jemand sagen, was es mit dieser merkwürdigen Ampel und der Schranke ein paar Meter weiter auf sich hat?



von jo-ke - am 27.05.2009 10:16

Re: Umbenennungen zum Fahrplanwechsel

Ich kann nur vermuten: Früher war das ein Fußweg, der dann für die Linie 74 ausgebaut worden war. Man wird wollte wohl verhindern, dass hier mancher eine Abkürzung findet ...

von querkalender - am 27.05.2009 10:40

Schranke mit Ampel an der Blies

Was wäre denn an der Abkürzung so schlimm, als das es eine so hohe Investition in eine doppelte Ampelanlagemit zwei Schranken rechtfertigen würde. Von den laufenden Kosten mal ganz zu schweigen.

Manchmal frage ich mich, ob es keine vernünftigen Kontrollen gibt, die eine solche Steuergeldverschwendung verhindern. (Falls es wirklich keinen triftigen Grund für diese Maßnahmen geben sollte)

Als unbedarfter Verkehrsteilnehmer kann ich da nur den Kopf schütteln. Aber vielleicht belehrt mich ja einer eines Besseren.

von jo-ke - am 27.05.2009 10:48

Re: Schranke mit Ampel an der Blies

Hier eine Pressemitteilung Wirtschaftsministerium RLP. Daraus geht hervor, dass der Radweg auf 6,5 m ausgebaut worden ist, mit einer Busspur und einem "Zweirichtungsradweg". Daher könnte es gut möglich sein, dass die Busspur für die Begegnung von zwei Bussen schlicht zu schmal ist.

Die Örtlichkeit: maps.google.de. Es ist der Weg zwischen dem großen grünen Feld und den kleineren roten Feldern, allerdings vor dem großen Umbau.

von querkalender - am 27.05.2009 11:16

Schranken.... (Linie 8 bitte ggf. übernehmen) (707 Zugriffe)

Sind in Walldorf am nahversorgungszentrum und bei SAP zu begutachten.

Auch hier soll verhindert werden, daß Schleichwege genutzt werden.

(Nachfragen am Besten an "Linie 8")

Auf 6,5m können sich doch im Notfall 2 Busse begegnen, oder?

von Q-Boy - am 27.05.2009 11:46

Re: Schranken.... (Linie 8 bitte ggf. übernehmen) (707 Zugriffe)

Wie gesagt, es sind nur wilde Vermutungen. Ich bin da erst einmal durchgefahren und habe da nicht darauf geachtet. Wenn der Zweirichtungsradweg abgegrenzt ist, dürfte die Restbreite doch knapp werden.

Leider hat LU kein Ratsinformationssystem, aus dem man irgendetwas näheres darüber erfahren könnte.

von querkalender - am 27.05.2009 12:05

Re: Schranke mit Ampel an der Blies

vielen Dank für den Link zum Artikel. Das hat meine Befürchtung bestätigt.

Also ich habe ja für die ordnungsliebende, deutsche Mentalität viel Verständins aber ich frage mich wirklich in welcher Welt wir eigentlich leben, in der eine solche kostenintensive Konstruktion mitten in der Pampa gebaut werden muss, vor allem bei dem Verkehrsaufkommen was dort herrscht.

In Nebaugebieten oder auch selbst in der Innenstadt werden Radfahrer, Fußgänger, Autos und Busse auf künstlich erzeugtem engsten Raum zusammengepfercht ohne weitere Trennung und auf dem Land, wo mehr Kaninchen als sonstige Verkehrsteilnehmer sind, brauchen wir eine solche Konstruktion?

Schade um unser Steuergeld.



von jo-ke - am 27.05.2009 17:21

Re: Schranke mit Ampel an der Blies

In Mannheim gibts so eine Busschranke übrigens auch, nämlich dort, wo der 55 von der Klinik Waldhof Ost dann rüber zur Kasseler Straße fährt, ist mitten im Wohngebiet und dort hat man den Randstein auch neu gemacht, dass er nicht so hoch ist, und eine Schranke drangebaut.
Meiner Meinung nach auch unsinnig, denn dort ist nicht viel los und ich glaube auch nicht, dass sich der Betrieb dort wesentlich ändern würde, wenn man es offen lassen würde. Auch weil man dort einfach nicht gut fahren kann und wenn Gegenverkehr kommt wirds eng.

von RNV8 - am 31.05.2009 20:35
Zitat
A-dot
In Darmstadt gibt es ebenso eine Hochschule und eine Technische Hochschule äh Universität. Und eine Fachhochschule.


Äh, so nicht ganz richtig.
In Darmstadt haben wir eine Technische Hochschule. Erst vor kurzem (vor ein paar Jahren) wurde aus der Technischen Hochschule die Technische Univesität. Im ÖPNV spiegelte sich das bei der Buslinie L seit Ende der 70er Jahre mit der Haltestelle "TH-Lichtwiese" wieder. Mit der Umbenennung (verzeihung Beförderung) zur Universität hieß die Station "TU-Lichtwiese". In der Stadt wurde die Technische Hochschule erst bei der Umbenennung der Haltestelle "Magdalenenstraße" zur "Alexanderstraße/TH" im ÖPNV aufmeksam gemacht (natürlich nun auch TU).
Weiterhim haben wir eine Fachhochschule, wo die Linie H eine Haltestelle mit dem Namen Fachhochschule Anfang des Jahrtausends bedient. Vor kurzem wurde die FH zur Hochschule, ähm sagen wir mal "aufgewertet". So passrte es auch bei den "Paddeln" bei der Linie H: Die vier ersten Buchstaben wurden nur entfernt.
Also die erwähnte Fachhochschule ist mit der Hochschule identisch.
Weiter gibt es eine Musikakademie an der Entstation der Linie 3 (Gott sei Dank nicht auf der Zielanzeige, die dann so aussehen würde: "3 Lichtenbergschule/Musikakademie"). Und auch die evangelische Kirche unterhält eine Bildungsstätte am Zweifalltorweg (westlich des HBF).

von Baertram - am 17.06.2009 19:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.