Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lindenhöfer, Führerbremsventil, Lokleitung, Stefan Klein, denzil, Heidelberger Straßenbahner, Fabegdose, David Jung, RNV8, Tw237, ... und 4 weitere

(ehemalige) BMO-Bahn

Startbeitrag von Heidelberger Straßenbahner am 04.07.2009 19:45

Heute mittag nutze ich - nachdem ein Termin in Ubstadt eher als geplant beendet war - die Gelegenheit der ehemaligen BMO-Bahn (Bruchsal - Menzingen - Odenheim) einen Besuch abzustatten.

Leider hatte ich zu Zeiten, als die SWEG die Strecke noch bediente, dies irgentwie verbummelt.

Nachdem ich meinen Pkw am Bahnhof Ubstadt Ort abgestellt hatte, wurde ich vom modernen Nachfolger des Stationsvorstehers freundlich begrüßt:



Kurz nach der im Fahrplan angegeben Zeit traf der Zug aus Richtung Bruchsal ein.



Nachdem ich am Automaten keinen Fahrschein erwerben konnte, meldete ich mit pflichtgemäß beim Fahrer. Dieser teilte mir freundlich mit, dass er den defekten Automaten bereits weitergemeldet habe. Meine Frage, ob ich eine Fahrkarte in Odenheim kaufen könnte, bejahrte er. Weiter fügte er hinzu, dass in der Wagenmitte ein Automat sei, der leider nur Münzgeld annehme. Da ich - als erfahrener ÖPNV-Nutzer - damit ausgestattet war, löste ich dort ohne Probleme (ich hatte mich zuvor im Internet informiert) meinen Fahrschein.
Ohne dieses Wissen hätte der Fahrscheinkauf ohne Zweifel einen beträchtlichen Teil der Fahrt in Anspruch genommen und ich hätte die interesannte Ortsduchfahrt von Zeutern verpasst, die auf dem nächsten Bild leider schlecht zu sehen ist.





Während des kurzen Aufenthaltes in Odenheim erklährte der netter Fahrer einer älteren Dame (im Bild hinter dem Pfosten stehend) die Bedienung des Fahrscheinautomaten, eine Beobachtung, die ich im Rhein-Neckar Raum nicht oft erlebe, aber vielleicht ist dies bei der Albtalbahn ja auch eine Ausnahme?

Mit dem Zug fuhr ich zurück bis nach Bruchsal. Hier hatte ich einen längeren Aufenthalt. Beim Bahnhofsbäcker (altdeutsche Bezeichnung!) genoss ich bei einer Tasse Cappuchno den Ausblick auf die Bahnsteiganlage dieses internationalen Großstadtbahnhofes.



Im Bildhintergrund steht abfahrbereit ein VT 628 nach Germersheim, der sich kurz nach dem Ablichten flott in Bewegung setzte.

Mit leichter Verspätung traf mein Zug nach Menzingen ein. Ich erhaschte in dem gut besetzten Zug einen Fensterplatz. In Menzingen enstand, während der Fahrer den Zugverband trennte, ein Bild des ET 450 (DB-Bezeichnung). Warum bei der AVG die abgestellter Züge mit Sonderzug beschildert werden, ist mir jedoch schleierhaft, aber vielleicht kann mich der ein oder andere Leser aufklähren!



In dem Buch: "Die Fahrzeuge für den neuen Nahverkehr" beschreibt die DB diese Wagen als ein Produkt ihres Unternehmens. Ich war immer der Meinung, die meisten Wagen gehörten der Albtalbahn und nur vier der DB. Offensichtlich ein weit verbreiteter Irrtum, mit dem der Russe bei einem Einmarsch verwirrt werden soll!



Auf der Rückfahrt nach Ubstadt stellte ich erstaunt fest, dass nicht nur die HSB beim Kauf von 50 Meter geradem Gleis eine Kurve geschenkt bekommt, auch beim Bau der Strecken des Kreichtal- und der Katzbachbahn muss dies so gewesen sein!



Pünktlich erreichte ich wieder Ubstadt Ort. Leider ist auf meinem Bild schlecht der Mittelbahnsteig, mit dem der Bahnhof ausgestattet ist, zu sehen. Meiner Meinung nach ist dies eine schöne Sache, spart es doch dem Unternehmen etwa 1/3 der Baukosten von zwei Seitenbahnsteigen. Vielleicht könnte man solche Haltestellen bei uns beim Bau neuer Strecken planen. Der Fahrgast stünde beim warten auf seine Bahn nicht direkt neben dem IV-Verkehr! Dies ist natürlich nur in dem Betriebsteil möglich, der mit vollwertigen Bahnen augestattet ist.



Mit dem Bild der in Richtung Karlsruhe abfahrenden Bahn beende ich meinen Bericht. Der Betrachter, den der Signalmast auf diesem Bild stört, möge sich bitte mit seiner Kritik direkt an die AVG wenden.
Für mich gehören solche Dinge (wie auch ein-/aussteigende Fahrgäste und ähnliches) zum Betrieb einer Bahn.
Aus diesem Grund werdet Ihr dies bei meinen Berichten auch weiterhin finden. Der, der solche Bilder nicht mag, soll halt meine Berichte in Zukunft meiden.

Mein Pkw war in der Zwischenzeit wohl tempariert, in einigen Monaten wäre ich foh, in so vorzufinden. Aber mit meiner universell regelbaren, manuell einstellbaren, handbedienten Klimaanlage brachte ich den Innenraum in wenigen Stunden auf eine angenehme Innentemparatur. Aber so kann ich mit dem Geld, dass ich für einen Sauna(nicht)besuch spare, weiterhin Fahrkarten kaufen!

Salü Erhard


Antworten:

Während des kurzen Aufenthaltes in Odenheim erklährte der netter Fahrer einer älteren Dame (im Bild hinter dem Pfosten stehend) die Bedienung des Fahrscheinautomaten, eine Beobachtung, die ich im Rhein-Neckar Raum nicht oft erlebe, aber vielleicht ist dies bei der Albtalbahn ja auch eine Ausnahme?
Naja, wenn die Fahrscheinautomaten, insbesondere das Tatschscreengerümpel, auch wirklich vernünftig bedienbar wären, dann müßte man sie auch nicht erklären. Ich glaube nicht, daß ich völlig unversiert bin, was die Bedienung von Fahrscheinautomaten angeht, aber die Tatschscreendinger sind unübersichtlich, störanfällig, und viel zu oft defekt :mad: Selbst wenn man sie erklären will, dann kann man es nicht, weil sie aufgrund von Regentropfen, Sonneneinstrahlung, Aufklebern auf der Scheibe oder irgendwelchen motivationslos über den Bildschirm verteilten schwarzen Punkten das Getatsche gar nicht so umsetzen wie es sein soll. :ka:

Ich wünsch mir die Automaten mit den Tastensäulen zurück :-( :-( :-(

von Stefan Klein - am 04.07.2009 19:59
Es gibt sogar Automaten,
bei denen eben KEIN Datschscreen eingebaut ist. Und dann zu beodachten, wie auf den Displays herumgedatscht wird... ;)

Gut, ich bin auch schonmal an einem FKA gescheitert- war aber nicht hierzulande und auch nicht in Sprachdefiziten begründet, sondern es lag an der schier unfaßbar verqueren Art der Bedienung... :D

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 04.07.2009 20:46

Fehler...

Zitat

In Menzingen enstand, während der Fahrer den Zugverband trennte, ein Bild des ET 450 (DB-Bezeichnung).


Falsch. Bei dem von dir gezeigten Zug handelt es sich um einen GT 8-100D/2S-M (welche von Siemens gebaut wurden), während die vier bei der DB eingestellten Fahrzeuge GT 8-100C/2S sind, die von DUEWAG hergestellt wurden...

Siehe auch [de.wikipedia.org]

Also, wenn man schon etwas schreibt, dann bitte zuerst eine ordentliche Recherche...

von Lindenhöfer - am 04.07.2009 20:50

Keine Aufklärung, aber ein Versuch

Die DB hat gehören nur vier Wagen der ersten Serie (die mit der geraden Front). Ich nehme mal an, dass man bei der DB intern alle Typen von Mehrsystemwagen der AVG als BR 450 bezeichnet.

Zitat

Warum bei der AVG die abgestellten Züge mit Sonderzug beschildert werden, ist mir jedoch schleierhaft, aber vielleicht kann mich der ein oder andere Leser aufklären!


Naja, man verwendet bei VBK und AVG ja noch die Beschilderung per Zielfilm - zumindest auf den Fahrzeugstirnseiten. Und das Netz ist so riesig, da werden die Zielfilme auch schnell sehr sehr umfangreich. Daher hat man sich bestimmt Zielschilder wie "Nicht einsteigen" und das sowieso völlig überflüssige und unsinnige "Betriebsfahrt" gespart.
Prinzipiell könnte man ja einfach den letzten Zielbahnhof draufstehen lassen (hat man nach meinen Beobachtungen früher auch so gemacht). Vielleicht steuerts die Software so um. Vielleicht war auch jemand am Werk, dem das so gefällt (Wenn ich Züge abstelle haben die auch alle möglichen Beschilderungen - nur eine ganz bestimmt nicht!).

Aber es sollte in diesem Forum ja Leute geben, die sich da besser auskennen, ich übergebe an die Mehrsystemfahrzeuge.

von Lokleitung - am 04.07.2009 20:55

Der Lindenhöfer, wie man ihn kennt...

...da schreibt mal einer eine interessante Reportage, und was erntet er?

Die Pampigkeiten des Lindenhöfers.


Andere kritisieren ist das Eine.
Und das Andere ist: Wenn man selbst keine Beiträge mit Inhalt schreibt, dann muss man natürlich auch keine Inhalte recherchieren.

von Lokleitung - am 04.07.2009 21:00

Re:

Das war keine "Pampigkeit", das war eine Klarstellung... Ich lege eben großen Wert auf inhaltliche Korrektheit.

Ich rege mich ja nicht über die Reportage auf, ich schreibe nur, daß er einen Fehler gemacht hat und etwas behauptet, was definitiv nicht der Wahrheit entspricht.

von Lindenhöfer - am 04.07.2009 21:04

Re: Re:

Ja klar.

Und ich hab ja auch nur klargestellt, dass Freundlichkeit eben nicht zu Deinen Stärken zählt.

von Lokleitung - am 04.07.2009 21:08

Re: Keine Aufklärung, aber ein Versuch

meine Karlsruhekenntnisse schwinden mit der zunehmenden Abstinenz. Aber ich glaube bei den Zweisystemern sieht das RBL das tatsächlich so vor, daß die auf "Sonderzug" umschildern. Und während unser RBL hin und wieder einfach irgendeinen Unfug ausschildert (zB "4 rnv" zu Großveranstaltungen), hat das Karlsruher RBL dann die Eigenart die Ausdauer der Zielfilmanlagen als mal auszutesten. Eine Zeitlang war es "normal" daß die 1 in Fahrtrichtung West-Ost die Perlschnur an der Seite anzeigte, in Fahrtrichtung Ost-West aber nur das Endziel - mit dem Effekt daß an den Endstellen das Zielband an den Seiten komplett einmal durchlief.

Lustige Effekte gabs auch mal, als die Zweisystemer neue Zielfilme bekamen, damit man auch schön ordentlich alle Ziele beschildern konnte. Wimre gabs die aber nicht auf einen Schlag, sondern häppchenweise. Zuerst die Frontzielfilme, die Seitenzielfilme erst später. Auf jeden Fall konnte es durchaus mal vorkommen, daß der führende Wagen etwas anderes ausschilderte als der geführte, oder sogar, daß auf der Front was anderes stand als auf der Seite.

Während die Einsystemer und Niederflurwagen so ziemlich alles auf dem Strabnetz und den Linien S1/11/2 ausschildern können haben die Zweisystemer aufgrund der zahlreichen Ziele nur eine sehr ausgewählte Anzahl an innerstädtischen Zielen auf dem Zielband. Wenn es dann mal zu Ersatzverkehren kommt (Pendelwagen), dann sind die Zweisystemer in der Regel als Sonderzug oder mit Leerfeld beschildert und eine Qualitätssteckschildvariante kommt zur Anwendung. Qualität deshalb, weil das keine doddligen Laminierdingse sind, die dann hinter einem Scheibenwischer kaum mehr lesbar sind, sondern in der Mitte der Wagenfront in eine eigens hierfür vorgesehene Halterung gesteckt werden. Ursprünglich waren diese Halterungen glaube ich für den Vermerk "Bistro geöffnet" vorgesehen. Zumindest wurden sie auch hierfür häufig genutzt.

Achja: Früher, als in Ludwigshafen noch viele Dutzend Omnibusse vorhanden waren, war es üblich, daß statt einer Ablösung auf der Strecke der Bus einfach mitsamt Fahrer einrückte, und ein neuer Bus mit neuem Fahrer ausrückte. Und da wurde auch immer "Sonderfahrt" beschildert, obwohl es für diese Fahrten keinen Besteller gab... Dieses Ziel war auch mehrere Male auf dem Zielband vorhanden, damit man nicht so weit kurbeln mußte.

von Stefan Klein - am 05.07.2009 01:42

Re: Keine Aufklärung, aber ein Versuch

Zitat
ferdifuchs
meine Karlsruhekenntnisse schwinden mit der zunehmenden Abstinenz. Aber ich glaube bei den Zweisystemern sieht das RBL das tatsächlich so vor, daß die auf "Sonderzug" umschildern.

Na, dann übernehme ich mal, wenn das die Lokleitung so will :-)

Nein, Sonderzug schildert das RBL in KA nicht, das wird dann manuell vom Tf eingestellt. In Menzingen wohl um am Kopfbahnsteig die Reisenden nicht zu verwirren, welches Fahrzeug nun Richtung Bruchsal fährt.
Bis nach Menzingen reicht der Datenfunk des RBL ohnehin nicht, es wird hier lediglich die letzte Information über die nächste Fahrt/Folgeroute beim Austritt aus dem Datenfunk "mitgenommen".

Lustige Effekte gabs auch mal, als die Zweisystemer neue Zielfilme bekamen, damit man auch schön ordentlich alle Ziele beschildern konnte. Wimre gabs die aber nicht auf einen Schlag, sondern häppchenweise. Zuerst die Frontzielfilme, die Seitenzielfilme erst später. Auf jeden Fall konnte es durchaus mal vorkommen, daß der führende Wagen etwas anderes ausschilderte als der geführte, oder sogar, daß auf der Front was anderes stand als auf der Seite.

Zitat
ferdifuchs
Wenn es dann mal zu Ersatzverkehren kommt (Pendelwagen), dann sind die Zweisystemer in der Regel als Sonderzug oder mit Leerfeld beschildert und eine Qualitätssteckschildvariante kommt zur Anwendung. Qualität deshalb, weil das keine doddligen Laminierdingse sind, die dann hinter einem Scheibenwischer kaum mehr lesbar sind, sondern in der Mitte der Wagenfront in eine eigens hierfür vorgesehene Halterung gesteckt werden. Ursprünglich waren diese Halterungen glaube ich für den Vermerk "Bistro geöffnet" vorgesehen. Zumindest wurden sie auch hierfür häufig genutzt.


...am Samstag sah ich hier IIRC den 642 mit erloschener Frontanzeige und einem kleinen Papierschild, auf dem mit Filzstift immerhin löblich eine große "3" aufgezeichnet war...

Übrigens besteht zwischen Siemens und DUEWAG kein wirklicher Unterschied, da Siemens ja das Werk dort übernommen hatte.

Die Stadtbahnwagen werden DB-intern ggf. alle als BR 450 bezeichnet, DB Regio selbst gehören aber nur 4 Fahrzeuge, seinerzeit für die S7 KA - BAD und S8 KA - Wörth beschafft. Heute sind diese formal für den Gesamtverkehr Pforzheim - Bietigheim-Bissingen zuständig.
Die anderen 117 Fahrzeuge verteilen sich auf die AVG und VBK.

von Zweisystemer - am 05.07.2009 05:15

Re: Fehler...

So falsch ist das garnicht die alten 2-Systemer laufen bei der DB AG intern als BR 450.0 die Drehstrombahnen als BR 450.1 und im übrigen sind bis auf die 4 der DB AG gehörenden Bahnen der rest in etwa zur hälfte zwischen AVG und VBK aufgeteilt. Jedoch werden sie alle von der AVG disponiert!!


Gruß der 2-Systemer

von 218er - am 05.07.2009 07:16

War keine Pampigkeit, war Bashing (k.n.m.)

.

von Frieder Schwarz - am 05.07.2009 08:57
Zitat

Gut, ich bin auch schonmal an einem FKA gescheitert- war aber nicht hierzulande und auch nicht in Sprachdefiziten begründet, sondern es lag an der schier unfaßbar verqueren Art der Bedienung... :D


Ganz schlimm fand ichs in Amsterdam. Zwar konnte man sogar Deutsch als Sprache auswählen, aber die anschließende Führung war sowas von u n g e w o h n t, dass die Schlange hinter mir immer länger wurde und schließlich nur ein "kan ik help" von nebendran kam.

von denzil - am 05.07.2009 09:37

Wikipedia

Wikipedia ist keine wissenschaftliche Quelle.
Wenn schon, lieber Bent, dann bitte auch ordentliche Recherche betreiben und richtige Quellen anführen.

von denzil - am 05.07.2009 09:40

Re: Fehler...

Sehr geehrter Lindenhöfer,

mein Bericht stellt keine 100% Recheche dar, sondern eben ein Bericht.
Falls Dir meine Schreibweiße nicht zusagt, ließ Dir den Endsatz, vorletzter Abschnitt nochmals durch.

Tatsache bleibt: DB - Intern werden die Fahrzeuge der Albtalbahn als ET 450 bezeichnet.



Salü Erhard

von Heidelberger Straßenbahner - am 05.07.2009 10:22

Tja,...

...lieber Ralph, warum regst Du Dich eigentlich noch auf?
Ich habe auf eine andere Art und Weise meine Konsequenzen gezogen aus dem Verhalten einiger Porumsteilehmer.

Lindenhöfer hat eben nur einen weltuntergangsheraufbeschwörenden Fehler auf seine Art und Weise klargestellt. Höflichkeit, Diplomatie und Taktgefühl kennt er leider nur aus dem Wörterbuch.

von Führerbremsventil - am 05.07.2009 19:35

und an Dich, Erhard...

...schreib mal bitte weiter Deine Reisebeichte und laß Dich nicht verärgern.
Ich lese Deine "Schreibe" gern.

von Führerbremsventil - am 05.07.2009 19:36

Re: 1 Kurve für 50m gerades Gleis gilt wohl RNV-weit ... (kT)

*

von Fabegdose - am 05.07.2009 20:16

Re: Der Lindenhöfer, wie man ihn kennt...

Zitat

Wenn man selbst keine Beiträge mit Inhalt schreibt, dann muss man natürlich auch keine Inhalte recherchieren


Tja... Ich habe schon mehrmals verlauten lassen, daß ich mich aus Themen 'raushalte, wo ich nicht so den Durchblick habe. Dazu gehört des Thema "ÖPNV in der Metropolregion" durchaus... Da sollen andere Schreiben, die mehr Ahnung haben. Ich lese gerne mit...

Zum Thema Eisenbahn wird man von mir auch keine eigenen Beiträge finden, da ich als Mitarbeiter der DB AG davon in meiner freien Zeit nichts mitbekommen möchte. Dienst ist Dienst, Schnaps ist Schnaps...

Über meine Hobbies schreibe ich nichts, da diese deutlich von der Konzeption des Forums abweichen...

von Lindenhöfer - am 05.07.2009 22:29

Re: Der Lindenhöfer, wie man ihn kennt...

Zitat

Tja... Ich habe schon mehrmals verlauten lassen, daß ich mich aus Themen 'raushalte, wo ich nicht so den Durchblick habe.


An sich ist genau das ja auch das richtige Verhalten, was, so denke ich hier jeder so macht.

Zitat

Dazu gehört des Thema "ÖPNV in der Metropolregion" durchaus... Da sollen andere Schreiben, die mehr Ahnung haben. Ich lese gerne mit...


Auch gut.

Zitat

Zum Thema Eisenbahn wird man von mir auch keine eigenen Beiträge finden, da ich als Mitarbeiter der DB AG davon in meiner freien Zeit nichts mitbekommen möchte. Dienst ist Dienst, Schnaps ist Schnaps...


Akzeptiert. Aber das stimmt schon wieder nicht, denn dein Beitrag oben geht u.a. darum.

Zitat

Über meine Hobbies schreibe ich nichts, da diese deutlich von der Konzeption des Forums abweichen...


So, was lernen wir alle aus diesem Beitrag? Du hast keinen Durchblick, wenns um den ÖPNV in der Metropolregion geht (und hast wohl eigentlich auch kein wirkliches Interesse dran, denn wer hier mitliest, bekommt schon viel mit und hat irgendwann einen gewissen "Plan"), willst mit der DB privat (also auch hier im Forum) eigentlich nichts zu tun haben und das Forum hat so wie es ist, nichts mit deinem Hobby zu tun, also auch nichts für dich.

Dann frage ich dich: Warum bist du dann noch hier? Gegen den oben fett gedruckten Satz hat ja kein Mensch was, auch wenn dich das hier alles eigentlich überhaupt nicht interessiert und mit deinem Hobby nichts zu tun hat. Aber warum pöpelst du, WENN du einmal schreibst hier immer gleich rum!? So gerne kannst du hier gar nicht mitlesen, wie du behauptest, denn diesen Menschen merkt man es an, wenn sie schreiben, dass sie gerne hier sind.

Die Leute, die hier schreiben, geben sich Mühe. Und genau deren Leute Hobby ist es auch genau hier mit andern darüber zu quatschen, was es Neues oder Wissenswertes gibt.
Die haben Spaß daran, sich darüber zu unterhalten.
Und dann kommst du, alle paar Monate mal, lässt deine Launen hier und damit auch an uns aus und dann verschwindest du in aller Regel erst einmal wieder.

Wenn jemand einen Fehler in seinem eigentlich gut gemeinten Bericht macht, kann man ihn gerne darauf hinweisen, ich glaube da hat niemand was dagegen. Allerdings kann man das auch in einem angebrachten Ton und mit einer Art und Weise tun, wie man es normalerweise im realen Leben auch tun würde.
Aber das scheinst du, wenn man die Einträge darüber betrachtet einfach nicht zu verstehen.
Benimmst du dich so denn auch im wahren Leben? Dann Glückwunsch!

Zitat

MfG


Danke.

von RNV8 - am 05.07.2009 23:03

Re: Der Lindenhöfer, wie man ihn kennt...

Gut geschrieben, Hut ab!

Zitat

Dann frage ich dich: Warum bist du dann noch hier?

Ganz einfach, weil der Lindenhöfer ja immer noch dazu da ist, um aus harmlosen Themen eine nette Unterhaltung zu machen. Wie man hier sieht!

Oder auch hier:
Klick

Ehrlich gesagt, ich muss bei manchen Beiträgen die die Forensuche ausspuckte schon etwas schmunzeln...

@HD Strabfahrer: Schöner Beitrag, bitte weitermachen...

MfG
David

von David Jung - am 05.07.2009 23:56

Re:

Zitat

Und dann kommst du, alle paar Monate mal, lässt deine Launen hier und damit auch an uns aus und dann verschwindest du in aller Regel erst einmal wieder.


Das ist auch falsch. Ich bin jeden Tag da... ;-)

von Lindenhöfer - am 06.07.2009 10:01

Re: Der Lindenhöfer, wie man ihn kennt...

Zitat
David Jung
Gut geschrieben, Hut ab!


Zustimmung!

von Tw237 - am 06.07.2009 10:02

Dann sind wir ja froh, daß wir nicht jeden Tag was von Dir lesen müssen

Oder um die von RNV8 eingetragene Ausführung etwas abzukürzen:

Wenn du keine Ahnung von und in Deiner Freizeit kein Interesse an dieser Thematik hast, was willst Du dann hier außer stänkern?

Ach so, das ist Dein Hobby...

..mal so ein paar Spinner alle Nase lang ein bißchen aufmischen und sich drüber freuen, wie sie drauf anspringen. Ist mir schon klar. Vielen anderen Forumsbesuchern und Teilnehmern leider nicht. Aber vielleicht lernen sie's noch.

von Führerbremsventil - am 06.07.2009 20:45

Re:

Du hast leider überhaupt keine Ahnung... Dennoch meinst du (wie auch andere), mich zu kennen... Lachhaft...

Ich habe sehr wohl Interesse an der Thematik des ÖPNV in Mannheim und Umgebung.

Es interessiert mich aber nicht, welche Fahrzeuge auf welchen Kursen laufen (als Beispiel). Es interessieren mich auch keine Kettenbilder (habe nicht einen der Threads gelesen)...

Was mich schonmal garnicht interessiert ist, ob die Altbauwagen hier die heiligen Kühe und der GT6N (Nummernreihe 6) der schlimmste Schrott ist. Hauptsache, die Bahn fährt und bringt mich von Haltestelle A nach Haltestelle B...

Die Informationen, die mich interessieren, die lese ich und nehme sie auf. Ich muß aber nichts dazu schreiben...

von Lindenhöfer - am 06.07.2009 21:55

Re: Re:

Es interessieren mich auch keine Kettenbilder (habe nicht einen der Threads gelesen)...
Du hast zwar keinen davon gelesen, aber schon auf Kettenbilderbeiträge geantwortet. Du bist wirklich gut!
http://forum.mysnip.de/read.php?13803,569706,569712#msg-569712

Und damit der Sinn des Ursprungsbeitrages (nämlich ein Reisebericht über eine schöne Strecke) nicht weiter penetriert wird schließ ich hier drunter jetzt mal ab.

von Stefan Klein - am 06.07.2009 22:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.