Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Fabegdose, Regiotramfüralle, DaniReu91, Tw 17, Das Biergleis, felix83, Andreas Risch, Stefan Klein, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R., Führerbremsventil, Zweisystemer

Ich blicke zurück...

Startbeitrag von DaniReu91 am 08.08.2009 09:41

...auf eine spannende Woche im Straßenbahnverkehr:

Montag, 3.8.09: In Käfertal kommt nach 16 Uhr keine Linie 4 mehr, ich fahre mit der 5, in Käfertal Süd kommen 3 4er entgegen, wahrscheinlich irgendein Problem im LUhafener Raum

Dienstag, 4.8.09: Die Bahnen fahren normal, es scheint wie die Ruhe vor dem Sturm

Mittwoch, 5.8.09: Die Bahn um 16.14 ab Käfertal kommt nicht, die nächste um 16.24 kommt von Heddesheim und ist gestopfte voll und warm, an der Alten Feuerwache erlebte ich dann einn seltenen Anblick - wegen der liegengebliebenen Bahn nahm die Linie 2 alle Fahrgäste aus der Stadt auf und war dementsprechend voll bis zum geht-nicht-mehr..

Donnerstag, 6.8.09: Die Bahnen 16.34 und 16.44 ab Sandhofen kommen nicht, es geht über Waldhof mit dem Bus und dann mit dem Zug nach Mannheim, dort kommt die 16.34er Bahn bereits planmäßig aus Neckrau zurück, es gab ein Problem auf der Strecke HBF-Rheingoldhalle

Freitag, 7.8.09: Die Bahn 15.24 ab Käfertal kommt aus Heddesheim und fährt in Käfertal an Gleis 4 ein, dort höre ich gereade noch "End of the line, please leave the vehicule" - dieser RNV6 rückt sofort ein, auf Gleis 4 folgt eine Bahn nach Heddesheim und 10 Sekunden später kommt an Gleis 3 'ne Bahn mit dem Ziel Käfertal. Zeitgleich fahren die beiden Bahnen los, die Heddesheimer DURCH die Schleife (vermute ich) nach Heddesheim und die Käfertaler in die Schleife. Keine 2 Minuten später folgt an Gleis 3 eine weitere 4 nach Heddesheim (hier hätte man doch eine 4 in Käfertal enden lassen können und die 15.24er Bahn fahren lassen können). Also gings weiter mit der 15.34er Bahn bis Alte Feuerwache, wo ich auf der DFI las: Im gesamten Stadtgebiet kommt es zu Verspätungen und Zugausfällen" aber warum??

Antworten:

Wie gut, daß Du heute nicht unterwegs warst, wahrscheinlich hättest Du so viel gar nicht mitschreiben können...

Verschiedene Erklärungen:

* Gleisbaustelle zwischen Paradeplatz und Schloss, die zur Folge hat, daß alle Strablinien durch die Planken fahren. Also schonmal ein Nadelöhr.

* Autofahrer, die in Kreuzungsbereiche einfahren, die sie nicht räumen können und damit alle anderen Verkehrsteilnehmer blockieren. Derzeit am Wasserturm gut zu beobachten und macht das Nadelöhr vom ersten Punkt nur noch enger.

* Taxifahrer die es mit den Vorfahrtsregeln nicht so drauf haben und auf dem Oggersheimer Ast einen Unfall mit der Strab verschulden. Wenn auf der 4 irgendwas außer Plan verläuft, dann wirds immer schwierig. Es fahren Fahrer von 3 Standorten auf der Linie, wovon aber nicht alle nach Bad Dürkheim fahren dürfen. Es fahren derzeit 3 verschiedene "Gefäßgrößen" auf der 4 - RNV8, GT6N und RNV6ZR - ansonsten sind es 4, wenn man die GT6N-Verbände dazuzählt die im Moment nicht fahren. Die Möglichkeiten umzuleiten oder kurzzuschicken wirken sich in aller Regel empfindlich auf den Fahrer- und Fahrzeugeinsatz aus (dann ist plötzlich mal auf einem Umlauf auf dem ein langer Wagen sein sollte ein kurzes Fahrzeug, oder es fehlt die Ablösung, die irgendwoanders im Chaos steckengeblieben ist...) und sind aufgrund der langen Wege noch Stunden später spürbar.

Und dann natürlich das übliche. Rentner, die im Berufsverkehr Großeinkäufe machen, Ausflügler die mit Bollerwagen die Rollstuhlplätze zustellen und Fahrgäste, die grundsätzlich nur an einer Tür einsteigen, Türen, die irgendwann den Dienst versagen (besonders gern, wenn wieder irgendein Idiot die Tür aufreisst um noch einsteigen zu können). So läppert sich das eben. Und es sind nicht nur die Fahrgäste, denen dann irgendwann der Spaß vergeht ;)

von Stefan Klein - am 08.08.2009 17:40
Zitat
ferdifuchs
Wie gut, daß Du heute nicht unterwegs warst, wahrscheinlich hättest Du so viel gar nicht mitschreiben können...

(...)Und dann natürlich das übliche. Rentner, die im Berufsverkehr Großeinkäufe machen, Ausflügler die mit Bollerwagen die Rollstuhlplätze zustellen und Fahrgäste, die grundsätzlich nur an einer Tür einsteigen, Türen, die irgendwann den Dienst versagen (besonders gern, wenn wieder irgendein Idiot die Tür aufreisst um noch einsteigen zu können). So läppert sich das eben. Und es sind nicht nur die Fahrgäste, denen dann irgendwann der Spaß vergeht ;)

*********************************************************************************************************************************


Was? So Sachen passieren "draußen"? Unvorstellbar- kann gar nicht sein, völliger Unsinn! ;)

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 08.08.2009 18:31

Re: Bezieht sich Dein Kommentar auf Ferdis Text oder sein Bild? (kT)

:confused:

von Fabegdose - am 08.08.2009 18:48

Hast Du schön erklärt

KwK

von Führerbremsventil - am 08.08.2009 19:52
Defacto ist aber das Resultat von Problem 3 selbstverschuldet.

von Andreas Risch - am 08.08.2009 20:37
Zitat
ferdifuchs

...Viel Chaotisches aus MA vom Samstag...


...wie schön ruhig war es da an diesem Urlaubsbettenwechseltag beim Dienst im Murxtal :gut:

von Zweisystemer - am 09.08.2009 05:29

Ich blicke zurück auf diesen Sonntag zurück

und durfte einen überfüllten GT6N auf der Fahrt von Bad Dürkheim nach Mannheim erleben.

von Regiotramfüralle - am 09.08.2009 21:02

Tja, ...

Ich nutze hin den RNV-Express der war mit paar Fahrgästen gefüllt, zurück den 705, leider erst nach paar Halten mit Sitzplatz und dann einen mit paar Fahrgästen gefüllten Regionalexpress mit 218 nach Heidelberg :D.

von Tw 17 - am 09.08.2009 21:41

Re: Ich blicke zurück auf diesen Sonntag zurück

Bestimmt 15.34 ab Bad Dürkheim..

von DaniReu91 - am 09.08.2009 22:43
Nicht zu vergessen eine kleine Demonstration für mehr Toleranz, die das baustellenbedingt eh reduzierte Innenstadtkreuz kompett lahmlegte. Bitte also auch um mehr Toleranz gegenüber unserem Verkehrsbetrieb, der mit diesen Widrigkeiten ständig konfrontiert wird.

von Das Biergleis - am 09.08.2009 23:10

Re: Ich blicke zurück auf diesen Sonntag zurück

Nein, war sogar später, 18:34 ab Bad Dürkheim.

Zitat
Daniel aus Worms
Bestimmt 15.34 ab Bad Dürkheim..


von Regiotramfüralle - am 10.08.2009 17:42

Re: Ich blicke zurück auf diesen Sonntag zurück

Ich frag mich ja immer noch, wann endlich auch an Sonntagen (wo ja erfahrungsgemäß die Leute doch hin und wieder auch einen Ausflug machen) den Fahrgästen der Rhein-Haardt-Bahn wieder eine Fahrzeuggröße zur Verfügung gestellt wird, die die Leute wirklich davon abbringen kann, wieder in ihr eigenes Auto zu steigen...

Gruß,
Christian

von felix83 - am 12.08.2009 22:43

Re: Ich blicke zurück ...

Da wirst Du lange warten können.
Das Fahrgastaufkommen hat sich bei uns bekannterweise den "optimierten" Gefäßgrößen anzupassen und nicht umgekehrt.
Von daher kann man sich nach dem ersten Jahr RHB-Ersatzverkehr auf die Schulter klopfen, da sich der Solo-GT6N dann doch als richtige Fahrzeuggröße darstellen wird.
Der Straßenverkehr wird dann allerdings Sonntags noch etwas abenteuerlicher als bisher, wenn die Rentner aus MA/LU/HD den Sitzplatz im Auto bevorzugen ... :rolleyes: :rolleyes:

von Fabegdose - am 13.08.2009 10:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.