Sentimento grandioso per Italia (Teil 3). 28 Bilder (4,5 MB)

Startbeitrag von Lokleitung am 27.08.2009 17:22

Am dritten Tag vor Ort - dem 12. August 2009 - wollte ich mir die beiden Strecken Reggio Emilia - Sassuolo (ex ACT) und Sassuolo - Modena (ex ATCM) vornehmen.

Der Fahrplan der Strecke von Reggio nach Sassuolo lässt am Vormittag viel Platz für Güterverkehr. Das ist auch nötig, denn im Bereich um Dinazzano befinden sich zahlreiche Betriebe, die keramische Produkte, insbesondere auch Fliesen, herstellen. Das sichert für ACT und FER einigermaßen regelmäßige Einnahmen aus dem Güterverkehr.

Hier rechnete ich nun nicht mit dem Einsatz von V200, immerhin hat die ACT in den zurückliegenden Jahren insgesamt elf Vossloh G2000 BB (Nummern 14 bis 24) beschafft. Ich wartete also im Bahnhof Scandiano auf den allfälligen Güterzug, doch ich wurde enttäuscht - wahrscheinlich war auch hier während der Ferien nichts los?
Gegen halb elf setzte ich mich also ins Auto und fuhr Richtung Sassuolo weiter.

Nur zwei Minuten nach dieser Fehlentscheidung begegnete mir am Ortsschild von Scandiano der nordwärts fahrende Güterzug - die ACT G 2000 24 hatte unzählige Containerwagen am Haken. Ich wendete im nächsten Kreisverkehr und "italienisierte" meine Fahrweise ein wenig - trotzdem reichte es nur für diesen "Notschuss" an einem Bahnübergang zwischen Pratissolo und Bosco - die Länge des Zuges ist leider nur schwer zu erkennen:




Nun war es nicht mehr lange bis zum nächsten Personenzug - ich nahm den ALn 080 in im Bahnhof von Bosco auf:




Beim Versuch, ein an einem Mast angebrachtes Schild zu dekodieren sprach mich ein freundlicher Anwohner auf italienisch an. Auf meinen Hinweis, dass ich dieser Sprache nur wenig mächtig bin wechselten wir zu Englisch und er erklärte mir, dass der Müll- oder Schrottplatz, der sich bis vor kurzem hier befunden hatte nun woanders sei. Ich sagte ihm, dass ich nicht wegen Müll oder Schrott, sondern wegen der Eisenbahn gekommen wäre. Und er gab mir den Tipp, doch mal am 19. März vorbeizukommen. Dann gäbs irgendwo ein Fest und die Bahn fährt "with the old, black one". Vielleicht im nächsten Jahr ;-)

Ich bedankte mich und fuhr weiter nach Sassuolo, wo ich mein Auto am Bahnhof der ACT parkte. Die beiden Strecken aus Reggio und Modena enden hier, haben aber keine Verbindung miteinander - obwohl die Bahnhöfe kaum zwei Minuten zu Fuß voneinander entfernt sind.



Ich kaufte mir am Bahnhof der ATCM Fahrkarten nach Modena und zurück. Der Zug war stark verspätet, und so hatte ich genügend Zeit, das locker herumliegende Kleineisen zu fotografieren:




Zu meiner Überraschung kam keiner der ex-ACTM-Triebwagen, sondern der ALe 054 201/202:




Es ist nicht mehr ganz so deutlich, aber der Wagen ist ein alter Belgier. Nach dem Verkauf an die "Suburbana" Bologna - Vignola hat man ihn umfassend renoviert - die Stirntüren verschlossen, Klimaanlagen und neue Sitze eingebaut. Offenbar tauscht man bei der FER mittlerweile die Fahrzeuge der einzelnen Strecken je nach Bedarf recht freizügig aus. Das "Suburbana" Logo ist noch als Schattenriss erkennbar:




Die Strecke nach Modena ist 19 Kilometer lang und mit 3000 Volt Gleichspannung elektrifiziert. Erst 2005 wurde die 3 km lange Verbindung vom einstigen Endbahnhof "Piazza Manzoni" in den Hauptbahnhof hergestellt - sie verläuft eingleisig, im Tunnel bzw. aufgeständert auf einer Brücke und gehört nicht der Privatbahn, sondern dem italienischen Infrastrukturbetreiber RFI, dem auch die ehemaligen Staatsbahnstrecken gehören.


In Modena fiel mir zuerst die E655 216 auf - zwar noch im alten FS-Lack, aber gnadenlos mit Graffiti versaut. Dies ist keine abgestellte Lok, sondern eine Betriebslok - leider bieten viele Güterzugloks von Trenitalia ein ähnliches trauriges Bild. Und besonders die Loks in den "alten" Farben werden dabei offenbar nicht ausgebessert, denn man lackiert ja nichts - die aktuellen Farben sind aus Folie aufgeklebt:




Die Bespannung der "Eurostar City" teilen fast ausschließlich sich die Triebköpfe der Reihe E414 mit den Schnellfahrloks der Reihe E444R (sozusagen der italienischen 103) - hier die vergleichsweise saubere E444 059:




Die Strecke in den Norden nach Carpi wurde wegen Bauarbeiten im Schienenersatzverkehr bedient. Als Bauzuglok kam diese vierachsige MAK zum Einsatz. Sie gehört der Firma CLF Bologna und trägt die Betriebsnummer 2. Meiner Einschätzung nach sollte sie deutschen Ursprungs sein, ich hab aber leider im Web keine Daten zur Lok gefunden:




Schweifen wir kurz in den Stadtverkehr von Modena ab. In vielen Städten Italiens habe ich ja Obus-Fahrleitungen entdeckt, aber meistens fuhren trotzdem nur Diesel- oder Gasbusse. Und so freute ich mich, hier die elektrische Traktion im Stadtverkehr tatsächlich anzutreffen - als Gelenkbus...




...und auch ohne Gelenk, dafür aber mit attraktivem Hintergrund:




Nach gut zwei Stunden im Bereich des Hauptbahnhofs nahm ich den nächsten Zug nach Sassuolo, nur um an der Piazza Manzoni wieder auszusteigen. Hier befindet sich das Bahnbetriebswerk der FER - ex ATCM - und wie schon erwähnt, war dies der einstige Streckenendpunkt.

Auch die ATCM hat vier zweiteilige Triebwagen (plus einen Ersatzteilspender) aus Belgien übernommen. Im Gegensatz zu den Schwesterfahrzeugen der "Suburbana" blieben sie aber fast unverändert und behielten auch die alte Betriebsnummer der SNCB/NMBS. Vom ALe 228 072 war nur ein Teil anwesend, der Rest dürfte sich in der Werkstatt versteckt haben:




Ebenfalls anwesend waren diese modernen Triebwagen - im Jahr 1984 von FIREMA gebaut. Der ALe 088 002 ist zweiteilig und stand untätig am dritten Bahnsteiggleis:




Der Triebwagenbestand der Strecke kann sich sehen lassen - vier Belgier, zwei Firema-Züge und noch der umgesetzte "Suburbana"-Zug macht sieben Einsatzfahrzeuge für einen Fahrplan, für den man maximal vier braucht. Außerdem hat man für diese Strecke zwei fabrikneue, dreiteilige "Minuetto" bei Alstom bestellt, die noch 2009 ausgeliefert werden sollen.

An Sonn- und Feiertagen ist die Strecke übrigens ohne Verkehr.

Ein weiterer Auswanderer aus unserem westlichen Nachbarland ist der ALe 228 505:




Mit der E640 139 war auch eine der sechs Elloks da, die die FER gebraucht aus Slowenien erworben hat und in der Regel im Bedarfsgüterverkehr rund um Ferrara und Bologna einsetzt. Dahinter steht der dreiteilige Firema ALe 088 001:




Am anderen Ende des Abstellgleises versteckten sich diese hübschen historischen Beiwagen - die passenden Triebwagen hat man offenbar im Schuppen untergebracht:




Ich weiß, heute sinds wieder sehr viele Bilder geworden, aber diesen schicken Spitzdach-Güterwagen wollte ich euch nicht vorenthalten. "Carro Soccorso" wird von Google übrigens mit "Abschleppwagen" übersetzt:




Nicht mehr ganz so betriebsfähig erschienen mir diese beiden vierachsigen Veteranen der Schiene, aber man muss ja nichts wegwerfen:




Das Schwesterfahrzeug mit der pflegeleichten Holzverglasung trug als letzte HU das Datum 16.05.1983:




Zwischen den beiden Hauptgleisen stehen noch zwei ausgesprochen schöne Fahrleitungsmasten:




Aus dem Tunnel kam der ALe 228 056 an - er sollte mich zurück nach Sassuolo bringen:




Innen ists noch fast wie in Belgien, nur die schönen Fensterkurbeln hat man gegen simple Griffe an den Scheiben getauscht:




Mehr als ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel...




Am Endbahnhof Sassuolo angekommen:




Ich spazierte zum Bahnhof der ACT, wo kurz darauf der ALn 082 ankam:




Auch auf dem Rückweg narrte mich eine G2000 - kurz vor der Stadtgrenze von Reggio kam mir die Lz südwärts fahrende G2000 23 entgegen. Ein erneuter Verfolgungsversuch brachte diese enttäuschenden Ergebnisse:

1 ----------

2 ---------- ----------

3 ---------- ---------- ----------

****grmbl****



Es blieb noch ein wenig Zeit für einen kurzen Besuch am Bahnhof in Reggio Emilia. Die E 402 176 - eine E402B, und meines Erachtens so ziemlich das Attraktivste, was die Italiener an modernen Loks zu bieten haben - zwinkert mir zu:




Kurze Zeit später kam die G2000 23 mit zahlreichen Containerwagen aus Dinazzano zurück. Ein kleines Video des Rangiervorgangs in den Güterbahnhof habe ich in youtube eingestellt.

>>> Link zum Video

Antworten:

In der neuen Drehscheibe ist auf Seite 9 ein Bericht mit Fotos der V160 001
in altrot mit DB-Keks, die sich da unten bei der ACT/FER rumtreiben soll.

von Sandhase - am 27.08.2009 17:51
Dazu muss ich Dich leider auf Teil 4 vertrösten. Aber bitte keine dollen Bilder erwarten, die Möglichkeit zum Fotografieren der Vorserien-216er war sehr suboptimal.

von Lokleitung - am 27.08.2009 17:59

Re: 216 001 *freu*!! (kT)

*

von Fabegdose - am 27.08.2009 19:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.