Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fabegdose, Sandhase, Tw 17, Frieder Schwarz, Joerg Diether, Lokleitung, Holger Koetting, Hummelchen, Tw237

Gleisrätsel (mB)

Startbeitrag von Tw 17 am 01.11.2010 21:17

Abend,

ich war heute mal wieder unterwegs, aber zunächst gibt es erst ein Rästel ;)


In welcher Stadt ist das ? Und wo ist das genau ?

MfG
Tw 17

Antworten:

Ich weiß es :)

Ich bin aber keiner der die Rätsel zu schnell lösen möchte ;)

von Hummelchen - am 01.11.2010 21:29
Bin ich noch mit der Strab drübergefahren worden...

von Lokleitung - am 02.11.2010 06:45

Re: Ich weiß es :)

Ich weiß es auch. Aber ich schließe mich der Hummel an.
Und ich glaube ich spreche da auch für die Biene mit, wenn ich sage, dass wir dieses Foto sicher auch gemacht hätten, wenn deine Tour einige gastronomische Highlights über den obligatorischen Diskount-Nektar hinaus beinhaltet hätte.

von Tw237 - am 02.11.2010 12:32
Das letzte mal fuhr am 10. Dezember 2006 eine Straßenbahn dadrüber. Auch ich kenne die genaue Lage dieses Gleises (wäre eine Schande, wenn nicht).

von Joerg Diether - am 02.11.2010 17:44
In Darmstadt gibt es eine solche Gleislage an einer Endstelle, allerdings wurde da doch nichts stillgelegt?? :confused:

von Fabegdose - am 02.11.2010 18:59
Darmstadt ist schonmal richtig ;)

von Tw 17 - am 02.11.2010 19:27
Vor 15 Jahren war ich mit IM F.S. dort und habe dieses schlechte Bild gemacht:



von Fabegdose - am 02.11.2010 19:52
Freundschaft,

wenn es dort ist, wo ich meine, dann hat man da fleißig umgebaut. Ich denke mal, dass auf dem Bild die ehem. Endstelle der Strecke zu sehen ist, die an der Pillenbude vorbeiführt und einstmals von den Kollegen der SEG mit dem Feuerross befahren wurde. Am Endpunkt gab und es wird ihn auch noch geben, Busanschluß nach W...hausen.

von Frieder Schwarz - am 03.11.2010 09:55
Geht die Strecke jetzt nur noch bis zur Pillenbude oder wie?
Müssen die Leute nach X-hausen schon früher auf den Bus umsteigen?

von Fabegdose - am 03.11.2010 13:36
Freundschaft,

wenn ich das richtig in Erinnerung habe gibt es eine neue Endstelle, die nicht weit von der ehem. entfernt ist und dort kann man immer noch nach WXhausen umsteigen. War aber noch nicht vor Ort, um das zu bestätigen.

von Frieder Schwarz - am 03.11.2010 13:50

Schreiben wir mal Klartext

Schreiben wir mal Klartext:

(Alte) Endstelle Hofgasse Darmstadt-Arheilgen, Fotos in der Mühlgasse augenommen.
Aus dieser Perspektive habe ich das allerdings noch nie gesehen, ich sitze eher in der Bahn.
Und der Tengelmann ist auch längst passe...

Die Endstelle Hofgasse wurde von Dezmber 2006 bis Juni 2009 nicht angefahren, da das Stück ab
der Gleisschleife Merck ("Pillenbude") durch die Frankfurter Landstraße zweigleisig ausgebaut wurde.
(Ganz zur "Freude" der Anwohner...)

Im zweiten Bauabschnitt soll bis Sommer 2011 eine neue Endstelle für die Linien 6, 7 und 8 im
Dreieichweg, ca. 1,3 km weiter nördlich, entstehen. Die Endstelle Hofgasse kommt dann weg.

von Sandhase - am 03.11.2010 14:19

Re: Schreiben wir mal Klartext

Auf dem Bild vom Tw17 ist die Anlage jedenfalls ohne Fahrleitung.
Wie verläuft die neue Strecke genau, immer auf der Frankfurter Straße bis Ortsrand?

von Fabegdose - am 03.11.2010 14:40

Re: Schreiben wir mal Klartext

Zitat
Fabegdose
Auf dem Bild vom Tw17 ist die Anlage jedenfalls ohne Fahrleitung.
Wie verläuft die neue Strecke genau, immer auf der Frankfurter Straße bis Ortsrand?


Bei dem Bild ist einiges weg retuschiert. Ich bin mir nicht mal sicher, ob das wirklich ein aktuelles Bild ist oder vom Bauzustand. Die Schleife ist auch nur ein Provisorium

Die neue Strecke geht strack nach Norden und knickt am Ortsende links ab. Mehr: Neue Wege

von Sandhase - am 03.11.2010 17:13

Re: Schreiben wir mal Klartext

Zitat
Sandhase
Die neue Strecke geht strack nach Norden ...


Hat der Begriff was mit dem größten Darmstadter Ehrenbürger zu tun?

von Fabegdose - am 03.11.2010 18:12

Re: Schreiben wir mal Klartext

Ongel Luuuudwisch.....

von Lokleitung - am 03.11.2010 18:26

Nicht wegretuschiert

Also, zunächst ist da nichts retuschiert worden, dies ist eine aktuelle Aufnahme der ehemaligen Wendeschleife Hofgasse in Arheilgen.
Geschichte:
Ab April 1890 fuhr, wie bereits erwähnt, die Dampfbahn bis zum "goldenen Löwen". 1. April 1922 wurde die Dampfbahn eingestellt (Auch Arheilgen war französisch besetzt). Seit dem 18. Dezember 1924 fuhr dann die Linie 8 nach Arheilgen. Da entstand auch der Betriebshof, dessen Gebäude heute noch steht. Nach dem 2. Weltkrieg kam dann die Linie 7 hinzu. Bis 1960 wurde ausschlieslich vor dem "goldenen Löwen" in der Frankfurter Landstraße umgesetzt. Auch der Betriebshof wurde von der Frankfurter Straße aus bedient. Erst mit dem Bau der Wendeschleife um den "goldenen Löwen" und dem oben erwähntenn "Tengelmann" (ich hatte den noch als "Schade" *?* kennengelernt) herum führte. zwischen dem "Löwen" und dem Betriebshof war dann die Haltestelle. Der Betriebshof wurde dann ausschlieslich nur noch von Osten her "bedient", eben der Hofgasse. Die Weichenanlage in der Frankfurter Landstraße wurde entfernt. Nach der Aufgabe des Betriebshofes 1976 wurde in den nächsten Jahren auch die Gleisharfe zum Betriebshof entfernt. In den Jahren 1986/7 gab es ein kurzes Zwischenspiel mit der Linie 2E. Aber der Ruf nach der Zweigleisigkeit verhallte bis zur Eröffnung der Umgehungsstraße ungehöhrt und so blieb es bei den Straßenbahnlinien 7 und 8. Die Schnellinie 6 passte einfach nicht dazwischen.
jüngste Vergangenheit:
Schlieslich bricht man vor: In zwei Bauabschnitten soll die eingleisige Strecke (Einer von derzeit dreien) zweigleisig werden und dann noch verlängert. 2006 wurde die Straßenbahn Hofgasse - Merck eingestellt. Am 10. Dezember 2006 war Tw 57 mit Bw 132 definitiv der letzte Zug in Arheilgen. Die Oberleitung war bereits nach 48 Stunden Geschichte. Lediglich die Wendeschleife hatte sie noch, da man von 2008 - 2010 (Ausführung des zweiten Abschnittes) nochmal nutzen wollte. Beim Öffnen der Straße fanden sich urplötzlicherweise Leitungen aller Art, von denen keiner etwas gewußt haben wollte. Es dauerte also länger. Auch für den zweiten Schritt wird nun mit einer längeren Bauzeit gerechnet. Und da liegt der Hund begraben. Ein Investor möchte einen neuen Supermarkt bauen mit Parkhaus und mitbenutzung des ehemaligen Betriebshofes. Vor allen Dingen möchte er pünktlich anfangen (Was man halt so pünktlich nennt). Jedenfalls, die geplante Zufahrt ist im Bereich der alten Wendeschleife. "Tengelmann" war inzwischen auch abgerissen und so baute man für die Dauer des zweiten Abschnittes eine provisorische Wendeschleife, nur um den "goldene Löwen" herum (quasi durch den ehemaligen Tengelmann). Seit dem 22. Juni 2009 fahren die Linien 7 und 8 wieder nach Arheilgen durch die provisorische Schleife und endlich ist auch die Schnellinie 6 dabei.
Gegenwart:
Unser geschätzter Tw 17 hat nun in unmittelbare Nähe des Ausfahrgleises gestanden und hat den Rest der Wendeschleife fotgrafiert, der den urspünglichen Plänen zu Folge eigenlich noch einmal genutzt werden sollte.
nähere Zukunft:
Was Sandhase mit dem "links abknicken" meint, ist mir neu. Aber es hat nur den Anschein. Die neue Wendeschleife liegt westlich der Frankfurter Landstraße unmittelbar vor (also südlich) der Einmündung der Langener Straße (Umgehungsstraße) und nördlich des Dreieichweges (Dem Namensgeber der neuen Endhaltestelle). Sowohl bei der Hofgasse, als auch bei der neuen Haltestelle "Messeler Straße" versetzt sich die Frankfurter Landstraße immer etwas weiter nach links. Wie bereits erwähnt liegt die Wendeschleife samt Umsteigemöglichkeit zu den Bussen nach Wixhausen, Langen und Neu-Isenburg westlich der Frankfurter Landstraße. Die Straßenbahnen wenden erst nach Abfahrt (siehe Kranichstein). Auf dem ersten Blick also sieht es dann wirklich wie ein "nach Links abknicken" aus.
ferne Zukunft:
Ähnlich wie in Griesheim, wird eine weitere Verlängerung nach Wixhausen (Egelsbach, Langen, Dreiechenhein, Neu-Isenburg, Frankfurt, Bad Homburg... He wach auf!) wegen Zuschüssen zum Bau der neuen Wendeschleife Dreieichweg in weiter Ferne gerückt.

Edit hat noch einige Feinheiten gemacht.

von Joerg Diether - am 03.11.2010 19:54

Passt doch...

Zugegebenermaßen war ich nach Eröffnung des ersten Bauabschnitts nicht mehr in Arheilgen, daher ist mir auch die exakte Lage des Provisoriums nicht bekannt.
Ich hatte bei DSO einen Bildbeitrag gesucht, doch leider hat CharlesDA die Bilder wieder gelöscht.

Mit "links Abknicken" ist natürlich die Wendeschleife gemeint, die westlich der Frankfurter Landstraße liegt.

von Sandhase - am 03.11.2010 20:42

Re: Passt doch...

Zitat
Sandhase
Zugegebenermaßen war ich nach Eröffnung des ersten Bauabschnitts nicht mehr in Arheilgen, daher ist mir auch die exakte Lage des Provisoriums nicht bekannt.


Man kann's auch etwas weniger aufwendig als Jörg erklären: Google Maps zeigt noch die alte Wendeschleife:
[maps.google.de]
Und da, wo (hoffentlich) bei dem Link der grüne Pfeil angezeigt wird, liegt in etwa die neue Schleife. Also etwas mehr eingedellt und kleinerer Gesamtradius.

Was den Weiterbau angeht, liegen die Gleise inzwischen bis zur nächsten Kreuzung Frankfurter Landstraße/Messeler Straße. Darüberhinaus werden die Gleise im Straßenbereich erst im nächsten Jahr verlegt.


von Holger Koetting - am 03.11.2010 21:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.