Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lokleitung, Sandhase, Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R.

Und jetzt: Ein Ausflug zur Kultur, mit etwas Bus und wenig Bahn (22 Bilder, 3 MB)

Startbeitrag von Lokleitung am 19.09.2011 23:31

Vielen dürfte es ja bekannt sein, dass Baden-Baden schon seit langem ein Ort ist, wo kulturelle Veranstaltungen höchsten Stellenwert genießen. Ich erinnerte mich noch an dieses Programm aus meiner Jugend...



...und so ließ ich mich dazu hinreißen, am vergangenen Donnerstag und Freitag die Kulturszene der Stadt mit dem Zwillingsnamen zu begutachten. Der Kauf der Eintrittskarten war nicht leicht gewesen, die überlasteten Server genehmigten mir erst nach dreieinhalb Stunden die vier gewünschten Tickets für mich und meine Begleitung. Die Anreise musste aus verschiedenen Gründen leider per Kraftfahrzeug erfolgen. Am Bahnhof Baden-Oos wurde dieses abgestellt.

Leider hatte man kurzfristig die DB-Strecke zum Bahnhof Baden-Baden stillgelegt, so dass zur Innenstadt nur der Schienenersatzverkehr fuhr. Dessen Fahrpreis war allerdings in dem der Eintrittskarten einbegriffen, und der Shuttle-Gelenkbus fuhr - zusätzlich zu den normalen Linien - im 15-Minuten-Takt.


Das Motto der Veranstaltung war überall zu erkennen. Anderswo stehen Pferde auf dem Flur, hier stehen sie auf dem Balkon.



Am ersten Veranstaltungstag hatte der Individualverkehr staubedingt etwa anderthalb Stunden Verspätung, so dass für Vorprogramm und zum fotografieren praktisch keine Zeit blieb. Nichtmal die Cocktails habe ich fotografiert :-(

Sowieso hatte ich die Spiegelreflex zuhause gelassen und nur die kleine kompakte dabei. Am ersten Abend gabs im alt-ehrwürdigen Kurhaus ein Konzert mit einer großen, schlanken Frau aus Neuseeland mit langen schwarzen Haaren und einer riesigen Nase:



Weit nach Mitternacht machten wir uns auf den Heimweg, um am folgenden Freitag wiederzukommen. Nun konnten wir uns auch die Stadt ein wenig ansehen. Ein ziemlich unrasierter Türsteher begegnete uns:



Dann fanden wir eine Konditorei deren Kaffeegarten (nennt man doch wohl so, oder?) zumindest gute Sicht auf den vorbeiziehenden Schienenersatzverkehr bot. Bei einem Blick ins Schaufenster stellten wir fest, dass der Erdbeerkuchen hier mit Tomaten belegt wird:



Wir suchten uns konventionellere Backwaren aus und bekamen den Latte Macciato nebst zugehörigem Amaretto auf dem Silbertablett serviert:



Der Ausblick war nicht schlecht - Kom 100 der Baden-Baden-Linie (BBL) befährt die Fußgängerzone. Daneben der extra für uns ausgelegte, fast drei Kilometer lange rote Teppich:



Das heutige Konzert sollte im Festspielhaus stattfinden. Wir fuhren hin und stellten fest, dass es sich um das Gebäude des echten Bahnhofs Baden-Baden handelt, das leider keine Züge mehr sehen darf.



Nur der SEV fährt daran vorbei oder hält sogar an. Und was wäre ein Beitrag ohne das Bild einer 218 - Kom 102 als Linie 218 201:



Im Innern ist der Bahnhof noch recht prunkvoll...



...so oder so ähnlich sollten die meisten Bahnhofsgebäude aussehen:



Hier sang eine eher rundliche Frau aus dem Land von Rudi Carrell, Marijke Amado und der Familie Flodder:



Sie hatte lustige Musiker dabei, die geniale Soli ablieferten:



Nach dem Konzert musste aber eine kleine After-Show-Party steigen. Wir fuhren in die Innenstadt zurück, in einem Citaro mit Gepäckablagen:



Auf der Suche nach einem geeigneten Restaurant kamen wir an einem Laden vorbei, in dessen Schaufenster diverses Altmetall angeboten wurde...



...ansprechend präsentiert:



Das Abendessen hatten wir uns redlich verdient, leider kann ich euch nur ein Getränke-Bild präsentieren, denn ich war abgelenkt von Céline Dion, die mit einigen Engländern am Nebentisch saß:



An den wichtigsten Haltestellen waren die Kollegen von Theo D. vor Ort und wiesen die Kom-Fahrer und die Fahrgäste ein. Drei Shuttle-Linien zu den P+R-Plätzen waren hervorragend organisiert und fuhren in dichtem Takt. Zur Kennzeichnung des Linienweges diente ein farbiger Punkt in der Frontscheibe. Kom 506 auf der roten Linie:



Im Innern sind die meisten Busse mit doppelten Flachbildschirmen ausgerüstet. Einer zeigt die Haltestellen an, auf dem nebenan läuft Werbung. Wenn er nicht gerade kaputt ist, und wir haben keinen einzigen Bus gesehen, in dem alle vier Monitore funktionierten. Besonders schön ists natürlich, wenn die Werbung läuft, aber die Haltestellenanzeige defekt ist. In diesem Bild ist es umgekehrt:



Das war aber auch der einzige Kritikpunkt an den Baden-Badener Bussen. Wir haben sie sauber und mit sehr freundlichem Personal vorgefunden. Und den einzig wahren Radiosender können sie auch anzeigen, so wie Kom 107 am Bf Baden-Oos. Der farbige Punkt in der Frontscheibe ist übrigens gelb:



Wer also mal zur Kultur nach Baden-Baden reisen möchte, dem sei dies wärmstens empfohlen. Vielleicht im kommenden November, zu einer Veranstaltung eines allseits bekannten Forenteilnehmers. Der Eintritt ist günstiger als manche Bücher...



Und damit dieser Beitrag nicht völlig ohne Schienenfahrzeuge bleibt, habe ich am Bahnhof Baden-Oos noch die dort geparkten AVG-Wagen aufgenommen.



Schee wars.





(Edith hat Drückfehler korrigiert)

Antworten:

Der Caro ihr Platte hab ich auch. OwT.

.

von Heinrich Fuchs, Fabrikant i.R. - am 20.09.2011 02:18
Eigentlich wollte ich da am Freitag hin. Allerdings haben sogenannte "Freunde" nicht auf meine Anfrage reagiert beziehungsweise
meinten, sie würden die Bands nicht kennen (Wie hieß nochmal die Veranstaltung? New Pop Festival?)...

Ich habe mir dann einige Konzerte live auf Eins festival reingezogen. Ist aber nicht ganz das selbe wie vor Ort.

Das Verkehrschaos mit dem gesperrten Michaelstunnel möchte ich mir lieber gar nicht erst vorstellen.

Mal 'ne Frage zur Straßenbahn Baden-Baden:
Als ich 1988 (?) zum ersten Mal beim SWF war (Aufzeichnung von "Die sechs Sieben'gscheiten",
wir haben gewonnen) meine ich, auf dem Gelände der Stadtwerke eine alte Straßenbahn als
Ausstellungstück gesehn zu haben. Oder verwechsele ich das?

von Sandhase - am 20.09.2011 05:41
Zitat

Eigentlich wollte ich da am Freitag hin.

War gut. Hättste Dich nur mal nicht beeinflussen lassen ;-)
Aber die Eintrittskarten für alle Konzerte waren innerhalb eines Tages weg, bei den Konzerten für die Mädels (Bruno Mars, Tim Bendzko und Andreas Bourani) schon nach drei Stunden.

Zitat

Ich habe mir dann einige Konzerte live auf Eins festival reingezogen. Ist aber nicht ganz das selbe wie vor Ort.

Natürlich nicht. Aber die Mitschnitte sind in der Regel ziemlich gut. Ich hab sie alle aufgenommen, aber bisher erst zwei gesehen...

Zitat

Das Verkehrschaos mit dem gesperrten Michaelstunnel möchte ich mir lieber gar nicht erst vorstellen.

Es ging eigentlich. Am Donnerstag war der SEV allerdings auch etwas staugeplagt und brauchte gut zehn Minuten länger als "normal". Aber da wir schon im Raum Ludwigshafen / Mutterstadt / Mannheim ausgiebig Staus genießen durften war das dann auch nicht mehr schlimm. Den Bus muss schließlich ein Anderer fahren...

Zitat

Mal 'ne Frage zur Straßenbahn Baden-Baden:
Als ich 1988 (?) zum ersten Mal beim SWF war (Aufzeichnung von "Die sechs Sieben'gscheiten",
wir haben gewonnen)...

Oh, noch mit Elmi?

Zitat

...meine ich, auf dem Gelände der Stadtwerke eine alte Straßenbahn als
Ausstellungstück gesehn zu haben. Oder verwechsele ich das?

Keine Ahnung. Der einzige Baden-Badener Strab-Tw von dem ich weiß ist der historische Wagen #16 in Ulm. Der müsste aber auch schon damals längst in Ulm gewesen sein.

von Lokleitung - am 20.09.2011 06:13
Zitat
Lokleitung
Oh, noch mit Elmi?


Nö, leider nicht. War Ingrid "Würg" Peters...

von Sandhase - am 20.09.2011 07:02
Stimmt, die hat das ja auch mal mörderiert.
Aber auch der Elmi war in dieser Sendung ja eher zahm.

von Lokleitung - am 20.09.2011 19:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.