Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
X-Factor, Brubacker, Lindenhöfer, Lokleitung

Heute in LU (mit vier Bildern)

Startbeitrag von Lokleitung am 05.08.2012 19:05

Heute mittag war ich mal kurz in LU, um ein paar Weichen zu legen und den 1122 zu fotografieren:



Anschließend ging ich rauf zum Bahnhof Mitte, um Besuch aus der Westpfalz abzuwarten, der zum Mittagessen kommen sollte. Der Zugbetrieb war recht normal, aber zwei Kuriositäten sind mir dann doch aufgefallen. Im OEG-Bereich hat man ja seit kurzem massivsten Gebrauch von Zuordnungstafeln gemacht, damit die Tf auch wissen, für welches Gleis ein Signal nun gilt. Eine Schachbretttafel mit Zuordnungstafel ist mir hier aber zum ersten Mal bewusst aufgefallen.

Eigentlich war ich der Meinung, dass Signale unmittelbar neben oder über dem Gleis aufgestellt sein sollten, zu dem sie gehören. Stehen sie an einem abweichenden Standort, so steht am "normalen" Standort stattdessen eine Schachbretttafel Ne4. Über dem Gleis ist hier der Fall, also ist m.E. die Schachbretttafel nicht erforderlich. Hier steht trotzdem eine. Aber weil es links davon noch ein Gleis gibt, hat man über der Schachbretttafel eine Zuordnungstafel mit Pfeil nach rechts montiert. Irgendwie paradox, dass, wenn das Haupt/Vorsignal links von diesem Gleis stünde, es wohl keine Zuordnungstafel tragen müsste.



Auf der Zeichenerklärung zum Aushangfahrplan ist mir dann auch noch aufgefallen, dass es S-Bahnen und Stadtbahnen gibt. Ich bin verwirrt...



Nach einem leckeren Mittagessen in der Inselbastion mit Blick auf den Rhein, wo ein alteingesessener Ruderclub, der früher (laut Aussage eines leider zu früh verblichenen Kollegen aus Neckarau) sein Domizil im nahe gelegenen Luitpoldhafen hatte, sich leider nicht blicken ließ, und einem Nachtisch mit Strabblick in Oggersheim habe ich meinen Gast dann an den Hauptbahnhof zurückgebracht, wo beim Warten auf die S-Bahn (oder wars die Stadtbahn?) im Nebengleis noch 4711, aber kein echtes Kölnisch Wasser, sondern ein Duplex, vorbeikam:

Antworten:

Zitat
Lokleitung
Eigentlich war ich der Meinung, dass Signale unmittelbar neben oder über dem Gleis aufgestellt sein sollten, zu dem sie gehören. Stehen sie an einem abweichenden Standort, so steht am "normalen" Standort stattdessen eine Schachbretttafel Ne4. Über dem Gleis ist hier der Fall, also ist m.E. die Schachbretttafel nicht erforderlich.

Was du schreibst ist "eigentlich" richtig. Allerdings hat man die Regeln für die Aufstellung der Signale vor Jahren 'mal geändert. Seitdem ist der Regel- Aufstellort der Signale am linken Gleis auch links vom Gleis. Das führt dazu, daß z. B. niedrige Sperrsignale, die verwendet werden, wenn du mit Befehl auf dem Gegengleis fährst, und die bisher zwischen den Streckengleisen aufgestellt waren alle nach links versetzt werden müssen...

von Lindenhöfer - am 06.08.2012 00:01
Zitat
Lokleitung
Auf der Zeichenerklärung zum Aushangfahrplan ist mir dann auch noch aufgefallen, dass es S-Bahnen und Stadtbahnen gibt. Ich bin verwirrt...
Hui, was macht denn die Stadtbahn-Erklärung in LU auf dem Aushangfahrplan? Das braucht's doch eigentlich erst ab Germersheim … :confused:
Oder ist das jetzt auf allen Rhein-Neckarschen Plänen drauf, weil man ja nie weiß wo die Zweisystemer mal noch alles hinkommen werden?

von Brubacker - am 06.08.2012 14:54
Zitat
Lokleitung
Eigentlich war ich der Meinung, dass Signale unmittelbar neben oder über dem Gleis aufgestellt sein sollten, zu dem sie gehören. Stehen sie an einem abweichenden Standort, so steht am "normalen" Standort stattdessen eine Schachbretttafel Ne4. Über dem Gleis ist hier der Fall, also ist m.E. die Schachbretttafel nicht erforderlich. Hier steht trotzdem eine. Aber weil es links davon noch ein Gleis gibt, hat man über der Schachbretttafel eine Zuordnungstafel mit Pfeil nach rechts montiert. Irgendwie paradox, dass, wenn das Haupt/Vorsignal links von diesem Gleis stünde, es wohl keine Zuordnungstafel tragen müsste.

Auch wenn es auf dem Foto so scheint, das Signal befindet sich nicht über sondern rechts neben dem Gleis. Es wurde lediglich an einem Mastausleger befestigt weil der Gleisabstand zu gering war um einen Mast dazwischen zu stellen. Da es sich in dieser Situation um das linke Streckengleis handelt, müsste das Signal links vom Gleis stehen. Auf die Aufstellung links vom Gleis wurde verzichtet um Verwechslungen mit dem benachbarten Gleis zu vermeiden. Somit ist die Aufstellung der Schachbretttafel korrekt, da das Signal einen abweichenden Standort hat. Auch die Kennzeichnung der Schachbretttafel mit einem Pfeil ist korrekt, da diese sonst auch dem verkehrten Gleis zuordnen werden könnte.

von X-Factor - am 09.08.2012 19:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.