Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw237, Lindenhöfer, Sandhase

Wunderbar mit DeuLaPa - Teil 13: Auf dem Weg nach Prag über Berlin mit Abstecher zum Altkram (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 01.09.2012 07:17

Morsche,

nach der Woche Berlin stand Tschechien auf dem Programm. Also Prag und Pilsen.
Ersteres ereichten wir über Westberlin (Transit), da ich dort noch etwas abzuliefern hatte.


Da die Hummel am Morgen noch nicht betriebsfähig war, startete ich die Reise mit dem User Fahrgastwunsch alleine, der den Zug jedoch in Braunschweig wieder verließ.




Direkt am Bahnhof Zoo konnte ich noch schnell dieses Foto eines historischen Busses machen, der auf der Linie 4 unterwegs war. Dafür lohnte es sich sogar etwas zu rennen.





Eigentlich war ja geplant an den historischen Stadtrundfahrten mit dem T24 teilzunehmen.
Da der Zug jedoch genau die 30 Minuten Verspätung hatte, die ich als Übergang gehabt hätte, wurde daraus nichts.
So machte ich einige Strab-Bilder in der Nähe des Alex.






Ich lief der historischen Rundfahrt etwas entgegen und konnte dabei diesen Tatra-Zug sehen.




Da kam der T24, den ich gerade noch so nach seiner Zugkreuzung mit dem Flexity Berlin fuzzen konnte.




Direkt hinterher kam der Mitteleinstiegswagen.





Flexity Berlin am Alexanderplatz. Diese Strecke wurde hier erst in den 90ern gebaut.





Hackescher Markt. Der geüübte Johanna-Fan erkennt den entsprechenden Balkon.




Ein GT6N vom Hackeschen Markt kommend an der Oranienburger Straße, die wie Insider wissen nach Oranienburg benannt ist und nicht nach dem bekannten Maler Hannes von Oranienburger.





Noch einen mit komplett gelber Front modernisierten GT6N traf ich vor der Judenbude in der Oranienburger Straße.





Nachdem ich die Hummel am Bahnhof abgeholt hatte, trafen wir uns mit einem Berliner Straßenbahnfreund in Pankow zum Abendessen.
Anschließend haben wir uns noch Reisetipps für Prag abgeholt.




Anschließend haben wir das Hotel am Bahnhof Zoo bezogen. Wie auch in dem Hotel am Kurfürstendamm, das wir ein Jahr zuvor bewohnten handelt es sich um eine Art Einzelgeschoßhotel in einer großen Bude.
Der Eingangsbereich machte schon mal einen guten Eindruck.




Die Zimmer waren relativ klein. Aber für 20 Euro und für eine Nacht ist das vollkommen ok.



Alla hopp…

Antworten:

Dein Ausdruck für die Synagoge ist reichlich geschmacklos.

.

von Sandhase - am 01.09.2012 08:22

Zustimmung!!! (owT)

nix

von Lindenhöfer - am 01.09.2012 09:36

Re: Dein Ausdruck für die Synagoge ist reichlich geschmacklos.

Finde ich jetzt eigentlich nicht. Bude ist ein in unseren Kreisen vollkommen gebräuchliches Wort. :-P

Ich bin der Meinung, dass es weder etwas Beleidigendes noch etwas Abwertendes hat.



Erläre mir doch mal in allen Einzelheiten, was du daran auszusetzen hast?

Gründlich und fundiert!

von Tw237 - am 01.09.2012 09:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.