Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Eisdebahn, Tw237

Wunderbar mit DeuLaPa - Teil 28: Der letzte Tag mit dem DeuLaPa - Ein letztes Mal Kleinprofil-U-Bahn in Berlin fahren, bevor es weiter nach Ungarn und Rumänien geht (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 24.10.2012 15:03

Heute steht der letzte Deulapa-Report an. Also für mich. SRR und TW 17 hatten noch einige Tage, von denen Sie, geschätztes Publikum, sicher noch einiges zu lesen bekommen werden.




Für die Lokleitung und mich begann der Tag damit das Hotel zu räumen und das Gebäck an den Ostbahnhof zu bringen. Dabei fuhr uns dieser Bus über den Weg, dessen Leistung früher auch mal von der Strab erbracht wurde.






Zwischen Bahnhof Friedrichstr. und der Museumsinsel konnten wir dieses nette Frühstück ergattern. Dort trafen wir auch auf den User SRR.


Im näheren Umfeld des Kupfergrabens entstanden die folgenden Bilder:














Ohne Stern fehlt der Kiste irgendwie was.






Seit etwa 15 Jahren bindet die Straßenbahn den Bahnhof Friedrichstraße auch direkt an.






Nächstes Ziel war dann noch mal der entgleiste S-Bahn-Zug. Leider war schon recht früh Schluss, da zu allem Übel auch noch über Nacht das Stellwerk im betreffenden Bereich ausgefallen ist.




Also mussten wir in SEV-Busse umsteigen. Aus dem Bus heraus konnte ich noch einige entgegenkommende Wagen fotografieren:
















Der Ort des Geschehens war eigentlich schon gut zugänglich, da zahlreiche Andere schon für Löcher in den Zäunen gesorgt haben.







Direkt davor wurde auch die Pressekonferenz abgehalten…





…die man von nebenan besser erkennen konnte.








In die Stadt kamen wir wieder mit der U6






Unter dem Deckmantel eines Denkmals entstehen immer wieder neue Mauerabschnitte. Mal gespannt, wann der Ringschluss gepackt ist.
Zwischenrein ist natürlich immer wieder Zeug, das man als Verhöhnung von Grenzanlagen bezeichnen kann.



Von einem Guckturm aus kann man nicht nur in den Osten hinüber sehen, sondern auch Fotos von Mauer mit Straßenbahn machen:












Fast wie früher! Als wäre die Welt noch in Ordnung :-P





Das einzige was hier etwas irritieren mag, ist dass der Wagen im Osten beheimatet ist, die Strecke sich aber auf Westberliner Gebiet befindet.
Die Straßenbahn ist an dieser Stelle – im Gegensatz zu manchem Mauerabschnitt – historisch korrekt.









Am Potsdamer Platz machten wir etwas gegen den Durst und besprachen unser weiteres Vorgehen.




Ziel war die Kleinprofil-U-Bahn im Hochnahnbereich, hier im Breich Gleisdreieck:









Stück für Stück arbeiteten wir uns vor zur Warschauer Straße:









Leider hat die Knipse hier mehr auf die Christenbude(@Moralapostel: Darf man das schreiben?) fokussiert anstatt auf die U-Bahn.
















Von der Warschauer Straße kamen wir mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof….





… Wo wir uns erst mit etwas Fastfoof versorgen mussten, um nicht zu verhungern. An sich eine absolute Ausnahme. Aber der Falaffel war gut und ich schätze die beiden anderen konnten über Chinese und Döner auch nicht klagen.



Damit endete dann nicht nur unser Aufenthalt in Berlin, sondern auch die Geltungsdauer meines DeuLaPa.



Um für künftige Urlaube einen aktuellen Kostenstand der Planung zu haben, habe ich in diesem Jahr über alle 31 Tage hinweg Buch geführt, was ich an Geld ausgegeben habe.

Dabei kostete mich alles, was hier in der „DeulaPa-Reihe“ veröffentlicht wurde 1.169,30 Euro.
Darin sind neben dem DeulaPa selbst die ÖPNV-Tickets, die Tickets für die Auslandsbahnen, Hotels, was ich sonst noch so ausgegeben habe und natürlich die Verpflegung enthalten.


Angesichts dem, was wir in dieser Zeit erlebt haben und der Tatsache, dass wir stets auf angenehme Hotels und vernünftiges Essen zurückgegriffen haben, war das vom Preis her voll ok und bei weitem nicht so teuer, wie oft geschätzt wird.

Zum Abschluss noch ein Überblick über die vergangenen 27 Teile:



1. Leipzig: [20066.foren.mysnip.de]

2. Magdeburg: [20066.foren.mysnip.de]

3. Cottbus: [20066.foren.mysnip.de]

4. Karl-Marx-Stadt, Zwickau: [20066.foren.mysnip.de]

5. Halle: [20066.foren.mysnip.de]

6. DGEG BO Dahlhausen: [20066.foren.mysnip.de]

7. Linz-Kalenborn: [20066.foren.mysnip.de]

8. Köln, Berlin: [20066.foren.mysnip.de]

9. Potsdam: [20066.foren.mysnip.de]

10. Siemens-S-Bahn Berlin: [20066.foren.mysnip.de]

11. Berlin: [20066.foren.mysnip.de]

12. Berlin: [20066.foren.mysnip.de]

13. Berlin: [20066.foren.mysnip.de]

14. Prag: [20066.foren.mysnip.de]

15. Prag: [20066.foren.mysnip.de]

16. Prag, Pilsen: [20066.foren.mysnip.de]

17. Pilsen: [20066.foren.mysnip.de]

18. Bayr. Eisenstein: [20066.foren.mysnip.de]

19. S-Bahn Berlin: [20066.foren.mysnip.de]

20. Ruhrgebiet: [20066.foren.mysnip.de]

21. Kassel: [20066.foren.mysnip.de]

22. Braunschweig: [20066.foren.mysnip.de]

23. Brenem, Dortmund: [20066.foren.mysnip.de]

24. Bochum: [20066.foren.mysnip.de]

25. Müncheberg-Buckow: [20066.foren.mysnip.de]

26. Gorzow: [20066.foren.mysnip.de]

27. Berlin, Potsdam: [20066.foren.mysnip.de]










Nach einem Tag Ausruhen daheim brachen wir eine Reise nach Ungarn und Rumänien an, von der ich noch berichten werde.

alla hopp

Antworten:

Danke...

...für die tollen und kurzweiligen Berichte!

:spos:

von Eisdebahn - am 25.10.2012 07:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.