Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
Tw237, Fabegdose, jo-ke, Linie 6 - Zentralfriedhof

Zu Besuch bei Tatras, Ganzes und Düwags in Ungarn und Rumänien, Teil 2: Mit gelben Hannoveranern durch Kispest und historischem 2axa durch Buda und Pest und noch vielem mehr, was nicht auch noch in die Betreffzeile passt... (mB)

Startbeitrag von Tw237 am 21.11.2012 20:48

Morsche,

nun folgt der zweite Teil unserer kleinen Rundfahrt durch Ungarn und Rumänien.





Beginnen wir unseren Tag einmal mit dem Frühstück. Doch woran erkennt der geübte RNLF-Leser, dass die Lokleitung dieses Bild gemacht hat?







Nach dem Frühstück sind wir noch mal aufs Zimmer, um die Zähne zu putzen.
Dabei hatten wir diesen Ausblick.








Unseren nächsten Weg legten wir mit der Metro zurück. Hier sehen wir eine Innenraumvariante des im Osten verbreiteten russischen Typs, der auch hier die Hauptlast des Verkehrs trägt. Neue Züge befinden sich jedoch momentan in der Auslieferung.








So sehen die Wagen, die ich schon aus Leningrad kenne, von außen aus. Nur die Front ist hier etwas moderner.







Unser Ziel war Kispest. Also Budapest teilt sich je nach Donauseite, bei uns würde man Rheinseite sagen, in Buda und Pest auf. Ein Teil von Pest ist Klein-Pest, also Kispsest, wo das Haupteinsatzgebiet der Hannoveraner ist.






Der dörflich geprägte Stadtteil weist viele eingleisige Strecken in Form von Blockumfahrten auf.






Die Hannoveraner sind noch weitestgehend im originalen Zustand. Lediglich die Lackierung wurde geändert und natürlich der Einbau vernünftiger Fenster, die eine gute Belüftung des Wagens zulassen.






Auch eine Art, wie man in die Jahre gekommene Masten Stützen kann.
Wäre evtl. eine Methode für die RHB.







Innerhalb des Ortes ergeben sich viele reizvolle Motive.








Eine Straßenecke weiter war wieder eine kleine Erfrischung angesagt, die in Form eines Eises erfolgte.






Wie dieser ansehnliche Beförderungsfall richtig erkennt, gibt es neben den Zielfilmwagen immer mehr Anzeigenwagen.






Fast aus Mannheim könnte dieses Schild stammen, das eine von der Uhrzeit abhängige Überfahrgeschwindigkeit der Weichen angibt.




Nun folgend noch zwei weitere Aufnahmen aus Kispest:











Wir verlegten dann unseren Standpunkt in die Nähe des ungarischen Regierungssitzes.
Hier sehen wir eine andere Variante des Ganz-Achtachsers, die Mitte der 90er ein Redesign erhielt. Dabei wurden besonders schöne Fenster eingebaut, deren obere und untere Hälfte sich nach der Seite wegschieben lässt.






Hier kam mir eine italienische Reisegruppe dazwischen. Kollege Tw 17 hätte dieses Bild wahrscheinlich als zeigensunwürdig eingestuft.
Aber machen wir das Beste draus…






Da sich die Lokleitung beim Hamster noch mit Infos versorgt hatte, wussten wir, dass heute der historische Tw 611 eingesetzt wurde.






Hier mal einen Blick in den Innenraum des vorbildlich restaurierten Wagens. Steckdosen, Lichterketten, Bilderrahmen, Geschränke und ähnlichen Unsinn sucht man vergebens.







Die Dieselbusse sind im Gegensatz zu den roten Obussen an ihrer blauen Farbe zu erkennen. Der geübte Betrachter bemerkt auch das Fehlen der Stangen.






Mitten auf der Donau treffen wir noch mal Tw 611.







Hier besonders schön zu erkennen ist die fahrgestelllose Bauart des Wagens. Ähnlich wie man sie von den Berliner T24 kennt und damit auch von den Rekos.







In der Straßenbahn trafen wir noch diese Gestalt, die uns zeigt, dass Nazis nicht zwingend ein Deutsch-Österreichisches Problem sind.
Über den Autor, der sich hier mit den SS-Runen schmückt gibt es im deutschen Wikipedia keine Seite, das Wikipedia in ausländischer Sprache sagt uns, dass es sich um einen Skandinavier handelt, der unbedingt in die deutsche Wehrmacht wollte und heute noch darüber schreibt, wie schön das damals bei Adi war….
Aber das nur mal so am Rande. Ist uns halt aufgefallen. Wollte es nicht vorenthalten….








Hier sehen wir die SL 2 an der Donau. Die SL 2 ist schon seit den 50ern eine Linie mit einer der höchsten Reisegeschwindigkeiten bei Straßenbahnen.





Direkt an der SL2, also der Donau gab es dann Mittagessen mit Strabblick.







Direkt davor befand sich eine Haltestelle. Das Kuriose ist dabei die Anordnung der Bahnsteige. Da auf der flussseitigen kein Platz für Bahnsteige ist, ist der Gleisbereich der Gegenrichtung gepflastert und dient als Bahnsteig.
Demnach befindet sich an dieser Stelle ein Begegnungsverbot.






Am Abend sehen wir noch mal 611 bei einer seiner letzten Touren.
Nachdem umgesetzt wurde, wird der Lyrabügel beim Anfahren umgeschlagen.





Anschließend unternahmen wir noch eine kleine Fahrt mit der HEV, die Fahrzeuge aus DDR-Produktion einsetzt.





Obus fahren mussten wir natürlich auch noch. Hier sehen wir einen Solaris/Ganz-Wagen, auf OL 70, die interessanterweise zu Ehren Stalins an dessen 70. Geburtstag in Betrieb ging und deshalb heute noch 70 heißt. So steht es zumindest in einem Stadtverkehr von 1956.
Der Hamster erzählte uns später, dass man damals mit den Bautätigkeiten in Verzug war und den Geburtstag Stalins als willkommenen Anlass sah, diesen Verzug zu rechtfertigen.







Noch eine kleine Erfrischung zum Abend, auch mit Blick auf SL 2





Mit der Metro 2 fuhren wir zum Hotel zurück. An unserer Ausstiegsstation lässt man im Rahmen einer U-Bahn-Ausstellung einen Blick auf die Tübbinge zu, wofür die Verkleidung entfernt wurde.




alla hopp

Antworten:

Re: Zu Besuch bei ...

Zitat
Tw237


Beginnen wir unseren Tag einmal mit dem Frühstück. Doch woran erkennt der geübte RNLF-Leser, dass die Lokleitung dieses Bild gemacht hat?


a, Das Hemd hat kein Hawaiimuster. :D

b, Der Tee im Vordergrund. :eek:

c, Das Mikrostück Wurst oberhalb des Ei's. :rolleyes:

@Fabegdose: Das kommt davon, wenn zwei sich die Rechner teilen - du hast dich bei mir nicht ausgeloggt!

von Fabegdose - am 21.11.2012 21:02
Ich hatte jetzt C als Lösung angedacht. Aber du hast ja noch so manch anderes Indiz gefunden...

100 Punkte :-)

von Tw237 - am 21.11.2012 21:06

Re: Zu Besuch bei Tatras, Ganzes und Düwags in Ungarn und Rumänien, Teil 2: Mit gelben Hannoveranern durch Kispest und historischem 2axa durch Buda und Pest und noch vielem mehr, was nicht auch noch in die Betreffzeile passt... (mB) (2 Zugriffe)

Ich dachte noch... gekürzte Betreffzeile und bösartige Kommentare, das kann nur eine sein. :-P

Auch wenn die das kürzen erst später eingefallen ist.

Ist wohl doch noch ein Unterschied ob Fabegdose und Fabeg-Dose :-P

von Tw237 - am 21.11.2012 21:08

Re: Zu Besuch bei ...

Zitat
Tw237
Ich dachte noch... gekürzte Betreffzeile und bösartige Kommentare, das kann nur eine sein. :-P
Auch wenn die das kürzen erst später eingefallen ist.


Wieso?
Habe ich dein Hemd beleidigt oder seit wann ist die Bezeichnung "Mikrostück" ein bösartiger Kommentar für eine Wurst?

von Linie 6 - Zentralfriedhof - am 21.11.2012 21:17

Re: !

So, jetzt ist alles wieder richtig herum.
Ich hoffe, jeder versteht hier den Humor von jedem ...

P.S.: Natürlich ist "Mikrostück" eine Beleidigung für eine Wurst :eek:

von Fabegdose - am 21.11.2012 21:20

Zu Besuch bei Tatras, Ganzes und Düwags in Ungarn und Rumänien, Teil 2: Mit gelben Hannoveranern durch Kispest und historischem 2axa durch Buda und Pest und noch vielem mehr, was nicht auch noch in die Betreffzeile passt... (mB) (25 Zugriffe)

Mein Hemd nicht....

Dem später lesenden User hälst du die ursprüngliche Version der Beschreibung der Hemden des Kollegen vor. Ich fand den Tonfall schon etwas "bösartig". Du wohl auch, sonst hättest du es nicht entfernt ;-)

Aber ich habe ja Humor...

von Tw237 - am 21.11.2012 22:16

Re: Zu Besuch bei Tatras, Ganzes und Düwags in Ungarn und Rumänien, Teil 2: Mit gelben Hannoveranern durch Kispest und historischem 2axa durch Buda und Pest und noch vielem mehr, was nicht auch noch in die Betreffzeile passt... (mB) (25 Zugriffe)

Ich hab's geändert.
Es gab ja noch nie bösartige Beiträge in diesem Forum [*lol*] und so soll es auch bleiben ...

von Fabegdose - am 21.11.2012 23:31
Endlich wieder Sprechblasen.

Danke für den schönen Beitrag

von jo-ke - am 22.11.2012 09:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.