Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Führerbremsventil, Lokleitung, Daniel Wottringer, 218er, Vetter 16SH, Sprinter001, Leutershausen OEG-Bahnhof, Tw 17, Sandhase

Eine kleine Tour am Feiertag (m26B)

Startbeitrag von Tw 17 am 31.03.2013 01:00

Hallo,

da ich aktuell für 2000 zusätzliche Bahn.bonus Punkte, ein paar Fahrten in der ersten Klasse machen muss, entschied ich mich am Karfreitag mit SRR und Leutershausen OEG-Bf eine kleine Tour mit dem BaWü-Ticket 1. Klasse zu machen.


Beginnen wir am Hauptbahnhof mit dem Zusatzbus zur Bergbahn.

Im Bahnhof drin ging dann wegen einem Feuerwehreinsatzes zwischen Mannheim und Heidelberg nichts mehr. Erst nach 30 Minuten nachdem die Sperrung aber auch schon wieder aufgehoben war, kam ein Ersatzzug aus der Abstellanlage nach Bad Schönborn Süd angefahren. Dort war der Ersatzbus natürlich gerade weg.


Für die nächste Tour nach Bruchsal stand dann dieser O408 bereit. Leider wollten meine Begleiter aber mit einem doofen Volvo Reisebus fahren anstatt den schönen O408 zu nutzen. Mit der Folge, dass wir fast in Bruchsal den Zug verpasst hätten, weil der Fahrer den Weg nicht kannte...


Mit ein wenig Verspätung kamen wir dann in Bruchsal an, wo ich diesen O405N fotografieren konnte, der auch auf dem SEV unterwegs war.


In Karlsruhe ging es dann in bequemen 1. Klasse Doppelstockwagen auf der Schwarzwaldbahn weiter. In Hausach konnten wir dabei noch die 245 001 sichten, die zukünftig leider die 218 auf den deutschen Gleisen ersetzen soll :(.


Kurz nach Hausach kam dann die Durchsage, dass unser Zug in St. Georgen wegen eines Personenunfalls enden muss. In St. Georgen machten wir beim Umstiegen noch schnell dieses Bild. Der IC im rechten Bildrand war wohl auch hier schon gestrandet.


Es waren bereits 3 Busse vor Ort, die aber schon mit den Fahrgästen aus dem IC samt deren vieler Koffer fast voll waren. Wir entschieden uns für den letzten Bus, wo wir noch gerade so einen Platz fanden.

Der Bus brachte uns am Todeszug vorbei nach Villingen-Schwenningen, wo am Bahnhof direkt der Zub auf uns wartete. Nachdem unsere Fahrgäste alle im Zug waren, ging die Fahrt mit nur 18 Minuten Verspätung los. Meiner Meinung nach war das einer der besten bis jetzt organisierten SEVs in Sachen Anschluss und Fahrgastinformation.


Wir wollten ursprünglich eine Rundtour über Friedrichshafen, Ulm und Stuttgart machen, aber die IR(R)E konnte leider nicht warten, daher bat man uns an mit der RB zu fahren, was wir aber wegen der geringen Aufenthaltszeit in Friedrichshafen und dem Fahrzeug ablehnten.


Wir entschieden uns nun für eine Rundtour über Schaffhausen, Basel und Freiburg und machten erstmal eine Stunde in Singen halt. 185 117-9 rangiert gerade im Bahnhof herum.


Aus Engen kommt gerade ein Flirt der SBB angefahren.


Auf einem der hinteren Gleise stand ein IC und zwei 101er mit vielen Bügeln.


Wir überlegten nun bereits mit der RB um 18:36 nach Schaffhausen zu fahren, um dort eventuell noch ein Swisstrolley zu fotografieren, entschieden uns aber nach Sichtung des Fahrzeuges dagegen.

Stattdessen wollten wir schauen ob der ehemalige VBL 129 noch steht und fragten daher zwei Polizisten, die sich aber nicht sicher waren. Wir hatten zwar nicht mehr viel Zeit bis zum Zug nach Schaffhausen entschieden uns aber trotzdem noch kurz in die Stadt zu laufen.


Und er steht noch. Lässt sich wohl doch nicht so gut verkaufen und hat wie fast immer und sein Kollege in Dortmund auch natürlich gerade geschlossen, wenn man mal kommt.


Der Rost zeigt sich leider auch schon an einer Stelle.


Noch ein Blick auf die türlose Seite, wo keine Roststellen sichtbar waren.


Zurück am Bahnhof konnten wir direkt in den einfahrenden 611 einsteigen, in welchem mir die 1. Klasse, wie auch in den Schwarzwaldbahnwagen, sehr gut gefällt.


Ich bin mir nicht sicher, aber die Inneneinrichtung des Baureihe 611 sieht irgendwie stark nach PFA Weiden aus (Gepäckverstauung, Klapptische)


In Schaffhausen durften wir dann ein drittes Mal einen Ersatzverkehr in Anspruch nehmen und man merkt direkt, dass man in der Schweiz ist. Der Zug hält auf Gleis 1, das der Weg für die Reisenden so kurz wie möglich ist.

Die Fahrt mit dem Ersatzbus durch die Schweiz war irgendwie die schlimmste, wahrscheinlich weils mit fast 40 Minuten im MAN auch die längste war.


In Lauchheim wartete dann bei leichtem Nebel ein Dildoverband auf uns.


Wir erreichten dann endlich Basel, wo wir 19 Minuten Umstiegzeit hatten und überraschendweise weitere Forenuser trafen. Da es Eisenbahnmäßig gerade nichts zu sehen gab, liefen wir den recht weiten Weg zur Straßenbahn hinaus.


Noch kurz dieser Gelenkcitaro bevor wir uns auch schon wieder in den Bahnhof zurück begaben.


In Karlsruhe entschieden wir uns dann eine Stunde Aufenthalt einzulegen, da wir auf der Hinfahrt die Autozug 115 dort sichteten.


80 Jahre hat der Autozug überlebt, 85 wird er wohl leider nicht schaffen.


Auch die schöne 101 100-6 war in Karlsruhe abgestellt.


Hinter der 101 parkte eine weitere schöne Lok, die 181 205-6.


Mit der Stadtbahn ging es dann nach Bruchsal, wo wir kurz nach 1 Uhr ankamen. Wir hatten dort nun unfreiweillig 45 Minuten Aufenthalt, die es hart war zu überbrücken, da die Stadt nachts ausgestorben ist. Nach ein paar Besuchen beim Snack- und Kaffeeautomaten ließ uns dann der Busfahrer in den schönen, bequemen und warmen O408. So bekam ich doch noch meine Fahrt mit dem O408, der schön sanft schaltet und somit als 1. Klasse Ersatz angesehen werden kann.

Nach viermal Schienenersatzverkehr erreichten wir dann endlich wieder Heidelberg.


Zum Schluss gibt es noch diese Uhrenimpression, die jeden hoffentlich an die heutige unnötige Zeitumstellung erinnert ;). Der Forenbericht geht nun daher um 3 Uhr ins Netz ;)

Allzeit gute Fahrt,
Tw 17

Antworten:

Zitat
Tw 17



In Karlsruhe ging es dann in bequemen 1. Klasse Doppelstockwagen auf der Schwarzwaldbahn weiter. In Hausach konnten wir dabei noch die 245 001 sichten, die zukünftig leider die 218 auf den deutschen Gleisen ersetzen soll :(.


"Ach du Schei... ist das Ding häßlich" war das erste, das mir eben spontan eingefallen ist...

von Führerbremsventil - am 31.03.2013 08:22
Zitat
Tw 17

Es waren bereits 3 Busse vor Ort, die aber schon mit den Fahrgästen aus dem IC samt deren vieler Koffer fast voll waren. Wir entschieden uns für den letzten Bus, wo wir noch gerade so einen Platz fanden.

Der Bus brachte uns am Todeszug vorbei nach Villingen-Schwenningen, wo am Bahnhof direkt der Zub auf uns wartete. Nachdem unsere Fahrgäste alle im Zug waren, ging die Fahrt mit nur 18 Minuten Verspätung los. Meiner Meinung nach war das einer der besten bis jetzt organisierten SEVs in Sachen Anschluss und Fahrgastinformation.


Es war ja auch Feiertag und daher waren sowohl Busse als auch Fahrer verfügbar.

Außerdem: An diesem Wochende waren extrem viele Baustellen - und damit auch Ersatzverkehre - langfristig angekündigt.

von Sandhase - am 31.03.2013 09:16
Hi, einen sehr schönen Bildbericht hast du da wieder zusammengestellt. Nur zur Richtigstellung, der Provinzbahnhof im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet, an dem wir umgestiegen sind heißt Lauchringen, nicht Lauchheim.

Grüße, Leutershausen OEG-Bahnhof

von Leutershausen OEG-Bahnhof - am 31.03.2013 10:00
Ganz meine Meinung.

von Lokleitung - am 31.03.2013 10:15
Zitat
Sandhase

Es war ja auch Feiertag und daher waren sowohl Busse als auch Fahrer verfügbar.


...also, bei einem sehr kurzfristig eingesetzten SEV würde ich das mit dem Personal eher bezweifeln, da sitzen auch am Feiertag nicht reihenweise Fahrer im Betriebshof und warten auf Arbeit...

von Führerbremsventil - am 31.03.2013 10:35
Die neuen Dieselloks sind ab Spätherbst / Jahreswechsel wie folgt vorgesehen:
245 001 bis 007 Standort Kempten für die DOSTO Garnituren im Allgäu,
245 008 bis 015 Standort München für die DOSTO Garnituren nach Mühldorf / Obb und
245 016 bis 020 Standort Frankfurt für die DOSTO Garnituren nach Stockheim !
Die wéndezugtauglichen 218.4 neigen sich langsam dem Ende ..............

von Sprinter001 - am 31.03.2013 19:32
Zitat
Sprinter001
Die wéndezugtauglichen 218.4 neigen sich langsam dem Ende ..............


Ach, die haben Neigetechnik? Wußt' ich jetzt gar nicht...

von Führerbremsventil - am 31.03.2013 19:41
Alle 419 Loks der Reihe 218 sind bzw. waren wendezugtauglich.

von Lokleitung - am 31.03.2013 20:12
Diese Lok ist in der Tat häßlich. Vorne und hinten Elektrolok und in der Mitte, naja. Wenn man bedenkt welch schöne eigenständige Formen Dieselloks doch früher hatten, wie z.B. eine V220, V160 oder V100.

von Vetter 16SH - am 01.04.2013 18:16
Die Kisten kamen vor ein paar Tage bei mir in Weinheim vorbei - unter den strengen Augen des Fahrdienstleiters sozusagen.



von Daniel Wottringer - am 02.04.2013 23:06
Ja da muß ich Dir recht geben an Wiederwärtigkeit unmöglich überbietbar:sneg::===(

von 218er - am 03.04.2013 13:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.