Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Regenleisten 0 305, Leutershausen OEG-Bahnhof, Tw237, VRR-Linie 112, Tw 17, Führerbremsventil, dreamcastle

Unterwegs an Rhein und Ruhr - Teil 2 (m37B)

Startbeitrag von Tw 17 am 04.05.2013 20:42

Hallo,

da ich heute eine kleine Maimarktpause hatte und die Windows Live Fotogalerie ihren Streik beendet hat, kann es endlich mit Teil 2 weitergehen...

Nach der ersten Nacht in Oberhausen ging es morgens mit dem Bus zum Hauptbahnhof, wo wir beim dortigen Bahnhofsbäcker das Frühstücksangebot uns anschauten.


Für 4,45€ (eigentlich 4,40€ mit Kaffee) gab es ein gut zusammengestelltes Frühstück mit leckerer weißen Schokolade. Genau das richtige um in den Tag zu starten.
Mit der S-Bahn ging es anschließend nach Mülheim, wo wir in die Straßenbahn Richtung Duisburg umstiegen. Ziel war der Mülheimer Betriebshof, denn unsere Ruhrpott-Tour hatte einen entscheidenden Anlass und zwar wurde ich und SRR zu einer privaten Sonderfahrt eingeladen.


Der Organisator hatte sich für die Sonderfahrt meinen Lieblingswagen, den MVG 259, ausgesucht, dem die zeitlose Mülheimer Lackierung richtig gut steht. Daher gibt es nun 25,9 Bilder der Sonderfahrt (Ok, ich habe auf 26 aufgerundet)


Den ersten Fotohalt machten wir an der Haltestelle Sandstraße.


Unsere Fahrt führte uns zur Wendeschleife Landwehr, da es in Oberhausen leider keine Wendeschleife gibt. Türen hätten wir aber auf beiden Seiten sogar gehabt :)


Ausfahrt aus der Wendeschleife


Der Takt Richtung Oberhausen ist typisch für Mülheim


Als Nächstes machten wir eine Scheindurchfahrt zwischen den Haltestelle Sültenfüß und Dümptener Straße.


Nun fuhren wir Richtung Hauptfriedhof und machten an der Wilhelmstraße einen Fotohalt.


Es geht langsam bergauf an der Wasserstraße...


...bis wir endlich am Hauptfriedhof ankommen, wo die Sonne kurz mal vorbeischaut.


Nun fuhren wir RIchtung Friesenstraße, wo die Sonne eher im falschen Moment scheinte.


Rechts hui, links pfui. Oder würdet ihr es anders beschreiben?


An der Friesenstraße blühte es trotz des langen Winters schon sehr schön.


Haltestelle Meißelstraße


Die Haltestelle Siegfriedbrücke liegt sehr idyllisch.


Mal ein Beiwerk zwischendurch, dass man nicht vergisst, was man sonst in Mülheimer bekommt ;)


Ich dachte Tabakwerbung wäre schon lange verboten...?


Da wir an der Friedrich-Ebert-Str. vergaßen, die Linie 104 vor uns fahren zu lassen, fuhren wir noch kurz eine Wendefahrt durch den Betriebshof. Zwischendurch hielten wir noch kurz am Schloss Broich.


Nun konnten wir auf den Ast der Linie 104 einfahren und machten einen Fotohalt an der Weißenburger Str.


Schwarz/gelb/weiß-Treffen am Hauptfriedhof.


Leider hatte es Düsseldorf nicht rechtzeitig geschafft, Mülheim zur Wiedereröffnung der Flughafenstrecke zu zwingen. Mal schauen, ob wirklich die Sh2-Tafel irgendwann wieder verschwinden wird und das nicht durch Diebstahl ;)


Nachdem wir den Ast der 110 bereits Richtung Hauptfriedhof befuhren, ging es nun über diesen zurück in die Stadt.


Die berühmte Mülheimer Fotostelle zwischen dem Spielplatz und der Wasserstraße mit einem kumpfernen Haus gefiel mir irgendwie von der Seite nicht. Ich betonte das Gefälle daher aus der üblichen Perspektive.


Was fehlt nun noch? Genau, die Strecke zur Grenze Borbeck.


Nachdem wir erfolgreich gedreieckt haben, geht es nun wieder zurück Richtung Stadt.


An der Haltestelle Aktienstraße "kreuzt" die Strecke der Linie 104, die Linie 102, die allerdings dort im Tunnel verläuft.


Hätte jetzt nicht ein HKX mit buntem und nostaglischen Wagenpark vorbeikommen können?


Nun fuhren wir in den Betriebshof, wo wir noch eine kleine Führung erhielten. In der schönen Halle war übrigens früher mal ein Ausbesserungswerk der DB.


Die neue Mülheimer Lackierung sieht nicht schlecht aus, auch wenn mir die alte besser gefällt.


Ein Bild für die Busfreunde. Vielleicht kennt ja jemand seine Geschichte?


Endlich geht Mülheimer den richtigen Weg und kauft Citaros. Im Busbereich scheint man in Mülheimer weiter zu sein.


Ein MAN rückt in den Betriebshof ein.

Nachdem ich mir bei einem der zwei Fahrer der Sonderfahrt endlich den Heidelberger MGT6D als Krawattenklammer kaufen konnte, trafen wir uns an der Haltestelle Stadtmitte wieder mit Leutershausen OEG-Bf., der nicht bei der Sonderfahrt dabei sein konnte und stattdessen die Eisenbahn im Ruhrgebiet erkundete. Vielleicht stellt er ja auch ergänzend ein paar Bilder ein ;). Da wir dann alle ziemlich Hunger hatten, führte unser Weg direkt zu Erikas Bräterei, wo wir bereits bei der letzten Ruhrpott-Tour einkehrten, weil sie laut Pommesführer Ruhr bekannt ist für große Portionen.


Currywurst mit Pommes Groß war gerade so noch zu Meistern. Das nenne ich auf alle Fälle ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis ;)


Direkt vor der Imbissbude fährt die Linie 104, auf der erstaunlicherweise alle gesichteten Kurse mit MVG-Fahrzeugen gefahren wurden.


Nun führte unser Weg zum S-Bahnhof West. Die STOAG-MGT6D verstecken sich irgendwie immer vor mir.


Noch ein Mülheimer M8 allerdings bereits in der neuen Lackierung.


Wir erreichten nun endlich den Bahnhof West, wo wir dann mit der S3 zu einem nächsten Zwischenziel fuhren. Leider verpasste ich gerade auf dem Gleis links nebenan den durchfahrenden HKX und hab somit immer noch kein Foto von dem Zug. Mal sehen, was der Deutschlandpass 2013, wenn es ihn gibt bringt.

Der Tag war zwar noch lange nicht um, aber ich mache hier lieber mal einen Schnitt und dann gibt es im nächsten Teil den Rest des Tages (er war noch lange) und die Rückfahrt.

Allzeit gute Fahrt,
Tw 17

Antworten:

Der Wagen auf Bild 12 ist aber arg heruntergekommen. Solche Erscheinungen sieht man sonst nur in Kairo oder Kalkutta.

von dreamcastle - am 04.05.2013 21:27
Endlich mal wieder eine schöne Straßenbahn!

von Führerbremsventil - am 05.05.2013 07:59
Zum ehemals wirklich schönen O 305 gibt es nach Telefonkonferenz folgendes zu sagen. Baujahr wor 1981 da keine Seitenmarkierungsleuchten, Metallrahmen Klappfenster könnten auf ein Baujahr bis ca. 1977 deuten. Außerdem besteht die Möglichkeit auf Grund von zwei Außenspiegeln links, ehemaliger Fahrschulwagen. Lieder ist woho hinten die gebogene Scheibe eingedrückt, schade um den Wagen.Hast du noch weitere Fotos, und vor allem wo genau steht der Wagen. Ist es ein Schaltwagen oder Automatik???

von Der Regenleisten 0 305 - am 05.05.2013 10:22
Einige Daten zum O 305 mit der Vollwerbung für die Niederrheintherme in Duisburg-Mattlerbusch.

Der Bus ist Baujahr 1984, erkennbar an der Ziffer der Fahrzeugnummer 460, er gehörte zur letzten Serie O 305, die an die Duisburger Verkehrsgesellschaft geliefert wurde. Er besitzt ein DB-Automatikgetriebe

Nach seiner Dienstzeit bei der DVG wurde Wg. 460 an die DEKRA Duisburg verkauft, die ihn auch als Fahrschulbus einsetzte.

Vor ca. 2 Jahren hat ihn die VhAG der EVAG Essen übenommen, um ihn als Museumsfahrzeug wieder herzurichten, er steht zur Zeit auf dem Gelände des Btf. Broich der MVG Mülheim.

von VRR-Linie 112 - am 05.05.2013 17:55
Guten Abend,

von mir hier noch ein kleiner Nachschlag vom Samstag. Nach dem leckeren und preisgünstigen Frühstück in Oberhausen fuhren wir zusammen nach Mülheim, wo ich Tw 17 und SRR bei der Sonderfahrt ablieferte, bevor es für mich wieder zurück an den Mülheimer Bahnhof ging. Als erstes Fahrtziel hatte ich mir Essen herausgesucht. Da bis zur Ankunft des RE noch ein wenig Zeit war, konnte in Mülheim zunächst noch ein 422 fotografiert werden. Auch wenn ich eigentlich kein Fan von modernen Triebwagen bin, muss ich sagen, dass mir der 422 recht gut gefällt. Von der Inneneinrichtung recht freundlich und auch das Außendesign ist wesentlich ansprechender als Talente à la Baureihe 442.




Danach ging es im redesignten 425 nach Essen, wo ich mich zunächst über eine Schienenbusgarnitur freuen durfte, welche als Sonderzug nach Essen-Altenessen unterwegs war.




Da ich bis jetzt kaum Fotos von x-Wagen hatte, sollte die nächste S6 nach Köln-Nippes in Essen noch dran glauben. Von der Abstellanlage schiebt eine unbekannte 143 ihren Wagenpark gerade in den Essener Hauptbahnhof.




Eigentlich wollte ich von Essen nach Gelsenkirchen weiter fahren, jedoch verpasste ich den direkten RE über Gelsenkirchen nach Münster. Also ging es statt nach Gelsenkirchen mit der nächsten S-Bahn Richtung Bottrop. In Essen-Dellwig kreuzt diese Strecke mit der Hauptstrecke Oberhausen-Gelsenkirchen, also in Dellwig Ost aus der S-Bahn raus und ein kurzer Fußweg nach Essen-Dellwig an der Strecke Richtung Oberhausen. Hier hoffte ich nun auf einen Güterzug und nach kurzem Warten tauchte 155 066 mit einer Ladung Kesselwagen auf der Güterzugstrecke auf und verschwand Richtung Abzweig Prosper Levin.




Ich nahm von Dellwig aus die nächsten S-Bahn nach Oberhausen, da ich noch ein wenig an die Strecke Richtung Emmerich wollte. Baustellenbedingt fuhr der RE5 etwas später, so dass auch in Oberhausen noch Zeit für zwei Fotos war. Die schönen Doppelstockwagen verließ ich dann bereits an der nächsten Station in Sterkrade wieder, um dort noch ein paar Güterzüge zu erlegen. Kaum angekommen kam eine Doppeltraktion 189 von MRCE im Bahnhof zum Stehen, da die Ausfahrt nach Osterfeld noch nicht frei war.



Die restlichen Güterzüge kamen leider alle aus Richtung Oberhausen, sodass von der anderen Bahnsteigseite nur dieser 425 als RB nach Duisburg noch aufgenommen werden konnte.




Nun wollte ich weiter südlich fahren, sodass der nächste RE5 direkt bis nach Düsseldorf genutzt wurde. Durch die zahlreichen Fußballfans war der Zug proppenvoll, die Stimmung aufgrund des noch geringen Alkoholpegels der Fans jedoch noch recht ruhig; dies sah abends ganz anders aus ;)
Nach einem kleinen Mittagessen in Düsseldorf wurde noch der ICE 519 bei der Einfahrt fotografiert, bevor es mit der nächsten S-Bahn nach Angermund ging.




Angermund sollte die vorletzte Station sein, hier klappte dann auch das erste Sonnenfoto des Tages, als 101 074 mit ihrem IC 2217 auf der langen Fahrt von Stralsund nach Stuttgart mit 200 Sachen durch den Bahnhof stürmt.




Zum Schluss standen noch zwei Fußballsonderzüge von Dortmund nach Düsseldorf auf dem Plan, wie ich bereits vermutet hatte jedoch auf der Hinfahrt mit Steuerwagen voraus. Also nochmal flink nach Essen: der erste Sonderzug wurde von 111 160 geschoben, der zweite von 110 432. Da die 110 unfotogen auf Gleis 1 einfuhr, war auch hier kaum ein anständiges Foto möglich. Beim Anblick des Steuerwagens wusste ich jedoch sofort, dass eine Mitfahrt im Sonderzug wohl nun die sinnvollste Tätigkeit sei. Obwohl auf den Anzeigern am Bahnsteig geschrieben stand, dass der Zug nur mit besonderen Fahrkarten nutzbar sei, bestätigte mir der freundliche Zugbegleiter sofort, dass ich mit dem VRR-Tagesticket aber auch selbstverständlich mit dem Zug fahren dürfe. Also bestieg ich den leeren Steuerwagen (für die Wagenfans: 82-34 270-2 Bnrdzf 463.0) im Design Hannover und fuhr gemütlich bis Duisburg mit. Der Zugbegleiter teilte mir auf Nachfrage auch gleich die Rückleistung für später mit, was für das Abendprogramm von Nutzen war.
In Duisburg musste ich das schöne Gespann wieder verlassen; die restlichen 5 Wagen waren übrigens alle im OFV-Design. Hier machte ich dann noch den Nachschuss auf die ehemalige Frankfurter 110 432 im meiner Meinung nach gammligsten Bahnhof in ganz Deutschland ;)




Nun war es auch schon wieder an der Zeit zurück nach Mülheim zu fahren um Tw 17 und SRR von der Sonderfahrt wieder zu holen und danach erst einmal ein gutes Abendessen zu sich zu nehmen.

Grüße, Leutershausen OEG-Bahnhof

von Leutershausen OEG-Bahnhof - am 05.05.2013 21:22
Zitat

Hier hoffte ich nun auf einen Güterzug und nach kurzem Warten tauchte 155 066 mit einer Ladung Kesselwagen auf der Güterzugstrecke auf


Das hast du ja Glück, dass du gerade die letzte 155 erwischt hast: [federspeicher.freefronthost.com]

von Tw237 - am 05.05.2013 22:08
Super, danke für die Infos. Baujahr 1984 hätte ich jetzt echt nicht gedacht. Immerhin war er Fahrschulbus, auf jedenfall ein schöner Wagen.

von Der Regenleisten 0 305 - am 07.05.2013 15:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.