Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tw237, Fabegdose, dreamcastle, Lindenhöfer, bovbjerg

Neue Serie: Neulich und vor 14 Tagen (m vorher-nachher-Bilders)

Startbeitrag von Tw237 am 07.05.2013 16:01

So sah das hier noch vor 14 Tagen, ungefähr 1967 aus:




Das Foto schoss Werner Rabe, wo?



...


Lösung weiter unten

...







Genau, am Luisenring, etwa auf Höhe der Haltestelle MVV-Hochhaus.


Heute fährt dort wie damals die 2, allerdings eine andere. Fährend sie heute vom Freudenhaus nach Feudenheim fährt, handelte es sich damals um die Ringlinie 2/22, die noch bis zum Schluss 1971 (ab ´69 wegen Tunnelbau unterbrochen) mit solo-2axa gefahren wurde.

Antworten:

Schöner Vergleich - was mich (auch bei anderen Bildern von früher) besonders beeindruckt, wie es in Mannheim gelingt, die Straßenbäume aus dem Stadtbild zu entfernen...

Grüße
bovbjerg

von bovbjerg - am 07.05.2013 18:46
Bäume gibt es bald keine mehr in MA.
Bei solchen Bildern merkt man erst mal, wie häßlich die Stadt geworden ist.

von Fabegdose - am 07.05.2013 19:17

Komisch, warum wurden in der Augustaanlage...

... dann die kranken Bäume ersetzt? Klar, man hätte die Bäume auch ersatzlos fällen können...

Außerdem werden z. B. im Glückstein- Quartier nach den Bauarbeiten mehr Bäume stehen als vorher...

Merkst du, daß deine Aussage nicht wirklich stichhaltig ist?

von Lindenhöfer - am 07.05.2013 19:24

Re: Komisch, warum wurden in der Augustaanlage...

Die neuen Bäume werden nicht so alt werden, eher werden sie wegen irgendeinem Furzprojekt wieder gefällt.
Gibt's in MA keine linken Ökofuzzis, die die Baumfällungen verhindern?

von Fabegdose - am 07.05.2013 19:55

Re: Komisch, warum wurden in der Augustaanlage...

Im großen und ganzen würde ich sagen, dass MA heute grüner ist als früher, auch wenn es mit dem Luisenring, Kaiserring, Schlosspark oder dem Alten Messplatz (Platz des himmlischen Friedens) einige abschreckende Gegenteilsbeispiele gibt.

von Tw237 - am 07.05.2013 19:59

Re: Komisch, warum wurden in der Augustaanlage...

Du meinst wohl die diversen Grünflächen im Stadtgebiet, wo einschlägige Gruppen grillen und Bier trinken?
Die sind nichts gegen die alten Stadtbäume ...

von Fabegdose - am 07.05.2013 20:04

Re: Komisch, warum wurden in der Augustaanlage...

Das Problem neuer Stadtbäume ist, dass sie erst eine Weile brauchen, bis echte StadtbäumeTM sind.
Leider wurden von den alten Originalen viel zu viele dem MIV geopfert.

Ideen die Stadt wieder lebenswerter zu machen gab es viele. Die Grünen wollten Fußgängerzonen in Fressgasse und Kunststraße. Finde ich sehr reizvoll und wenn es bei den OB-Wahlen 2007 nicht den Ken aus Karlsruhe zu verhindern gegeben hätte, hätte ich wohl auch grün gewählt, trotz all dem Unfug, den man dann mitwählt.
Die CDU bzw. Teile davon hatten vorgeschlagen den Friedrichs/Kaiserring im Bereich Wasserturm auf den Stand der Jahrhundetwende zurückzubauen. Auch sehr schön, ist aber irgendwie vergessen worden. Die FDP wollte in den 90ern mal einen Auto-TUnnel vorm Schloss, um das Umfeld aufzuwerten. Das haben sie aber heute vergessen. Einer der wichtigsten Vorschläge kam von der SPD, die mal das Überführungsbauwerk Luisenring/Parkring abreißen wollte. Ich bin sicher, dass sie dafür eine Mehrheit mit den Grünen hinbekommen würden, wenn es kein hohles Wahlversprechen gewesen wäre.

von Tw237 - am 07.05.2013 20:14

Re: Komisch, warum wurden in der Augustaanlage...

Richtige Baumschützer wohnen eh nur in Heidelberg. Da ist sogar die CDU so grün, dass sie lieber Bäume erhalten will, als ein wichtiges Verkehrsprojekt zu bauen (Altstadtbahn)

von dreamcastle - am 07.05.2013 23:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.