Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rumpelweiche, Fabegdose, rnv TW 5715, Eisdebahn, jo-ke, bassemohluff, dreamcastle

Vorfall in Heidelberger Straßenbahn

Startbeitrag von bassemohluff am 10.05.2013 18:16

Am 2. Mai 2013 erschien in der Rhein-Neckar-Zeitung ein Leserbrief zu einem Vorfall in der RNV-Linie 23, der schon einige Zeit zurückliegt :


- - -

Am 7. Mai folgte dann ein Bericht über Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu dem geschilderten Vorfall :


- - -

Heute nun ein Leserbrief in der RNZ zu den möglichen Hintergründen solcher Taten :


Derartige Ereignisse sind leider keine Werbung für den ÖPNV. Im MIV passiert einem so etwas wohl eher nicht !
.

Antworten:

Kann gar nicht sein, daß eine Christin bei uns von 3 muslimischen Mitbürgern bedroht wurde.
Sowohl fromme Muslime mit Käppchen als auch weniger fromme Muslime mit Rapperoutfit respektieren uns und unsere Werte voll und ganz.
Wer was anderes behauptet, ist ein Nazi!

von Fabegdose - am 10.05.2013 18:50
Zitat
Fabegdose
Kann gar nicht sein, daß eine Christin bei uns von 3 muslimischen Mitbürgern bedroht wurde.
Sowohl fromme Muslime mit Käppchen als auch weniger fromme Muslime mit Rapperoutfit respektieren uns und unsere Werte voll und ganz.
Wer was anderes behauptet, ist ein Nazi!

Ah, der Franz-Josefs-Jünger ... Fromme Christen waren ja auch immer ganz brav, die bösen Hexenverbrennungen und die Ketzerprozesse, die Glaubensbekehrungen der amerikanischen Ureinwohner, sei es mit dem letzten Atemzug, haben bestimmt die frommen Muslime und die weniger frommen Muslime im Rapperoutfit erfunden. Nazi´s sind wohl eher Leute die brennpunktartig immer auf die gleichen Gruppen fokussieren, die ihnen persönlich ein Dorn im Auge sind, mit denen sie popularistisch Freunde und Schulterklopfer bekommen. Im und vor dem komischen Weltkrieg mit dem Österreichischen Indo-Genen, waren solche Hetz- und Hasstiraden schon das Mittel zu "Steter Tropfen höhlt den Stein", auch satirisch ungelabelt mal einfach so in den Raum gestellt. Es gab und gibt ja in unserer Heiligen Franz-Josefs-Republik niemals Übergriffe auf Muslime, oder Muslime im Rapperoutfit. NSU war ein Autokonzern, und sonst nix anderes, gell ? Und soll ich mal wirklich anfangen, radikale, zum Mord aufrufende Bibelstellen zu zitieren ? Der Islam, ist eine Religion, die etwa 700 Jahre nach dem Christentum ins Weltgeschehen eingriff. Zu dem zeitlich vergleichbaren Zeitpunkt war das Christentum noch ganz, ganz finsteres Mittelalter. Aber gerade im Franz-Josefs-Land ist ja bis heute auch nur ein kleines bißchen Licht in die Dunkelheit von Politik- und Religionsverquirlung gekommen, also, noch ist nicht aller Tage Abend ...

von Rumpelweiche - am 10.05.2013 21:40
Zitat
Reinhardt Bahn, der Waggeldaggel
Ah, der Franz-Josefs-Jünger ... Fromme Christen waren ja auch immer ganz brav, die bösen Hexenverbrennungen und die Ketzerprozesse, die Glaubensbekehrungen der amerikanischen Ureinwohner, sei es mit dem letzten Atemzug, haben bestimmt die frommen Muslime und die weniger frommen Muslime im Rapperoutfit erfunden. Nazi´s sind wohl eher Leute die brennpunktartig immer auf die gleichen Gruppen fokussieren, die ihnen persönlich ein Dorn im Auge sind, mit denen sie popularistisch Freunde und Schulterklopfer bekommen. Im und vor dem komischen Weltkrieg mit dem Österreichischen Indo-Genen, waren solche Hetz- und Hasstiraden schon das Mittel zu "Steter Tropfen höhlt den Stein", auch satirisch ungelabelt mal einfach so in den Raum gestellt. Es gab und gibt ja in unserer Heiligen Franz-Josefs-Republik niemals Übergriffe auf Muslime, oder Muslime im Rapperoutfit. NSU war ein Autokonzern, und sonst nix anderes, gell ? Und soll ich mal wirklich anfangen, radikale, zum Mord aufrufende Bibelstellen zu zitieren ? Der Islam, ist eine Religion, die etwa 700 Jahre nach dem Christentum ins Weltgeschehen eingriff. Zu dem zeitlich vergleichbaren Zeitpunkt war das Christentum noch ganz, ganz finsteres Mittelalter. Aber gerade im Franz-Josefs-Land ist ja bis heute auch nur ein kleines bißchen Licht in die Dunkelheit von Politik- und Religionsverquirlung gekommen, also, noch ist nicht aller Tage Abend ...


Schick das am besten als weiteren Leserbrief zum Thema,
der bedrohten Frau geht es nach dem Lesen sicherlich besser! :spos:

Übrigens waren bekanntlich die Zeiten, als das Christentum so jung war wie heute der Islam, generell so, daß ein Menschenleben nicht viel wert war. Heute aber leben wir in einer Zeit, wo Menschenrechte ein zentraler Begriff sind und man verlangen kann und sollte, daß jeder Staat und jede Religion diese respektiert.
Daß das an vielen Orten in der Welt nicht geschieht, ist ein anderes Thema ...
Mit dem Finger aufs Mittelalter zu zeigen um aktuelle Mißstände zu verharmlosen, halte ich jedenfalls für sehr daneben.

von Fabegdose - am 11.05.2013 10:58
Deutschland hat genug schlimme Zeiten erlebt in denen eine Bevölkerungsgruppe die andere auslöschen wollte. Gut dass das vorbei ist und schlimm genug wenn irgendwelche Einwanderer meinen wieder damit anfangen zu wollen. Einer solchen Intoleranz mit Toleranz und Nachsicht zu begegnen ist ganz sicher der falsche Weg und wird das Problem von morgen sein. Leider.

von jo-ke - am 11.05.2013 15:35

Wenn ihr dein fundierter unpolemischer Beitrag weitergeholfen hat, kann sie auf das Lesen meines verzichten ...

... und das der Islam sich heute gerade dort ausbreitet, wo, während der Spät-Kolonialzeiten das Christentum reingeprügelt wurde, lag bestimmt auch daran, daß damals ein Menschenleben nicht viel wert war. Hoffen wir mal, daß durch dümmliches Hochschaukeln von Heißmachern auf beiden Seiten, es nicht mal irgendwann mal wieder soweit ist, daß gewisse Leute sich auf den geringen Wert von Menschenleben berufen können. Fundamentalismus ist halt für so ziemlich jede Religion eine Krux. Und ein Menschenleben, ist in meinen Augen, und auch laut Bibel schon im Mittelalter viel wert gewesen. Religionen sind immer eine Glaubensfrage, aber, was Menschen daraus machen, leider fehlerhaft. Die Christliche und die Islamische.

von Rumpelweiche - am 11.05.2013 15:58
Vielleicht können wir uns auf den gemeinsamen Nenner einigen, dass Fanatismus egal welcher Couleur, sei es Islamisch, Christlich, Jüdisch, Rot oder Braun und was sonst noch alles, zu verurteilen ist und nicht in eine pluralistische und aufgeklärte Gesellschaft gehört.

Das Problem ist immer das selbe: Menschen wollen anderen Menschen ihre Meinung, ihre Weltanschauung, ihren Glauben und/oder ihren Willen aufzwingen. Solange das der Fall ist, wird die Welt nie friedlich.

von dreamcastle - am 11.05.2013 22:02

Einer Person gefällt das

Zitat
dreamcastle
Vielleicht können wir uns auf den gemeinsamen Nenner einigen, dass Fanatismus egal welcher Couleur, sei es Islamisch, Christlich, Jüdisch, Rot oder Braun und was sonst noch alles, zu verurteilen ist und nicht in eine pluralistische und aufgeklärte Gesellschaft gehört.

Das Problem ist immer das selbe: Menschen wollen anderen Menschen ihre Meinung, ihre Weltanschauung, ihren Glauben und/oder ihren Willen aufzwingen. Solange das der Fall ist, wird die Welt nie friedlich.


:spos::spos::spos:

von Eisdebahn - am 14.05.2013 08:49

Meiner Meinung nach...

... Mensch ist Mensch. Egal ob Christe, Muslime, Juden usw. Egal ob weiß oder schwarz. Jeder sollte die Religionen oder Hautfarbe oder Herkunft der anderen Menschen respektieren. Vorallem im Multikultideutschland. Ich selbst respektiere jeden der sich auch gegenüber von mir oder von anderen friedlich Verhalten. Natürlich hat sich Mal über die ein oder andere Nation hier im Multikultideutschland geärgert. Aber das spielt keine Rolle mehr, denn Heutzutage kann man von anderen Nationen mehr oder weniger noch was dazulernen. Klar es gibt hier im Multikultideutschland von jeder Nation eine Schattenseite. Aber Mal von den Schattenseiten abgesehen, verläuft es hier im Multikultideutschland zwischen den verschiedenen Nationen einigermaßen friedlich.

von rnv TW 5715 - am 15.05.2013 16:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.