Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Tw 17

Zwei Kurztrips an den See - Teil 4 (m30B)

Startbeitrag von Tw 17 am 09.06.2013 22:33

Hallo,

da ich heute bzw. gestern wieder etwas Zeit hatte, gibt es den Abschluss meiner beiden Schweiz-Touren.


Wir waren an der Zwischenentstelle Kirche Fluntern stehengeblieben, wo sich die beiden Tram2000 Sänften 2104 und 2107 treffen.


Wir warteten noch auf den vom Bahnhof Tiefenbrunnen zurückkehrenden O405GTZ 122, der die Schleife der Linie 5 umfährt, die leider auch gerade den Blick auf den See verwehrt hatte.


Mit dem nächsten Kurs ging es dann eine Haltestelle weiter, wo der Nachfolgekurs Richtung Morgenthal auch direkt wieder ein O405GTZ war.


Das nächste Fahrzeug Richtung Bhf. Tiefenbrunnen ist auch wieder zu unsere Freude ein O405GTZ mit dem wir nun zur Haltestelle Hölderlinstraße fuhren,...


...wo wir nun dank einer selbstgeschriebenen Wagenlisten, den nächsten O405GTZ abpassen können.

Nun liefen wir von der Hölderlinstraße aus zum Klusplatz, wo der Trolleybus auf die dort endenden Straßenbahnlinien 3, 8 und 15 trifft. Am Klusplatz beginnt ebenfalls die Trolleybuslinie 34, die uns der nette Fahrer aus Teil 3, empfahl. Wir hofften nun auf dieser Linie wenigstens einen der beiden noch vorhandenen O405GTZ mit Rollband anzutreffen.


Wir fuhren nun zunächst zur Endstelle Kienastenwies, um uns einen Überblick über die im Liniennetzplan so kurz erscheinende Linie 34 zu machen. An der Endstelle angekommen nutzen wir dann direkt die kurze Standzeit aus, um uns in einem Rapsfeld zu postionieren. Leider gibt es aber anscheinend, in der Schweiz ziemlich viele Baustellen, denn in vielen meiner Bilder drückte sich immer ein Baukran mit aufs Bild, der sich in diesem Fall leider nicht wegschneiden ließ :(.


Der zweite von vier Kursen auf der kurzen Linie 34 war ebenfalls ein O405GTZ und zwar KOM 113.


Einen Umlauf später treffen wir wieder KOM 137 auf dem Weg zum Klusplatz an der Waserstrasse mit Kirchturm im Hintergrund :)


Mittlerweile kommt auch KOM 113 vom Klusplatz zurück und kämpft gegen die starke Steigung an.


Der dritte im Bunde ist KOM 142, der sich an der Drusbergstrasse sonnte.


Die Linie 34 durchfährt auch ein kleines nettes Waldstück, wo aber leider gerade die Sonne im 90° Winkel scheinte.


Bevor wir die Linie 34 nun mit dem vierten Bus, einem Hess-Bus, verlassen, noch ein Bild von KOM 142 kurz vor der Haltestelle Schlyfi.


Nun widmeten wir uns kurz der Zahnradbahn Dolderbahn, die wir bereits mit der Linie 33 überquerten. Die Dolderbahn verbindet die Straßenbahnhaltestelle Römerhof mit dem Dolder-Gebiet und dem Grand Hotel Dolder.


Am Waldhaus Dolder warten wir auf den von der Endstelle Dolder zurückkehrenden Wagen 1.


Zugkreuzung mit dem Züricher See im Hintergrund.

Zurück am Römerhof stiegen wir in die gerade ankommende Linie 15, denn wir wollten nun an den See. Am Bahnhof Stadelhofen sichtete ich allerdings eine "nicht blau/weiß gefärbte ältere Stadtbahn", die mich interessierte und ich daher ausstieg. SRR fand diese zwar nicht spannend, folgte mir jedoch trotzdem. Nach einigen Recherchen im nachhinein stellte es sich heraus, dass es sich um die Forchbahn (S18) handelt, die zwischen Stadelhofen und Rehalp, die Gleise der Züricher Straßenbahn nutzt.


Wir hatten Glück, denn als wir den zur abfahrbereiten Zug fotografieren wollten, kam aus der Gegenrichtung der Nachfolgekurs, ein moderner Stadler Niederflurtriebwagen.


Ihm folgt ein Solo Tram2000, wie sie unter anderem auf den Linien 8 und 15 verkehren.


Nun setzte sich endlich der "ältere" Zug (Be 4/4 55–57, Baujahr 1994) in Bewegung, dass ich diesen auch noch mit etwas Licht anstatt unter den Bäumen versteckt fotografieren konnte, rannte ich den Berg noch einige Meter hinauf.


Da die Haltestelle Bahnhof Stadelhofen heißt, gibt es natürlich auch ein Bahnhof nebenan, den wir kurz besuchten, da dort reger Bahnbetrieb bestand. Postiver Nebeneffekt waren dann ein halber Liter Fanta, da an beiden Ausgängen Promotionaktionen stattfanden und wir natürlich beim einen Eingang hinein gingen, den Bahnstieg abliefen und beim anderen hinaus :D.


Anschließend liefen wir zur Haltestelle Bellevue, die direkt um die Ecke liegt und wo gerade der historische Wagen 1330 als Apéro-Tram bereitstand.


Die Haltestelle Bellevue ist nach meiner Sicht ein großer Minuspunkt im Netz der VBZ. Der dichte Takt und die großzügige Bedienung der Haltestelle mit sieben Linien lässt die Bahnen an den Einfahrten einige Minuten im Stau stehen. Zudem führen noch zweispurige Straßen um die Haltestelle herum, die ein weiteres Chaos durch ständigen MIV-Stau auf der Quaibrücke hervorrufen.


Ich wollte eigentlich nun ein schönes Bild einer Tram2000 auf der Quaibrücke machen, was sogar geklappt hätte, wenn in der einzigen Lücke innerhalb von 15 Minuten in welcher auch gerade eine Straßenbahn kam, ein dummer Autofahrer gleich aufgeschlossen hätte und nicht halb sein Auto abgewürgt hätte. Leicht zornig verließ ich daher das Verkehrschaos und widmete mich dann dem See, allerdings gefiel mir der Genfer See irgendwie besser. Schade, dass die Zeit für eine größere Schifffahrt auf dem See nicht mehr reichte.


Ein Blick von der anderen Seite der Brücke in Richtung Altstadt.


Cobra, See und Kirche - ein schöner Mix.


Ein paar Meter weiter zwar ohne Kirche, aber dafür mit "größerer" Cobra.


Ich verschwand nun kurz in einem Souvenirladen, um meine letzten Schweizer Franken, die ich als Wechselgeld beim Kauf der Tagestickets in Genf erhielt, loszuwerden und kaufte eine Postkarte, die ich an meine Oma versendete. Nach kurzem Beschreiben der Postkarte kam direkt noch ein Solo-Tram 2000 angerollt, leider zeigte er mir aber kein Weg zum nächsten Postkasten.


Auf der Linie 4 kam aus der Gegenrichtung wenige Minuten später ein Tram2000 Verband (Normal+Pony), der uns Richtung Hauptbahnhof brachte, wo ich dann die Postkarte einwerfen konnte.


Zurück am Hauptbahnhof steht unser RE nach Schaffhausen bereit. Endlich mal KISS fahren ;)


Bevor wir in unseren Zug aber einstiegen, wollte ich aber noch kurz den Citynightline mit CD-Schlafwagen auf dem Nachbargleis fotografieren.

Eigentlich wollten wir am Ende mit der Glatttalbahn zum Flughafen fahren und dann mit dem Bus nach Bülach, um uns dort wieder mit Leutershausen OEG-Bf. zu treffen. Nun stiegen wir halt schon direkt am Hbf ein und Leutershausen OEG-Bf. stieg in Bülach in den Zug. Die Glatttalbahn schauen wir uns dann beim nächsten Mal an.


Beim Verlassen des Zuges in Schaffhausen machte ich noch eine Innenaufnahme im KISS. Leider gibt es in der Schweiz halt nur 4er Sitze. Ich muss demnächst unbedingt den ODEG-Kiss testen, der hat meines Wissen nach auch 2er Sitze ;).


Zum Schluss noch ein T(h)urbo auf dem Nebengleis bis unser T(h)urbo nach Singen einfährt. Die 1. Klasse in dem Zug ist übrigens ein Witz. Keine richtige Abtrennung außer den Sitzen zur zweiten Klasse und ein Aufkleber aus welchem sich schließen lässt, dass keine Ticketkontrollen durchgeführt werden.

In Singen angekommen, bekommen wir gerade noch etwas kleines bei Yormas, dem einzigen offenen Laden, zu essen, da die Stadt am Sonn- und Feiertag wohl gar nicht ihre Bürgersteige ausfährt/-klappt. Mit der Schwarzwaldbahn ging es dann jedenfalls auf den breiten 1. Klasse Sitzen wieder bequem nach Karlsruhe, wo schon die letzte S-Bahn auf uns wartete. In der S-Bahn wurden wir dann von (Ironie an) sehr qualifizierten (Ironie aus) DB Sicherheit Mitarbeitern kontrolliert, die leider sehr enttäuscht waren, als wir ein gültiges Ticket vorweisen konnten, da sie sich schon von weiter Entfernung sichtlich freuten, wenn sie uns aus der ersten Klasse mit 120€ erhöhtem Beförderungsentgelt herauswerfen hätten können, um selbst dort Platz zu nehmen, wie immer halt...

Zum Schluss noch eine kurze Kostenübersicht, was für eine Fahrt nach Zürich über den Schwarzwald benötigt wird.
Baden-Württemberg Ticket 1. Klasse (15 € bei drei Leuten, 10€ in der 2. Klasse), DB Automat
DB-Ticket Schaffhausen-Bülach Hin- und Rückfahrt (12€ pro Person), DB Online-Ticket
ZVV Tageskarte (13,70€ pro Person), erhältlich im SBB Ticketshop

Allzeit gute Fahrt,
Tw 17

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.