Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nahverkehr Rhein-Neckar
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Regenleisten 0 305, Lokleitung

Nochmal zum Thema Domecars (mB)

Startbeitrag von Lokleitung am 17.06.2013 17:22

Es wurde mittlerweile der fotografische Beweis gefunden, dass sowohl die drei Rheingold-Domecars (achtfenstrig) als auch die beiden Rheinpfeil-Domecars (vierfenstrig) in blau geliefert wurden.

Mein Informant schreibt dazu:

Zitat

Die zweite Serie der Dome-Car-Wagen des Rheingold-/Rheinpfeil-Systems trugen, wie Du geschreibtest hast, die Anschrift DEUTSCHE BUNDESBAHN (silberfarbene erhabene Buchstaben), aber bei Auslieferung die Farben (RAL 1001 / 5013) beige / kobaltblau. Die Schürzen waren schwarzgrau (RAL 7021). Die Beschriftung gemäß "Märklin"-Epoche IIIb oder c (?) befand sich, abweichend vom üblichen Schema, auf den Schürzen.

Quellen: Märklin-Katalog Sonderausgabe I/94 (Foto Dome-Car Serie 2 in beige/kobaltblau); Spezial 1/2011 (Foto von 1963 Dome-Car
Serie 2 in beige/kobaltblau hinter zwei Damen mit Giftblick und zum wegschmeißen; Farbbezeichnungen etc.); Sonderausgabe 2/2012.




Die eine der beiden Damen im folgenden Bild könnte die im Westen verbliebene Schwester von Nina Hagen sein. Da das Bild nicht von mir ist hab ichs mal etwas zugeschnitten und stark verkleinert:



Und hier noch einer der drei Erstserienwagen mit der Epoche-III-Beschriftung am Längsträger:



Ich zitiere weiter:
Zitat

(Die Bezeichnung "Märklin-Katalog" ist durch "Eisenbahn Journal" zu ersetzen)


Die Umlackierung in TEE-Farben erfolgte 1966/67, erst ein Jahr nach der Beförderung zum TEE 1966. Quelle: Meine Erinnerung (Sorry stimmt nicht, es sind wieder die Märklin-Kataloge und meine Fotoliste (Dias), die aber glaub ich von Trix-Express oder Fleischmann (?) ist).
Im übrigen sind auf seinen beiden Beweisbildern mit Lok (Beschriftung Ep. III), die Wagen deutlich erkennbar mit Computernummern und neuen Gattungszeichen (alte Gattungszeichen gültig bis 1966*) versehen (Das sind die zwei Zeilen unter dem DB-Keks). Weder in den genannten Katalogen noch sonstwo habe ich Bilder gefunden, die TEE-farbene Rheingold-/Rheinpfeilwagen zeigen ohne Computernummern. Deshalb muss ich unbedingt die Dias von Dezember 1966 bzw. Januar 1967 finden.

*Quelle: Noch'n Katalog (Horst.J.Obermayer, Taschenbuch Deutsche Reisezugwagen; 3. Auflage 1986 Franckh-Verlag)

Auszug aus Wiki:

".... Die Epochenzugehörigkeit von Schienenfahrzeugen definiert sich hauptsächlich über die Organisation des Vorbildes und deren Reformen – weshalb man zumindest theoretisch durchaus scharfe Jahresgrenzen ziehen kann. .....
Es gibt verschiedene Systeme der Epocheneinteilung. Das bekannteste davon (mit heute sechs Epochen) wurde um 1968 von der Zeitschrift „Miniaturbahnen“ (miba) angeregt und ist heute vom MOROP in der NEM 800[1] normiert. Die weitere Unterteilung ist je nach Land unterschiedlich und in der NEM 801 bis 825 festgelegt. Diese werden dem jeweiligen Stand in Bezug auf die Modellbahn-Angebotsentwicklung angepasst. ..."



Und da habe ich mich dann auch erinnert, dass ich die Kisten so etwa vor vierzehn Tagen mal in großer Zahl in Salzburg Hauptbahnhof gesehen habe, als sie noch für das Reisebüro Mittelthurgau liefen und den "Panorama"-Schriftzug trugen. Das Bild vom 24. Juli 1984 zeigt alle drei Wagen mit der achtfenstrigen Kuppel am Zugschluss irgendeines planmäßigen Expresszuges der ÖBB. Ich habe damals noch zügig zum Fotografieren den Bahnsteig gewechselt und gerade noch den Auslöser drücken können, als der Zug schon abfuhr. Heutzutage würde man so ein Bild wohl als "Notschuss" bezeichnen. Aber ein schönes Zeitdokument:

Antworten:

Danke für die ausführliche Aufbereitung von dem Thema. Im übrigen herrliche Fahrzeuge.

Grüße

Alex

von Der Regenleisten 0 305 - am 21.06.2013 19:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.